Nur 15W40 Öl für E36?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Patty 318i
    Untertouriges fahren?!
    Kannst du das erläutern?Ist mir nicht klar,handelt sich doch um geringe Drehzahlen.


    Natürlich kann ich Dir das erläutern: Niedriger Öldruck, da niedrige Drehzahl und hohe Last, da hoher Gang.


    Das ist derselbe Grund, warum Radfahren in zu grossen Gängen die Knie kaputt machen kann.


    Felix

  • Zitat

    Original geschrieben von Patty 318i
    Untertouriges fahren?!
    Kannst du das erläutern?Ist mir nicht klar,handelt sich doch um geringe Drehzahlen.


    hier noch eine version...
    durch die umdrehungen der kurbelwelle entsteht in den ölkanälen ein enormer unterdruck der das öl anzieht... umso höher die umdrehungen der welle desto höher der öldruck in den gleitlagern der pl. beim untertourig fahren gibt es diesen effekt nicht oder er steht nicht mehr in relation zur belastung des lagers. oder so ähnlich halt ;)


    mfg schlonzy

    Marcus

  • Zitat

    Sie werden vielleicht nicht schneller gepumpt, weil die Fördermenge der Ölpumpe von der Motordrehzahl abhängt, aber wenn Du schon einmal 15W-40 Öl bei minus 15 Grad gesehen hast, kannst Du Dir vorstellen, welche zusätzliche Arbeit es bedeutet, diese honigartige Melasse durch alle Ölkanäle zu pumpen. Wenn es sehr feine Kanäle sind, wird an manchen Stellen das Öl vielleicht anfangs gar nicht durchgedrückt. Denn nur weil unten die Pumpe drückt, ist nicht schon gesagt, wo überall oben das Öl herauskommt.


    hoher öldruck bedeutet nich gleichzeitig gute schmierung.......


    schau in deine Betriebsanleitung, wenn bmw der meinung ist das ein 15W öl bis -18 grad einsetzbar ist wird dem wohl so sein ;)

    mfg stormy


    und der Pilot dreht um und fliegt zurück :D

  • Danke Stormy, ich weiss was in meiner Betriebsanleitung steht. Aber vielleicht hattest Du in der Tat noch nie 15W-40 bei grosser Kälte gesehen. Ich schon und es ist wie Honig. Ich selber fahre trotzdem 15W-40, weil ich relativ wenige Kaltstarts habe und mir diese zusätzliche, von BMW jedoch tolerierte Beanspruchung im Winter bei meinem Auto nicht mehr so wichtig ist.


    Bezüglich des Öldrucks schliesse ich mich Schlonzy an. Ich habe hier missverständlich formuliert. In der Tat wird der Öldruck gerade bei dem von Dir zitierten Fall (eiskalter Motor) am höchsten sein.


    Felix

  • so, gleich wird sich zeigen wie dick 15w-40(esso 25liter fass) im gegensatz zu 0w-40(LM) ist.. hab beide öle mal in die gefriertruhe gestellt :D


    das gefährliche bei so dicken ölen sollen ja die lufteinschlüsse sein... das kann ich ja gleich auch mal testen ob sich beim umdrehen des öls diese lüfteinschlüsse bilden :rolleyes:


    mfg schlonzy

    Marcus

  • Hallo


    Felix316i: Was du scheinbar nicht verstehst ist das es einen Unterschied gibt zwischen einen vollkommen für sich stehenden Behauptung, welche hautpsächlich deswegen so unwidersprochen hingenommen wird, weil sie gebetsmühlenartig immer wieder in der Werbung wiederholt wird und Indizien die alle einzeln für sich auch andere Interpretationen zulassen, aber die in ihrer Gesamtheit eine bestimmte Kausalität wahrscheinlich werden lassen.
    Selbst der von dir geforderte Testvergleich wäre noch angreifbar, das einzige was wirklich endgültig den Streit klären könnte wäre eine Auswertung einer Totalerhebung unter alles Faherzeugen.


    schlonzy: Bilder die von mehreren anderen gemacht wurden, unter einer bestimmten Maßgabe, sind in meinen Augen ein Beleg. Ob du ihn gelten läßt ist mir egal, ich habe keinen missionarischen Eifer anderen etwas verkaufen zu wollen.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori


  • wer spricht hier vom verkaufen... hier geht es darum wer recht hat und das spielchen spielst ja schon die ganze zeit mit! und die aufklärung, welches öl nun das beste ist, ist gar nicht so schwierig wie du denkst... glaub einfach denen die davon ahnung haben und das währen nuneinmal bmw und die ölhersteller. und die sagen ganz klar 0w-30 oder 0w40! natürlich kannst auch ein anderes öl nehmen nur das ist halt vom geldbeutel abhängig!

    mfg schlonzy

    Marcus

  • Lieber JanHenning


    Ich schliesse für mich dieses Thema ab und werde noch Schlonzys Ergebns mitlesen.


