Auch Frage zu einem (Praktikums-)Zeugnis

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich hoffe mir kann jemand bei der Beurteilung meines Zeugnisses helfen. Ein paar Ausschnitte:


    (1) Aufgrund seines Engagements, seines ausgeprägten Integrationsvermögens und der Fähigkeit selbständig und strukturiert zu arbeiten, war Herr XXX eine wertvolle Unterstützung in der Abteilung XYZ.


    (2) Durch seine hohe Auffassungsgabe und sein großes Interesse am Bereich XYZ führte Herr XXX die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit aus.


    (3) Wir danken Herrn XXX für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für sein Studium weiterhin viel Erfolg.


    Zu (1) habe ich nirgends Erklärungshilfen gefunden, v.a. weiß ich nicht, ob "Integrationsvermögen" positiv ist.


    Absatz 2 hört sich eher nur befriedigend an.
    Absatz 3 eigentlich wieder besser?!


    Dazu muß ich noch sagen, daß mir bei Überreichung des Zeugnisses bedeutet wurde, daß es "recht toll" sei [nicht wörtlich, sondern meine Interpretation].
    Außerdem wurde mir gesagt, daß ich jederzeit gerne noch einmal ein Praktikum machen könnte.


    Irgendwie paßt das alles nicht so ganz zusammen... :confused:


    Deswegen stellt sich auch bei mir die Frage, ob ich dieses Praktikum bei meiner nächsten Bewerbung (für ein Praktikum) überhaupt angeben soll oder ob das Zeugnis eher abschreckend wirkt.


    Danke im Voraus!

    Frederic

  • "ausgeprägten Integrationsvermögens" könnte fehlende Führungsfähigkeiten und wenig selbständiges Arbeiten bedeuten


    "Fähigkeit selbständig und strukturiert zu arbeiten" = kann es zwar, macht es aber nicht


    "zu unserer vollen Zufriedenheit " = Note 3 (stets zur vollsten = 1, zur vollsten = 2)


    Es fehlt der Grund für das Ausscheiden und das Bedauern. Das ist sehr ungünstig und bedeutet, dass man überhaupt nicht traurig darüber ist.


    Entweder warst Du wirklich nicht gerade eine Kanone, oder der Beurteilende kann Dich absolut nicht ausstehen. Dieses Zeugnis ist schlechter als gar keins!


    Ciao... winner2002

    Was nützen die Watt, wenn die Birne nicht brennt !?!

  • Ähm, was kann man bei einem 4 Wochen Praktikum schon für Führungsfähigkeiten erwarten?


    Grund des Ausscheidens: Die 4 Wochen waren rum... Muß man das wirklich noch mal extra betonen?

    Frederic

  • Hm, also ich finde das Zeugnis gut.


    Bei der Standardformulierung mit der vollen Zufriedenheit könnte man evtl. noch das Wörtchen "stets" dazufügen. (o.k., genug Korinthen gekackt ;) )


    Angesichts der Tatsache, dass es sich um ein Praktikumszeugnis handelt, ist es o.k.


    Die Schlußformulierung (3) ist auch gut. Es ist klar, dass ein Praktikum nicht gleichzusetzen ist mit einer Dauerstellung. Weil das Praktikum ohnehin beendet ist, bringt ein Bedauern an dieser Stelle nichts, sondern würde eher noch aufgesetzt wirken (Gefälligkeitszeugnis).


    Unter Integrationsvermögen verstehe ich, dass Du Dich schnell in das Team eingefügt hast und akzeptiert wurdest. Ebenso bedeutet dies, dass Du auch Dein Umfeld betrachtest, sonst könntest Du Dich nicht so gut integrieren. Die Wörtchen "wertvolle Unterstützung" belegen die positive Auslegung ebenso zeigt das die Steigerung in der Wichtigkeit von "Engagement" über "Integrationsvermögen" bis zum "selbständigen und strukturierten Arbeiten".


    Meine persönliche Meinung: Die Sätze können sich sehen lassen :)


    winner2002: Die "Fähigkeit selbständig und strukturiert zu Arbeiten" besteht tatsächlich, sonst wäre der Zusatz mit "wertvolle Unterstützung" unsinnig.
    Deine Interpretation träfe zu, wenn der Satz so lautete: "Aufgrund seines Engagements, sich zu integrieren und selbständig und strukturiert zu arbeiten, unterstützte Herr XXX die Abteilung XYZ.".

    "Wer nur einer treu ist, ist gegen die anderen grausam"
    Mozart

  • Vielen Dank für deine Analyse.
    Ich trage dieses Problem schon seit Wochen mit mir herum und wußte nicht, wen ich fragen kann.


    Also würde aus deiner Sicht dieses Zeugnis bei einer Bewerbung nicht negativ ausgelegt werden?

    Frederic

  • Sollte Deine Bewerbung erfolglos sein, liegt es mit Sicherheit nicht an den zur Analyse zitierten Passagen.


    Aber wie die unterschiedlichen Interpretationen zeigen: Auch diejenigen, die über Einstellungen entscheiden, interpretieren nicht alle gleich. Wer hat sich nicht schon einmal über seine Noten bei einer Deutsch-Klausur geärgert, weil seine Textinterpretation nicht der Meinung des Lehrers entsprach. ;)

    "Wer nur einer treu ist, ist gegen die anderen grausam"
    Mozart

  • Ähm, sorry, ich wusste nicht, dass es sich nur um ein 4-wöchiges befristetes Praktikum gehandelt hat. Das ändert natürlich einiges. Dann ist das mit dem Bedauern und dem Grund des Weggehens Unsinn, also nicht nötig. Es sollte aber auf jeden Fall rein, dass es sich um ein 4-wöchiges Praktikum gehandelt hat. Ansonsten ist in diesem Fall das einzige Manko die Formulierung "zur vollen" anstelle "stets zur vollsten", also wie gesagt Note 3.
    uhinger
    "Stets zur vollen" gibt es nicht, Note 2 ist "zur vollsten" (auch wenn das Wörtchen eigentlich nicht gesteigert werden kann), bei Note 1 kommt dann das "stets" hinzu.
    Ciao... winner2002

    Was nützen die Watt, wenn die Birne nicht brennt !?!

  • Zitat

    Original geschrieben von winner2002
    "Stets zur vollen" gibt es nicht, Note 2 ist "zur vollsten" (auch wenn das Wörtchen eigentlich nicht gesteigert werden kann), bei Note 1 kommt dann das "stets" hinzu.
    Ciao... winner2002


    Also ich kenn das anders:


    zu unsere vollen Zufriedenheit --- 3
    stets zu unserer vollen Z.... --- 2
    zu unserer vollsten Z..... --- 1-2 (also 1,5)
    stets zu unserer vollsten Z.... --- 1


    Entscheidend ist natürlich auch der Rest, das "Gesamtpaket" muss stimmig sein!


    Gruß
    Torsten


  • Korrekt.


    Klingt eigentlich schon ziemlich abgedroschen, je länger man darüber diskutiert :rolleyes: ;)

    "Wer nur einer treu ist, ist gegen die anderen grausam"
    Mozart