Ausmusterung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi,


    hab in zwei Wochen meine Musterung.
    Das Problem:
    Hab zwar nichts gegen die BW und wollte ürsprünglich sogar mal dahin, kann mir das ganze aber mittlerweile finanziell überhaupt nicht mehr leisten, die Kohle von der BW ist im Vergleich zu meinem jetzigen Gehalt nichtmal ein Taschengeld und die Wohnung würde mir die BW wies aussieht auch nicht zahlen (vom Auto ganz zu schweigen).
    Das würde heißen zurück zu Mutti und die Möbel verhökern :flop:


    Kat-Dienst auf 6 Jahre ist auch nicht, da ich in ner 6 Tage Woche Arbeite, das haut mit der Zeit nicht mehr hin.


    Will mich also ausmustern lassen, jetzt wo die die Vorraussezungen angehoben haben (ab T3 wird nicht mehr gezogen) sollte es doch einfacher werden sich ausmustern zu lassen?


    Könnt ihr mir Tips geben?


    Folgende sachen wurden mir empfohlen:


    1. Nußallergie (aber da gibts doch bestimmt Tests?)
    2. Psyschiche Probleme (will aber kein Ärger im Beruf/Führerschein abgenommen bekommen, hab gehört bei krassen Fällen wirds weitergemeldet)
    3.Wenn man seine homosexuellen neigungen so zur Schau stellt, das die Kameraden dadurch belästigt werden.



    Ich sag mal Punkt drei wäre zwar ne Überwindung, aber mit etwas Schauspielerei doch hinzukriegen?!
    Aber ab welchem Grad von homo zählt das?
    Muß ich erst eingezogen werden um festzustellen das jmd. belästigt wird oder langts wenn ich bei der Musterung ala "ich beuge mich doch gerne für sie vor" mache ;-) ?


    Hat jemand Erfahrung mit dem Zickenrott-Ratgeber , oder das sogar als PDF für mich da?
    250 Euro für ein Buch sind nämlich saftig.



    Gruß,


    Tim

  • Zitat

    Original geschrieben von Tim
    Hi,



    Das Problem:
    3.Wenn man seine homosexuellen neigungen so zur Schau stellt, das die Kameraden dadurch belästigt werden.

    Woher kennst Du denn Heinos Lebensgeschichte? :confused:


    Also mal abgesehen, dass die Frage sich in der Grauzone der Legalität bewegt.. ein sehr hoher Blutdruck kann schon zur Ausmusterung führen.... ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Olin
    Woher kennst Du denn Heinos Lebensgeschichte? :confused: ...


    Und das von jemandem, bei dem der Proktologe mit der Rollliege zur Untersuchung einfährt... :confused:

    Wenn man anne Decke guckt, kann man ganz schlecht schlucken...

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus_AL0190
    Ja, ich habe den besten Tipp :


    http://www.secret-sky.de/images/militaer.jpg


    ROFL!! :D


    Heutzutage mustern die eh nicht mehr so schnell aus, oder? Ich bin damals noch wegen meiner Sehschwäche ausgemustert worden. Leute, die ein paar Jahre nach mir ran sollten, wurden gezogen - kamen halt notfalls inne Schreibstube. Mittlerweile gibt es ja glaube ich auch noch Tauglichkeitsgrade jenseits von T5 oder? :confused:
    Bluthochdruck hat früher auch geholfen... :top: :D Probier halt einfach mal aus, Dich ein paar Tage vorher nur noch von Kaffee und Lakritz zu ernähren - kannst Heino mal fragen, was dabei rauskommt... ;)


    Viele Grüße, Doc

    Es ist nicht so, als hätte man es nötig, ein altes Auto zu fahren - man hat es nur nicht nötig, ein neues zu fahren!

  • Warum über den (fadenscheinigen) Umweg einer Ausmusterung? Geht sowas nicht auch mit einem entsprechenden Antrag auf Befreiung bzw. Aufschub?


    Eine Anfrage beim Wehrdienstberater verschafft da vielleicht Klarheit.

  • Ich bin mir sicher, dass dies das falsche Forum ist, um Tipps zur Ausmusterung zu bekommen.


    zu 3. Ein Klassenkollege hat dies ausprobiert. Er meinte bei der Musterung, er könne es nicht aushalten die ganze Zeit nur von Männern umgeben zu sein. Da wird es ihm ganz kribbelig in der Magengegend.
    Die Antwort des Musterungsartztes war: Wir haben da schon die richtige Kaserne für dich!:D

  • Das Fax ist super :top:


    Mit ner verweigerung mußt Du aber immernoch Zivi machen, und da verdient man auch nicht viel besser.



    Was gibts denn legal an Medikamenten die den Blutdruck mal kurzffristig so richtig schön hochdrückt?


    Ich schätz mal das war ein Trick vom Arzt, hab sehr viele Kumpels die bei der BW sind, hör den ganzen Tag ihre Geschichten, Schwulenkompanien/Kasernen sind nur Gerüchte.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tim


    Was gibts denn legal an Medikamenten die den Blutdruck mal kurzffristig so richtig schön hochdrückt?


    Bescheidene Frage: Gleicht das nicht einer Anfrage, wie man am besten eine Straftat begeht? Denn nichts anderes ist doch die Entziehung von der Wehrpflicht mit solchen Täuschungen.

  • Hi Doc,


    wohl ist mir bei der Sache auch nicht, normalerweise würde ich sogar geren dahin, hab ne Zeitlang überlegt berufssoldat zu werden, aber die Umstände lassen es bei mir halt einfach nicht anders zu.


    Gruß,


    Tim


  • Wie gesagt: ich würd es dem Wehrdienstberater verklickern und nach ner Lösung suchen. Im Allgemeinen sind die auf dem KWEA recht vernünftig, zumal ja nicht mehr jeder einzelne Wehrpflichtige überlebensnotwendig für die Truppe ist. Es werden ja längst nicht mehr alle gezogen. Zumindest eine Verschiebung könnte man anstreben. Irgendwann bist Du dann zu alt, und die Chose hat sich von selbst erledigt.


    Der Punkt ist: natürlich kommst Du mit so einer "krummen Geschichte" auch aus der Wehrpflicht raus, bloß wenn das irgendwie rauskommt, könnte es Ärger geben. :rolleyes:

  • Ich gehe mal anders an die Sache ran...
    Mein Zivilehrgang ist zwar jetzt auch schon ne Weile her, aber dort wurde gesagt, dass man die Wohnung etc. vom Staat finanziert bekommt. Du mußt sie nur schon eine gewisse Zeit haben.
    Uns wurde ein Beispiel genannt, wo jemand zum Bund mußte, der eine kleine Firma hatte. Der Bund mußte ihm daraufhin für diese Zeit einen Geschäftsführer bezahlen.


    Du wirst wahrscheinlich schon etwas weniger verdienen, aber sooo schlimm ist es wohl nicht.


    Ciao Pandur

  • Doc:
    Wenn sich jemand ausmustern läßt, kann der eigentlich,wenn er aufeinmal doch hin will um Berufssoldat zu werden zum Bund?Oder nehmen die den nicht weil er ja eigentlich untauglich war/ist?


    Gruß Patrick

  • Hi Patty,


    sollte eigentlich klappen.
    Bekannter wollte nach ein paaar Jahren als Zeitsoldat Berufssoldat werden, haben sie ihn aber wegen Mängel nicht genommen.
    Ein paar jahre später wurde er nochmal gemustert und die Mängel waren weg (glaube ne Rückensache).
    Haben ihn dann genommen.
    Wieso auch nicht, wenn Du wieder "genesen" bist.


    Mein Problem ist, das ich die Wohnung noch nicht ein Jahr habe, ab dann wird nämlich erst gezahlt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Patty 318i
    Doc:
    Wenn sich jemand ausmustern läßt, kann der eigentlich,wenn er aufeinmal doch hin will um Berufssoldat zu werden zum Bund?Oder nehmen die den nicht weil er ja eigentlich untauglich war/ist?


    Ich weiß es nicht 100-prozentig. Aber damit jemand ausgemustert wird, muss er ja schon eine schwerwiegendere Beeinträchtigung haben, wie Doc Brown z.B. mit seiner Sehschwäche oder z.B. ein krummer Rücken. Die ändert sich ja nicht von einem Tag auf den anderen.


    Hast Du dagegen irgendeine vorübergehende Erkrankung oder Beeinträchtigung (gebrochenes Bein oder sowas in der Art), steht der im Rahmen der Eignungsüberprüfung erfolgenden ärztlichen Untersuchung ja nichts im Wege, da die Voraussetzungen der Tauglichkeit zu diesem Zeitpunkt wieder vorliegen.


    Grundsätzlich gilt: Zeitsoldaten müssen mindestens T2 gemustert sein.


    Informationen dazu gibt es u.a. hier


    Gruß,


    Josef

  • Zitat

    Original geschrieben von DocMonka
    Bescheidene Frage: Gleicht das nicht einer Anfrage, wie man am besten eine Straftat begeht? Denn nichts anderes ist doch die Entziehung von der Wehrpflicht mit solchen Täuschungen.


    wo steht das eigentlich?


    Wehrstrafgesetz?

  • Zitat

    Original geschrieben von max1420
    wo steht das eigentlich?


    Wehrstrafgesetz?


    Anzunehmen.


    Dazu müsste ich in den Reibert gucken, den hab ich allerdings gerade nicht zur Hand.

  • Zitat

    Original geschrieben von DocMonka
    Bescheidene Frage: Gleicht das nicht einer Anfrage, wie man am besten eine Straftat begeht? Denn nichts anderes ist doch die Entziehung von der Wehrpflicht mit solchen Täuschungen.


    Hi,


    das ist absolut richtig und weil Themen, die nach geltendem Recht ungesetzlich sind, unseren Regeln nach nicht gestattet sind, bekommt der Thread ein


    Gruß
    Henry