im winter mit bmw fahren? erfahrungen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi,


    fahre nun seit 1989 BMW mit Heckantrieb und muss sagen, das
    Fahren im Winter (natürlich mit der ensprechenden Vorsicht) ist
    kein Problem.


    Erst recht mit den elektronischen Hilfsmittel (DSC/ASC+T) und
    entsprechenden Winterreifen, hat man das Auto eigentlich ganz
    gut im Griff.


    Gruss
    Wulfman

    Gruss Wulfmän :cool:

  • Hey


    klar kannst den im Winter fahren..


    Wenn das nicht gänge würde man im Winter keine BMW´s auf der Straße sehen :D


    Mußt eben aufpassen...


    Ich hab meinen jetzt den 3 Winter und in 2 von den 3 hat es gescheppert :cool::D


    Aber es war nicht immer der Heckantrieb, der mich auffahren ließ :) (ist eigendlich gar nicht lustig)


    Aber einen Crash hab ich den Heckantrieb zu verdanken..


    Doch ich bin mir sicher, diesen Winter will ich es besser machen :rolleyes:

    BMW - Freude am Fahren

  • Mit ASC+T bzw. DSC ist es echt überhaupt kein Problem, wenn man nicht gerade in Kurven Vollgas gibt... Man muss halt n bissel vorsichtig mit dem Gas umgehen, ohne Schleichen zu müssen. Einfach normal und nicht zu aggressiv fahren und es ist kein Thema...

    Fortes fortuna adiuvat - Den Tüchtigen hilft das Glück (hofftl.)! :)


    Meine Userpage

  • Wobei Winter und Winter nicht dasselbe ist:


    Ein Winter in Oberstdorf ist 100 Prozent ein anderer als in Hamburg. Wärhend man an dem einen Ort Schneeketten dabeihaben sollte, braucht man am anderen noch nicht mal Winterreifen ...

  • Diesen Winter wird mein 323ti nicht sehen da er Saisonkennzeichen hat... :top:


    Weil...


    Ich letzten Winter einen 323ti gecrasht habe... :(


    Da...


    Ich auf total vereister Fahrbahn in einer leichten Kurve geradeaus gerutscht bin. Hatte also nix mit Heck oder BMW zu tun, währe mit jedem anderen Wagen auch passiert. :mad:


    Das kann ich mir nicht einmal im Jahr leisten und manchmal kann man nix dran ändern. Darum setze ich diesen Winter lieber ne 100 Euro Karre in den Graben. :eek:


    Den Winter davor habe ich aber mit nem 328i ohne ASC super überstanden... :top:

  • Absolut null problemo mit dem BMW.


    Bin den 320Ci im Winter gefahren, ohne Probleme
    Bin den E46 M3 im Winter gefahren, ohne Probleme, sogar auf vereister und verschneiter Autobahn.


    Halt einfach NIEMALS das DSC ausschalten, und nicht gerade vollen Lenkeinschlag und Gas, dann klappts schon und genügend Abstand!!! (Das gilt aber auch sonst...)


    :top:

  • Es geht auch ohne die Hilfen. Ich würde sonst garnicht mehr fahren. Alles Gewöhnungssache. Ob Front oder Heck, im Winter ist immer eine andere Fahrweise angesagt. Ich hatte in den letzten 25 Jahren nur ein Jahr lang (nebenbei) einen Fronttriebler (Golf Diesel, Firmenauto). Es war eine absolute Katatrophe . Ständig drehten bei jedem bischen Glätte, Sommer wie Winter die Forderäder durch. Ein wahrer Eiertanz. Na, jetzt gehts ja wahrscheinlich etwas besser, dank der Elektroniken. Es gibt kein: Front ist besser. Heck ist besser. Es gibt aber schlechte und gute Autos, sowie schlechte und gute Fahrer. Wenn aber ein schlechtes Auto (Golf) mit einem schlechten Fahrer (z.B. ich) zusammentrifft, dann .......... ! :D

    BMW, unterschiedliche Fahrer, unterschiedliche Erfahrungen, unterschiedliche Ansichten.

  • Hi,


    (@ WarZe) ich hatte vor meinem BMW ausschließlich Fronttriebler. Mit dem BMW, der ASC+T hat, hab ich jetzt auch überhaupt keine Probleme im Winter, obwohl ich, so wie Du jetzt, vorher so meine Bedenken vor dem Umstieg hatte. Traktion OK., ausscherendes Heck unkritisch.


    (@ Hatse) Auch mit den zwei Golfs die ich davor hatte, gab es keine Probleme im Winter. Besonders der Golf IV, der auch mit einer Anfahrhilfe in Form einer Differentialsperre per Bremseingriff ausgestattet war (analog ASC allerdings ohne T) konnte in Sachen Traktion punkten.


    Gut Winterreifen sind natürlich immer Voraussetzung!


    Grüße
    Joni

    Mentale Imagination besitzt die Abilität, durch Kontinentaldrift kausierte Gesteinsformationen in ihrer lokalen Position zu transferieren.
    (Der Glaube kann Berge versetzen.)

  • Ich hatte vor dem ersten Winter mit meinem 325i auch Angst, aber warum sollte man ein Auto in Bayern bauen wenn man es in Bayern nicht fahren kann, und ich habe gemerkt das man mit den richtigen Winterreifen Super viel Spaß im Winter haben kann. Es ist doch ein schönes gefühl wenn man die dummen blicke von leuten sieht wenn man mit nem Hecktriebler jeden berg hochkommt.
    ich würde sagen das es im Winter mehr Spaß macht als einen Fronttriebler zu fahren.
    Denn es gillt die Regel: "die Hinterachse gibt die Richtung an".


    :):top:
    www.gz-tuning.de.vu

  • den heckantrieb im winter schönzureden bringt nix! front oder allrad sind einfach besser! in den skiurlaub würde ich ungern mit meinem 3er fahren!


    dsc oder asc allerdings sind nette helferlein....

    Am Ende eines Tages hat man Eindrücke gewonnen oder hinterlassen. Im Idealfall beides.

  • Kritisch sind vorallem die alten BMWs ohne die kleinen Helferlein, laut Aussage von Polizei und ADAC hat es letzen Winter auf der Autobahn Garmisch - München einige (viele) BMWs ohne ASC und DSC erwischt.


    Mich hat es leider damals auch erwischt, das Heck ist bei 60-70 plötzlich ohne mir wahrnehmbaren Grund ausgebrochen, hab ihn zwar wieder einfangen können (Auch Dank BMW Fahrertraining, das schon einiges gebracht hat) aber habe leider meinen Nebenman auf der Rechten Seite leicht berührt. Bin davon überzeugt mit ASC wäre es nicht passiert. Klar macht das Fahren mit Heckantrieb auf freien Straßen und Plätzen mächtig viel Spaß, aber bei Schnee habe ich mit Allrad und Frottrieblern bessere Erfahrungen gemacht.


    Was negativ an den ganzen Helfern, Allrad und Frontantrieb ist, das viele Ihr Auto und die eigenen Fähigkeiten überschätzen und bei schlechten Verhältnissen den Fuß nicht vom Gaspedal bekommen, das ist teilweise wirklich erschreckend :confused:

  • Ist wirklich so..


    Ich habe keine Helfer und als ich letzten Winter auf der A4 im Stau stand habe ich ausschließlich BMW´s gesehen bei denen beim anfahren das Heck leicht rumkahm

    BMW - Freude am Fahren

  • ich wohne direkt in den Alpen, sprich Salzburg - Pongau, wir haben den ganzen Winter ca. mind. 1/2 Meter Schnee, kenne bis jetzt nur Frontler (A4) sind bis jetzt für mich die besten Winterautos, auch ohne Allrad.


    hatte letzten Winter einen E46 320d zum Testen, war ganz gut, werde euch nach diesem Winter einen Bericht liefern, aber eines steht fest: wenn ich nur zu Fuss unterwegs sein muss in diesem Winter, wechsle ich wieder das Lager nach Ingolstadt, das ist fix, glaube aber (hoffentlich) nicht, dass das der Fall sein wird (im Sommer und auch sonst, können andere Marken einfach nicht mithalten!) drum würde mir das doppelt und dreifach leid tun.

  • fahre seit einem jahr nur noch autos mit heckantrieb und habe den letzten winter ohne crash und sonstige blessuren überstanden. meiner meinung nach ist es unabdingbar einen guten und nicht zu alten winterpneu zu haben. an meinem firmenauto (VW LT 35 (hat ebenfalls heckantrieb)) hatte ich infolge der hohen kilometerleistung die möglichkeit zwei verschiedene winterreifen zu testen. mit dem conti kam ich relativ schnell an die grenzen, dafür waren drifts über den julierpass möglich... der vredestein den ich nachher bekam war absolut genial: ich brauchte kein einziges mal die ketten, obwohl ich den julierpass bei schneefall morgens um 7uhr mit (fast) leerem fahrzeug hochgefahren bin.


    in den brenzligen situationen war es meistens egal welche achse(n) angetrieben wurde, da es meistens bergab ging, als das auto ausbrach).


    was jedoch (meistens) wirklich sehr hilfreich ist, ist die ASC+T. möchte es im grossen und ganzen nicht mehr missen, obwohl es die eine oder andere situation gibt, wo man froh darüber ist, es ausschalten zu können.

  • Ich bin vor ein paar Jahren mit einem 316i Coupé (E36) und nagelneuen Sommerreifen in den Skiurlaub gefahren und hatte keinerlei Probleme.


    Warum habt ihr alle so Angst vor Heckantrieb im Winter? Meinen bisher einzigen "Glätteunfall" hatte ich mit einem Ford Escort III, und der hatte neben Frontantrieb auch noch Winterreifen...

  • nach 280.000 km mit Jetta und 2 A4 bin ich auf BMW umgestiegen und hab jetzt ca 280.000 km mit drei 330ci runter


    BMW macht mehr Spass und man muss halt hin und wieder mal nachdenken, dass man hinten den Antrieb hat, macht aber keinerlei Probleme. Im Gegenteil, ich hab mich mit den vorderradangetriebenen mich eher mal gedreht, weil hinten kein Gewicht war (beim Bremsen).


    Muss allerdings sagen, dass ich bei den VW/Audis nie Winterreifen drauf hatte (trotz härtestem Winterverkehr in der Pfalz), dies aber bei BMW unbedingt empfehlen würde;)