Deutsche Ärzteschaft am Hungertuch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Newbie X5
    @ X53.0i


    Ich lach mich schlapp .... :D:top::top::top:
    Aber meinst du 150-200 Pat./Tag reichen :D


    worüber lachst du dich denn schlapp?


    wenn du mir die 150-200Patienten/Tag nicht glaubst, kann ich gerne beweise erbringen ;) :D


    was meinte dein Beitrag, Newbie? oder wolltest du gar nichts gegen mich sagen? :D


    mfg
    X53.0i

  • Zitat

    Original geschrieben von X53.0i
    wenn du mir die 150-200Patienten/Tag nicht glaubst, kann ich gerne beweise erbringen ;) :D

    Bei 8h Sprechstunde und 200 Patienten wären das 2,4 min/Patient.
    Au weia... deswegen werde ich bei einigen Ärzten immer so schnell abgefertigt, die müssen 200 Patienten am Tag schaffen :rolleyes:

  • also ich arbeite täglich 11 Stunden, jedoch muss ja nicht mit jedem Patienten gesprochen werden


    die Patientenaufnahme wird durch die Sekretärin erledigt, einige Untersuchungen werden durch RTAs erledigt, andere Untersuchungen durch MTAs, andere Untersuchungen die MTAs und RTAs nicht durchführen dürfen, führe ich durch, weiters gebe ich eine diagnose auf dem diktiergerät ab und diese wird von der zweiten sekretärin niedergeschrieben


    ich würde jedem patienten erklären was sie/er hat (das ginge auch in 3 oder 4 Minuten), aber nur ~50 von 150-200 nehmen das in Anspruch, sodass 13 Minuten/Patient entstehen (ich hüpfe während dem diktieren, untersuchen und besprechen hin und her) , das reicht normalerweise, wenn es länger dauert, dauert es länger und ich mache überstunden


    so, nun muss ich wieder


    adieu
    X53.0i

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus_AL0190
    Wie war das damals noch bei VW : 5000 Leute für 5000 DM 35Std/Woche als normale Facharbeiter eingestellt.
    Sowas ist im Handwerk Meistergehalt (nach 5-10 Jahren Berufspraxis)


    Yep. Oder sogar je nach Branche/Firma Ingenieur-Einstiegsgehalt.
    Das ärgert mich eigentlich noch mehr als jammernde Ärzte: Junge Leute investieren viel Geld und Zeit um was aus sich zu machen und ein ich-ging-früher-lieber-saufen-als-was-zu-lernen-Sonderschuldepp kassiert mit einem Hilfsarbeiterjob die große Kohle. :mad:

  • X53.0i


    Ich dachte eigentlich, du meinst das als Scherz ;):D
    Aber ich glaube dir gern, dass du pro Tag so viele Menschen "abfertigst".
    Aber lass mal, ich verstehe das schon - ist bei schon nicht so einfach heutzutage. ;)
    Nur bin ich von meinem Fachgebiet ausgegangen - ca.450-1000 Scheine/Quartal, wobei der Schnitt bei 500 liegt. Macht max. 20 Pat./Tag, bei mehr könntest du keinen behandeln.


    Bestellst du die Patienten für jeden Tag ein ? :D


    War ein Scherz !
    Ich denke du hast auch eine oder mehrere MTR o.ä. beschäftigt.


    Also nichts für ungut, Herr Kollege.


    Gruß


    EDIT: Ich vergaß, dass du ja als Radiologe (?) eine Überweiserpraxis hast und wenn du einen großen Einzugsbereich hast, glaube ich dir die Patientenzahl schon. :)

  • Arger Neider-Thread hier. Ich bin auch einer der mit Sicherheit überbezahlten Assistenzärzte. Ist schon unverschämt von mir, 2 BMWs und zusätzlich noch ein Fremdfabrikat zu fahren.


    Mal im Ernst... für die Kohle, die junge Mediziner verdienen gibts leichtere Jobs. Vor allem welche, für die man nicht mindestens 6,5 Jahre stundieren muss, vom AIP mal abgesehn, in dem man weniger als ne Putzfrau verdient.


    Ständig Nachts und am Wochenende arbeiten, besoffene, nervende Patienten, ständig das Risiko wegen irgend einem Quatsch verklagt zu werden....


    :gpaul::gpaul::gpaul::gpaul::gpaul::gpaul::gpaul::gpaul:


    Und wenn ein Niedergelassener 50 Porsche in der Garage stehn hat und noch den ein oder andern Ferrari oder BMW... Selbständige in andern Berufsgruppen dürfen das auch.


    Übrigens das Standardauto unter meinen Kollegen ist ein Golf 3/4 TDI. Einer fährt nen SL 55 AMG, ansonsten 520i, 318d, Seat Ibiza, Mazda 323, Ford Mondeo, Audi A3... mehr fällt mir grad nedd ein.

  • Hi,

    Zitat

    Original geschrieben von Dirk325iCabrio
    Arger Neider-Thread hier.

    Irgendwie scheint der Thread schief zu laufen. Ich habe nicht den Eindruck, daß man hier etwas neidet. Der Start-Beitrag bezog sich auch auf etwas ganz anderes.


    Cu

  • Dirk


    Lohnt sich gar nicht mehr sich über diese Unwissenheit aufzuregen.
    Die gleichen Neidhammel kommen dann in die Praxis oder Klinik und machen den tiefsten Bückling vor dir. So falsch sind die.


    Gruß




    P.S. Selbständigkeit heißt auch RISIKO !
    Vergessen die Leute immer.

  • Hab Seite 2 und 3 net gelesen, aber


    Swissmen & CAB:


    100% AGREE!!! :top:



    Wenn ihr alle neidisch (nich im Sinne von Hass) auf die Autos der Ärtze seit, dann stellt euch doch in eine Praxis als Arzt und merkt erstmal, was für eine Anforderung und Verantwortung gestellt wird.
    Da is ein gutes, hohes Gehalt meiner Meinung nach nur recht und billig.


    MEINE Meinung...

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Also, wenn ich das alles hier so lese, sind doch einige Neider dabei und einige Leute die wirklich überhaupt keine Ahnung haben, wie das in einer Praxis so abläuft. Ich arbeite eindeutig mehr als 8 Stunden am Tag. So ein "normaler" Tag in meiner Zahnarztpraxis sieht doch etwa so aus:
    ~ 9 h Patientenkontakt (30 bestellte und dann noch die ohne Termin)
    in der Mittagspause Papierkram, Korrespondenz mit Pat. & Kassen
    abends nach Dienstschluss Abrechnung, Buchführung u.ä.
    freue mich immer, wenn ich weniger als 12h in der Praxis verbringe.


    und ich fahre einen MG F, der 6 Jahre alt ist, und leiste mir jetzt mal einen X3.


    Für alle anderen ist es doch schön, Monatsende und das Geld ist auf dem Konto. Meine Angestellten erwarten auch ihr Geld, wie Vermieter, Banken u.a. Hat sich mal einer Gedanken darüber gemacht, was man sich mit einer Praxis ans Bein bindet?


    Fände ich auch schön, wenn ich wüsste, was ich verdiene. Oder muss man wieder was zurückzahlen? Je mehr man arbeitet, desto mehr verdient man? Pustekuchen, je mehr man arbeitet, desto mehr muss man zurückzahlen.


    Die Ärzte machen doch nicht immer so viel Urlaub, weil sie sich es leisten können, sondern weil die kassen kein Geld mehr zu Verfügung stellen und ich doch keine Lust habe, umsonst zu arbeiten und alles zu verschenken.


    als kleiner denkanstoss, an alle Wissenden und Unwissenden.

  • Hi,

    Zitat

    Original geschrieben von MGf2X3d
    Die Ärzte machen doch nicht immer so viel Urlaub, weil sie sich es leisten können, sondern weil die kassen kein Geld mehr zu Verfügung stellen und ich doch keine Lust habe, umsonst zu arbeiten und alles zu verschenken.

    Das hat mich in der Tat an meinen befreundeten Medizinern immer gewundert. Da wird stellenweise im Jahr sechsmal in Urlaub gefahren. Allerdings immer nur ein paar Tage. Und die "Seminare" seien auch urlaubsähnlich.


    Cu

  • Hallo...


    also die Beiträge von "X53.0i" kommen mir doch etwas suspekt vor:


    - bis 200 Patienten / Tag
    - dennoch tagsüber im Treff...
    - außerdem noch 80.000 km /Jahr mit seinem 4.8, das wären
    zu den vielen Arbeitsstunden noch 220km im Durchschnitt pro Kalendertag ( nicht Arbeitstag!)
    - zudem den 38 Wochenstundenhinweis von "CAB" intellektuell nicht
    wirklich verstanden ':D'


    ... also ich weiß ned :confused:
    wie seht ihr das, wenn man es genau reflektiert ???


    Schönen Tag heute !!


    EDIT: falls ich irgendwas "Plausibles" für die Authentizität von "X53.0i"
    erfahren dürfte, werde ich gerne Abbitte für diesen meinen doch
    etwas skeptischen Beitrag leisten ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von stephanem



    EDIT: falls ich irgendwas "Plausibles" für die Authentizität von "X53.0i"
    erfahren dürfte, werde ich gerne Abbitte für diesen meinen doch
    etwas skeptischen Beitrag leisten ;)


    :rolleyes::rolleyes: :flop:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • So morgen


    also erstens) toll, dass ich mich hier rechtfertigen muss wann ich online bin


    zweitens) bin ich jetzt hier, weil ich heute erst später arbeiten anfang, ende basta


    drittens) bin ich im Treff immer wieder Tagsüber, weil ich auch in meiner Praxis ein paar Computer mit INetAnschluss besitze, und während Pausen oder neben dem diktieren her kann ich ja wohl mal reinschauen


    viertens) 80.000km/Jahr --> Arbeitsweg = 180km (München - nnsbruck [Österreich]) , mit Heimfahrt = ~360km * 5 (tage die Woche) = 1800km * 4 (Wochen) = 7200km * 12 (Monate) = 86400km


    fünftens) ich habe den Beitrag von CAB sehr wohl verstanden


    sechstens) gestern waren es wieder 145


    siebtens) 150-200 klingt wild ich weiß, aber ich kann beweise zwar bringen, jedoch müsste ich ja 80% sicher übermalen, wegen schweigepflicht, usw.


    so und nun griass eich


    X53.0i

  • X53.0i
    Keine Panik, niemand muß hier seine "Echtheit" beweisen.
    Es kommt leider immer wieder vor, daß hier die Authentizität eines User in Frage gestellt wird. Aber in Beweispflicht gerät man deshalb nicht, und es ist auch nicht nötig, zu viele private Details zu verraten.


    Zitat

    Original geschrieben von MGf2X3d
    Also, wenn ich das alles hier so lese, sind doch einige Neider dabei

    Ja? Nenn mir bitte mal ein oder zwei Beispiele.
    Für mich ist der Grundtenor in diesem Thread folgender:
    - Den Ärzten sei ein hohes Einkommen gegönnt
    - Das ständige Rumgejammer aufgrund sinkender Kassenleistungen nervt, andere Berufsgruppen müssen auch Einschnitte hinnehmen


    Dirk325iCabrio
    Daß Assistenzärzte überbezahlt sind, hat hier nun wirklich niemand behauptet. Also bleib mal auf dem Teppich.


    Der Anfang dieses Threads ("dickes Auto = reich") war sicherlich unglücklich, aber ich weiss nicht, warum immer alles gleich als Neid ausgelegt wird, denn der Thread ging in eine ganz andere Richtung als man anfänglich befürchten musste. Sieht mir nach einem Selbstschutzreflex der hier anwesenden Ärzte aus, trotzdem den Neidjoker zu ziehen.

  • Hallo,


    BTT


    Nachbarschaft:
    Zahnarzt, Frau Zahnärztin (beide jung): Golf Cabrio, Haus > 750.000,-- Euro.
    Hautarzt, Frau Anästhesistin: Audi A6 Avant, Audi A4 Cabrio, Flugzeug, englische Oldtimer, Haus > 750.000,-- Euro.
    Zahnarzt.: MB E320 Cabrio, Audi A3, Haus >850.000,-- Euro.
    Arzt f. innere Medizin: A6 Avant, Haus > 750.000,-- Euro.


    Freunde:
    Landarzt: MG Mini, alt; Froschauge alt, Golf VR 6 alt,
    Orthopäde: DB 350SL alt, Audi TT, E39 528i Touring, Haus > 750.000,-- Euro.

    Als Hungertuch betrachte ich etwas anderes.


    MfG
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806