Heimkino - Hier nur Akustik

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Aber noch eine andere Frage.

    Aus den oberen Surronds bei 9.1 oder 11.1 kommen doch i.a.R. nur die Umgebungsgeräusche und keine Sprache.

    Braucht´s dafür dann tasächlich Boxen aus der selben Serie oder tuns da nicht auch etwas preiswertere Alternative.

    Eingemessen wird das ja sowieso von AV-Receiver.

    Kann man so nicht sagen. Natürlich sind die Dinger für die Räumlichkeit und Effekte vordergründig gedacht. Aber auch damit kann Stimme tonal im Raum verteilt werden.


    Bsp. 12 Monkeys die Scene in der Zelle.


    Es wird sich aber keiner 9 oder gar 12 vollwertige LS im Raum verteilen ;)

  • Aber noch eine andere Frage.

    Aus den oberen Surronds bei 9.1 oder 11.1 kommen doch i.a.R. nur die Umgebungsgeräusche und keine Sprache.

    Braucht´s dafür dann tasächlich Boxen aus der selben Serie oder tuns da nicht auch etwas preiswertere Alternative.

    Eingemessen wird das ja sowieso von AV-Receiver.

    Wenn es einfachere, mit gleichen Chassis bekommst. hättest den Vorteil, das sie den gleichen "Charakter" haben aber günstiger sind. :)

    Asosnten, wenn schon so viel investieren willst, würde ich nicht "wild" mixen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Ich würde:


    Entweder Geld in die Hand und alles aus einer Serie….


    Oder


    Auf 5.1 beschränken mit hochwertigen Lautsprechern aus der selben Serie.


    Es ist für mich frustrierend auf wie wenigen Scheiben mehr als 5.1 überhaupt drauf ist, geschweige dessen hochauflösende Tonformate oder Atmos bei deutscher Tonspur… Und gestreamt ist i.d.R. noch schlechter…..


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Es ist für mich frustrierend auf wie wenigen Scheiben mehr als 5.1 überhaupt drauf ist, geschweige dessen hochauflösende Tonformate oder Atmos bei deutscher Tonspur… Und gestreamt ist i.d.R. noch schlechter…..

    Das ist zwar wahr, allerdings kann ein sehr guter AV-Receiver das vorhandene Material durchaus aufpeppen.

  • Das ist zwar wahr, allerdings kann ein sehr guter AV-Receiver das vorhandene Material durchaus aufpeppen.

    Das stimmt, ist jedoch nicht zu vergleichen mit sauberen einzellnen Kanälen

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Hab eine „normale“ Surround-Anlage 5.2 im Wohnzimmer (Nubert /Pioneer), die so bei gut 5.000,- € lag.

    Gerade bei Hifi ist es aus meiner Sicht extrem so, dass ab einem gewissen Punkt für viel Geld nur noch wenig Mehrklang kommt.

    Eine 30.000,- € Anlage wird vielleicht max. 20% besser klingen als eine 10.000,- € Anlage - von 1.000,- € zu 10.000,- € ist der Unterschied natürlich erheblich hörbarer.

    Klang in Prozent zu messen zu wollen, ist natürlich etwas heikel, aber ich denke, es ist klar, was ich meine.


    Und nun muss man entscheiden, wie oft und intensiv man das tatsächlich nutzen möchte.

    Bei meinem Nutzungsverhalten, wären die 30k einfach unangemessen, auch wenn ich guten Klang grundsätzlich zu würdigen weiß.


    Wenn man aber Spaß daran hat, hier richtig Geld in die Hand zu nehmen… Feuer frei! ^^

  • Gerade bei Hifi ist es aus meiner Sicht extrem so, dass ab einem gewissen Punkt für viel Geld nur noch wenig Mehrklang kommt.

    Eine 30.000,- € Anlage wird vielleicht max. 20% besser klingen als eine 10.000,- € Anlage - von 1.000,- € zu 10.000,- € ist der Unterschied natürlich erheblich hörbarer.

    Klang in Prozent zu messen zu wollen, ist natürlich etwas heikel, aber ich denke, es ist klar, was ich meine.

    Das ist auch so. Auch da gilt das Pareto-Prinzip.

    Das stimmt, ist jedoch nicht zu vergleichen mit sauberen einzellnen Kanälen

    Natürlich. Aber es gibt durchaus einen Unterschied.

    Als Beispiel hör Dir mal die Anfangsszene von Space-Cowboys an. Das Material ist Standard 5.1

    Trotzdem hört man den Überflug der X2 mit einem System mit upper-surrond LS und einem entsprechenden Verstärker viel deutlicher als "über dem Sitzplatz".

    Und das war noch mit meinem 2003 Yamaha DSP-AZ1. Was ein modernerer AVR daraus macht, ist höchstwahrscheinlich noch beeindruckender.

  • Kann auch sogar 10/90 sein... Aber sinngemäß ist es zwangsläufig so, dass der Weg zur Perfektion einfach sehr teuer ist.

  • und der ärgste Feind von "optimal" ist "gut genug".....


    Jeder stößt beim Heimkino irgendwann an ein Hindernis: Das Geld reicht nicht, der Raum gibt nicht mehr her, die beste Ehefrau von allen läßt nicht mehr zu, die Lieblingsfirma geht Konkurs - nicht zutreffendes bitte streichen.,...


    *seufz* Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • und der ärgste Feind von "optimal" ist "gut genug".....

    und was auch ganz wichtig ist, investiere in vernünftige Kabel, nicht das der Ton zu langsam oder verzerrt ankommt. ich würde dir diese hier empfehlen. :respekt:

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Der war gut :D :D


    Ich denke mal, dass ich mit normal guten Kabeln nicht allzuviel Verluste erleide ;)

  • Der war gut :D :D


    Ich denke mal, dass ich mit normal guten Kabeln nicht allzuviel Verluste erleide ;)

    Gute Kupferkabel, sicher 4mm Querschnitt und es sollte gut sein. :sz:

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Gute Kupferkabel, sicher 4mm Querschnitt und es sollte gut sein. :sz:

    Genau..... Früher habe ich mal 8mm² verlegt.... Ist aber schei$$e zu händeln und der Übergangswiderstand an den Anschlüssen lässt einen vollen Kontakt meist gar nicht zu.

  • Genau..... Früher habe ich mal 8mm² verlegt.... Ist aber schei$$e zu händeln und der Übergangswiderstand an den Anschlüssen lässt einen vollen Kontakt meist gar nicht zu.

    Wäre bei mir nicht gegangen, da die Lautsprecherkabel in geplante Leerrohre verlegt wurden.


    Noch intressant.

    Interviews

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Wäre bei mir nicht gegangen, da die Lautsprecherkabel in geplante Leerrohre verlegt wurden.


    Habe einen Kanal legen lassen - 20 cm breit! :cool:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Also da muss ich klar widersprechen, dass eine Anlage die 30T kostet gerade mal „20%“ besser ist…

    Es spielt alles zusammen. Raum, Akustik, Anlage (Geräte), auch Kabel (Verbindungsart), Lautsprecher selbst, wie werden einzelne Treiber getrennt usw usw… rein nur einen 5T Receiver zu kaufen hat wenig mit einer massiven Verbesserung zu tun.

    Nach einem 2-jährigen Kinobau-Projekt bei mir im Keller, kann ich sagen was ich mir klar für 30T kaufen würde:

    Nach Maß gebaute Lautsprecher ohne Weichen von Beckersounds, sofern die Lautsprecher nicht sichtbar sein müssen (bei mir nicht der Fall, da hinter der Leinwand).

    Xilica 8040 als Frequenz-Weichen.

    Trinnov. Punkt.

    Einmessung durch BS ebenso.

    Subs habe ich als DBA, aber dafür muss man halt Platz haben und es muss in das Raumkonzept passen. Sonst zwei Subs auch. Aber, Subs immer benutzen, sonst ist das Konzept umsonst.