Ältere Menschen und das Autofahren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Ja, klar, wir brauchen noch mehr Regulierung, Gesetze und Verbote. Wann ist der nächste Führerscheinzwangsumtausch fällig? Bei Carsharingnutzern sollte man jährlich ein paar Fahrstunden zum Erhalt der Fahrpraxis vorschreiben.

  • Ja, klar, wir brauchen noch mehr Regulierung, Gesetze und Verbote. Wann ist der nächste Führerscheinzwangsumtausch fällig? Bei Carsharingnutzern sollte man jährlich ein paar Fahrstunden zum Erhalt der Fahrpraxis vorschreiben.

    Wenn ich sehe, wie hirnverbrannt manche Leute fahren, wäre das vielleicht sogar mal eine sinnvolle Regulierung.


    In der Fliegerei (ja ich weiß, das ist nicht vergleichbar) musst du auch regelmäßig zum Doc und darüber hinaus Checks bestehen, die zeigen, dass du fachlich fit bist. Und trotzdem ist vor allem in der Kleinfliegerei der weitaus häufigste Grund für Unfälle der Faktor Mensch.

    Weil viele Hobbypiloten ans Fliegen rangehen wie ans Autofahren: einsteigen und Schlüssel umdrehen.


    Ähnliches erlebe ich auf meinen Langstrecken auf der Autobahn: gefährlich wird es oft aus zwei Gründen: weil die Leute ihre rosa Masse zwischen den Ohren nicht benutzen, oder weil sie sich selbst oder dir was beweisen wollen.

  • Mein emotionaler Beitrag soll den guten gemeinten Zweck nicht in Frage stellen. In einem gebrauchten VW Santana im Neuzustand habe ich mal eine "Anleitung" gefunden:

    - Kupplung treten

    - Gang einlegen

    - Starten

    - Handbremse lösen

    - ....

    - genaue Reihenfolge weiß ich nicht mehr ^^

    Ob mit weiteren Regulierungen das Ziel erreicht wird, ist fraglich.

  • Ja, das ist in der Tat fraglich. Solange sich an der Einstellung der Menschen nichts ändert, sicherlich nicht.

    Ich wage aber mal die steile These, dass mit Fahrpraxisprüfungen mehr für die Verkehrssicherheit auf der Autobahn getan werden würde als mit einem generellen Tempolimit von 120.

  • In der Fliegerei (ja ich weiß, das ist nicht vergleichbar) musst du auch regelmäßig zum Doc und darüber hinaus Checks bestehen, die zeigen, dass du fachlich fit bist. Und trotzdem ist vor allem in der Kleinfliegerei der weitaus häufigste Grund für Unfälle der Faktor Mensch.

    Weil viele Hobbypiloten ans Fliegen rangehen wie ans Autofahren: einsteigen und Schlüssel umdrehen.

    Ja, ich weiß. Ich habe mich eine Zeit lang mit Luftfahrzeugbrüchen beschäftigt. Bis auf einen Oldtimer (gibt nur noch ganz wenige) waren menschliches Versagen ursächlich. Bei dem Oldtimer war die Notladung wohl auch nicht fachgerecht.

  • Untauglich kann man aber in jedem Alter sein.

    Musst aber halt die Gruppe nehmen, wo das Risiko von untauglichkeit klar am höchsten ist. Null Risiko, gibts nirgens.


    Weil viele Hobbypiloten ans Fliegen rangehen wie ans Autofahren: einsteigen und Schlüssel umdrehen.

    Oder sie schauen zuviel Manousaki auf DMAX und wollen mit dem Schweizer Sackmesser und einem Engländer noch kurz am Flugzeug herumschrauben. :boese:

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Untauglich kann man aber in jedem Alter sein. Es röche weniger nach Altersdiskriminierung wenn jeder alle 5, 10 oder was weiß ich wie viel Jahre eine Fahrprobe oder Gesungheitstest machen müßte. Ein Problem der Ausgestaltung.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Genau so sehe ich das auch. Es gibt eine gewisse Anzahl - und man hat das Gefühl, es werden mehr - die diese Untauglichkeit schon seit Erwerb des Führerscheins mit sich tragen :)

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • was ich schon erlebt habe als Beifahrer bei Probefahrten mit wenigfahrenden und älteren Kund:innen geht auf keine Kuhhaut !

    Da werden elementare Dinge vergessen wie Spiegel einstellen oder man kennt die Bedienung der Lüftung nicht und wundert sich über beschlagene Scheiben und das sind die kleineren Probleme ...

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Musst aber halt die Gruppe nehmen, wo das Risiko von untauglichkeit klar am höchsten ist. :boese:

    Führerscheininhaber...


    - ohne auf sie selbst zugelassenes Auto?

    - ohne weiterführenden Schulabschluß?

    - mit Kindersitz im Auto?


    :kasper: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Sind wir doch mal ehrlich, die Hürden Auto zu fahren sind einfach zu niedrig, und die modernen Autos so bequem wie nie. Dazu noch keine Kampagnen mehr wie "7 Sinn". Bei aller Feindschaft zum Auto wundere ich mich immer über die Menge an Autofahrern :D


    Ich fahre leider jeden Tag sehr viel Auto, das sieht man schon einiges. Wenn ein Auto mit eingeklappten Spiegeln vor einem auf der Autobahn fährt, ist das im ersten Moment lustig, stimmt aber nachdenklich. War auch keine ältere Person. Es ist einfach nur noch schlimm, jeder fährt immer gleich links, (zwei Abbiegespuren frei, immer auf die linke, egal ob mit Transporter, 7,5t oder sonst was. Dann wird links immer unter dem Tempolimit gefahren und die LKW´s fahren rechts schneller. Ich darf ja nun schon seit fast 29 Jahren Autofahren (Wahnsinn) und habe mir das angeeignet wie es halt damals so state of the art war. Heute bin ich damit aus der Zeit gefallen bzw. gebe ich ehrlich zu komme ich damit einfach nicht klar.

  • Wer soll da eigentlich diese Überprüfungen vornehmen, wenn es nach dem Willen der meisten Deutschen geht soll es alle zwei Jahre geschehen?

    Die Arztpraxen sind doch jetzt schon total überlastet und von den Ämtern braucht man glaube ich gar nicht zu reden ^^

    Zitat

    Die EU plant eine Führerschein-Reform: Senioren sollen regelmäßig ihre Fahrtauglichkeit unter Beweis stellen - dafür sprechen sich laut einer neuen Umfrage auch knapp drei Viertel der Deutschen aus. Der Fünf-Jahres-Turnus, den die EU dafür vorschlägt, reicht den meisten dafür aber nicht.


    https://www.focus.de/auto/news/drei-viertel-fuer-regelmaessige-checks-eu-will-fuehrerschein-tests-fuer-senioren-deutsche-fordern-haerteres-vorgehen_id_243559097.html

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • wenn es nach dem Willen der meisten Deutschen geht soll es alle zwei Jahre geschehen?

    Hmmm...ich bekomme mittlerweile ein Schaudern wenn ich nur die Phrase "nach dem Willen der meisten Deutschen" lese. Das ist der Kern der aktuellen Mediensauerei. Sobald man das liest ist klar, dass wieder mal eine 1000Personen Online Umfrage von einem Journalisten beliebig "zitiert" wird. Das war ja auch schon zu Corona so:

    "Ich finde die Maßnahmen zu schwach". - "Ja, klar...weil du ein daheim gelangweilt rumsitzender Verlierer bist der den ganzen Tag Onlineumfragen macht!".

    Selbst unsere hochbezahlten öffentlichen Sender operieren ja mit diesen maximal fragwürdigen Umfragen die als Belohnung ein Gewinnspiel für einen 5Euro Amazon Gutschein versprechen...


    Die Arztpraxen sind doch jetzt schon total überlastet und von den Ämtern braucht man glaube ich gar nicht zu reden ^^

    Ja, Amt ist lustig. Arzt sehe ich nicht problematisch. Im Gegenteil: Wenn ein Ü70 meint er muss nicht mal gelegentlich beim Arzt vorstellig werden, Brille und Augen überprüfen lassen...dann läuft in der Regel was verkehrt.

