Meine Aktien....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Erfahrungen wie mit den BZ gehören an der Börse dazu, ich habe durch sehr hohe Verluste in 2000 das meiste gelernt und meine Strategie angepasst von Aktien hin zu Derivaten und bin damit bis heute gut gefahren


    Richtig gute Vermögensverwaltung bekommt man selten unter 1 Mio verfügbares Depotvolumen/cash, das lohnt schlicht für gute Berater nicht...

  • Richtig gute Vermögensverwaltung bekommt man selten unter 1 Mio verfügbares Depotvolumen/cash, das lohnt schlicht für gute Berater nicht...

    Ich arbeite dran und dann stelle ich das entsprechend um.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Beratung zur Allokation und nachher selber kaufen wird wohl nicht gehen und Beratung und dann bei derselben Bank das Depot aufbauen hat für mich den Nebeneffekt, dass ich nicht von unabhängiger Beratung ausgehen kann, da der Berater am Ende des Tages ja Geld verdienen muss. Daher wenn ETF, dann lieber gleich selber erarbeiten und aufbauen. In Kommers Buch (bin noch nicht ganz durch die neue Edition durch) hats viele Infos zu gesamtheitlicher Allokation etc.


    Grüsse

    Paolo

  • Lohnt sich die neue Edition? Dann nehme ich die mit in den Urlaub. Die alte kenne ich ja und somit die ganzen Grundlagen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Lohnt sich die neue Edition? Dann nehme ich die mit in den Urlaub. Die alte kenne ich ja und somit die ganzen Grundlagen.

    Hab das alte nicht mehr 1:1 im Kopf, das ist leider Jahre her. Aber IMHO hats schon einige neue Passagen drin, viele aktuellen Zahlen und das ganze Thema Faktoren ist neu (ob ich das dann umsetze ist aber eine andere Frage ;). Wenn du Zeit hast, würd ich direkt das neue lesen.


    Grüsse

    Paolo

  • Hab das alte nicht mehr 1:1 im Kopf, das ist leider Jahre her. Aber IMHO hats schon einige neue Passagen drin, viele aktuellen Zahlen und das ganze Thema Faktoren ist neu (ob ich das dann umsetze ist aber eine andere Frage ;). Wenn du Zeit hast, würd ich direkt das neue lesen.


    Grüsse

    Paolo

    Ich habe das alte gelesen. Das neue wäre quasi als Ergänzung. Aber kann man ja nicht viel falsch machen. Fliegen sowieso Dienstag in den Urlaub. Dann habe ich Zeit. Hat jemand noch andere Lektüretips zum Thema?

    Viele Grüße
    Oliver

  • So hab in den letzten Tagen mal die ETF Suche etwas bemüht und einen ersten Vorschlag erarbeitet. Ziel war möglichst Thesaurierende ETFs zu wählen (Vermögensaufbauphase), tiefe TER, an der Schweizer SIX gehandelt (tiefe Gebühren beim Broker) und wenn möglich in CHF gehandelt, um Fremdwährungswechselgebühren als Privatperson zu sparen für jede Transaktion (schützt natürlich nicht vor Fremdwährungsrisiko, aber ich muss nicht für jeden Kauf vorgängig EUR oder USD wechseln zu schlechten Kursen beim Broker).



    Links zu den ETFs:


    IE00B4K48X80

    IE00BK5BQW10

    IE00BKM4GZ66

    LU0392495023

    IE00BCBJG560


    Über die Verteilung bin ich mir noch nicht schlüssig. Verteilung nach Market Capitalization ist mir etwas zu USA-lastig, BIP-Verteilung hat mir nach Bauchgefühl aber dann doch zu viel Emerging Markets.

    Aktuell tendiere ich zu einem Mittelweg zwischen BIP und Market Cap.


    Ein paar Zahlen hab ich mal zusammengesucht:



    Aufgrund der ETF Auswahl oben decke ich die Small Caps für Developed Markets (DM) mit dem MSCI World SC ab und die Small Caps für Emerging Markets mit dem MSCI EM IMI. Daher hab ich mal noch probiert aus obige Zahlen die Small Caps der entwickelten Märkte auszurechnen um die prozentuale Verteilung über die Welt zu erhalten wenn ich sie mit obigen ETFs 1:1 abbilden würde.


    Annahmen: Small Caps Anteil weltweit 14% (gemäss MSCI), Anteil Emerging Market an ACWI (siehe oben) 10.5%

    Das ergibt dann für den Anteil der Entwickelten Märkte Small Caps: 14% - 14% * 10.5% = 12.5%



    Passt das oder mache ich einen Denkfehler in der Verteilung nach Market Capitalization?


    Die Verteilung möchte ich im nächsten Schritt dann nutzen um einen Zwischenweg zwischen BIP & Market Cap für die Verteilung meines Depots festzulegen... :idee:


    Viele Grüsse

    Paolo

  • Arbeitest du ganz ohne Gold ETC, Paolo?


    Hat sich mal jemand mit diesen Robo Invest Vermögensverwaltungen beschäftigt? Ist das die selbe sinnlose Geldmacherei wie mit aktiven Fonds?

    Viele Grüße
    Oliver

    Einmal editiert, zuletzt von Oliver ()

  • Arbeitest du ganz ohne Gold ETC, Paolo?


    Hat sich mal jemand mit diesen Robo Invest Vermögensverwaltungen beschäftigt? Ist das die selbe sinnlose Geldmacherei wie mit aktiven Fonds?

    auch wenn mein Arbeitgeber das anbietet, nein Danke


    Robo... was ein Witz... einfach ETF ist doch so einfach, ohne Zwischenschaltung des Menschen oder dessen Algorithmen


    bei Gold, Platin immer den Rohstoff direkt, kein ETC

  • Arbeitest du ganz ohne Gold ETC, Paolo?


    Hat sich mal jemand mit diesen Robo Invest Vermögensverwaltungen beschäftigt? Ist das die selbe sinnlose Geldmacherei wie mit aktiven Fonds?

    Nein Gold (und weitere Rohstoffe) sind bei mir aktuell kein Thema.


    Hab diese Woche mal begonnen erste ETF Positionen für mein Portfolio aufzubauen gemäss obigem Plan. Nächste Tranche folgt dann anfangs 2022.

    Daneben parallel ein wenig Spielgeld in Krypto.


    Grüsse

    Paolo

  • Ich habe noch ca. 20.000 € Verlustvortrag. Wenn ich jetzt mit der Anlage von ETFs starte, würde es dann aus eurer Sicht Sinn machen, eher ausschüttend statt thesaurierend zu investieren, damit das Ganze jetzt nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag fortgeschrieben werden muss? Und wer weiß, was die Politik noch macht.


    Werde mir mal bei Comstage anschauen, ob man aus den 140 gratis als Sparplan einsetzbarer ETFs ein Portfolio bauen kann. Wird dann wohl kein so komplexes mit Small Caps etc. aber irgendwo wo etwas wie 30% USA, 30% Europa, 30% Emerging Markets, 10% Pazifik.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich kaufe nur noch Aktien. Sind für mich überschaubarer als andere Anlageinstrumente.


    Hat jemand von Euch Alphabet, und würde sie jemand auf dem aktuellen Niveau noch kaufen?


    Weitere Problemstellung für mich ist, mich von allen Chinesen wegen drohendem Delisting an der US Börse zu trennen.

  • Ich habe da mal eine Frage:


    Habt Ihr soviel Zeit - jeden Tag! - um Euch um richtig um die Anlagen zu kümmern?

    Ich habe weder die Zeit, noch die Lust mich jeden morgen damit auseinander zusetzen. Wenn ich morgens ein Meeting habe aber eigentlich jetzt subito die als Bsp. Papiere aus China verkaufen müsste, kann mich das richtig Geld kosten. Dann brauche ich u.U. Wochen und Monate um das wieder auszugleichen.

    Was macht Ihr im Urlaub? Auf der Berghütte ist das Internet eher schwach. Und dann: Will ich dort sitzen und statt Sonnenaufgang meine Aktien kaufen oder verkaufen?

    Könnt Ihr mir erklären, wie Ihr das macht???

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • Kommt drauf an wie die das betrachtest als quasi trading oder als Langfristinvest,

    bei zweitem ist es nur bedingt nötig täglich den Markt anzuschauen.

    _____________________________
    Gruß Rico

  • Werde mir mal bei Comstage anschauen, ob man aus den 140 gratis als Sparplan einsetzbarer ETFs ein Portfolio bauen kann. Wird dann wohl kein so komplexes mit Small Caps etc. aber irgendwo wo etwas wie 30% USA, 30% Europa, 30% Emerging Markets, 10% Pazifik.

    Wenn du dir den Aufwand für die Auswahl schon antust, würd ich Small Caps auch gleich mit nehmen, ob du nun in 4 oder 5 ETFs investierst macht den Aufwand dann auch nicht mehr viel höher ;)



    Ich kaufe nur noch Aktien. Sind für mich überschaubarer als andere Anlageinstrumente.

    Überschaubar vielleicht, aber auch massiv mehr Risiko als wenn du einfach per ETF den Markt kaufst, und "kompliziert" ist ein ETF auf einen der Welt-Index ja nun nicht wirklich.


    Habt Ihr soviel Zeit - jeden Tag! - um Euch um richtig um die Anlagen zu kümmern?

    Geht mir genauso, daher einmalige Auswahl der Allokation und einiger dazu nötiger ETFs und danach alle 6-12 Monate mal Rebalance & Nachkaufen. Das muss reichen, ich hab auch nicht die Zeit und Lust mich da ständig drum kümmern zu müssen.


    Grüsse

    Paolo

  • Ich habe noch ca. 20.000 € Verlustvortrag. Wenn ich jetzt mit der Anlage von ETFs starte, würde es dann aus eurer Sicht Sinn machen, eher ausschüttend statt thesaurierend zu investieren, damit das Ganze jetzt nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag fortgeschrieben werden muss? Und wer weiß, was die Politik noch macht.


    Werde mir mal bei Comstage anschauen, ob man aus den 140 gratis als Sparplan einsetzbarer ETFs ein Portfolio bauen kann. Wird dann wohl kein so komplexes mit Small Caps etc. aber irgendwo wo etwas wie 30% USA, 30% Europa, 30% Emerging Markets, 10% Pazifik.

    da muss aber viel investiert und ausgeschüttet werden, damit du die 20k weg kriegst


    nicht ausschüttende Fonds unterliegen der Vorabpauschale, die aber jetzt gegen Null geht


    dein letztlich überschaubarer Verlustvortrag kann doch durch Verkäufe in Zukunft eliminiert werden, da hast du Bestandsschutz, das nimmt dir keiner, außer du stirbst

  • Hat jemand von Euch Alphabet, und würde sie jemand auf dem aktuellen Niveau noch kaufen?

    Halte ich wie Amazon und Microsoft für eine Marke ohne Alternative auf dem Markt. Egal was auf dem Automarkt, Samsung vs. Apple oder bei den Banken so passiert...Google gewinnt immer.


    Könnt Ihr mir erklären, wie Ihr das macht???

    Ich finde ne Marke macht einen guten Weg, dann kaufe ich die.

    Bei Linde hab ich die Helium Preise explodieren gesehen, bei Garmin hab ich Manager mit ner Uhr von denen gesehen, bei MS den Homeoffice Zwang...

    Wenn ich ne Aktie kaufe vergesse ich sie danach. Bei Linde haben sie mich am Ende sogar raus geworfen weil ich mich nicht gekümmert habe als die fusioniert haben...


    Überschaubar vielleicht, aber auch massiv mehr Risiko als wenn du einfach per ETF den Markt kaufst, und "kompliziert" ist ein ETF auf einen der Welt-Index ja nun nicht wirklich.

    Hmmm....bisher sind aber auch hier einfache Empfehlungen für ETFs Mangelware...ich würde ja auch gerne in ETFs halte das aber auch für unüberschaubar.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • dein letztlich überschaubarer Verlustvortrag kann doch durch Verkäufe in Zukunft eliminiert werden, da hast du Bestandsschutz, das nimmt dir keiner, außer du stirbst

    Ok, ich dachte, die können ihn mir wegnehmen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich kaufe nur noch Aktien. Sind für mich überschaubarer als andere Anlageinstrumente.


    Hat jemand von Euch Alphabet, und würde sie jemand auf dem aktuellen Niveau noch kaufen?


    Weitere Problemstellung für mich ist, mich von allen Chinesen wegen drohendem Delisting an der US Börse zu trennen.

    Aktien sind cool, habe ich auch, aber das ist just for fun. Sichere Rendite nur mit ETF oder Derivaten

    Ok, ich dachte, die können ihn mir wegnehmen.

    wir leben mittlerweile in einer Bananenrepublik, aber diese Verluste kriegste nicht weggenommen

  • Hmmm....bisher sind aber auch hier einfache Empfehlungen für ETFs Mangelware...ich würde ja auch gerne in ETFs halte das aber auch für unüberschaubar.

    So unüberschaubar ist das nicht - vergiss erstmal alle Spezial-ETFs auf irgendein Thema und beschränke dich auf die ETFs welche einen der gängigen grossen Markt Index abbilden.

    Wenn du es sehr einfach halten möchtest, wählst du einen einzigen ETF auf FTSE All World (ETF Suche und ETF Vergleiche | justETF) oder MSCI All Country World (ACWI).

    Hier gibts eine gute Übersicht welcher Welt Index was abdeckt: https://de.extraetf.com/wissen/welt-etfs-als-basisanlage


    Wenns etwas aufwändiger sein soll, dann eine 2-4 ETF Lösung. Im Wertpapier Forum gibts einige gute Anfangs-Threads mit sehr viel geballtem Wissen und Portfolio Muster:

    https://www.wertpapier-forum.d…43810-etf-depot-aufbauen/

    https://www.wertpapier-forum.d…eren-f%C3%BCr-einsteiger/


    Und was ich auch empfehlen kann ist das einige Seiten vorher erwähnte Buch von Gerd Kommer: https://www.amazon.de/Souver%C3%A4n-investieren-Indexfonds-ETFs-Book/dp/3593508524?tag=auto-treff-21 [Anzeige]


    Alles in allem arbeitest du dich da einmalig ein und danach kannst du das laufen lassen, ohne ständig Kurse und Kauf/Verkauf von Aktien im Auge haben zu müssen.


    Grüsse

    Paolo