Eiswürfelmaschine

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Hat hier jemand mit solchen Geräten Erfahrung?

    https://www.klarstein.de/?cl=d…88d11c8b54aad20f&varselid[0]=6f1979fb2d97601ca6f4dc09587dc9af


    Gerade im Sommer trinken wir das Wasser gerne kalt, ohne Kohlensäure sowieso.

    Aktuell schleppe ich zig Kisten nach Hause, muss die Flaschen rechtzeitig kühlen (das Kind "vergisst" immer nachzulegen) - in Summe recht viel Aufwand.
    Im Winter gibt es das (sehr gute) Wasser einfach aus der Leitung - passt.


    Taugen solche Maschinen, mit den man das Leitungswasser runterkühlen kann und sogar noch Eiswürfel für Cocktails etc. bekommt?

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Hat hier jemand mit solchen Geräten Erfahrung?

    Ähmmm, nicht in der Spielzeuggröße ^^


    Aus Erfahrung: Geh in einen Laden, und lass dir mal zeigen wie man das Ding reinigt, und aus welchem Material es besteht und wie es beschichtet ist, ebenso wie sie arbeitet.


    Eiswürfel machen ist an sich keine Kunst. Das ist eine Kühlschrankfunktion mit Wasserspritze aus einem Reservoir. Zum Auslösen der Würfel wird entweder nicht mehr gekühlt und gewartet, oder der Kreislauf umgekehrt, also Heißgas durch die Behälter gejagt.


    Heißgas geht sehr schnell, stresst aber jede Beschichtung um das Hundertfache wie einfaches warten.


    Zum putzen musst da vollflächig das Wasserreservoir auswischen können, Würfelvorrat hat der ja keinen wie das aussieht, ansonsten auch diesen. Die Schläuche und Spritzdüsen demontieren können, in die Würfelköpfe reinkommen, und alles mit Heißwasser reinigen können. Die Pumpe sollte eine Reinigungsfunktion haben, dass man auch dort Spezialreiniger durchpumpen kann, ohne dass der Kompressor läuft.

    Ansonsten hast du da nach 6 Wochen Kulturen drin, die du noch nicht kennst :hi:


    Für den Preis fangen bei der Metro die billigen Gastromaschinen an. Die funktionieren aber.

    When nothing goes right, go left :top:

  • Ach ja, ich vergaß: Niemals Spülmittel zum reinigen verwenden. NIEMALS! Das bereust du wenige Minuten nach der nächsten Inbetriebnahme, egal wie gut du spülst. Der Kollege hat heute noch den Ruf weg :duw:

    When nothing goes right, go left :top:

  • Etwas Erfahrung mit dem verlinkten Ding von Klarstein. Die haben Freunde von uns und ca. 15 Minuten nach dem Einschalten kommen die ersten Eiswürfel.

    Für eine Party mit ein paar Leuten sollte man damit vorher eine Runde Eiswürfel machen und einfrieren, damit man den ersten Ansturm bewältigt. Danach reicht die erzeugte Menge eigentlich für den Bedarf von 6-8 Leuten.

  • Für eine Party mit ein paar Leuten sollte man damit vorher eine Runde Eiswürfel machen und einfrieren, damit man den ersten Ansturm bewältigt. Danach reicht die erzeugte Menge eigentlich für den Bedarf von 6-8 Leuten.

    Dann sei die Frage gestattet, warum man sich nicht gleich 6-8 gute Würfelbehälter kauft und die füllt? Wenn da keine 10 Personen da sind sollte das reichen. Sonst halt das doppelte in den Gefrierschrank.

    Auch bitte immer rechnen: Ein TK Eiswürfel hat -18 Grad, einer aus der Gastroeismaschine um die -6 Grad. Der wird weder bei -18 produziert, noch gelagert. Die Kühlung des Vorrates macht die Masse, was schmilzt wird nachproduziert. -18 zu -6 Grad macht viel in der Kühlung des Getränkes aus. Aber auch im Geschmack. Einen GT beispielsweise mit zu viel zu kaltem Eis tötet man nur.

    When nothing goes right, go left :top:

  • Die Maschine wurde gekauft, weil sich jemand in der Familie einen Kühlschrank mit Eiswürfelfunktion gewünscht hat, aber in der Küche kein Platz für sowas ist. Und jetzt wo das Ding da ist, wird es genutzt. Reihum bei jeder Party.....

    Echten Zitronengeschmack am Eis gibt es dann natürlich nur, wenn man es so macht, wie oben von Martin empfohlen :duw: