Lebensmittelverschwendung - ist das nicht ein bisschen viel, was weggeworfen wird?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • da haben die Chinesen sich gebratene Nudeln mit ner Kugel Vanilleeis oben drauf zum Frühstück geholt.

    Da braucht man keine Chinesen dafür, mein Kumpel hat hier am Chinabuffet die gebackene Banane mit Vanilleeis obendrauf mit dem danebenliegenden Weisskrautsalat garniert, weil er nicht wusste, was das ist. Er hat es gegessen :popcorn:  :respekt:

    Und das die Platte leer mit Anstandsbröckchen ist kann dir immer passieren wenn du nach mir am Carpaccio oder Vitello bist, sorry. Da kann das Hotel nichts für :sz:

    :D:D


    Oder nach mir an den Scampispiessen :lecker::teufel:

    When nothing goes right, go left :top:

  • Beruflich aktuell fast immer 4 Sterne weil das die Konferenzhotels sind. Aber da nervt das eher, weil das Frühstück einfach nur unbezahlbar ist. Ich bin übernächste Woche wieder in einem in den USA...29Dollar für ein US Frühstück, da werde ich Schokoriegel mitnehmen...wenigstens müssen die nicht viel wegwerfen vom Buffet...

    Echt, nur?

    Sind ja grad mal 27€


    Fahr mal nach Island.

    Ich war da vor kurzem in nem Mittelklassebunker namens Hotel Kevlavik

    Ein Frühstück bei dem es nicht mal Marmelade gab mal eben über 32,-

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Auch so gut?

    Letztens hatte ich halt für die 29Euro das Essen auf Papptellern...instant Oatmeal und so ein Spaß...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Da kann ich drüber:


    Das erste Haus am Platz in Kevlavik: Fernando's (fernandos.is)

    Hier in MUC würd ich das nicht betreten.


    Ne mittelprächtige Pizza 3995 -> 27,-€

    Bier 0,5 (einheimisch) 1200 -> 8,10€

    Cola 0,33 450 -> 3,1€


    Am Tag vorher gabs nen Cheeseburger in McD Größe mit ein paar Fritten nd nem Cola für 25,-€

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Gastro in nordischen Ländern war schon immer schweineteuer, die Einheimischen machen nur Party zuhause.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Gastro in nordischen Ländern war schon immer schweineteuer, die Einheimischen machen nur Party zuhause.

    Warte mal ab, wie das hier irgendwann wird.


    Warum sind die eigentlich so teuer dort? Was sind dort die Kostentreiber?

    When nothing goes right, go left :top:

  • Warum sind die eigentlich so teuer dort? Was sind dort die Kostentreiber?

    Naja, es muss nahezu alles importiert werden, ausser der Lachs in den Fischfarmen.


    Wenn man da übers Land fährt sieht man immer wieder hell erleuchtete Riesen Glasgebäude - das sind Gewächshäuser in denen zumindest etwas an Früchten etc. gezogen wird.

    Siehe hier: Gewächshäuser in Island: Saftige Tomaten trotz Kälte (worthseeing.de)

    Geht aber nur weils mit Geothermie beheizt wird und da wird derzeit einiges kaputt gehen weil im Westen das Netz defekt ist wegen dem Lavaausbruch


    Dazu kommt beim Alkohol noch ein hoher Steuersatz.


    Ich hab mir letzten Oktober auf Anraten eines Kollegen der bereits beim Bau der Anlage vor Ort war, direkt im Airport - da gibts nen Supermarkt durch den man durch muss beim rauskommen - fürs "Feierabendbier" nen Pack Dosen mitgenommen - da hat die Dose wenigstens nur 5,- gekostet.

    Das Bier in der Pizzeria war mit 8,- sogar noch billig - normal rechnet man bei 0,5 mit >10,-

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Naja, es muss nahezu alles importiert werden, ausser der Lachs in den Fischfarmen.

    Ich gehe ja schon fast davon aus, dass die auch Bäckereien, Viehzucht und Metzger haben?

    When nothing goes right, go left :top:

  • Bäcker haben die - jemand muss das importierte Mehl ja verarbeiten.

    Viehzucht - was soll das Vieh fressen? Da gibts kein Gras sondern nur etwas Moos



    Island hat knapp 400.000 Einwohner von denen 140.000 in Reykjavik leben (die nächst größeren "Städte" haben 40k, 30k und 20k Einwohner.

    Fruchtbares Land gibts nur an den Küsten - der Rest sind Lavawüsten oder Gletscher

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Viehzucht - was soll das Vieh fressen? Da gibts kein Gras sondern nur etwas Moos

    Viel gibt es da scheinbar nicht, wenn man recherchiert. Schafslyoner ist wohl auch nicht grade der Renner beim Frühstück.


    Dass Einfuhrfleisch und Marmelade aber solche Preisregionen beim Frühstück hervorruft, kann man kaum nachvollziehen. Ich meine, bei uns kommt auch viel Rind aus Argentinien und Brasilien, deshalb ist das nicht ums doppelte teurer als das heimische - eher im Gegenteil. Solche Preise um 30€ fürs Frühstück bin ich nicht mal in Venedig gewöhnt (ausser evtl. die Goldpaläste am GC), und da muss jeder Karton von Hand 5x umgeladen werden, und noch 400m über Kopfsteinpflaster und 2 Brücken ins Hotel manövriert werden.

    When nothing goes right, go left :top:

  • Ich gehe ja schon fast davon aus, dass die auch Bäckereien, Viehzucht und Metzger haben?

    Hatte früher schon mal überlegt nach Norwegen zu gehen und dort eine kleine Metzgerei zu betreiben.

    Kann man vergessen, da gibt es keine Metzgereien so wie wir das hier kennen, nur Industrieware im Supermarkt.


    In Deutschland und da besonders in Süddeutschland sind wir da schon schwer verwöhnt was die Dichte der Metzgereien betrifft, bei den Bäckereien wird das ja ähnlich sein.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Georg

    Die Fotos kommen mir irgendwie bekannt vor, da war ich vor einigen Jahren auch ^^


    Viel gibt es da scheinbar nicht, wenn man recherchiert. Schafslyoner ist wohl auch nicht grade der Renner beim Frühstück.


    Vergiss nicht den fermentierten Hai ;);) Allerdings und obwohl ich gerne mal Sachen probiere, da hat mir schon der Geruch gereicht um zu wissen "brauche ich nicht"...



    Solche Preise um 30€ fürs Frühstück bin ich nicht mal in Venedig gewöhnt (ausser evtl. die Goldpaläste am GC), und da muss jeder Karton von Hand 5x umgeladen werden, und noch 400m über Kopfsteinpflaster und 2 Brücken ins Hotel manövriert werden.


    Ist halt immer die Frage, um was für ein Frühstück es sich handelt, liegen da zwei Scheiben Brot und Wurst aus der Tüte oder ist es eher ein Brunch mit frisch zubereiteten warmen Speisen. Und dann ist die Frage, was man persönlich will. Hab ich morgens um 8:00 schon einen Termin, brauche ich davor vor allem Kaffee und maximal ein Brötchen oder Croissant, im Urlaub frühstücke ich gerne mal länger und hätte dann gerne schon etwas mehr. Da finde ich dann auch 30 EUR für ein ordentliches Frühstück in einem ordentlichen Hotel eher normal. Ich kann mich durchaus auch an einige Frühstücke erinnern, die eine ganze Ecke teurer, aber jeden Cent wert waren, zumindest wenn man auch die Zeit hat es zu genießen. Letztlich zahlt man halt nicht nur für das, was man konsumiert sondern auch für die Auswahl.


    Mit einem Freund war ich vor kurzem hier am Ort in einem Café frühstücken, hat sich auch über längere Zeit hingezogen, am Ende haben wir zu zweit gut 70 EUR gezahlt, war allerdings auch sehe lecker.

  • Letztlich zahlt man halt nicht nur für das, was man konsumiert sondern auch für die Auswahl.

    Und das Ambiente, nicht zu vergessen. Im urigen Landgasthof mit angebauter Metzgerei im fränkischen Hinterland dürfte der Preis eher kaum durchzusetzen sein.

    When nothing goes right, go left :top: