Mein erster BMW - 3er (330e) G21 Touring 2021

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Serviceberater:

    Regel Nr. 1: Nie den Serviceberater was fragen ;)


    weder Codierungen

    Regel Nr. 2: Serviceberater sehen keine Codierungen. ISTA (also das Werkstattsystem) kennt keine Codierungen. Bei nem Fehler der von ner Codierung kommen könnte macht das Auto eh erstmal ein Update...dann sind auch alle Codierungen ohne Spuren weg.


    Für Real-Garant-Zeitraum kann er keine Aussagen treffen

    Die Real-Garant ist eine externe Versicherung, die kann nur prüfen was der Serviceberater einreicht.


    Ich habe paar Händler hier rund um Wien kontaktiert, wegen Verkauf und Einbau der Match Up 10DSP Endstufe und Match Untersitz-Woofer.

    1. Die Kombi ist eher Unsinn, die Woofer sind in der Regel nicht das Limit. Wenn dann die Lautsprecher in den Türen und (wenn vorhanden) Armaturenbrett tauschen.

    2. Die Match Up hat doch genau den Sinn, dass man sie selber einbauen kann? Und entsprechend auch wieder raus ohne das man was sieht.

    3. Wenn aus den Lautsprechern kein Ton mehr kommt...und Garantie ansteht...ist es doch der erste Schritt, dass man die Endstufe raus nimmt bevor man bei BMW antanzt, oder?


    Ich verliere meine Approved, wenn ich die falschen Reifen drauf mache.

    BMW ist da humaner. Die haben ja seit ein paar Jahren die strenge Chiptuning Erkennung. Die ist sehr scharf und erkennt sofort an den Fahrdaten wenn z.B. ein Diesel etwas mehr Bums bekommen hat weil sie z.B. die Abgastemperatur auf Spitzen prüft. Diese Erkennung macht ISTA, also das Werkstattsystem automatisch und fügt die Erkenntnis natürlich einer Kulanzanfrage bei. ABER das nur beim Antriebsstrang. Das ist auch klar in der Erkennung erklärt, die Meldung die der Serviceberater bekommt sagt klar Antriebsstrang, was ja ok ist.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Die Kombi ist eher Unsinn, die Woofer sind in der Regel nicht das Limit. Wenn dann die Lautsprecher in den Türen und (wenn vorhanden) Armaturenbrett tauschen.

    Aha, interessant? Auf paar anderen Stellen gelesen dass man eben die Endstufe tauschen soll, als erstes, und gleich auch die TT, denn die von Match sind 2 Ohm, und haben damit mehr Leistung.

    Jedoch muss ich sagen, der MT/HT Bereich ist aktuell nicht sonderlich fein und detailiert. Da habe ich mir etwas mehr erwartet. Vielleicht bin ich ja von meiner Soundanlage zu Hause zu verwöhnt und erwarte mir beinhart was Vergleichbares... grundsätzlich würde ich gerne in der Richtung des klareren Sounds gehen, aber möglichst großer Frequenzbereich abgedeckt (und das meine ich auch deutlich unter 80Hz).

    Ich befürchte ein Kofferraum-Sub wird auch früher oder später kommen müssen. Hab mir schon etwas wie Rockford Fosgate P500 angesehen, wäre denke ich genug um genug Tiefen zu bringen.


    Die Match Up hat doch genau den Sinn, dass man sie selber einbauen kann? Und entsprechend auch wieder raus ohne das man was sieht.

    Jaaaaein... einerseits hast du ja Recht. Aber anderseits auch, ich habe noch *nie* im Auto mit Hifi was gemacht. Daher weiß ich nicht, welche Spezialitäten es im Auto gibt. zB. beim Anschluss auf die Batterie, muss man auf irgendwas achten? Braucht man was bei dem Thema Sicherung? usw usw... mein Ansatz wäre erstmal einbauen lassen, dabei zu sein, zuschauen, und dann weiter selber. Ob das notwendig ist, ist die Frage, ja.

    Wenn aus den Lautsprechern kein Ton mehr kommt...und Garantie ansteht...ist es doch der erste Schritt, dass man die Endstufe raus nimmt bevor man bei BMW antanzt, oder?

    Ist genau der Grund warum ich schauen würde, dass ich es auch selber kann. Aber Rechnung mit Garantie vom Hifi-Händler ist auch eine feine Sache, zumindest für den Anfang.

