Meine Aktien....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Im Moment hält der langfristige Investor einfach mal die Füße still. Meine Meinung.


    Jeder Kauf oder Verkauf ist einem derart volatilen Markt einfach nur ein Zock.

  • Mein Plan ist genau das was ihr beide schreibt, erstmal noch abwarten und dann breit gestreute ETFs kaufen. Die dürfen dann gerne 10-15 Jahre liegen bleiben.


    Der Anlass ist zwar unschön, aber im Grunde warte ich seit über 3 Jahren auf sowas wie jetzt. Da hatte ich DAX-ETFs alle verkauft, und seither ging es nur nach oben. Inzwischen ist das alles und noch mehr aber schon wieder verpufft ;)

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

    Einmal editiert, zuletzt von Mathias ()

  • Ich warte auch mit weiteren ETFs noch ab - wird übrigens von der Bank auch dringendst so geraten.


    Zwei einjährige Sparpläne mit jew. monatlichen Abbuchungen habe ich riskiert, die gefallen mir derzeit: A2PQUX und A2PT2Q.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen erschlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Da hat sich heute Morgen schon wieder ein short-Szenario eingestellt, das man eigentlich nur einsammeln muss...

  • Nein, ich spreche vom Aktienmarkt. Sorry, hätte ich direkt unter Deinem Post klarer schrieben müssen.


    Rohstoffe betrachte ich nicht als Investition, sondern immer nur als Information. Also lasse ich die Finger davon.

  • Nein, ich spreche vom Aktienmarkt. Sorry, hätte ich direkt unter Deinem Post klarer schrieben müssen.


    Rohstoffe betrachte ich nicht als Investition, sondern immer nur als Information. Also lasse ich die Finger davon.

    Danke für die Erklärung. Du bist / bleibst also short?

    Viele Grüße - Benjamin

  • Ich bin im Moment raus, auch weil ich mich nicht immer kümmern kann. Vielleicht gehe ich heute noch mal rein, und dann natürlich :p short.

  • mir fehlt auch die Zeit verdammt

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Immerhin konnte ich die Gelegenheit nutzen, meine letzten Aktien (MunichRe) auch noch rauszuhauen. Hatte ich blödsinniger Weise aus sentimentalen Gründen behalten.:idee: Die habe ich schon so lange, dass ich sogar noch im Plus bin...

  • Bei Lufthansa geht der Markt offensichtlich davon aus, dass der Staat das Unternehmen in jedem Fall rettet, ansonsten ist der Kurs nicht erklärbar. Da müssen Bullen und Bären aufpassen, ich würde jedes Szenario für möglich halten. Allerdings ist die staatliche Rettung keinerlei Garantie, dass der Aktienkurs so bleibt, das hat man seinerzeit schön bei der geretteten Commerzbank gesehen, deren Aktienkurs trotz Rettung auf 10% des Vorkrisenkurses gegangen ist und sich nie wieder annähernd auf das alte Niveau entwickelt hat. Sieht mir insgesamt also nach klarem Absturzkandidaten aus, mit oder ohne Rettung. Oder was soll da noch für den Kurs sprechen?

  • Mutige fangen jetzt an zu kaufen, jede Woche 10% des freien Cashs investieren, das geht auf lange Sicht sicher nicht schief;)


    ansonsten werden die Verwerfungen, die wir sehen werden, alles übersteigen, was man sich vorstellen kann, leider


    aber die Börse wird es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr jucken

  • Mutige fangen jetzt an zu kaufen, jede Woche 10% des freien Cashs investieren, das geht auf lange Sicht sicher nicht schief;)

    Mutig ist daran nur eins:

    Mutig in den Untergang zu gehen.... :)


    DAS Ding ist noch lange nicht ausgestanden!


    Denkt einfach mal daran zurück wie lange es nach den letzten bekannten Krisen bergab gegangen ist.... Da ging Talfahrten 1-2 Jahre lang.

    Einfach mal die Füße die still halten und sein Geld in Gold, USD oder CHF anlegen und dann in 1 bis 2 jahren ev. wieder in Aktien investieren.

  • Interessant, die unterschiedlichen Ansichten...ich hatte mich auf einen Einstieg in vielleicht 2-3 Monaten eingestellt... oder auch später, je nach dem was bis dahin noch passiert.

    Bin jedenfalls vorbereitet ;) habe gerade vorgestern meine erste Mietwohnung gekauft, und dafür jetzt deutlich mehr Kredit aufgenommen als ich ursprünglich vorhatte....mal sehen was draus wird....hoffe mal dass der Euro nicht crasht bis dahin, sonst wäre das ziemlich nach hinten losgegangen 8|


    Welche Ursachen bringen eigentlich die Kurse so zum Absturz in Krisen?

    Ein Grund den ich mir vorstellen könnte, wenn z.B. Unternehmen wegen ausbleibender Einnahmen jetzt Cash brauchen und daher verkaufen.

    Oder womöglich irgendwelche Derivate die nun zum Verkauf zwingen...?


    Ansonsten macht es doch wenig Sinn bei den Kursen jetzt zu verkaufen, oder? :confused:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

    Einmal editiert, zuletzt von Mathias ()

  • Ich würde gerne ein Musterportfolio erstellen für einen erstmaligen Einstieg. Möglichst breit streuend in der Welt. Macht man das heute noch mit ETFs oder bildet der ein oder andere Fonds das im Paket ab?

    Viele Grüße
    Oliver

  • ETFs sind sicher die günstigste Möglichkeit das Abzubilden, aber auch die langweiligste ;).


    Von der Variante "alles in einem Fonds" halte ich nicht viel, da es Dir die Möglichkeit nimmt auf die Gewichtung Einfluss zu nehmen. Bei einem kleinen Depot würde ich zumindest einen MSCI World (starker Anteil des USA) z.B. mit einem STOXX 600 und vielleicht etwas Asien kombinieren, so dass insgesamt die USA in etwas auf ihren Anteil am Welt BIP kommt.


    Bei einem größeren Depot würde ich mehr mischen: S&P 500, Stoxx 600, ggf. STOXX Europe Small 200, je nach Geschmack zusätzlich ein Fonds nur Eurozone und Asien. Weitere Beimischungen nach persönlichem Geschmack: Südamerika, Russland, Rohstoffe...