Verbrenner Aus 2035 - oder doch nicht?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Einfach abwarten was kommt, der Green Deal wackelt eh.


    Ich habe nichts gegen BEV oder Hybride - aber dass die Elektroautos mit 0 Gramm CO2 angerechnet werden ist einfach nicht richtig.

    Auch wenn es natürlich zum Vorteil der Autohersteller bzw. der Verbrennerkäufer innerhalb der EU ist.

    Grüße Peter


  • Auch wenn es natürlich zum Vorteil der Autohersteller bzw. der Verbrennerkäufer innerhalb der EU ist.

    Den Vorteil der Käufer der Elektroautos bitte nicht vergessen :hi:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Nur noch bei Dienstwagen, auch wenn das viele sind.


    Falls ich mir privat eine Elektrokiste holen sollte, dann bekomme ich keine Subvention mehr - außer dass keine KFZ Steuer anfällt, oder liege ich da falsch?

    Grüße Peter

  • Bis 2030 fällt keine KfZ Steuer an, korrekt.

    Ab 2030 dann gewichtsbasiert, da ja lokal keine Abgase entstehen.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Wenn das Verbrennerverbot fällt, wie wird das dann gehandhabt? Dürfen ältere Verbrenner dann noch fossil tanken (was ja logisch wäre) und ab 2035 zugelassene Verbrenner nur noch (vermutlich deutlich teurere) e-Fuels?

    Die potenziellen neuen Verbrenner wären/sind die alten, die einfach weiterproduziert werden. Sie sollen nicht nur, sondern auch eFueles tanken können, so wie ich das verstanden habe. Wenn 2035 ein Stopp von neuen Verbrennungsmotoren bekommen sollten, ist 2045 davon auszugehen das die ersten Tankstellen schließen (Durchschnittsalter der PKW 11,3 Jahre und steigend) - und wir 2055 dann 80%ige-E-Mobilität erreichen.


    Seit mir nicht böse, ich werde nächstes Jahr 50 jahre alt, das betrifft mich nicht mehr.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Falls ich mir privat eine Elektrokiste holen sollte, dann bekomme ich keine Subvention mehr - außer dass keine KFZ Steuer anfällt, oder liege ich da falsch?

    Musst aber schnell sein. Ab 1.1.2026 wird für Neuzulassungen die KFZ-Steuer fällig. Altbestand bis dahin ist 10 Jahre bzw. bis max. 2030 von der Zahlung, nicht aber von der Steuerpflicht ansich befreit. Die wird nach Gewicht berechnet.


    Seit mir nicht böse, ich werde nächstes Jahr 50 jahre alt, das betrifft mich nicht mehr.

    Das wenn ich jetzt geschrieben hätte... :hehe:

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Ab 1.1.2026 wird für Neuzulassungen die KFZ-Steuer fällig.


    Again what learned... das wusste ich bis jetzt tatsächlich nicht.


    Irgendwie kommt es mir aktuell so vor, als wüsste die Politik nicht vor und nicht zurück.

    Aber ein weiter so ist auch mist, aber ein zurück ist auch mist, aber ein alles auf "e" ist auch mist.

    Also wird ratlos irgendwie rumgescholzt um es am Ende auszumerkeln... läuft einfach, im besten Deutschland aller Zeiten. :rolleyes:

    Zwar bergab und mit Schwung, aber es läuft.


    Oder, um es mit den Worten des unbekannten Dichters und Denkers zu sagen: das ist wie Durchfall. Scheisse, aber läuft.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Also wird ratlos irgendwie rumgescholzt um es am Ende auszumerkeln

    ...

    Oder, um es mit den Worten des unbekannten Dichters und Denkers zu sagen: das ist wie Durchfall. Scheisse, aber läuft.


    Sensationell! :D:D:D

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Again what learned... das wusste ich bis jetzt tatsächlich nicht.

    Ich ebensowenig. Fakt ist ja aber, dass man mit jeder Neuzulassung eines BEV Geld verliert. Steuereinnahmen. Auf das KFZ an sich, auf Erdölprodukte, verkürzte Steuern für Dienstfahrzeuge, auf Reparaturen usw.. Das läppert sich ja. Die Kosten für die Verkehrsinfrastruktur steigen sogar, die Bahn möchte man auch irgendwann fit bekommen, bei Billigangeboten von Tickets. Irgendwie muss der Staat das ausgleichen, auf immer weniger verbliebene Verbrenner kann man das nicht komplett umlegen.

    When nothing goes right, go left :top:

  • Irgendwie muss der Staat das ausgleichen, auf immer weniger verbliebene Verbrenner kann man das nicht komplett umlegen.

    Das sehen die Grünen sicher anders! :kasper:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • HVO100 gibt´s doch jetzt auch. Ok, die nächste Tanke ist 50km weg von hier, das Zeug soll 20 Cent mehr pro Liter kosten und zugelassen ist es für meinen Oldtimer auch nicht. Läuft. :idee:

    Wir haben halt in Augsburg eine Lücke, in München kann man das Zeug ohne Probleme bei den BK Tankstellen tanken. Soweit ich gelesen habe eher 10 Cent Unterschied, vom Cetan Wert und der Sauberkeit sicher ein besserer Deal als Ultimate oder so. Ich nutze aktuell das Liqui Moly 5120 weil damit der Motor halt einfach schöner läuft, das kostet auch so um die 10 Cent. Ich werde also das HVO nutzen wenn es hier zu tanken ist.


    Wozu brauchst du eine Zulassung? Hat dein Oldtimer noch Garantie?

    Zudem...wenn es ein Volkswagen Ea189 Derivat ist, dann geht der ja mit der amerikanischen ASTM D975 Norm. Du hast nur nicht den US Dieselfilter drin. Aber wenn die Norm in der Bedienungsanleitung steht, dann ist der HVO100 sogar zugelassen, weil der diese Norm auch erfüllt, auch wenn es nicht direkt da steht.


    Ich finde das auch doof, dass die E-Fahrzeuge der Hersteller den Flottenverbrauch drücken damit ein X3M40i einige tausend Euro weniger kosten kann. Zielwert ist 2023 waren 121 Gramm, nach WLTP haut Dein Auto 216 Gramm raus. Was denkste wer das querfinanziert?

    Das sind halt die ausgedachten Regeln. Übliches Verhalten, die Frau Kemfert nutzt das ja auch als Lieblingsargumentation...ist aber normal, dass wir solche selbst geschaffenen Legitimationen suchen. Im Mittelalter wurden die Hexen auch erst verbrannt nachdem sie gestanden hatten, ist also nichts Neues.


    Ich ebensowenig. Fakt ist ja aber, dass man mit jeder Neuzulassung eines BEV Geld verliert. Steuereinnahmen. Auf das KFZ an sich, auf Erdölprodukte, verkürzte Steuern für Dienstfahrzeuge, auf Reparaturen usw.. Das läppert sich ja.

    Naja, das wir beim Thema Steuern nicht rechnen können ist auch nichts Neues, sonst gäbe es kein großes Loch im Haushalt.

    Es ist auch nichts Neues das aktuelle Autos keine Steuer zahlen, als wir den Golf 7 damals gekauft haben hat der als Benziner auch keine merkliche KFZ Steuer gekostet.

    Es ist halt vom Subventionsgedanken schon sehr korrekt nicht einfach Subventionen zu streuen (was viel Geld kostet und siehe Solar nicht mal reibungslos geht), sondern gezielt Steuern zu reduzieren. Das hat einen sehr direkten Effekt und kostet kaum Verwaltung. Insofern will ich die E Auto Subvention über die 1% Regelung nicht verteufeln, das ist schon eine gut gemachte Subvention. Zumindest handwerklich gut gemacht, egal ob man sie nun inhaltlich mag oder nicht. Das ist ja auch eine Ausnahme...hat das die Ampel eingeführt?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Wozu brauchst du eine Zulassung? Hat dein Oldtimer noch Garantie?

    Zumindest Kulanz kannst du definitiv ausschliessen, und für den restlichen Monat unökologischen :zf: Fahrens würde ich das nun auch nicht mehr überdenken.

    Naja, das wir beim Thema Steuern nicht rechnen können ist auch nichts Neues, sonst gäbe es kein großes Loch im Haushalt.

    Ich glaube, Geld hätten wir mehr als genug. Die Verschleuderei und die Bürokratie ist es, was uns den Hals bricht. Hat aber nur indirekt was mit KFZ zu tun, und damit mit dem Thema.

    When nothing goes right, go left :top:

  • Wozu brauchst du eine Zulassung? Hat dein Oldtimer noch Garantie?

    Natürlich. Noch bis 2025 mit Option auf Verlängerung. Ist doch kein BMW :p


    Zumindest Kulanz kannst du definitiv ausschliessen, und für den restlichen Monat unökologischen :zf: Fahrens würde ich das nun auch nicht mehr überdenken.

    Laut ÖAMTC bringt das Zeug 2% (die sonst ja irrelevant sind ;) ) auf der einen Seite, verschiebt aber auf der anderen Seite NOx glaub wiederum. Ich hätte persönlich kein Problem mit 10, 20 Cent mehr wenn das was bringen würde, aber da steht eben die Nichtfreigabe von VW und die faktische Unereichbarkeit dagegen. Letzteres lustigerweise ein Mangel bei BEVs die man nirgends laden kann. :D

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • und die faktische Unereichbarkeit dagegen. Letzteres lustigerweise ein Mangel bei BEVs die man nirgends laden kann. :D

    Lustig finde ich das nicht, es ist schlicht ein Ausschlusskriterium :sz:

    When nothing goes right, go left :top:

  • Zumindest Kulanz kannst du definitiv ausschliessen

    Sorry, ich hatte wegen meinem Auto gerade wieder Vorsprechen bei BMW, ich kann dir über die aktuellen Kulanzregeln da etwas mehr erzählen, das war spannend. Im Endeffekt spielt das Thema aber keine Rolle:

    Für BMW ist ab 2017 doch fast flächendeckend das HVO freigegeben. Für Mercedes etwas breiter gefächert aber sicher ab 2019. Damit sind die beiden Marken bei denen es überhaupt lange Kulanzregelungen gibt eigentlich aus dem Argument raus. Bei VW ist vor recht genau 3 Jahren die Grenze. Und wir wissen beide...nur Chuck Norris bekommt bei VW mit einem mehr als 3 Jahre alten Auto Kulanz... ;)


    und für den restlichen Monat unökologischen :zf: Fahrens würde ich das nun auch nicht mehr überdenken.

    Nö, aber ich wollte nur anmerken, dass sich kaum jemand zur "Freigabe" Gedanken machen muss. Das Zeug kann man tanken oder man kann es sein lassen, aber es gibt nichts was die meisten Menschen zu einem der beiden zwingt.


    Hat aber nur indirekt was mit KFZ zu tun, und damit mit dem Thema.

    Naja, die Subvention passt schon hier gut rein. HVO100 ist doch auch massiv subventioniert. Auch das muss finanziert werden.


    Ich stimme dir und Peter ja zu 100% zu. Aber die politische Realität erreicht das nicht.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Hier ist der ÖAMTC-Bericht zum Thema HVO100 als pdf-Datei zu finden:


    https://www.oeamtc.at/E-Fuels+HVO+Test.pdf/56.067.453


    Im Test mit HVO100 waren dabei:

    - ein BMW 320d, Baujahr 2013, mit 280000 km, Euro 5

    - ein VW Touran TDI Baujahr 2022 mit 4000km, Euro 6


    Beide haben in den zugehörigen Emissionstests auch mit HVO100 ein überzeugendes Ergebnis geliefert.


    VW gibt laut folgender Pressemeldung seine 4-Zylinder TDI-Motoren seit Juni 2021 (=Modelljahr 2022) für XTL/HVO100 gemäß DIN 15940 frei:


    Signifikante CO2-Einsparungen möglich: Neueste Dieselmotoren für Kraftstoffe aus Rest- und Recyclingstoffen freigegeben
    Volkswagen will den CO2-Fußabdruck seiner Flotte in Europa bis 2030 um 40 Prozent senken. Das Unternehmen setzt daher verstärkt auf voll- und teilelektrische…
    www.volkswagen-newsroom.com

  • Jepp, das Zeug war zumindest in dem Test nicht schlechter als normaler Diesel in einem Euro6d, wenn auch die NOx-Werte um 29% zunahmen damit. Besser schaut es bei älteren Fahrzeugen anscheinend aus. Wäre mal interessant wer mit seinem 10 Jahre alten Diesel den Aufpreis dafür zahlt. Kann man vermutlich drauf warten, dass es dafür eine Zwangsbeimischung wie beim E5/10 gibt weil sich das so nicht durchsetzen wird mit Aufpreis, Tankstellenmangel und fehlenden Freigaben. Oder tankt das hier schon jemand? :idee:


    Wäre interessant warum VW ältere Motoren nicht freigeben will... :rolleyes:


    --------

    Zitat

    Bewusst nicht befragt wurden Vertreter von NGOs oder Lobbygruppen.

    :hehe::hehe::hehe::hehe::hehe:

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf: