Krieg auf Deutschlands Autobahnen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich finde, man kann da trotzdem drüber diskutieren. Wie oben schon geschrieben - tragisch - aber deshalb kann man sich jetzt nicht hinstellen: OK, 2 Tote, lyncht den Benz Fahrer. Und je nachdem wie hoch der Geschwindigkeitsunterschied war und wie schnell der Abflug ging (vielleicht kam sie erst auf der rechten Spur ins Schleudern), halte ich es zwar für unwahrscheinlich aber möglich, dass man das nicht bemerkt...


    edit: falls er es bemerkt hat, ist seine Flucht natürlich nicht nur verachtenswert sondern auch dumm...

  • Zitat

    Original geschrieben von Sentinel
    seitwann ist denn lichthupe gesetzlich erlaubt???

    Seitdem es in der StVO steht.


    Ich finde, es ist überhaupt nicht möglich, aufgrund dieser dürftigen Berichterstattung irgendwen zu verurteilen.
    Weder weiss man, ob der Benzfahrer gedrängelt/genötigt hat, noch ob er den Abflug überhaupt mitbekommen hat, noch aus welchem Grund die Frau von der Straße abgekommen ist.


    So traurig die Sache ist, die ständige Vorverurteilung von ach so schlimmen Rasern finde ich zum K*tzen.

  • Zitat

    Warum ist der Benzfahrer weiterfahren? weil er sich vorbildlich verhalten hat? und das man nicht merkt wenn sein Nebenmann von der Bahn fliegt kann mir auch keiner erzählen.


    Ich bin mir sehr sicher das man bei Tempo 200 einiges zu tun hat und nicht die ganze Zeit in den Rückspiegel schaut um zu schauen was die ganzen anderen Autofahrer so machen. Also ich schaue lieber nach vorne.

  • Erstmal, ganz schön traurig der Vorfall!! Ist wirklich unfassbar, wie schnell man z.B. seine Frau, Freundin oder sonst jemanden verlieren kann!! Da denkt man sein ganzes Leben nicht dran und auf einmal ist es passiert!!
    Ich kann mir aber gut vorstellen, daß die junge Frau von ihrem Kind abgelenkt wurde!! Habe ich schon oft beobachtet, wie z.B. eine Mutter ihr auf der Rückbank sitzendes Kind während der Fahrt gekämmt hat!! Das Gequängel und Genörgel von Kindern trägt mit Sicherheit auch nicht zum sicheren Fahrverhalten bei!!

  • Zitat

    Original geschrieben von manolo
    Ich bin mir sehr sicher das man bei Tempo 200 einiges zu tun hat und nicht die ganze Zeit in den Rückspiegel schaut um zu schauen was die ganzen anderen Autofahrer so machen. Also ich schaue lieber nach vorne.

    Wer bei 200 nicht merkt was neben bzw. hinter ihm abgeht sollte keine 200 fahren.

    Gruß Hauke

  • Bei 200 km legst du pro Sekunde ca. 55 m zurück und da der Zwischenfall ja erst nach dem Überholvorgang passiert sein könnte (sonst wäre es ja zu einem Zusammenstoss gekommen) hat er es nicht gesehen.


    Ausserdem konzentriere ich mich bei den Geschwindigkeiten eher auf die Strasse vor mir als auf die Strasse hinter mir.



    Aber das sind alles Spekulationen, den genauen Tathergang werden wir eh nie erfahren.

    Members of Catholic Church: 1 billion , founded in 1st century
    Users of Facebook 0.6 billion: founded 2004

  • Zitat

    Original geschrieben von offline
    Aber das sind alles Spekulationen, den genauen Tathergang werden wir eh nie erfahren.

    Na, einige hier wissen es aber ganz genau.

  • Zitat

    Original geschrieben von Gunnar
    So traurig die Sache ist, die ständige Vorverurteilung von ach so schlimmen Rasern finde ich zum K*tzen.


    Sehe ich auch so. Marke RTL " Die dümmsten Autofahrer der Welt". Die Medien sind doch sowas von auf Sensationsmache aus, das es vollkommen unmöglich ist sich ein objektives Bild zu machen. Nur das die Frau absolut überreagiert hat, dessen bin ich mir aufgrund der Berichte sicher.


    Trotzdem hasse ich Drängler auf der Autobahn. Und ein Fahrer eines CL 55 AMG (oder E resp. S klasse) sollte seine jugendliche Leichtsinnsphase eigentlich hinter sich haben :flop:

  • 1. beileid für die angehörihgen, verletzten etc. schlimm
    allerdings:
    2. wie muss die gute am lenkrad gezogen haben, damit der wagen beim spurwechsel ausbricht? volleinschlag?
    3. wieviel hatte die gute frau drauf, warum war sie rechts, wenn sie ja eh nach links ausweichen konnte war da frei, also hätt sie früher rüber können
    4. was war die zulässige geschwindigkeit dort? wenn da offen ist, kann man ja 320 fahren wenns der ferrari hergibt.
    5. wie stellt man das drängeln fest? den bösen hat man nicht, die zeugen sagen leider auch nix
    6. ovaler doppelauspuff hat doch glaub ich auch die schnellen grossen audis?


    alles schlimm, nur kommt aufgrund solcher schlechten, nichts-aussagenden, inkorrekten berichterstattungen wieder wasser auf die mühlen der "tempolimitbefürworter" etc.

    cu, HAN Oli
    _____

  • Meiner Meinung nach sind einige Vorwürfe hier bzw in dem Artikel bestimmt begründet und zwar aufgrund von Zeugen.Woher sollte die AB-Polizei denn sonst wissen dass es sich um einen schwarzen DC mit zwei ovalen Endrohren und Böblinger Kennzeichen handelt???


    Die Frau hat's denen bestimmt net erzählt :mad:


    Irgendwie versteh ich auch die Argumentation einiger User hier nicht.
    Jeder von euch ist doch auch schon mal genötigt worden oder wegen der Unachtsamkeit anderer in eine brenzlige Situation geraten oder hat sogar selbst jemand genötigt. :rolleyes:


    Ich hab die Nachricht bewusst gepostet damit der ein oder andere, der das liest vielleicht nun doch in's Grübeln kommt weil man an diesem Beispiel deutlich sieht was Nötigung für Folgen haben kann.


    Nicht jeder ist gleich routiniert und kann immer genau richtig reagieren.Deshalb sagte ich vorher schon das 40% eigentlich gar nicht auf die Straße gehören.


    manolo
    Ich kuck auch bei 200+ noch in den Rückspiegel weil ich nur dann alles um mich herum einigermaßen im Blick habe.Es gibt immer noch genug die wesentlich schneller sind als dein 328er und da kann man auch nur rechtzeitig rechts rüber fahren wenn man das "anfliegende" Fahrzeug rechtzeitig sieht.
    Denk mal drüber nach. :rolleyes:

    Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
    das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet :D

  • Gerade erst drüber nachgedacht. Wenn der Mercedes das andere Fahrzeug nicht berührt hat liegt ja auch keine Straftat vor, allerhöchstens "Mindestabstand nicht eingehalten"

    Members of Catholic Church: 1 billion , founded in 1st century
    Users of Facebook 0.6 billion: founded 2004

  • Hauke


    "Neben" sehe ich genauso, "hinten" ist absolut unnötig. Wenn ich mich richtig verhalte, ist hinten Quatsch. Das läuft dann nämlich darauf hinaus: der ADAC hat neulich wieder bemängelt, dass oft nicht voll gebremst wird, unter anderem weil teilweise erst im Rückspiegel geschaut wird, ob der Hintermann dann auch noch bremsen kann... :gpaul:

  • Zitat

    Original geschrieben von offline
    Gerade erst drüber nachgedacht. Wenn der Mercedes das andere Fahrzeug nicht berührt hat liegt ja auch keine Straftat vor, allerhöchstens "Mindestabstand nicht eingehalten"


    Ist Nötigung kein Straftatbestand???? :confused:

    Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
    das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet :D


  • Soso, dann warst wohl auch selber dabei. Die Berichte die im Fernsehen gesendet werden, mit den sehr aussagekräftigen Videos der Autbahnpolizei finde ich schon als einen Spiegel der Rasergesellschaft. Bei Tempo 160 mit ganzen Sechs Metern Abstand hinterher zu bummeln ist natürlich ganz normal und wer sich als Vorneherfahrender davon nervös machen lässt ist für den Verkehr nicht geeignet, schon klar. Hört mal, umsonst wird die Polizei den Benzfahrer nicht suchen, also müssen die Zeugen doch was von sich gegeben haben.


    Klar, dass manchmal auch die Linksschleicher Ihr Scherflein zu den Aggressionen auf den Strassen beitragen aber dass hier offensichtlich ohne dabei gewesen zu sein eine Vorverurteilung abgegeben wird ist schon stark.

    Entweder, man ist politisch korrekt, oder man benutzt noch seinen eigenen Verstand!

  • Zitat

    Original geschrieben von Daniel318i
    manolo
    Ich kuck auch bei 200+ noch in den Rückspiegel weil ich nur dann alles um mich herum einigermaßen im Blick habe.Es gibt immer noch genug die wesentlich schneller sind als dein 328er und da kann man auch nur rechtzeitig rechts rüber fahren wenn man das "anfliegende" Fahrzeug rechtzeitig sieht.
    Denk mal drüber nach. :rolleyes:


    Ich schaue sicher ab und an in den Rückspiegel, wenn ich aber ausschere zum überholen und da ist lange keiner hinter mir dann schaue ich nicht im 5 Sekunden Takt nach Hinten und mache einen Schulterblick wenn ich jemanden überhole um zu schauen wie es dem Typen geht und wenn ich dran vorbei bein schaue ich auch nicht durchgehend nach hinten um zu sehen ob dem das jetzt bekommen ist sondern sehe zu das ich weider eine Lücke finde oder gleich den nächsten überhole. Das machst du auch so, ich würde wetten!

  • Zitat

    Original geschrieben von michael25
    dass hier offensichtlich ohne dabei gewesen zu sein eine Vorverurteilung abgegeben wird ist schon stark.


    Wer hat hier wen Vorverurteilt? Gerade weil ich nicht dabei war habe ich gesagt das es mir nicht möglich ist die Situation einzuschätzen, und genau deswegen keinen Vorverurteilt.

  • Zitat

    Original geschrieben von manolo
    Ich schaue sicher ab und an in den Rückspiegel, wenn ich aber ausschere zum überholen und da ist lange keiner hinter mir dann schaue ich nicht im 5 Sekunden Takt nach Hinten und mache einen Schulterblick wenn ich jemanden überhole um zu schauen wie es dem Typen geht und wenn ich dran vorbei bein schaue ich auch nicht durchgehend nach hinten um zu sehen ob dem das jetzt bekommen ist sondern sehe zu das ich weider eine Lücke finde oder gleich den nächsten überhole. Das machst du auch so, ich würde wetten!


    Vollkommen korrekt. :top:
    In deinem ersten Posting kam das aber nicht so rüber.
    Bissl unglücklich gelaufen.


    Nix für ungut :)

    Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
    das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet :D

  • auch wenn man alle 10 sek. in den Rückspiegel schaut, bei der Geschwindigkeit ist a) die Unfallstelle schon wieder weit weg und b) schaut er ja mit dem Rückspiegel nach hinten und wird somit nur den Straßenverlauf überblicken, nicht aber den Standstreifen und die Böschung daneben.
    Somit wäre das "Nichterkennen des Unfalls" doch erklärbar. Allerdings sollte er sich mal Gedanken machen, sich doch zu melden, falls er den Artikel selber in der Zeitung lesen sollte. Sonst könnte die Sache für ihn böse enden.

    tschüss,
    Thorsten alias crazy.man77


    Hier ist meiner:
    Klick!

  • Habt Ihr mal gesehen wieviele Leute mit dem Telefon am Ohr Autofahren? Egal ob Autobahn linke Spur mit 100 oder in der Stadt.


    Da kann man sich dann ganz schön erschrecken. Und mit einer Hand lenkt es sich schlecht:flop:.


    Wenn ich ein Auto auf der Autobahn überholt habe gucke ich doch nicht mehr (triumphierend) in den Rückspiegel. Viel wichtiger ist doch was vorne passiert (welcher Penner mit Telefon gerade wieder rauszieht:mad: ).


    Für die Opfer tut es mir sehr leid. Ich möchte auch nicht in der Haut des Mercedesfahres stecken. Ob Schuld oder nicht wird er sich wohl trotzdem schuldig fühlen:(.


    Grüße
    Peter