Sommerreifen! Jaaa!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • So, die PS4S sind auf dem M4 montiert. Dafür, dass sie noch nicht angefahren sind, bieten sie bei 10°C Reifentemperatur mal mehr Grip, als die PSS.

    Wenn ich mehr gefahren bin, werde ich berichten.

  • Dafür, dass sie noch nicht angefahren sind, bieten sie bei 10°C Reifentemperatur mal mehr Grip, als die PSS.

    Wer die Reifen richtig hart dran nehmen will, wird mit den PSS glücklicher

    über das ganze Spektrum gesehen, ist der PS4 der bessere Reifen ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ich hab auch schon Z06 Fahrer getroffen, die ihren Alltag auf Michelin Semis (Pilot Sport Cup) bestreiten. Da wird die Anpassung der Fahrweise an die Bedingungen dann noch extremer. Das wäre mir persönlich zu viel. Diese Anpassung musste ich noch nie so stark vornehmen wie jetzt wie jetzt bei der Z06 mit PSS, auch nicht mit R8 oder GTS auf PSS.


    Wenn es nass ist, fragt man sich schon manchmal, ob es den Zirkus wert ist. Langsamer als ich fahren oft nur noch die LKW. Fahrprogramm immer auf Wet, die hohen Gänge werden eingelegt, bevor der für die Traktion kritischste Bereich um 2.000 bis 2.500 /min erreicht wird. Die Sorge fährt trotzdem mit, ich habe ja schon zweimal ein völlig überraschendes Ausbrechen des Hecks erleben müssen.


    Bei 20-30° auf trockener Straße werde ich dann entschädigt. Die Kurvengeschwindigkeiten sind jenseits von allem, was andere Autos bislang bieten konnten. Leute, die mal eine Runde drehen wollen, lasse ich bei solchen Bedingungen ohne Bedenken fahren. Da kann man eigentlich kaum was falsch machen, der Griplevel ist jenseits des Selbsterhaltungstriebs. Bei Nässe mit Sommerreifen lasse ich dagegen möglichst niemanden ans Steuer. Auf Winterreifen ist es eher unkritisch.


    Diese Spreizung der Fahrweise ist aber für mich schon grenzwertig, eigentlich schon darüber. Wenn, würde ich eher in Richtung PS4S als in Richtung Pilot Sport Cup gehen.


    Gruß

    Stefan

  • Ich hatte einen Satz Cup auf meinem c63s. Ist schon spaßig wenn es nass wird, aber wehe es wird dazu noch kalt. Dafür sind die auf dem Handlingskurs des HHR oder am HHR selbst im Trockenen ein Traum, die machten aus einem c63s fast ein neues Fahrzeug. Probleme deiner Art hatte ich aber nie. Die Z06 muss da schon extrem empfindlich sein.

  • Hallo


    Meine neuen Michelin Pilot Super Sport MO1 sind seit Freitag drauf, und wie immer bei neuen Reifen, 7°C und Regenwetter vom Grip her irgendwo zwischen frisch eingeseift und Bananenschale.... wenn erst mal ein paar hundert Kilometer drauf sind ist das wieder besser. Was mir aber immer wieder auffällt ist zweierlei - und nur eines hat mit dem Reifen zu tun: Die Dinger sind hart. Bei gleichem Luftdruck rollen die Conti Winterreifen sehr viel geschmeidiger ab. Mit den Michelin kann man beim überfahren eines Butterbrotes spüren ob Salami oder Gouda drauf lag... Und nein, kein Runflat. Die sind noch härter. Und mein Benzhändler hat seine seit 1984 kultivierte Angewohnheit alle Autos mit 2,5 Bar Luftdruck loszuschicken immer noch nicht abgelegt. Da muß es irgend ein Pflichtseminar geben wie man die Fahrzeug- Reifen und Beladungsindividuellen Luftdrücke ignorieren lernt und nur der allmächtigen 2,5 gehuldigt wird. 2,9 vorne und 2,7 hinten wären bei mir richtig gewesen.... :sz:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wer die Reifen richtig hart dran nehmen will, wird mit den PSS glücklicher

    über das ganze Spektrum gesehen, ist der PS4 der bessere Reifen ;)

    Er meinte jetzt aber schon den PS4S.

