Wie bekommt man einen grünen Rasen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der "perfekte Rasen" ist, biologisch gesehen, nichts weiter als eine großflächige Monokultur, die in der Natur so niemals vorkommen würde. Deshalb kann perfekter Rasen nur mit sehr hohem Aufwand an Wasser, Düngemitteln und Chemikalien hergestellt und erhalten werden.
    Ich persönlich finde, dass dieser Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen steht und ohnehin ökologisch bedenklich ist. Ich habe mich daher entschlossen, der Natur in meinem Garten mehr freie Hand zu lassen. Ich wässere nur bei extremer Trockenheit, dünge die Fläche sparsam zweimal im Jahr und verwende keine Chemikalien. Dafür mähe ich relativ regelmäßig alle zwei Wochen. Ergebnis: Neben dem Rasen wachsen eine vielzahl anderer Pflanzen, dennoch überwiegt der Rasen noch deutlich. Nach dem Mähen ist der optische Eindruck dem eines "perfekten Rasens" sehr ähnlich. Vor und während des Mähens staune ich oft, welche interessanten und oft sehr hübsch aussehenden Pflanzen in meinem Garten wachsen. Manchmal lasse ich sogar einige "Inseln" ungemäht stehen, wenn mir ein Gewächs besonders gut gefällt. Ihr solltet das mal ausprobieren, ich finde es lohnt sich! :top:


    Gruss
    Andreas

  • Unser Rasen hat sich seit letztem Sommer nicht erholt und war auch im Herbst und Frühjahr nicht richtig grün.


    Inzwischen ist er wieder einen gelbe Wüste. Aber was soll man machen?
    Bewässern, das aufgrund des sandigen Bodens nötig wäre, kann man sich auf Dauer nicht leisten. :(

    Frederic

  • Natürliche Blumenwiese (wild) und dann nicht mähen ist auch sehr schön!
    Löwenzahn und Gänseblümchen find ich auch ganz nett auf´m Rasen.


    Blaukorn ist ´n guter Tipp. Den streuen wir sonst nur an Rhododendron oder wie der Kram alles heisst. Hilft dabei echte Wunder. Aber für´n Rasen ist mir neu.


    Werde ich mal testen. Dünger incl. Unkraut ex steht auch noch rum. War bislang zu faul zum Ausstreuen.


    Haben so nen Wassertank mit 1500 L hier stehen, da hänge ich noch ne Pumpe ran, dann kann auch gut gewässert werden.

  • Blaukorn für den Rasen würde ich nicht empfehlen, da Blaukorn ein eher landwirtschaftlicher Dünger ist, der nur kurzfristig wirkt. Außerdem fördert Blaukorn primär den Längenwuchs des Rasens, dadurch hat man nur mehr zu mähen und die Grasnabe wird nicht dichter. Ich würde einen speziellen Rasenlangzeit-NPK-Dünger empfehlen, dieser setzt die Nährstoffe nach und nach frei und kann dadurch optimal durch das Gras aufgenommen werden. So bildet sich eine dichte Grasnabe und es kommt nicht zu unnötigen Umweltbelastungen durch Nitratauswaschungen.


    Wichtig ist auch, dass der Rasen regelmäßig gelüftet wird, damit eine optimale Durchlüsftung, Wasser- und Nährstoffdurchfuhr erreicht wird.


    Eisensulfat dient übrigens nur der Moosvernichtung, bei der Anwendung vorsichtig sein an Mauern und Kantensteinen, sonst bekommt man schnell Rostflecken. Eisensulfat wird mit Wasser gemischt und dann mit einer Gießkanne ausgebracht.


    Für den optimalen pH-Wert wird Kalk gestreut, allerdings hierbei vorsichtig sein, sonst verbrennt der Rasen, das gilt natürlich auch beim Austragen von Düngern. Hierzu eignetsich am besten ein Streuwagen.


    Moose bilden sich vor allem auf nassen, nährstoffarmen und sauren Böden. Schatten und hohe Luftfeuchte steigern die Moosbildung. Hier hilft nur vertikutieren oder Unkrautvernichter (Unkrautvernichter gibt es auch als Kombination mit Rasendünger) und eine pH-Werterhöhung durch Kalkausstreu.

  • Ist ja gar nicht so schlimm, habe schon andere Trauerfälle gesehen.
    Es sieht für mich nach folgenden Problemen aus:


    - Nicht regelmässig oder zu wenig gewässert (Hauptproblem)
    - Boden ist stark verdichtet (muss belüftet werden)
    - Ev. fehlende Nährstoffe (Düngung)


    Nichts was nicht mit wenig Aufwand stark verbessert werden kann.

  • Hallo,



    habe vorhin gegen 20:00 einen Eimer, 10 kg Rasendünger auf ca. 75 qm Rasenfläche verteilt, dann auf dem geleerten Eimer gelesen, daß der Dünger für 300 qm reichen soll.


    Somit habe ich nun dem Rasen ca. die 4-fache Menge gegönnt.


    Habe dann noch mit teurem Wasser etwas gewässert und hoffe, daß es der guten Dinge nicht zu viel war.


    Wenn es dann Heute Nacht, oder Morgen regnet, wird es dem Rasen ganz gut tun, vielleicht wird er dann Mal wieder richtig grün.



    Gruß

  • Zitat

    Original geschrieben von herby
    Somit habe ich nun dem Rasen ca. die 4-fache Menge gegönnt.


    Habe dann noch mit teurem Wasser etwas gewässert und hoffe, daß es der guten Dinge nicht zu viel war.


    Ich hoffe für deinen Rasen, dass es Langzeitdünger war. Andernfalls kann dein Rasen durch die überdüngung regelrecht verbrannt werden. :eek:


    Falls es nicht ohnehin intensiv regnet solltest du selber die nächsten Tage intensiv bewässern um die Düngerkonzentration dadurch zu reduzieren (ausschwemmen).

  • Zitat

    Original geschrieben von 5er Harry
    Ich habe aufgrund "guter Tipps" von "Fachleuten" den Rasen vertikutiert und gelüftet.


    Resultat war, daß ich jetzt alles voller Unkraut habe. Vorher so gut wie gar nichts.


    Wichtig ist eben das "wie". Ich denke da hast Du einiges falsch gemacht, einfach kreuz und quer mit dem Gerät drüberzufahren ist kontraproduktiv:


    1. Vor dem Vertikutieren Rasen kurz schneiden, und ganz wichtig Düngen damit der Rasten den Stress des Vertikutierens nachher besser übersteht als das konkurrierende Unkraut.


    2. Messer nicht zu tief einstellen, sie sollten so eben gerade den Boden berühren. Falls zu tief eingestellt werden Unkrautsamen welche unter der Oberfläche im Ruhezustand liegen aktiviert - dann ist das Unkraut nachher stärker als vorher.


    3. Nach dem Vertikutieren unbedingt Nachsäen, das muss fester Bestandteil der Arbeit sein! Die durch das Vertikutieren entstandenen Lücken werden sonst umgehend durch Unkräuter besetzt. Samen mit Rechen unbedingt bis zum Boden befördern und/oder gut Wässern um den Samen einzuschwemmen.

  • Zitat

    Original geschrieben von CrossFive
    Ich hoffe für deinen Rasen, dass es Langzeitdünger war. Andernfalls kann dein Rasen durch die überdüngung regelrecht verbrannt werden. :eek:


    Falls es nicht ohnehin intensiv regnet solltest du selber die nächsten Tage intensiv bewässern um die Düngerkonzentration dadurch zu reduzieren (ausschwemmen).


    Heute Nacht hatte es dann auch, wie vom Wetterdienst angekündigt länger geregnet, sodaß es so ok wäre, es ist übrigens Langzeitdünger.

  • @ Strubbel316i


    Was ist den zu kurz ??
    Ich mach den immer so auf 35 mm


    Ist das schon zu kurz für den Rasen ??



    Was wäre den eine optimale Länge bei der sich ein Rasen wohl fühlt ?

  • @ Markus_AL0190


    Also wenn du mir sagst in welchen Baumarkt ich das finde dann schau ich mir das mal an.



    Ein richtig schöner grüner Rasen ist im grunde auch nur was künstliches
    weil in der Natur kommt er so wie ich ihn haben will nicht vor.
    Aber ich finde es sollte schon echt sein und darum kommt Farbe für mich nicht in frage :)

  • Mein ultimativer Tip für einen wirklich dunkelgrünen Rasen, ohne Moos, ist:


    SCHWEINEBLUT


    Du fährst zu einem Großschlächter oder Fleischhändler in deiner Stadt und fragst ihn nach Blut das er nicht mehr brauchen kann, er wird es dir umsonst geben, da er es eh entsorgen muß, wenn es zu alt geworden ist.
    Am besten ist Freitags, du wirst am Wochenende auch mehr Zeit haben, das Blut zu verarbeiten. Blut wird mit Wasser verdünnt, so halbe/halbe und dann mit der Gießkanne vergossen. Ideal ist, wenn es anschließend regnet, da werden die Nährstoffe gut von der Graswurzel aufgenommen.


    Nach nur ein paar Tagen, wirst du einen satten dunkelgrünen Rasen haben, um den dich jeder Nachbar beneiden wird. Das beste, es hat dich nur deine Arbeitszeit und ein paar Liter Sprit gekostet, da du das Blut ja holen mußt.


    Wenn du weitere Fragen hast, melde dich bitte und ich helfe dir gerne weiter.


    Grüße
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von nt2002
    @ Markus_AL0190


    Also wenn du mir sagst in welchen Baumarkt ich das finde dann schau ich mir das mal an.

    Ja das wüsste ich auch gerne wo man Lebensmittelfarben in grossen Mengen bekommt.
    Komisch das noch niemand ausser mir auf die Idee von Rasenfarben gekommen ist :confused:

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus_AL0190
    Ja das wüsste ich auch gerne wo man Lebensmittelfarben in grossen Mengen bekommt.
    Komisch das noch niemand ausser mir auf die Idee von Rasenfarben gekommen ist :confused:


    ...ganz einfach. Weil das ja wirklich nicht Dein ernst ist. Oder ? :apaul: ?
    Bis jetzt waren die Antworten hilfreich. Habe aber Bedenken das der Thead wieder ins :D gezogen wird.


    Silvio

    Wenn jemand dich unter der Gürtellinie trifft, dann bedenke, daß Zwerge von Natur aus nicht höher kommen!
    Mein Sixpack...

  • Zitat

    Original geschrieben von Touringfahrer
    ...ganz einfach. Weil das ja wirklich nicht Dein ernst ist. Oder ? :apaul: ?

    Doch, ist eigentlich schon mein ernst. Warum gibts noch keine Rasenfarbe ? Rasen ist doch sowieso künstlich, und grün passt auch nicht immer zur Farbe des Hauses :rolleyes:

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus_AL0190
    Doch, ist eigentlich schon mein ernst. Warum gibts noch keine Rasenfarbe ? Rasen ist doch sowieso künstlich, und grün passt auch nicht immer zur Farbe des Hauses :rolleyes:


    ...ja vielleicht liegt es an der Kosten/Nutzen Rechnung :confused:
    Übrigens bei der NVA gab es Rasenfarbe in Spraydosen für besondere Anlässe und Generalstabsbesuche. Welke Herbstblätter habe ich bei solchen Besuchen von den Bäumen pflücken müssen! Der Ansicht wegen :gpaul: ...und das als Berufsoffiziersschüler!!!


    Silvio

    Wenn jemand dich unter der Gürtellinie trifft, dann bedenke, daß Zwerge von Natur aus nicht höher kommen!
    Mein Sixpack...