in österreicht geblitzt worden - Erfahrungen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • dreck... die haben mich gestern bei der
    heimfahrt vom urlaub extrems geblitzt...
    36 km/h zu schnell... abzüge incl...außerorts...


    die haben mich auch gleich aufgehalten,
    als ich die zahl hörte habe ich mal den
    atem angehalten.


    gibt es in österreich einen bußgeldkatalog?
    weil ich hatte in meiner erinnerung immer, dass
    deren strafen immer ziemlich extrem waren, und
    bin jetzt naja sagen wir es mal so "positiv" über die
    strafe überrascht... weil im tv... war ja immer von
    krassen strafen und so die rede...



    ich habe aber mich etwas mit dem beamten unterhalten
    und dann incl. osterbonus :))) (hat er gesagt)
    36 Euro bezahlt...


    hat jemand schon ähnliche erfahrungen gemacht ?!?!
    oder ist jemand shcon mal direkt abgezockt worden ?!



    danke


    lg

  • Hi!


    Bin mal mit 156 auf der Autobahn gemessen worden. Die haben mich gleich auf der Autobahn :rolleyes: angehalten... hat ca. 50 DM gekostet. Ähnlich wie du, war ich auch erleichtert, weil ich dachte, dass es mehr kosten wird......



    Gruß
    Gibo

  • Meine Erfahrung:


    Ein langer Tunnel, ich im Cabrio, und als die Durchfahrt endlich zu Ende war, hab ich voller Erleichterung ein wenig Gas gegeben - ca. 500m später wurde mir freundlich gewunken und auf einem Parkplatz erklärt, dass ich ca. 30km/h zu schnell gefahren bin.


    Der Polizist war alleine, sonst war auch niemnd da, wir haben etwas geplaudert, auch über das Auto und den langen Tunnel und über alles mögliche ...


    Schließlich meinte er, ob ich mit einer Verwarnung wegen eines Vergehens gegen die Anschnallpflicht einverstanden wäre, da er ja irgendetwas aufschreiben müsste ;-)).


    Es waren etwa 20 DM die ich (gerne) bezahlt habe!


    Gruß


    pagestin

  • 36€ ist so ziemlich normal.. die strafen bei uns sind nicht sooo überteuert wie man es im tv desöfteren sieht!


    habe auch letztens 36€ bezahlt als ich mit 140 in der 100km/h ohne vignette erwischt wurde.. da hatte ich nur mehr glück ...


    aber wenn man auf den richtigen kommt ist das kein problem :)


    greetz

  • also teuer wird es erst, wenn man nicht sofort bezahlen kann, weil man z.b. nicht rausgezogen wird aus irgend welchen Gründen oder es ein stationärer Blitzer war....


    dann nämlich kommen irre verfahrenskosten zusammen...mich hat man in österreich mal mit 61km/h innerorts geblitzt....nach dem dorf standen zwar die blauen männchen, haben mich aber nicht rausgezogen.....ja, dann 6 monate später ein bescheid aus österreich und ich musste inkl. Verwaltungsgebühren sage und schreibe 140 DM üebrweisen...hätten die sofort kassiert, wären es wohl um die 30DM gewesen....
    :flop:


    auch mal in A mit 150km/h geblitzt worden...sofort bezahlt, waren damals 20DM.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Ich habe vor 1,5 Jahren eine unangenehme Bekanntschaft mit einem stationären Blitzer gemacht, der war mal richtig gut getarnt und hat mich von hinten geblitzt!
    Waren knapp 30 km/h ausserorts zuviel, hat mich 130 dm gekostet.
    Nein stopp, das waren sogar schon Euro!!!
    Auf jeden Fall hab ich mich tierisch aufgeregt und möchte das Thema lieber wieder verdrängen... :mad:

  • vor drei wochen hats mich auch erwischt (jaja, das neue auto :rolleyes: )
    außerorts (keine gefahr garnix, auch kein verkehr gewesen) war ich wohl um ~50km/h zu schnell hab nurnoch den fuc*ing blitz gesehn und dann war die laune auch shcon im keller 8|

  • soll ich derweil deinen Audi aufbewahren, während du zu Fuss gehst, Stefan? ;) :rolleyes:


    ich bin zwar überhaupt noch nie aufgehalten worden, wegen Speedings, aber aus Erfahrungen in meinem Umkreis, sind die Strafen nicht wirklich hart, wenn man dem Polizisten nicht von vornherein doof kommt. Die lassen e meist mit sich reden...


    Chris

  • Zitat

    Original geschrieben von StefanM3
    na blubbi bis jetz is noch nix da, vielleicht war der film voll :D


    muss man bei 50km/h zuviel zu den deckl abgebn?


    wär ja horror :eek:


    In Deutschland in jedem Fall:(.


    Da scheint Ihr es ja noch gut zu haben in Östereich. Ich dachte immer bei Euch wird "abgezockt". Wieder was gelernt;).


    Grüße
    Peter

  • naa, abzocken sicher net und auch das alte vorurteil mit dem schätzen is auch nur propaganda, wird bei uns nämlich schon seit jahrzehnten praktisch nicht mehr benutzt.


    hmm ich muss mal g00glen und schaun was auf mich zukommt.

  • Also jungs. habe mir mal das erklären lassen...


    bis 30km/h zuviel kostets bis maximal 36 euro... d.h. 150-160 sind auf der autobahn mit einigermassen gutem gewissen drin.
    Nur dann wirds teuer. bin einmal in 80er mit 117 geblitzt worden (kurz vor tunnel und wollte an bus noch schnell vorbei:rolleyes: )... dann kam das winke winke und 4% weg von den 37 zuviel...war dann auf jeden fall 110 Euro. Und das war im februar! also relativ aktuell.


    Aber innerorts stadt z.B. wurd ich bisher 3 mal angehalten...(alles in wien) und da gehts von augenmass (300 schilling=€22) bis schön laserpistole (unterhalb von 30km/h zuviel d.h. 500 Schilling=36 Euro) also durchaus vertretbar.


    ich hoffe ich hab das richtig wieder gegeben. so hab ichs zumindest in erinnerung;)
    christian

  • also habe ich doch etwas glück gehabt...


    in deutschland hätte der spaß 75 Euro + 3 Punkte gekostet.


    wenns mich jetzt bei den ösis mit sagen wir mal 41 (mit abzüge)
    blitzen muß ich dann den lappen wenn der bulle stur
    bleibt gleich abgeben ?!


    lg

  • habe auch sehr schlechte Erfahrungen in Östereich gemacht, Autobahnende, 120, 80 60, 40 im Abstand von jeweils max. 50 Metern, ich war mit 160, damals noch DM dabei. Alles diskutieren über die kurzen Abstände zwischen den Schildern nutzte nix, das ist fast wie Geld drucken.


    Gruß bewi2

    Viele Grüße
    Bewi


    Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' Peter Ustinov

  • Aber dass ein "Grüner" mal ein Auge zudrückt, kommt auch in Deutschland nicht vor (selbiges gibt es, wie oben rieben,in Östereich und Frankreich habe ich schon diesbezüglich angenehme Erfahrungen gemacht).

  • War schon mal 40km/h drüber und habe nur 36 Euro gezahlt, war wohl, weil ich meinen Hund mit hatte und der Polizist sich die gleiche Rasse zulegen wollte. War echt super:top:
    Schönen Gruß:)

    Wissen ist Macht, wenn man nichts weiß, macht´s auch nichts;)

  • dann kann man wohl bei den ösis doch ab und zu auf einen
    "freudlichen" gendarm hoffen....


    ich kann mir sowas irgendwie in deutschland nicht vorstellen...
    da zerlegen einem dann höchstens noch irgendwelche
    unausgelasteten beamten das halbe autos auf der suche
    nach etwas, dass nicht passt....


    lg