    Ich überleg eigentlich auch, ob ich nächstes Mal nicht nur den PS4 nehmen sollte.

    Man wird ja doch älter und im Alltag geht bei mir eigentlich kaum die DSC-Lampe an. Werde wohl doch alt. ;)


    Wenn es nass ist, fragt man sich schon manchmal, ob es den Zirkus wert ist.

    Allerdings.

    Ich habe zwar auch nicht die Möglichkeit mehrere Reifen direkt nacheinander zu testen, aber wenn ich die geringen Unterschiede lese bei einer Rundenzeit, oder den G-Werten, dann wäre der zweitsportlichste Reifen wohl immer noch erregend genug. ;)

    Die Corvette ist ja wenigstens nicht so schwer. Wenn man liest, das die schweren Trümmer nur eine, oder zwei flotte Runden schaffen, dann kann man ja noch eher über den Sinn nachdenken.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Die Corvette ist ja wenigstens nicht so schwer. Wenn man liest, das die schweren Trümmer nur eine, oder zwei flotte Runden schaffen, dann kann man ja noch eher über den Sinn nachdenken.

    Auf der Straße passt das schon. Auf der Rennstrecke ist die dann doch zu schwer, zumindest für die Stahlbremsen und die Michelin PSS. Da sieht man dann nach ein paar Runden die Gummiwürste auf den Laufflächen.


    Ich glaube fast, PSS ist nicht gleich PSS. Auf meinen vorigen Autos und dem C63 ist der Reifen viel breiter einsetzbar. Manchmal glaube ich, Michelin hat den speziell gebacken, um dem Hersteller im ewigen Rennen um die einzelne Nordschleifen-Runde etwas in die Hand zu geben. Vielleicht gibt es Versionen für die Z06, dem AMG GTR, den GT2 etc. Nur eine Theorie, ohne durch Fakten vorbelastet zu sein.


    Gruß

    Stefan

  • seine seit 1984 kultivierte Angewohnheit alle Autos mit 2,5 Bar Luftdruck loszuschicken

    Man sollte da wirklich auf die Vorgaben der Hersteller achten und im Dienst ergraute dickbäuchige Latzhosenmeister ("scheiß Kombuder, haben wir bei der Ausbildung auch nicht gebraucht") gar nicht beachten: Nach der Montage zur Tankstelle und Luftdruck korrekt einstellen, fertig. Dank der im Display abrufbaren Werte fällt gottseidank auch das lästige dauerne Prüfen danach flach.


    Deine Luftdruckwerte sind plausibel; lass Dir da nix anderes einreden: Alpina schrieb für den B3 Coupé auch V 2,9 / H 2,6 vor, und nur damit und mit den PSS lief das Auto wie auf Schienen und gab auch bei Regen genügend und rechtzeitig Rückmeldung an das Hinterteil seines Fahrers. Das jetzige B4-Coupe möchte seltsamerweise wieder V 3,0 / H 3,4 - alles übrigens gemessen bei 15 bis 20 °C.


    Übrigens habe ich zu den PSS bereits nach fünf bis 10 km AB und mäßiger Geschwindigkeit schon Vertrauen; ich finde nicht, dass sie jetzt soooo warm gefahren werden müssen. Ich halte auch das Lenkrad eigentlich nie "fest"; vielleicht eine Angewohnheit vom Reiten her. Reifen machen lassen und nur korrigierend eingreifen. Natürlich nicht nur so und nicht immer so, aber im Prinzip.

    Die Dinger sind hart.


    Das "Wie auf Schienen" ist durchaus auch auf den Abrollkomfort zu beziehen; mir unbekannte Autobahnen, wo ggf. bösartige Brückenfugen einem (und der Radaufhängung) nach dem Leben trachten, fahre ich lieber im normalen Comfortmodus. Gut ausgebaute Strecken sind jedoch in der strafferen Fahrwerkseinstellung "Sport" mit den PSS und den richtigen Drücken ein Genuss, ebenso, ohne Beifahrerin, niedliche Schwarzwaldsträßchen bergauf. :)


    Edith ruft noch hinterher:

    PSS ist nicht gleich PSS

    Interessante Theorie; erscheint mir durchaus möglich!

    Wenn der Wahnsinn erst einmal Fuss gefasst hat, wird er ungeniert behaupten, er sei die Normalität. (Sir Karl Popper)

  • Ich glaube fast, PSS ist nicht gleich PSS.

    Das ist sicher so - oder warum, meinst Du, gibt es zumindest für Audi, BMW, Mercedes und Porsche entsprechend hergestellte Reifen? (Audi hat "AO", BMW "*", Mercedes "MO" und Porsche "NX" (x=Zahl 0,1 oder 2))


    Da sind die Unterschiede vielleicht auch nur marginal - aber es gibt sie... In einem amerikanischen BMW-Forum tauscht man sich regelmäßig darüber aus - für die meisten ist da drüben auch der PS4S der bessere Reifen, viele beklagen sich aber über ein etwas unpräziseres Einlenkverhalten der Vorderachse mit dem PS4S im Vergleich zum PSS mit Sternmarkierung (fühlt sich wohl aber gleich an, wenn man einen PSS ohne Sternmarkierung dagegen sieht). Somit könnte man vermuten, dass BMW hier bei Michelin eine verstärkte Seitenwand gefordert hat im Reifen mit Sternmarkierung und die auch bekommen hat...

  • Also ich habe ja Maschinenbau studiert und ich weiß was Massenträgheitsmoment bedeutet, aber gibt es echt Leute, die sich das andrehen lassen?

    Neureifen mit nur 6mm Profil anstatt 8mm wären da deutlich effektiver. Vielleicht eine neue Geschäftsidee.

  • Zitat

    Nach der Montage zur Tankstelle und Luftdruck korrekt einstellen, fertig.


    Das ist nicht immer so einfach. Auf dem Jeep hab ich AT Reifen, weder vom Hersteller der Reifen noch von Jeep selbst gibt es irgendeine Info über den empfohlenen Druck. Gut, bei der Konstellation vielleicht nicht ganz so entscheidend.


    Ansonsten fahre ich +0,2 Bar mehr als vom Hersteller empfohlen.



    Zitat

    Also ich habe ja Maschinenbau studiert und ich weiß was Massenträgheitsmoment bedeutet, aber gibt es echt Leute, die sich das andrehen lassen?


    Wahrscheinlich die gleichen, die „sauerstoffarmes“ Kupfer für die Lautsprecherkabel kaufen...

  • Ob der Druck in den Reifen passt oder nicht, sieht man leider erst richtig, wenn sie ersetzt werden, also in der Mitte mehr abgefahren als außen bedeutet zu hoher Druck, außen mehr abgefahren als innen zu niedriger Druck. Beim M4 habe ich den angegeben Druck von rundum 2,1 Bar drin bei 265 30 R20 und 285 30 R20 und die Profiltiefen über die Breite der Reifen gemessen hat bestätigt, dass das passt. Bei meinen AG Modellen 335i und 435i hatte ich immer 0,2 Bar weniger als angegeben drin und trotzdem war der Reifen in der Mitte mehr abgefahren. Die angegeben Drücke waren wohl eher verbrauchsoptimiert. Den Reifenhändler freut das.

  • Bei mir frißt der Sturz auf der Vorderachse die Reifen, die Reifen laufen innen mehr ab - das ist wohl für das Fahrverhalten so gewollt, und fast unabhängig vom Druck.... gut, wer es richtig fliegen läßt, wird hinten eher neue Decken brauchen.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wußte nicht, dass AMG das auch so macht. Sind die AMGs auch frontlastig? Kannte das bisher nur von Audi / VW mit der Frontantriebsplattform, bei der über 60% der Masse auf der Vorderachse liegen was halt zu üblem untersteuern führt. Mit dem extremen negativen Sturz an der VA wird das begrenzt. Ich habe schon Audi Modelle gesehen, da war der Reifen nach 5tkm außen noch neuwertig, innen schaute die Karkasse raus.

  • Naja, da liegt ein fetter V8 auf der Vorderachse. Das ist schon ordentlich Gewicht an der Stelle, das um die Kurve gewuchtet werden muss.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Naja, da liegt ein fetter V8 auf der Vorderachse.

    Ich brauche also DOCH die Titanschrauben.....:teufel:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori