320dT E46 FL Abregeldrehzahl im Stand (!) zu hoch, TÜV durchgefallen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Hallo werte Mitstreiter,


    beim TÜV bzw. Abgasuntersuchung mit dem E46 320d mit 150PS / FL durchgefallen, war alles Top, nur die Abregeldrehzahl im Stand ist mit 4800/s zu hoch! Beim Fahren darf das so sein, ist kurz vorm roten Bereich, aber im Stand darf sie nur ca. 4000/s betragen. Da hat der Vorbesitzer vielleicht was am Steuergerät gemacht.


    Jetzt bleibt mir vermutlich nur der Gang zum Tuner, der kann ein Tuning draufpacken und dabei auch den Parameter der Abregeldrehzahl im Stand anpassen.


    Andere Ideen dazu?


    Danke und Gruss

    Mmickey

  • Du könntest auch zur BMW-Vertragswerkstatt deines Vertrauens fahren und bei der Gelegenheit zwei Dinge machen:


    - kontrollieren lassen, ob der richtige Datenstand drauf ist (oder der Vorbesitzer da irgendein Tuning hat machen lassen)


    - wenn dann alles passt: im Zweifelsfall auch gleich die TÜV-Abnahme machen lassen (falls du nicht dazu gezwungen bist, nochmal zum gleichen TÜV wie beim ersten Mal hinzufahren)


    Zu einem Tuner würde ich bei der Sachlage definitiv nicht fahren.

  • Da Problem, bei BMW könnte sein, dass die sagen, dass das Steuergerät nicht mehr flashbar ist wegen irregulärer Änderungen.


    Aber auch ich sage: fahr erst mal zu BMW, schildere das Problem, mach klar, dass Du da nix unternommen hast und lass erst mal den Fehlerspeicher auslesen.

    Evtl. liegt das Problem auch nicht an nem unsachgemäßen Tuning sondern an nem defekten Sensor o.ä.

    Ich persönlich wüsste nämlich keinen Grund warum irgendein Tuner an dieser Abregeldrehzahl rumspielen sollte, weil die ja für die HU absolut erforderlich ist, aber sonst nicht abgefragt wird.

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Mir kommt das komisch vor...zumindest beim E90 war die Abregeldrehzahl bei 4800upm, die 4000upm waren beim E46 schon korrekt...aber warum genau die 4800upm vom Nachfolgemodell? Oder ist das ggf. der Wechsel von Euro 3 auf Euro 4 und der Prüfer hat den falschen Datensatz für die AU genommen?


    Wo soll auch der falsche Datensatz im Steuergerät herkommen...einem Tuner traue ich es nicht ganz zu den 163PS Datensatz da zu verwenden. Steckt da womöglich das 163PS Steuergerät drin? Das wäre mein erster Schritt, das Datum am Steuergerät anschauen, ob es zum Auto passt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Danke Euch.


    Fehlerspeicher kann ich selbst mit I…A+ auslesen, da steht nix drin. BMW wird da auch nicht helfen können bzw, wird sicher dreistellig kosten, sich das überhaupt anzuschauen. Das Steuergerät schaue ich mir noch an.


    Habe mit dem Tuner meines Vertrauen schon Kontakt aufgenommen, für einen kleineren dreistelligen Betrag kann er etwas an der Leistung machen und auch das Drehzahlthema angehen. Hat mir vor über 250Tkm schon unseren ersten E46 und später den F11 flinker gemacht.


    Rein finanziell erscheint mir das das Einfachste, zumal ich innnerhalb von 4 Wochen noch mal zum TÜV muss, sonst sind ein zweites Mal 140 Euro fällig. Damit ist fast das Tuning bezahlt.


    Gruss

    Mmickey

  • Das klingt etwas abenteuerlich...


    Wenn du INPA hast, warum drückst du dann nicht einfach die korrekte Software auf das Steuergerät? Sollte ja mit deiner Hardware und deinem Softwarepaket möglich sein...

    Auch der Tuner braucht einen sauberen Start. Das der jetzt mit einem falschen Satz rumspielt ist doch auch nicht der Sinn.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Mir kommt das komisch vor...zumindest beim E90 war die Abregeldrehzahl bei 4800upm, die 4000upm waren beim E46 schon korrekt...aber warum genau die 4800upm vom Nachfolgemodell? Oder ist das ggf. der Wechsel von Euro 3 auf Euro 4 und der Prüfer hat den falschen Datensatz für die AU genommen?


    Wo soll auch der falsche Datensatz im Steuergerät herkommen...einem Tuner traue ich es nicht ganz zu den 163PS Datensatz da zu verwenden. Steckt da womöglich das 163PS Steuergerät drin? Das wäre mein erster Schritt, das Datum am Steuergerät anschauen, ob es zum Auto passt.

    Bist Du sicher, 4800/s Abregeldrehzahl beim E90 im Stand (!)? Der 163PS Motor dürfte identisch mit dem 150PSler vom E46 den Beginn des roten Bereichs bei etwa 4800/s haben?!


    Gruss

    Mmickey

  • Das klingt etwas abenteuerlich...


    Wenn du INPA hast, warum drückst du dann nicht einfach die korrekte Software auf das Steuergerät? Sollte ja mit deiner Hardware und deinem Softwarepaket möglich sein...

    Auch der Tuner braucht einen sauberen Start. Das der jetzt mit einem falschen Satz rumspielt ist doch auch nicht der Sinn.

    Benutze ISTA+ , aber habe auch INPA. Kann man damit auch Software aufspielen, bisher nur für Fehlerspeicher und Ansteuerung verwendet?


    Add: Er braucht das Steuergerät, nachdem ich ihm das mit der Drehzahl erzählt habe. Ansonsten wäre es über ODBD gegangen ….


    Gruss

    Mmickey

  • Bist Du sicher, 4800/s Abregeldrehzahl beim E90 im Stand (!)? Der 163PS Motor dürfte identisch mit dem 150PSler vom E46 den Beginn des roten Bereichs bei etwa 4800/s haben?!


    Gruss

    Mmickey

    Ja. Auch die 1er haben die 4800upm für die AU.

    Hast du keinen alten AU Bericht? Müsstest du ja vom Verkäufer bekommen haben oder wenn du weist wo das Auto zur HU war kannst du da eine Kopie bekommen. Was steht da drin?


    Kommt drauf an. Wenn du das volle ISTA Paket hast, was unwahrscheinlich ist, dann könntest du damit programmieren.

    Für die E Serie ist es einfacher und sicherer die Software mit WinKFP auf das Steuergerät zu schieben. Bzw. erstmal verifizieren was drauf ist.


    Ich finde das immer noch seltsam was der "Tuner" vorschlägt. Im speziellen das es an das Steuergerät ran will? Beim Tune geht er nur pfuschig an Parameter und lässt die Map in Ruhe? Wie gesagt...wenn das Steuergerät korrekt und jungfräulich ist, dann ist es entweder defekt oder hat eine falsche Software. Das muss erstmal untersucht und korrigiert werden. Danach kann man an den Parametern pfuschen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • War mit dem Auto seinerzeit nach umfangreicher "Instandsetzung" (Turbolader, Stossdämpfer, Bremsen usw. ) gute drei Wochen an dem Auto geschraubt, beim TÜV. Da steht tatsächlich auch eine festgestellte Abregeldrehzahl von 4800/s drin, hat aber damals keine Problem gegeben. Wird vermutlich nix bringen, wenn ich genau damit

    noch mal hingehe.


    Habe schon einiges am E46 kodiert, dabei auch alle Steuergeräte ausgelesen, um im Defektfall auf Ersatzsteuergerät aufspielen zu können. In einem Fall auch gebraucht, Airbag Steuergerät vom Schrotti mit der richtigen Konfig geschrieben. In das WinKFP müsste ich mich erst mal reinarbeiten und Frage ist, ob ich das Original Mapping (woher nehmen) einfach über das Bestehende drüberschreiben kann oder ob das Steuergerät jungfräulich sein muss? Und was ist mit der Wegfahrsperre, das muss ja auch weiterhin zusammenpassen.


    Der Tuner würde sowohl das Mapping anpassen (entspricht dem, bevor BMW seinerzeit in einer Serviceaktion von 180PS auf die angegebenen 150PS reduziert hat) und die Parameter korrigieren.


    Gruss

    Mmickey

  • Da steht tatsächlich auch eine festgestellte Abregeldrehzahl von 4800/s drin, hat aber damals keine Problem gegeben. Wird vermutlich nix bringen, wenn ich genau damit

    noch mal hingehe.

    Doch, klar. Wenn damals 4800 upm im AU Gerät waren, dann hat das vermutlich gestimmt. Dann gelten für dein Auto wohl schon die neueren 4800upm. Kann gut sein das der Prüfer heute das Auto anders ausgewählt hat und nicht nach Schlüsselnummer...

    Normalerweise gibt es die Möglichkeit solche Werte manuell anzupassen. Das wird aber auf deinem AU Zettel vermerkt. Sind da irgendwelche Sterne oder so hinter dem Wert? Wenn nicht kam der Wert aus dem AU Gerät und sollte jetzt wieder da raus kommen. Wurde er manuell angepasst kann man das aber auch ausdiskutieren ;)

    Ich glaube sogar es ist egal solange der Wert höher ist. Wobei die manuelle Anpassung zum Beispiel bei der Temperatur vor ein paar Jahren verboten wurde.


    In das WinKFP müsste ich mich erst mal reinarbeiten und Frage ist, ob ich das Original Mapping (woher nehmen) einfach über das Bestehende drüberschreiben kann oder ob das Steuergerät jungfräulich sein muss? Und was ist mit der Wegfahrsperre, das muss ja auch weiterhin zusammenpassen.

    Wenn du eine volle WinKFP Installation hast und die kompletten SP Daten ist da alles drin. Natürlich wird damit das Steuergerät voll beschrieben. Die Codierdaten ebenso. Wegfahrsperrenverbindung und so Sachen wie der KM Stand bleiben fest im Eeprom.

    Aber ganz offensichtlich hat genau das der Händler schon gemacht? Also hatte das Auto ein Tuning (und 180PS auf dem Motor ist nicht wenig) und das wurde überschrieben. Das sollte passen....außer der vorherige Tuner hat Unsinn in Bereiche geschrieben die der BMW Händler nicht beschreiben kann. Aber wie gesagt...damals beim TÜV kamen die 4800upm ja auch irgendwo her.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Interessant :)


    Hier das Protokoll von vor 2 Jahren, gleiche Prüfstelle:



    und hier der aktuelle Bericht


    ">


    Gruss

    Mmicky

  • Also ... irgendwas passt da überhaupt nicht zusammen.


    Am Anfang hast du geschrieben, daß du die Untersuchung deshalb nicht bestanden hast, weil die Abregeldrehzahl mit 4800 zu hoch sei.


    Wenn man jetzt die Kopie des Untersuchungsergebnisses anschaut, kommt raus:

    - die Abregeldrehzahl liegt mit gemessenen 4708 innerhalb der zulässigen Limits zwischen 4607 und 4807 (Ergebnis: ok)

    - die Gasstoßmessung soll n.i.O. sein, wobei aber nicht hervorgeht, welches Kriterium n.i.O. sein soll (die Abgastrübung mit einem Wert von 0 wohl eher nicht - da könnte man eher die Frage stellen, ob das Messgerät überhaupt sinnvolle Ergebnisse liefert)


    Diese Frage sollte dir mal der Prüfer beantworten.

  • Ja danke Euch, da muss ich wohl noch mal hinfahren.


    Versuche auch damit zu argumentieren, dass die späteren E90 Fahrzeuge eine Abregeldrehzahl von 4800/s haben. Mein anderer 2001er FL 320d hat 4000/s, aber der hier diskutierte ist mit 18.9.2003 ein recht später und nahe am E90.


    Fakt ist auch, dass der 2001er FL mit dem tatsächlich getunten 180PS erkennbar besser geht als der 2003er. Was nahelegt, dass der kein Chiptuning hat, sondern alles bestens ist.


    Gruss

    Mmickey

  • Der Prüfer hat einfach die Messung abgebrochen. Warum kann man nur spekulieren, aber alles auf dem Bericht ist sonst in Ordnung.

    Die Gasstoßmessung muss soweit ich weiß einfach nur über Nenndrehzahl sein, also bei jedem Motor über der max. Leistung. Die ist halt bei modernen Motoren so hoch, dass die Abregelung bei 4000upm entfällt und zu wenig ist.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Die Nenndrehzahl beim hier diskutierten 320d liegt bei 4000 (steht auch im Messprotokoll).

    Da sollte schon noch etwas Luft sein zur Abregeldrehzahl (Sollwert laut Messprotokoll zwischen 4600 und 4800)

  • Der Prüfer hat einfach die Messung abgebrochen. Warum kann man nur spekulieren, aber alles auf dem Bericht ist sonst in Ordnung.

    Die Gasstoßmessung muss soweit ich weiß einfach nur über Nenndrehzahl sein, also bei jedem Motor über der max. Leistung. Die ist halt bei modernen Motoren so hoch, dass die Abregelung bei 4000upm entfällt und zu wenig ist.

    Er hat gesagt, da kann nur ein Tuning sein oder ein (defekter) Sensor wie z.B. am Kupplungspedal erkennt bestimmte Parameter nicht, die das Stehen oder Fahren des Fahrzeugs erkennt. Dafür kann er keine Verantwortung übernehmen. Auf meinen Hinweis, dass er vor zwei Jahren durchgekommen ist, meinte er nur, dass der Kollege wohl zu gnädig war.


    Abgas und Partikel würde aber alles passen, eben wegen der zu hohen Abregeldrehzahl kann er die Plakette nicht erteilen.


    Gruss

    Percy

  • eben wegen der zu hohen Abregeldrehzahl kann er die Plakette nicht erteilen.

    Die liegt aber lt. Protokoll im erlaubten Bereich.

    Teil VI der Episode "Das Land muss doch irgendwie kaputtzukriegen sein... "

  • Die liegt aber lt. Protokoll im erlaubten Bereich.

    Im ersten Protokoll 2021 sind die Sollwerte wohl im Tester hinterlegt, im zweiten Protokoll zeigt das "#" eine manuelle Eingabe an ... warum er das gemacht hat?


    Gruss

    Mmickey