Meine Aktien....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hast Du schon mal bei Deiner Hausbank gefragt?


    Meine beiden minderjährigen Kinder haben schon (kostenlose!) Konten auf ihren Namen dort (und ich natürlich die Vollmacht).


    z.B. Kostenloses Kinderkonto mit Prepaid-Kreditkarte | comdirect.de | comdirect.de


    Zitat

    Bietet comdirect ein Depot für Minderjährige an?

    Ja. comdirect bietet Ihnen die Möglichkeit zur Eröffnung eines JuniorDepots. Bis zur Volljährigkeit des Kindes erhalten die gesetzlichen Vertreter und ggf. weitere Bevollmächtigte Kontozugang.


    WICHTIG: Unbedingt auf die Kinder, sonst ist Dein Steuerfreibetrag futsch!

  • Ich bin bei der Sparkasse, die bietet mit dem Service SBroker Minderjährigendepots an, allerdings nur auf den Namen des Kindes, aber ich bin mir eben nicht sicher ob es sinnvoll ist einen 18 jährigen vollen Zugriff das Konto zu geben.

  • Ich bin bei der Sparkasse, die bietet mit dem Service SBroker Minderjährigendepots an, allerdings nur auf den Namen des Kindes, ....

    Auf wen denn sonst?

    Du bist dann bevollmächtigt.


    ...., aber ich bin mir eben nicht sicher ob es sinnvoll ist einen 18 jährigen vollen Zugriff das Konto zu geben.

    Das verstehe ich nicht.

    Ich dachte minderjährig???

    Und es sind sowieso nur Guthabenkonten!


    Wie gesagt, Steuerlich alles auf Dich laufen zu lassen ist eher suboptimal.

    Und Schufa-technisch übrigens auch, falls das irgendwann ein Thema sein sollte ... ;)

  • Ich bin bei der Sparkasse, die bietet mit dem Service SBroker Minderjährigendepots an, allerdings nur auf den Namen des Kindes, aber ich bin mir eben nicht sicher ob es sinnvoll ist einen 18 jährigen vollen Zugriff das Konto zu geben.

    Wenn er/sie 18 ist und das Konto auf ihn/sie läuft, dann ist es damit seines und ab 18 hat dann auch kein anderer mehr die Hand drauf. Da fliegen beim Bafög so manche auf die Schnauze weil sie - für mich durchaus bei manchen glaubhaft - angeben nix zu haben, kassieren Bafög und dann macht einer später ne Bafin-Auskunft und zack stehen 5 Konten am Deckel weil Muddi es gut gemeint hat und "für später mal" was angelegt hat wovon die Kinder dann aber auch mit über 18 nichts wussten (vermutlich weil sie sonst die Kohle verprasst hätten :hehe: oder weil es wirklich Vaddis Kohle war der KAPSt. sparen wollte). Heute ist das ja aber ohnehin alles viel transparenter geworden.


    Unsere Kindersachen laufen auch auf die Kinder und fertig. Allein schon wegen dem Freibetrag. Der erste Brief den ein Kind kriegt ist der mit der Steuernummer. Dann sollen sie auch ihre Freibeträge nutzen können. Und letztlich ist das auch IMHO ein Schutz für das Geld der Kinder wenn dann deren Name drauf steht. Dann ist es vielleicht für weniger moralisch stabile Eltern doch noch ein letzter Hinderungsgrund das Geld nicht anzutasten. Ob das ggf. gerichtsvollziehersicher ist weiß ich jetzt aber nicht. Wäre natürlich auch ein Grund dass - im Falle des hoffentlichen nie eintretenden Falles - wenigstens deren Geld sicher ist.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • ... und Vaddi bekommt dann keinen neuen Handyvertrag weil er mit seinen 5 Girokonten samt 10 Kreditkarten für die Kinder einen noch schlechteren Schufa-Score als Bohlens Naddel hat. :boese:


    :duw:

  • ... und Vaddi bekommt dann keinen neuen Handyvertrag weil er mit seinen 5 Girokonten samt 10 Kreditkarten für die Kinder einen noch schlechteren Schufa-Score als Bohlens Naddel hat. :boese:


    :duw:

    Was an sich schon Schwachsinn ist, denn wenn ich 20 Riesen im Monat verdiene, kann ich auch 10 Girokonten haben.

    Wenn die alle im Plus sind, geht das die Schufa einen Schei$$dreck an.

    Spätestens seit sie einen Total-Einblick in die Girokonten von Privatleuten bekommen wollen, ist mir diese Truppe suspekt geworden.

  • Was an sich schon Schwachsinn ist, denn wenn ich 20 Riesen im Monat verdiene, kann ich auch 10 Girokonten haben.

    Wenn die alle im Plus sind, geht das die Schufa einen Schei$$dreck an.

    Ja, aber es besteht aber eben auch das RISIKO, dass alle 10 mit dem Dispo negativ sein können und nur darum geht es.


    Jedes Girokonto zählt mit: Diese Schufa-Fallen bedrohen Ihre Kreditwürdigkeit - FOCUS Online

  • Der Dispo wird Dir individuell für jedes Konto gesondert eingeräumt. Spätestens da wird man sich die finanziellen Verhältnisse angucken. Die Tatsache an sich, dass du ein Girokonto hast, sollte für das Schufa-Rating latte sein.


    Natürlich kann man theoretisch zehnmal 10.000 Euro Dispo beantragen und sich damit hoch verschulden. Aber das Risiko dürfte nicht wesentlich höher sein als bei jedem anderen Kredit.

  • Bei der Geldanlage für Kinder auch die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen beachten, z.B §180f5ff BGB, das aber nur am Rande.


    Was erwartest Du von einem Anbieter für Sparpläne? Warum nicht einfach selbst regelmäßig ETFs für die Kinder kaufen, sinnvoller Weise natürlich so, dass man nicht in die Mindestgebühren läuft. Ansonsten hat die Geldanlage auf den Namen der Kinder den Vorteil des weiteten Sparerfreibetrags und im Falle eines Konkurses der Eltern ist das Vermögen der Kinder nicht betroffen, das könnte vor allem für Selbstständige relevant werden.


    Zitat

    .. und Vaddi bekommt dann keinen neuen Handyvertrag weil er mit seinen 5 Girokonten samt 10 Kreditkarten für die Kinder einen noch schlechteren Schufa-Score als Bohlens Naddel hat.


    Ist das so? Ich habe deutlich mehr als 10 Girokonten, aber diesbezüglich noch nie ein Problem gehabt...

  • Die Schufa ist generell ein sehr "windiger" Verein .....


    Ich hab mir mal den Spaß gemacht bei den gängigen Kreditvermittlern um einen Überbrückungskredit nachzufragen, falls es da eine Finanzlücke ziwschen Neubaubezug und Verkauf der Altimmo gibt.

    Kannste vergessen als "Privatiers" (ohne geregeltes Einkommen) .... und unser Schufa-Score ist ziemlich gut..... trotz der Eröffnung und Schließung einiger Konten in den letzten 15 Jahren.


    Bei unserer Hausbank angefragt und die Planungsunterlagen eingereicht: Überhaupt kein Problem.


    Das Problem haben seit vielen Jahren eigentlich nur die "Banken-Hopper".

  • Ich hab mir mal den Spaß gemacht bei den gängigen Kreditvermittlern um einen Überbrückungskredit nachzufragen,....

    Bloss nicht!

    Allein das Anfragen von Krediten gibt auch negative Schufa Punkte!!!

  • Bei uns laufen die Sparkonten und anderen Geldinstrumente der Kinder auch auf die Namen der Kinder, u.a. auch wegen der Freibeträge. Mit 18 können sie dann ran, klar. Aber unsere Große ist seitdem noch sparsamer geworden, weil sie das Geld nicht antasten möchte. Sie macht aber von ihrer Ausbildungsvergütung auch schon Bausparen, was allerdings nur für das Lockangebot inkl. Prämien für junge Azubis interessant ist. Für Otto Normal halte ich Bausparen für totalen Quatsch, aber das ist eine andere Geschichte. :p

    Bei den ETFs setze ich auf die zwei „Wunderfonds“ auf Empfehlung der FAZ (MSCI World und EUR Aggregate Bond jeweils zu 50%, einmal im Jahr nachjustiert) und zusätzlich mit „Überhanggeld“ noch auf auf den Nasdaq-100 (100 größte Unternehmen an der Nasdaq ohne Finanzunternehmen). Sicher keine besonders aufregenden ETFs, aber solide.

  • Zum Jahresende würde mich mal die Jährliche Overall Performance eurer Depots interessieren.


    Mit den Sparplänen meiner ETF sowie dem An- und Verkauf einiger Einzelwerte habe ich seit 1.1.2020 bis Heute (23.12) immerhin +6,8% erreicht. ^^

    Im Jahr 2019 lag sie gerade mal bei 2,1% :heul:


    Wie sieht es bei Euch aus?

  • Hallo,


    ich bin im März als Newbe eingestiegen. Inspiriert durch diesen Thread. Bunt gemischt. Hab mich immer an das gehalten, was Ihr hier so gepostet habt.

    Und mein Depot sagt mir einen Wertzuwachs von von 50,4 % seit Anlagebeginn. :top:

  • Was ist da besser als bei deiner Hausbank?

    Ich such was mit einer vernünftigen App zu vernünftigen Konditionen.

    Hab bisher Maxblue genutzt und bin nicht wirklich begeistert, insbesondere vom Handling.