    Bitte unterstelle mir nicht, dass ich nur unkritisch Werbung abschreibe. Als ich die Bedenken zum 0W-X Öl zum ersten Mal gelesen habe, war ich auch zunächst verunsichert. Die Theorien dazu, die von Dir und anderen angeboten sind, sind aber letztlich unplausibel. Die Bilder ziehen als Beleg nicht, tut mir leid.


    Ich denke, Du hast Dich bereits an Konsumentschutzverbände und Wettbewerbsvereine gewendet, damit endlich diese Verschwörung bzw. diese Irreführung der Konsumenten aufhört, oder? :rolleyes:


    Felix

  • Hallo


    Ich geb´s auf. Gaubt doch lieber weiter der Aussagekraft eurer Kugelmodelle.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Zitat

    Original geschrieben von schlonzy
    so, gleich wird sich zeigen wie dick 15w-40(esso 25liter fass) im gegensatz zu 0w-40(LM) ist.. hab beide öle mal in die gefriertruhe gestellt :D


    das gefährliche bei so dicken ölen sollen ja die lufteinschlüsse sein... das kann ich ja gleich auch mal testen ob sich beim umdrehen des öls diese lüfteinschlüsse bilden :rolleyes:


    mfg schlonzy


    so... die ergebnisse liegen klar auf der hand. bei -20° in einer 0,5liter glasflasche von coca cola:D mit einer ölfüllung von ca. 40ml ist das 15w-40 optisch mindestens dreimal so dickflüssig geworden wie das 0w-40, anfangs bei einer Raumtemperatur von +20° war das 15er öl nur ein hauch dicker! zur verteilung des öls an der kalten flaschenwand bleibt nur zu sagen das es mindestens 5min gedauert hat bis das 15w-40 sich annähernd wieder am flaschenboden gesamt hat wobei das 0w-40 nach 30 sek. wieder fast vollständig nach unten geflossen ist!
    und lufteinschluss (kleine blässchen bei kräftigen schütteln) war bei den 0er öl nicht zu beobachten, beim 15er allerdings gab es viele kleine 1mm große blässchen die sicher dem kalten motor nicht sonderlich gut tun...
    so für mehr testergebnisse blieb keine zeit, das öl war bereits wieder am auftauen;)


    mfg euer
    prof. dr. schlonzy:D

    Marcus

  • Hallo


    Nun, es soll nicht heißen ich würde mich gegenüber einer interessanten Position verschließen:


    Das Gefriertruhenexperiment habe ich mit dem TWS auch schon mal gemacht. Es wird dicker, soweit nicht verwunderlich, deckt sich ja auch mit deinen Ergebnissen. Wurde hier ja auch von niemandem bestritten (soweit ich mich erinnern kann). Wenn das 15W-40 in deinem Test -20°C hatte dann war es auch nicht mehr weit von seinem Stockpunkt entfernt, sein Einsatzbereich also unterschritten.


    Die Geschichte mit den Luftbläßchen interssiert mich: Welche schädlichen Effekte sollen die genau haben? Ich könnte mir jetzt ein paar vorstellen: Z.B. das die Hydrostößel wenn sich Luft im Ölpolster befindet nicht inkompressibel sind oder eine Beeiträchtigung im Schmierverhalten...


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori


  • schau mal hier ... deshalb habe ich das auch mal untersucht:D


    mfg schlonzy

    Marcus

  • Hallo


    Lag ich mit meinen Hydros schon mal gar nicht schlecht... :)


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Aus der eben genannten Castrol-HP:


    Zitat

    Luftblasen im Öl können auch zu Materialschäden, z.B. an Pleuellagern führen. Ein Aspekt ist die sogenannte Kavitation (Luftblasen implodieren unter hohem Druck und führen zu schwerwiegenden Materialschäden).


    Wenn Kavitation wirklich eine Ursache für Pleuellagerschäden ist, solltet ihr jedoch wirklich Eure Einstellung: "Schmierfilmbeständigkeit ist das einzig wichtige" überdenken.


    Bislang dachte ich, die Pleullagerabnützung könnte eigentlich nur durch Metall-Metallkontakt kommen, welcher folgende Ursachen haben könnte:
    - Mangelnde Schmierfilmfestigkeit
    - Mangelnde Ölversorgung (z.B. beim Kaltstart)


    Dafür daß es auch bei bestehendem Schmierfilm zu Verschleiß kommen kann hatte ich bis jetzt keine Hinweise. Alle Profis (Maschinenbauer, Industriemechaniker o.ä.) schüttelten bei Fragen dazu auch nur so den Kopf, wie wenn man einen guten Elektroniker fragt, welches Lautsprecherkabel den besten Klang hätte.


    Nicht zuletzt deshalb glaube ich auch kaum daß man mit den freigegebenen Ölen irgendetwas falsch machen kann. Nur die Prinzipien die dahinterstehen interessieren mich schon.

    Aberglaube bringt Unglück

  • hey,


    schaut mal hier (meinte die ölwechseltabelle) vorbei... welches öl wird wohl vom LM für bmw M3 e46 bj. 2000 bis heute empfohlen!!
    und ich dacht nur das TWS dürfte verwendet werden?!


    mfg schlonzy

    Marcus

  • noch ein kleiner link:


    http://www.planet-interkom.de/…blum/mobile/oel/index.htm


    ich muss noch dazu sagen ich bin weder für dick noch für dünn, nur hat mich bis jetz das 300V Competition am meisten überzeugt von all den ölen die ich bisher gefahren hab (und es waren einige!) und dabei bleib ich auch.....hätte ich diesen effekt mit einem 0W-40 gehabt (welches motul auch im programm hat http://www.motul.de) wäre ich dabei geblieben.....


    mfg stormy

    mfg stormy


    und der Pilot dreht um und fliegt zurück :D


  • dann währe ja nach deiner liste das mobil1 5w50 ein guter Kompromis!


    mfg schlonzy

    Marcus

  • beim E36 6-Zylinder würde ich persönlich 0W40 reinkippen (z.B. Mobil 1). Hab damit beim M3 gute Erfahrungen gemacht. TWS ist sicher noch besser aber das finde ich beim normalen 6-Zylinder ein bisschen Overkill.
    Alpina verwendet übrigens auch 10W60 (früher RS heute wohl TWS) in all ihren Motoren (inkl M50 und M52).


    Mein 8-Ender kriegt ebenfalls nur 10W60 eingefüllt.

    Gruss aus der Schweiz Mill

  • Hi Stormy , aus der Seite


    http://www.planet-interkom.de/…blum/mobile/oel/index.htm


    folgender Text :


    "Bei normalem Fahrverhalten entsteht in der Warmlaufphase der höchste Verschleiss. Wird nun die Viskosität durch gealtertes oder anders Öl auch im normalen Temperaturbereich anghoben, so steigt auch hier der Verschleiss an. Nur wer ständig unter Extrembedingen fährt, sollte ein speziell für den Heißbereich angepasstes Öl benutzen. ( !!!! )


    Die Auslegung der Ölpumpleistung, die verschiedenen Ölkanaldurchmesser, Ölmenge und der noch vorhandene Öldruck an einer Schmierstelle ist speziell für einen Viskositätsbereich ausgelegt. Da der Ölkanaldurchmesser über die gesamte Lebensdauer gleich bleibt, kann bei der Wahl einer zu hohen Viskosität die Gefahr bestehen, dass Stellen mit hohem Ölbedarf (z.B. die Aktivierung des Phasenstellers ) durch den nun starken Ölkanalwiderstand schlecht versorgt werden


    Beim Kaltstart entsteht bei sonst relativ normaler Fahrweise der größte Verschleiß. Er entsteht mitunter durch die hohe Viskosität des kalten Motoröls. Ideal wäre hier schon die gewünschte Viskosität wie sie bei Betriebstemperatur erreicht wird.



    Daher kommt für mich ( den Autor des obigen Links ) mit Abstand nur das Mobil-1-0W40 bzw. das Motul-0W40 in Frage."


    Das Castrol 0W40 sieht der Autor aus theoretischen Gründen kritisch .


    P.S.


    ( In dem Audibetriebstest schnitt das Castrol SLX 0W30 (! nicht 40 ! ) am besten ab und ist in der Freigabe )


    Gruß zzz_fan

  • zzz_fan:


    was an seinen ausführungen war ist und was nicht kann ich nicht beurteilen denke schon das er mit dem meisten recht hat aber bilder zeigen das gegenteil :confused: also hmmmmmm.....


    ich für meinen teil habe jedenfalls "mein" öl gefunden und werde es weiter fahren, bei allen fahrzeugen die noch kommen, es sei denn ich muss zwingend ne freigeabe von bmw haben und erst dann mach ich mir wieder gedanken :)


    mfg stormy


    schlonzy: versuchs, das öl soll sehr gut sein.....ich experimentier nich mehr :D

    mfg stormy


    und der Pilot dreht um und fliegt zurück :D