Krieg auf Deutschlands Autobahnen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Daniel318i
    Ich hab die Nachricht bewusst gepostet damit der ein oder andere, der das liest vielleicht nun doch in's Grübeln kommt weil man an diesem Beispiel deutlich sieht was Nötigung für Folgen haben kann.


    - das der dc 100% fest steht , hab ich nicht gewusst.
    - wer soll grübeln? ich seh die sache etwas nüchterner, da ich nicht betroffen bin: ich fahre NIE dicht auf, drängeln hab ich
    1. nie gemacht (zuwenig leistung, würde wohl lächerlich wirken mit ner 60ps semmel zu drängeln) 2. mittlerweile genügend leistung, um drängeln erst gar nicht zu benötigen 3. aus prinzip nicht drängeln, weils wieder schlechtes bild auf bmw fahrer wirft.
    - wenn du solche "erzieherischen massnahmen" hier veranstaltest, darfst du dich aber auch nicht über die etwas "herberen" aufregen.


    ich bin von Bk mit 230 fast nonstop gedüst - bin ich jetzt ein raser? soll ich jetzt nicht mehr so schnell fahren? selbst als ich kleinere autos hatte, hab ich vorm überholen immer erst geguckt, ob da nicht ein schnellerer kommt - aber viele ziehen einfach raus ohne zu gucken oder gucken und sind nur zu dumm zu sehen, dass da jemand ankommt der nicht 80kmh fährt wo frei ist. naja, ich schweife ab..


    rückspiegel ist pflicht, das sah der prüfer schon gerne damals! ausserdem trau ich meinen hintermännern auf der starsse nicht, nachdem ich jetzt schon 2 mal von hinten kalt-gemoddet wurde. beidesmal hat rückspuiegelgucken aber nix gebracht .-)

    cu, HAN Oli
    _____

  • Zitat

    Original geschrieben von michael25
    Soso, dann warst wohl auch selber dabei. Die Berichte die im Fernsehen gesendet werden, mit den sehr aussagekräftigen Videos der Autbahnpolizei finde ich schon als einen Spiegel der Rasergesellschaft.

    Klar sind diese Videos lustig anzuschauen und sie zeigen einzelne Idioten. Aber ein Spiegel unserer Gesellschaft sind sie mit Sicherheit nicht, sondern eher billige Sensationsberichterstattung.

    Zitat

    Klar, dass manchmal auch die Linksschleicher Ihr Scherflein zu den Aggressionen auf den Strassen beitragen aber dass hier offensichtlich ohne dabei gewesen zu sein eine Vorverurteilung abgegeben wird ist schon stark.

    Ich hoffe doch mal sehr, du meinst damit nicht mich.

  • Zitat

    Original geschrieben von Audi
    ...
    Trotzdem hasse ich Drängler auf der Autobahn. Und ein Fahrer eines CL 55 AMG (oder E resp. S klasse) sollte seine jugendliche Leichtsinnsphase eigentlich hinter sich haben :flop:



    Ich komme aus Nagold, Landkreis CW und der grenzt an Böblingen an.
    Egal, ob es ein CL, eine E oder S Klasse war, AMG oder nicht sei mal dahin gestellt, kann es gut sein, dass er noch gar nicht so alt ist.


    Hier fahren zum Teil 18- und 19-jährige mit dem neuen SL rum, auch in Stuttgart und die sind z.T. richtig umgebaut. Also nix Leasing oder so, wenn dann Finanzierung Bank oder Bar.
    Das Auto sagt absolut nichts über das Alter aus, gerade in der Nähe der grossen Werke der Automobilfirmen. Daimler zahlt immer noch sehr gut!


    EDIT: bei uns im Geschäft war heute morgen auch die Diskussion darüber da.
    Als ich gesagt habe, dass ich auch mal gern schneller als 200 fahr, gelegentlich 240 und mit nem Bekannten schon 280/knapp 300 gefahren bin, haben mich alle unglaubwürdig angeschaut und gemeinsamer Tenor:


    Man fährt doch nicht schneller als 180 oder 200!!


    Ich hab gedacht ich krieg nen :gpaul: :apaul:

  • Zitat

    Original geschrieben von malu
    Hier fahren zum Teil 18- und 19-jährige mit dem neuen SL rum, auch in Stuttgart und die sind z.T. richtig umgebaut. Also nix Leasing oder so, wenn dann Finanzierung Bank oder Bar.
    Das Auto sagt absolut nichts über das Alter aus, gerade in der Nähe der grossen Werke der Automobilfirmen. Daimler zahlt immer noch sehr gut!


    na ja, ob ein 18 oder 19jähriger genug verdient, um sich so was zu kaufen oder finanzieren zu können, bezweifle ich. IMHO hat man in dem Alter gerade mal eine Berufsausbildung abgeschlossen oder befindet sich noch darin. Daher entweder sponsored by Daddy (aber da glaub ich auch nimmer an einen SL) oder Lehrlinge, die so einen Wagen Überführen sollen und dann mal Knallgas geben. Aber es gibt auch genügend "reifere" Autofaher, die agressiv fahren, daher nicht immer über die jüngeren herziehen.

    tschüss,
    Thorsten alias crazy.man77


    Hier ist meiner:
    Klick!

  • Zitat

    Original geschrieben von malu


    Man fährt doch nicht schneller als 180 oder 200!!


    Ich hab gedacht ich krieg nen :gpaul: :apaul:



    LOL, die meinten eher "Mein Auto KANN doch nicht schneller ...."
    war auf arbeit. ok, vw tdi firmenfahrzeuge :-)

    cu, HAN Oli
    _____

  • Zitat

    Original geschrieben von malu
    Ich komme aus Nagold, Landkreis CW und der grenzt an Böblingen an.
    Egal, ob es ein CL, eine E oder S Klasse war, AMG oder nicht sei mal dahin gestellt, kann es gut sein, dass er noch gar nicht so alt ist.


    Hier fahren zum Teil 18- und 19-jährige mit dem neuen SL rum, auch in Stuttgart und die sind z.T. richtig umgebaut. Also nix Leasing oder so, wenn dann Finanzierung Bank oder Bar.
    Das Auto sagt absolut nichts über das Alter aus, gerade in der Nähe der grossen Werke der Automobilfirmen. Daimler zahlt immer noch sehr gut!


    Jo die automobilen Disparitäten sind echt beeindruckend. Hier an der Ostseeküste siehts mau aus mit guten Autos bei jungen Leuten (überhaupt ist die Anzahl cooler Autos hier recht überschaubar).
    Die Aussage bezog sich eher auf das geistige als das biologische Alter, da ich 360 PS bezw. sogar 500 PS in den Händen solch unreifer Personen als sehr gefährlich erachte.

  • Also ich denke jeder von uns trägt ein gewisses Risiko, wenn er mit 200 und mehr auf der Autobahn fährt. Jeder sollte vorrausschauend fahren und nicht nach der Art, "ich habe einen Panzer mach Platz da". Ich denke es ist jedem von uns schon mal passiert, das wir links gefahren sind, und dann auf einmal einer hinter uns war, den man ein bisschen zu spät bemerkt hat. Allerdings denke ich, sollte man es vermeiden mit extrem überhöhter geschwindigkeit dicht aufzufahren, daß erschreckt den Vorderen so extrem, daß es zu Schocksituation kommen kann. Man sollte nicht vergessen, daß alle am "gemeinsamen" Straßenverkehr teilnehmen, und nicht nur "ICH". Was mir aufgefallen ist, daß Kleinwagen auf der Autobahn nicht beachtet werden, weil sie angeblich keine Leistung haben. Dieses Szenario ist mir mit einem Freund auch schon passiert. Wir fuhren mit seinem Renault Clio Williams (145 PS ?) mit 220 auf der Linken Spur, dann geht so ein Idiot mit seinen "dicken" BMW 316 auf die linke Spur und das ganze bei 120 -140. Da habe ich gedacht, der hat doch echt ne Macke....so nach dem Motto ." Ich fahre ne dicke Schleuder, also blei mal locker". Deswegen lautet mein Motto : Alle nehmen am Straßenverkehr teil, egal ob groß, klein, schwach oder stark !!!

  • Zitat

    Original geschrieben von crazy.man77
    na ja, ob ein 18 oder 19jähriger genug verdient, um sich so was zu kaufen oder finanzieren zu können, bezweifle ich. IMHO hat man in dem Alter gerade mal eine Berufsausbildung abgeschlossen oder befindet sich noch darin. Daher entweder sponsored by Daddy (aber da glaub ich auch nimmer an einen SL) oder Lehrlinge, die so einen Wagen Überführen sollen und dann mal Knallgas geben. Aber es gibt auch genügend "reifere" Autofaher, die agressiv fahren, daher nicht immer über die jüngeren herziehen.


    Überführungen mit Kennzeichen xx-xx-1984/1982 o.ä.?
    Also, das waren keine Vermutungen mit den 18Jährigen, sondern Tatsachen. Freund von mir: kaum 18 gewesen S-Klasse gekauft, danach A8 und jetzt SL
    anderer: kaum 20 und E46 M3 daheim stehen (Geschenk von der Freundin :D )
    anderer: 740i


    die Liste könnte ich in meinem Bekanntenkreis so weiterführen


    egal, wie finanziert by Bank, selber, Daddy oder irgendwie anders (wie wohl?). Egal, die fahren nun mal solche Autos heutzutage.


    Aber das gehört ja eigentlich nicht zum eigentlichen Thema :)

  • Noch eine Überlegung zum Hergang. Der Kia mit ner Frau ist imho höchstens 150 gefahren, ehe weniger, schneller würde ich mit so einer Kiste und einem Kind drin auch nicht fahren. Wenn der MB 200 gefahren wäre, dann hätte er wohl nicht mehr richtig abbremsen können und die Frau hatte keine andere Wahl als "auszuweichen", dann wäre definitiv der MB schuld, könnte auch sein dass er dann den Unfall nicht mitgekriegt hat. (Bei 200 schaue ich auch nur ganz kurz in den Rückspiegel, ob jemand hinter mir ist)
    Wenn er gedrängelt hat, dann ist er auch nicht schneller gefahren, als der Kia, vielleicht hat die Frau gepennt, ne Weile nicht in den Rückspiegel geguckt und dann plötzlich den dicken MB hinter sich gesehen und dann nach rechts abgezogen. Dann kann es aber auch sein, dass sie erst auf der rechten Spur ins Schleudern gekommen ist, während der MB schon wegbeschleunigt hat. Wäre dann aber die Schuld der Frau, bei einer solchen Überreaktion, man darf sich von Dränglern nicht erschrecken lassen!
    Als ich 18 war, hätte ich auch schon fast nen MB-Kombi abgeschossen, weil rechts neben mir ein LKW nach links blinkte und ich dann ohne zu schauen nach links gezogen bin. Ist nix passiert aber aus Fehlern lernt man :rolleyes:
    Jedenfalls hoffe ich, dass sich die Sache bald aufklärt und man das Ergebnis noch in den Medien erfährt. Wenn's nix spektakuläres ist, geht's ja immer unter :(

  • Zitat

    Original geschrieben von HAN Oli
    - wer soll grübeln? ich seh die sache etwas nüchterner, da ich nicht betroffen bin: ich fahre NIE dicht auf, drängeln hab ich
    1. nie gemacht (zuwenig leistung, würde wohl lächerlich wirken mit ner 60ps semmel zu drängeln) 2. mittlerweile genügend leistung, um drängeln erst gar nicht zu benötigen 3. aus prinzip nicht drängeln, weils wieder schlechtes bild auf bmw fahrer wirft.


    Wer hat denn explizit von dir gesprochen????
    Bzw von irgendeinem anderen Fahrer/User????


    Das Niveau ist im BMW-Treff sehr hoch und das ist mit einer der Gründe warum ich seit 2 Jahren dabei bin aber es gibt überall Ausnahmen und vielleicht liest es ja der ein oder andere der diese Diskussion für sich umsetzen kann.


    Zitat


    -wenn du solche "erzieherischen massnahmen" hier veranstaltest, darfst du dich aber auch nicht über die etwas "herberen" aufregen.


    Mit Kritik habe ich kein Problem.Ich will ja niemand erziehen sondern eher zum Nachdenken anregen bevor man sich wieder auf der AB von einem Linksschleicher provozieren lässt.


    Zitat


    ich bin von Bk mit 230 fast nonstop gedüst - bin ich jetzt ein raser? soll ich jetzt nicht mehr so schnell fahren? selbst als ich kleinere autos hatte, hab ich vorm überholen immer erst geguckt, ob da nicht ein schnellerer kommt - aber viele ziehen einfach raus ohne zu gucken oder gucken und sind nur zu dumm zu sehen, dass da jemand ankommt der nicht 80kmh fährt wo frei ist. naja, ich schweife ab..


    Oli, ich fahr auch 230+ wenn's der Verkehr und die StVO erlaubt und schnell fahren macht noch keinen zum Raser.
    Es ging ja auch nicht um schnelles fahren sondern um die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer durch riskantes und rücksichtsloses Verhalten.

    Zitat

    rückspiegel ist pflicht, das sah der prüfer schon gerne damals! ausserdem trau ich meinen hintermännern auf der starsse nicht, nachdem ich jetzt schon 2 mal von hinten kalt-gemoddet wurde. beidesmal hat rückspuiegelgucken aber nix gebracht .-)


    Das Thema Rückspiegel ist gegessen.


    All
    Bitte lest meine Postings genau durch.
    Ich hab hier weder jemand persönlich angegriffen, beschuldigt oder sonstiges.Das Thema mit manolo ist geklärt. :)


    Ich bin bestimmt nicht frei von Schuld da ich mich selbst schon bei Nötigung eines Linksschleichers erwischt habe.Aber wie man sieht kann das bösere Folgen haben als man zuerst glauben mag.

    Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
    das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet :D

  • Zitat

    anderer: kaum 20 und E46 M3 daheim stehen (Geschenk von der Freundin )


    Ich hab/hatte wohl die falsche Freundin :rolleyes:


    Zu dem Unfall sag ich ma nix mehr nach meiner heutigen fahrt über die A3, A45 und A66. Manche Leute sollten einfach nicht auf die AB.

    Gruß Michael
    PS. Gas is rechts ;-)


    Meiner

  • Bezogen auf die Sonntagsfahrer oder die aggressiven Autofahrer ?

    M.G.


    von 1-12: 1996 BMW E36 318ti GC-W 773
    von 3-10: 1992 Porsche 968 Targa GC-P 968

  • Wenn du mich gemeint hast Michael G - bezogen auf Leute die mit dem Verkehr auf einer Autobahn scheinbar völlig überfordert sind. Glaub bevor ich mir Gedanken über mehr Leistung mache, rüste ich lieber eine grössere Bremsanlage und ein noch besseres Fahrwerk nach. :gpaul:

    Gruß Michael
    PS. Gas is rechts ;-)


    Meiner

  • Ich hab´ mir jetzt den ganzen Thread hier durchgelesen. Dazu noch einige Bemerkungen:


    - Ich habe den Bericht gestern im ZDF gesehen. Und Zeugen (Die der MB vorher bereits überholt hat) haben ausgesagt, das der Fahrer bereits vorher durch sehr aggressives Fahverhalten aufgefallen ist. (nur mal so am Rande bemerkt, weil´s von Euch bislang keiner erwähnt hat)


    Vorab muss ich sagen, dass ich auch mal gerne schnell fahre, vorausgesetzt ich habe ´ne freie Bahn.


    Selbst wenn es an der Stelle wo´s passiert ist, keine explizite Geschwindigkeitsbeschränkung gibt:


    - schreibt die StVZO immer noch vor, dass mit ANGEPASSTER Geschwindigkeit zu fahren ist!!! Was hier ganz sicher nicht der Fall gewesen ist.


    - scheint sich niemand mehr der Bedeutung der 130 km/h-Richtgeschwindigkeit zu errinnen. Wenn jemand einen Unfall baut/verursacht und er war schneller als 130 km/h triftt ihn AUTOMATSICH eine Mitschuld. Die Höhe der Mitschuld wird von einem Gericht festgelegt.


    Das sollten sich alle mal zu Herzen nehmen........

  • Micha: Darin muß ich Dir unumwunden Recht geben, auch wenn aggressive Autofahrer auch nichts auf der Autobahn verloren haben. Nur steigt die Zahl derjenigen, die nicht in der Lage sind, die Verkehrssituation zu überblicken und extrem unsicher und langsam auf den Autobahnen rumkurven immer mehr an. Sei es, weil die fahrerische Ausbildung komplett fehlt und Fahrpraxis und auch die steigende Zahl der älteren Leute, die mit dem aktuellen Verkehrsaufkommen schlicht überfordert sind.


    Detlev: Wenn wir ehrlich sind, ist das Thema Richtgeschwindigkeit sowieso vollkommen irrsinnig. Entweder es ist freigegeben und man ist bei einem eventuellen Unfall unschuldig, sofern man angepaßten Abstand gehalten hat, nicht gedrängelt oder ähnliches oder wir führen gleich die Geschwindigkeitsbeschränkung 130 km/h ein.


    Auch wenns hart klingt, aber wer auf der Autobahn nicht in der Lage ist Geschwindigkeiten und Abstände einschätzen zu können, hat dort imho nichts verloren.


    Ich kenne (selbst erlebte) Beispiele da zieht eine Frau ohne zu blinken mit 90 km/h auf die äußerste linke Spur, ohne auf den Verkehr zu achten. Das auf einen Autobahnabschnitt der freigegeben ist!! Ich komme von hinten mit einer 220 an und hatte zu tun, daß ich der nicht das Heck in den Motorraum schiebe. Das schlimmste kommt noch. Sie hatte so eine Mütze mit Fellohrschützern drauf. Na super. Kann man die noch nicht mal notfalls wachhupen. Die bekommt vom Umfeld ja überhaupt nichts mit. Das verdient in meinen Augen den :gpaul:

    M.G.


    von 1-12: 1996 BMW E36 318ti GC-W 773
    von 3-10: 1992 Porsche 968 Targa GC-P 968

  • michaelg
    Das ist schon richig, was die "Überforderten" angeht, aber hier haben die anderen Verkehrsteilnehmer die verdammte Pflicht und Schuldigkeit für diese Menschen "mitzudenken" und eben rüksichtsvoll zu fahren.


    Schon möglich, dass es manchmal nervt (da nehme ich mic selber nicht aus)

  • Zitat

    Original geschrieben von Detlev
    michaelg
    Das ist schon richig, was die "Überforderten" angeht, aber hier haben die anderen Verkehrsteilnehmer die verdammte Pflicht und Schuldigkeit für diese Menschen "mitzudenken" und eben rüksichtsvoll zu fahren.


    Schon möglich, dass es manchmal nervt (da nehme ich mic selber nicht aus)


    Perfekt auf den Punkt gebracht :top: :top: :top:
    und genau meine Meinung :)

    Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
    das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet :D

  • Stellt sich nur die Frage, wie Du das feststellen willst. Du überholst und plötzlich zieht so ein überforderter Idiot auf die linke Spur. Wie willst Du das vorher wissen ?? Bei anderen Autos vor Dir blieb er doch auch ruhig ?

    M.G.


    von 1-12: 1996 BMW E36 318ti GC-W 773
    von 3-10: 1992 Porsche 968 Targa GC-P 968

  • Hab mir den Thread mal durchgelesen. Da ich in Karlsruhe wohne, hab ich die Berichterstattung natürlich genau verfolgt.


    Was mir bei eurer Argumentation nicht klar wird ist die Tatsache, dass ihr davon ausgeht, dass die Frau einen Schreck bekommen hat, als der DC von hinten auffuhr und dabei ins schleudern kam.
    In allen Berichten war aber ganz klar davon die Rede, dass der Daimler Fahrer die Frau geschnitten hat. Ich kann mir das gut vorstellen, da es mir auch schon passiert ist, dass ein anderer Autofahrer mich überholt und so knapp vor mir rüberzieht, dass ich zumindest kurz vom Gas ging.


    Das sich jemand, der vielleicht nicht täglich Autobahn fährt, bei so einer Aktion erschrickt und dabei die Kontrolle verliert ist absolut nachvollziehbar und kann der Frau in keinster Weise angelastet werden.


    Thema Fahrerflucht. Ich fahre selbst gern und oft schnell, nutze oft auch Lücken auf vollen Autobahnen. Wo ich mir 100% sicher bin ist die Tatsache, dass der DC Fahrer diesen Unfall mitbekommen hat. Selbst wenn ich mit 250 an einem langsamen Auto vorbeifahre bekomme ich einen dadurch ausgelösten Unfall natürlich mit. Man beobachtet ja auch oft genug im Rückspiegel, wie sich ein Überholter weiter verhält wenn man sich über diesen geärgert hat. Gerade auf so einer Strecke wie die A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal, die dreispurig und kerzengrad ist. Darüber gibt es überhaupt keine Diskussion.


    Thema Reife eines Daimler Fahrers:
    Da der CL (es war laut Zeugenaussage definitiv ein CL) Böblinger Nummer hatte, kann es durchaus ein Daimlermitarbeiter gewesen sein, auch ein Jungspund.
    Erstens ist es als Daimlermitarbeiter, wenn man einigermaßen verdient, was man auch in jungen Jahren bereits kann nicht schwer selbst so ein Auto zu fahren. Die Mitarbeiterprogramme machen da viel möglich. Zweitens kann es durchaus sein, dass es ein Auto aus dem Fuhrpark war und ein Mitarbeiter gerade auf den Weg in ein anderes Werk war.
    So bin ich selbst als externen bereits in den Genuss gekommen mit einem CL 500 nach Frankreich ins Smart Produktionswerk zu fahren.
    Ich will damit sagen, dass es durchaus im Bereich des Möglichen liegt, dass ein verhältnismäßig junger Typ am Steuer saß.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Das nennt sich Vorausschauendes Fahren mit angepasster Geschwindigkeit - aber auch das hilft gegen einige "Überforderte" nicht - für die empfielt sich der ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr).


    Und irgendwo hört auch die Rücksichtnahme auf, denn sonst kann ich gleich zuhause bleiben, weil ich vor lauter Rücksichtnahme nicht mehr von der Stelle komme.

    tschüss,
    Thorsten alias crazy.man77


    Hier ist meiner:
    Klick!