    Aber, ich glaube wir haben am Ende doch die gleichen Bedenken, das wird von der deutschen Politik alles effizient und gut gestaltet :hehe:

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ja, aber wahrscheinlich deswegen, weil in dem Altersbereich wo die greift eben (nahezu) keine unentdeckten Defizite aufgedeckt wurden.

    Wenn es da eine Statistik gäbe (und bei solchen Untersuchungen wird sicher getrackt) dass z.B. 5% der Untersuchungen eine Auffälligkeit ergeben hätten, sprich diese 5% durchgefallen wären und zum Doc geschickt wurden, dann hätte man die sicher nicht abgeschafft.

    Gerade in Sachen Arbeitssicherheit gehts ja mittlerweile zu dass es selbst die Arbeitenden teilweise nervt.

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wenn die Leute vernünftig sind und sich nach ihren Fähigkeiten selbst die Grenzen setzen, brauchen wir keinen Staat, welcher mit 65 die Fahrerlaubnis einzieht und erstmal Tests fordert, Einsicht und Vernunft ohne Zwang ist die beste Lösung.


    Ich denke aber, dass genau wie Ausweise und Pässe, irgendwann auch Führerscheine nur noch 10 Jahre Gültigkeit haben werden, schon alleine deshalb, da man hier mal wieder richtig was abkassieren kann und die Ausgabe des für weitere 10 Jahre gültigen Führerscheines setzt dann sicherlich einige natürlich kostenpflichtige Eignungstests voraus.


    Also bitte nicht auf ältere einsichtige Autofahrer schimpfen, denn wir alle werden, wenn wir Glück haben auch mal in diesem Alter sein und wollen nicht einfach den Führerschein eingezogen bekommen, oder würdest Du Dir das wünschen?

    Das habe ich am 22. August 2004 mit 55 geschrieben und recht behalten.

    Nun bin ich im nächsten Jahr 20 Jahre älter und habe das Gefühl immer noch bestens unterwegs zu sein.

    So viele Bummler auf den Straßen gab es jedenfalls früher nicht.

  • Meine letzten beiden Fahrzeuge habe ich durch unfallverursachende Rentner verloren, jeweils über 30k Schaden.

    Nun hat mir ein über 90 jähriger mein aktuelles Fahrzeug (es war geparkt) hergerichtet: "es kam einer entgegen und dann wurde es eng..."


    Die Quote spricht für sich!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Das habe ich am 22. August 2004 mit 55 geschrieben und recht behalten.

    Nun bin ich im nächsten Jahr 20 Jahre älter und habe das Gefühl immer noch bestens unterwegs zu sein.

    So viele Bummler auf den Straßen gab es jedenfalls früher nicht.

    Kannst doch nicht verallgemeinern, ich kenne einen 92 Jährigen wo ich sofort einsteigen würde und einen 76 Jährigen wo ich schon Blut geschwitzt habe ;)

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • .... und einen 76 Jährigen wo ich schon Blut geschwitzt habe ;)

    Von der Sorte kenn ich auch einige 30-, 40- und 50-jährige... :crazy:

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das habe ich am 22. August 2004 mit 55 geschrieben und recht behalten.

    Nun bin ich im nächsten Jahr 20 Jahre älter und habe das Gefühl immer noch bestens unterwegs zu sein.

    So viele Bummler auf den Straßen gab es jedenfalls früher nicht.

    Teilweise, oder? :idee:

    Zitat
    und die Ausgabe des für weitere 10 Jahre gültigen Führerscheines setzt dann sicherlich einige natürlich kostenpflichtige Eignungstests voraus.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • ...

    So viele Bummler auf den Straßen gab es jedenfalls früher nicht.

    Vollkommen richtig. Aber ebenso gab es noch nie so viel Rücksichtslosigkeit, Dränglertum und Aggressivität. Ich - auch schon im Rentenalter - habe für mich folgende Feststellung gemacht:

    Es gibt einen sehr hohen Anteil von Autofahrern, die konnten es noch nie und lernen es auch nie. Im Alter wird es bei denen eher auch nicht besser ^^

    Gruß aus Bayern


    Werner