    Einmal editiert, zuletzt von kosta88 ()

  • Achtung Noob Frage: was schützt diese Sicherung? Das Auto oder den Woofer?

    Beides nicht.

    Eine Sicherung schützt immer das nachgelagerte und ist hier in erster Linie ein Leitungsschutz und erst in zweiter Linie gegen eine Geräteüberlastung.

    Ein reiner Geräteschutz ist eine Sicherung im Gerät selbst

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Aha, interessant? Auf paar anderen Stellen gelesen dass man eben die Endstufe tauschen soll, als erstes, und gleich auch die TT, denn die von Match sind 2 Ohm, und haben damit mehr Leistung.

    Jedoch muss ich sagen, der MT/HT Bereich ist aktuell nicht sonderlich fein und detailiert.

    Ja, genau, daher die HT und MT erstmal tauschen. In der Originalabstimmung sind die echt nicht super und damit spielt dann der Sub viel zu hoch. Wenn du gute MT drin hast kannst du die Subs besser abstimmen. Ich denke eh der Hauptvorteil bei vielen ist erstmal das die Match DSP einfach abgestimmt ist:


    Ich befürchte ein Kofferraum-Sub wird auch früher oder später kommen müssen.

    Neee.....braucht kein Mensch wenn die unter dem Sitz gut gemacht sind. Wobei mich doch dein Problem mit dem HK verwundert...

    Du kannst auch einfach erstmal per Codierung nen höheres Audio System einstellen. Soweit ich weiß kann man vom HK in das höhere System codieren und bekommt damit den Equalizer. Bin aber da 3er und RAM nicht 100% sicher.


    Jaaaaein... einerseits hast du ja Recht. Aber anderseits auch, ich habe noch *nie* im Auto mit Hifi was gemacht. Daher weiß ich nicht, welche Spezialitäten es im Auto gibt. zB. beim Anschluss auf die Batterie, muss man auf irgendwas achten? Braucht man was bei dem Thema Sicherung? usw usw... mein Ansatz wäre erstmal einbauen lassen, dabei zu sein, zuschauen, und dann weiter selber. Ob das notwendig ist, ist die Frage, ja.

    Der Vorteil der Match Up ist das die keine extra Sicherung braucht. Zumindest nicht beim Hifi vor RAM, ich hoffe das ist immer noch so. Die läuft dann auf der Sicherung des Original Verstärkers mit.

    Wenn du Klemme 30 oder Klemme 15 vom Sicherungskasten brauchst, dann muss dein Hifi Shop extrem gut sein...ich sehe da eher Probleme.


    Ist genau der Grund warum ich schauen würde, dass ich es auch selber kann. Aber Rechnung mit Garantie vom Hifi-Händler ist auch eine feine Sache, zumindest für den Anfang.

    Wenn du keine Ahnung hast brauchst du beides...nen Einbau vom Händler und der soll dir auch zeigen wie du ggf. die Match Up abstecken kannst.

    Der Händler muss das System eh einmessen wenn du so hohe Ansprüche hast das das HK schon jetzt inakzeptabel ist.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Neee.....braucht kein Mensch wenn die unter dem Sitz gut gemacht sind. Wobei mich doch dein Problem mit dem HK verwundert...

    Das kann man so nicht stehen lassen, ein 30-er Woofer (so wie meiner) hat erst mal mehr Membranfläche als die beiden Untersitzwoofer zusammen und kann zweitens deutlich mehr Hub und Leistung fahren, wenn es um richtigen, audiophilen Tiefbass geht bringen das die zwei Untersitzwoofer auf keinen Fall in der gleichen Qualität und Dynamik.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Wenn du keine Ahnung hast brauchst du beides...nen Einbau vom Händler und der soll dir auch zeigen wie du ggf. die Match Up abstecken kannst.

    Der Händler muss das System eh einmessen wenn du so hohe Ansprüche hast das das HK schon jetzt inakzeptabel ist.

    Wenn man sich z. Bsp. die Anlage von Audiotec Fischer (also z. Bsp. Match) nimmt braucht nichts mehr eingemessen zu werden, der DSP/Verstärker hat für alle möglichen Modell-Optionen die passenden Presets bereits aufgespielt, einfach Plug and Play tauschen und gut ist.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Ob ich die MT/HT tausche, werde ich entscheiden wenn die Match installiert ist und ich die Einmessung gemacht habe. Dann kann ich gut bewerten, ob mir noch was fehlt.


    Vielleicht ist eine Sache nicht klar: ich bin was Audiotechnik (nicht Auto-Hifi) sehr gut aufgestellt. Mache Heimkino Selbstbau, einzelne Endstufen (aktuell insg. 12Stk, 24 Kanäle), DSP, Einmessungen mit REW usw usw. In meinen früheren Jahren war ich als Tontechniker tätig, und bin auch selbst Musiker (Klavier). Es geht soweit dass mir eine "normale" Anlage nie gereicht hat, die Möglichkeiten waren mir immer viel zu gering. Deswegen habe ich bei mir ein DBA-System mit 8 Subwoofern stehen, akustisch behandelter Raum, per DSP getrennte einzelne Treiber (ja Treiber, das, was normalerweise im Lautsprecher als Weiche vorhanden ist, ist bei mir elektronisch via DSP).. usw :)


    Wenn die Match keinen Anschluss auf die Batterie benötigt, und wird nur mit dem speziellen Kabel angehängt, dann ist alles gut. Muss mich dann nur noch trauen die Kofferraumabdeckung zu zerlegen. Auch so ne Sache, wenn man es noch *nie* gemacht hat.


    Aber, wie Franz schon gesagt hat, die Untersitz-Woofer sind für mich als TT einzustufen. Das ist das, was ich im Mazda in den Türen habe. Und die müssen den ordentlichen Kick schaffen und dabei ausreichend Druck haben. Die Tiefe können sie aber aufgrund der Größe nicht haben. Und Franz liegt eben richtig, ich höre sehr viel Musik wo der tiefe Bass große Rolle spielt. Und damit meine ich 40Hz abwärts. Insbesondere bei der Film- und Trailer-Musik hört man hier gravierende Unterschiede. Kenne ich ja von mir zu Hause, wo die Subs linear bis 20Hz gehen. Die niedrigste Musikqualität bei mir ist FLAC 44/16, und geht nur rauf bis 192/24. MP3 sucht man bei mir vergebens...


    Bei der Match würde es mich schon freuen dass ich mit DSP "spielen" kann, bis ich den Klang erreiche den ich mag. Die Software habe ich schon gesehen, ist ja nett, aber die Einmessungen würde ich eher mit REW machen, wenn das möglich ist (dürfte ja kein Problem sein, soweit ich gesehen habe).

  • hat erst mal mehr Membranfläche als die beiden Untersitzwoofer zusammen und kann zweitens deutlich mehr Hub und Leistung fahren

    Der ist aber im Kofferraum mit allen Nachteilen. Man muss schon realistisch bleiben und beim BMW ist das Optimum sehr nah an guten Untersitz Woofern.


    Wenn man sich z. Bsp. die Anlage von Audiotec Fischer (also z. Bsp. Match) nimmt braucht nichts mehr eingemessen zu werden, der DSP/Verstärker hat für alle möglichen Modell-Optionen die passenden Presets bereits aufgespielt, einfach Plug and Play tauschen und gut ist.

    Da scheint es durchaus geteilte Meinungen zu geben, ist ja jedes Auto anders.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Also was Presets angeht... werde ich sicher probieren. Aber historisch bedingt sage ich mal pauschal: mit Presets war ich nie wirklich zufrieden. :D


    Spaß beiseite: gibt es vielleicht irgendwo ein Video wie man beim G21 330e Touring zu der Endstufe kommt?

  • Bitte unbedingt vorher den Fahrzeugboden im Bereich des "Hohlkörpers" für den Bass dämmen, dass macht den Bass deutlich präziser. Da kannst Du Dich bei Fischer gerne beraten lassen, deren Hotline antwortet schnell und ist sehr freundlich. Daher weiß ich auch, dass es noch ein pasr Wochen dauert, bis der richtige Kabelsatz für meinen G26 lieferbar sein wird.


    Ich bin eher der audiophile Hörer und Match plus passende Lautsprecher sind schon ziemlich gut und in jedem Fall besser als H/K oder Bose.


    Einmessen ist Pflicht, sollte aber für Dich kein Problem sein, wenn ich das richtig lese.

    Die Fischer Presets, die man runterladen kann sind OK, waren aber zumindest beim Fünfer nicht das Gelbe vom Ei.

  • Moin,

    gestern bereits meine Frau Probleme gehabt, heute konnte ich es auch bestätigen:

    Das komplette Kommunikationsmodul schien komplett tot zu sein. Kein Bluetooth, kein WLAN, nichts.

    Ich habe beide Handys getrennt/gelöscht, dann auf der rechten Seite auf Einstellungen gegangen, und dort versucht alle 3 Einstellungen zu aktivieren: Bluetooth, WLAN, WLAN-Hotspot.

    Nichts... keine Reaktion, keine Fehlermeldung. Beim Bluetooth stand nach mehreren Klicks hin und wieder Bluetooth wird aktiviert, aber es passierte nichts. Keine Handys konnten gefunden werden, absolut keine Verbindung zwischen Handy und Auto.


    Nun gut, dachte mir, bevor ich in die Werkstatt fahre, setze ich alles zurück (unter Allgemeinen Einstellungen).


    Und siehe da, alles wieder problemlos, zumindest mit iDrive. Apple Carplay scheint aber zu haken. Lässt sich nur schwierig aktivieren, versucht und versucht, irgendwann verbindet sich, aber die Verbindung ist total lahm, wenn ich Glück habe, kann ich was klicken, sonst fliegt das Ding desöfteren raus.


    Auf iDrive scheint sowohl Kontakte-Sync, wie auch Telefonie und Musik zu funktionieren.


    Ist da irgendwas bekannt? Werkstattbesucht ist definitiv bevorstehend, aber ich frage euch mal hier ob ihr was kennt.


    Danke

  • Kann sein dass die Apple Carplay eigentlich nur dann funktioniert, wenn das Handy in der induktiven Ladeschale sich befindet? Irgendwie bekomme ich es außerhalb gar nicht oder kaum zum Laufen.

    2 Mal editiert, zuletzt von kosta88 ()

  • Normal ist das nicht und das IPhone muss für CarPlay nicht in der Ladeschale liegen.

  • Denke ich auch. Werde am Montag mir einen Werkstatt-Termin ausmachen. Muss nur warten bis mein Mazda 6 von Reparatur kommt, steckt auch gerade in der Werkstatt...

  • Tja, User-Fehler...

    Ich hatte immer wieder versucht über Apps Carplay aufzurufen. Anstatt irgendwo gestern gelesen, dass ich lediglich runterswipen oder mit dem Knopf nach oben, und dann Carplay tippen.

    Und siehe da... tadellose Funktionalität, flüssig, auch ohne Handy in der Ladeschale.

  • Ich habe ein sehr seltsames Verhalten. Auch wenn ich technisch ja sehr gut unterwegs bin, dank meines Berufs und Interesse, bin ich mit der Sache echt überfragt:

    Ich fahre ganz normal, spiele Musik über Carplay, alles funktioniert flüssig und gut, keine Probleme. Gerade parke ich unter mein Carport direkt vor das Haus, und die Musik beginnt zu haken, Unterbrechungen, Carplay ist zähe.

    Da Carplay über WLAN geht, wäre erstmal mein Gedanke dass sich mein iPhone versucht mit dem WLAN zu Hause zu verbinden, und quasi springt zwischen Auto und Haus. Aber, wenn ich das automatische Verbinden mit dem Haus-WLAN abdrehe, passiert es noch immer, also ist das nicht die Ursache.

    Wenn ich es richtig verstehe, bei Carplay wird auch die Musik über WLAN gestreamt und nicht Bluetooth?

    Handy-Empfang können wir ausschließen, erstmal scheitert es sicher nicht dran (bei Mazda 6 Kabelanbindung per Aux passiert es nicht). Außerdem cacht Plex die Musik in vorhinein.

    Also bin ich ziemlich sicher dass es am WLAN liegt, aber kann mir überhaupt nicht erklären, warum es unterwegs keine Probleme gibt und zu Hause schon.


    Gibt es da Erfahrungen?

  • Wie ist es wenn du dein Carplay über die USB-Buchse am Getränkehalter laufen läßt? Gleiches Problem? Oder dann stabil?


    Btw: Wie bekomme ich es hin das bei einlegen von "P" sich automatisch die Handbremse anzieht? Oder geht das nicht?


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Hmm, kann es was mit mehreren gekoppelten Handys die in der Nähe sind zu tun haben? Konnte heute noch nicht ausgiebig testen, aber ich denke dass sich das Handy meine Frau verbunden hat, als ich im Auto war, und ihr Handy war eben im Haus. Sie bekam den Anruf, und dann läutete es im Auto, obwohl mein Carplay verbunden war.

    Ich hätte gedacht dass die gekoppelten Handys per Profil sind, oder ist das nicht so?