Hilfe, Mein Navi geht nach?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo liebe Wissende,


    habe nachdem mein alter MK2 die weitere Mitarbeit versagte bei ebay einen MK4 ersteigert und dank Antennenverlängerung auch ans Laufen gebracht.
    Allerdings hab ich jetzt den Eindruck, dass das Navi deutlich nachgeht - will sagen, wenn ich an einer Kreuzung stehe behauptet das Navi ich muesse noch (z.B.) 30 m weiterfahren und dann abbiegen.
    Hab lange gegrübelt, woran das wohl liegen könnte, bin aber nicht zum Ergebnis gekommen - deshalb jetzt hier die Frage - kann man da was ändern?


    Gruß und Dank
    Matthias

  • Na, dass darf aber eigentlich nicht sein.
    Gib dem Rechner noch ein paar Kilometer.
    Der kalibriert sich schon noch aus den GPS-Daten und der eingelegten Strassenkarte.


    Der Tip, mit dem nun überflüssigen GPS-Empfänger extern dürfte sich auch erledigt haben, oder?


    Also, die Satelliten werden schon angezeigt?
    Desöfteren wurde nämlich beim Nachrüsten der Wegfall des Empfängers (bei MK2) vergessen, und der Empfang war nicht gegeben.


    Grüße
    Micha

  • Hallo Micha,


    danke für die schnelle Antwort! Um Deine Frage zu beantworten - Ja, hab den GPS-Empfänger ausgebaut und eiine Antennenverlängerung bis zum MK4 verbaut.
    Kann es daran liegen, dass ich noch die alte Navi-CD von 2000 benutze?


    Gruss Matthias

  • Hi,
    in der Bedienungsanleitung zum MK4 steht

    Zitat

    Es können nur Karten-CDs ab Stand 2001-1 verwendet werden.

    Das könnte eines der Probleme sein.


    Ansonsten muss sich das System erstmal Kalibrieren. Ich hab mein Fahrzeug vor wenigen Wochen von MK3 auf MK4 umgerüstet -> das gleiche Problem: Obwohl die neueste DVD (2004-2) drin ist brauchte der Rechner rd. 50 km bis er 100%ig kalibriert war. Ich habe deshalb etliche Strecken - auch Kurzstrecken - mit aktivierter Streckenführung gefahren und nun stimmt die Anzeige bis auf max. 10 m Abweichung exakt.


    Gruß
    Henry

  • Zitat

    wenn ich an einer Kreuzung stehe behauptet das Navi ich muesse noch (z.B.) 30 m weiterfahren und dann abbiegen.


    Hmm, was heißt kalibrieren in dem Zusammenhang? Positionsberechnung ist Positionsberechnung, egal wie weit man schon gefahren ist. Ich glaube ich habe hier in diesem Forum vor einiger Zeit einen Thread gelesen, wo in einigen Beiträgen diskutiert wurde welcher Punkt einer Kreuzung als "Nullpunkt" angenommen wird. Da war vom Mittelpunkt der Kreuzung die Rede. Ich denke mir, wenn ich an der Haltelinie stehe und links abbiegen soll, kann es ja durchaus noch 30m bis zu diesem imaginären Mittelpunkt sein, besonders wenn man die allgemeine Genauigkeit des GPS Systems bei zivilier Nutzung (+/- 10m) berücksichtigt. So gesehen wäre die Anweisung in 30 m abzubiegen doch noch ganz normal.


    KK

    "Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
    Benjamin Franklin (1706-1790), Amerikanischer Staatsmann, Diplomat, Naturwissenschaftler und Schriftsteller

  • Hmmmmm,
    zum Kalibrieren könnte mir schon was einfallen. Ich weiß ja nicht, wie das bei BMW gelöst ist, aber bei einigen Fzg.-Herstellern werden dem Navi als Zusatzinfo die aktuellen Raddrehzahlen (und daraus die Geschwindigkeit) sowie falls vorhanden die Daten des Lenkwinkelsensors eingespeist.
    Somit kann das Navi zusätzlich zur Satelitenposition auch die effektiv gefahrene Wegstrecke zwischen zwei Ortungspunkten mit in die Berechnungen einbeziehen. Da der Abrollumfang des Rades aber von Modell zu Modell unterschiedlich ist, wäre eine Adaption an die vorliegeden Verhältnisse durchaus denkbar. Die Alternative wäre, daß dem Navi der Abrollumfang via Codierung mitgeteilt werden muß. Da mein MK4 zwar ziemlich neu (08/2004) aber trotzdem gebraucht war, wäre ich daran interessiert, ob jemand weiß, welche Lösung bei BMW umgesetzt wurde - sprich ob ich meinen Rechner evtl. umcodieren lassen muß.


    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Matthias