BMW i4 M50 Battleship Electrica

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • ... das täuscht, weil die Kamera auf Höhe des Lenkrads ist.


    Ja, die 447 km sind die Reichweite. KM-Stand war bei Übergabe 5 km. Hab die Fotos von dem WA, der den Wagen für mich bestellt hat.


  • Ist ja immer vom Tempo abhängig, wenn man AB fährt.


    Mein Enyaq macht bei max 130 km/h im Winter 280 - 300 km und im Sommer 300 - 330 km Reichweite.


    Der M50 hat 3 kWh mehr Netto-Akkukapazität und natürlich eine bessere Aerodynamik. Ich hoffe mal, dass der beim selben Tempo dann 20 - 30 km mehr Reichweite hat, bzw. dass man mit derselben Reichweite 10 - 20 km/h schneller fahren kann ;)


    Aber das wird dann sicher das Langstrecken-BEV. Wenn im August 25 das Firmenleasing für meinen Dienst-Enyaq ausläuft tendiere ich zum Smart #3 Brabus ;)

  • Das käme dann in Richtung meiner Vermutung und wäre passend. Wir wollen mal den Audi e-tron Q6 abwarten. Ich könnte mir mittlerweile vorstellen, bei entsprechenden Rahmenbedingungen, den Q5 evtl. einzutauschen = 2025.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Endlich mal eine schöne Elektrokiste!


    Was ist das bitte für eine Farbe?


    Nicht dravitgrau, oder?


    Sieht jedenfalls gut aus auf den Fotos.

    Grüße Peter

  • Bin auf deine Erfahrungen mit Dravitgrau gespannt - ein Kunde hatte einen 3er Touring in der Farbe und sie hat mir sehr gut gefallen im Tageslicht.


    Dezent, aber nicht langweilig.

    Grüße Peter

  • Heute das tolle Wetter genutzt und das Auto endlich mal von Hand gewaschen und eine schnelle Nassversiegelung des Lacks gemacht. Glasversiegelung von Soft99 ebenfalls aufgetragen, so ist alles halbwegs geschützt, bis ich ihn im Frühjahr richtig aufbereite.

    Im Sonnenlicht konnte man endlich mal sehen, dass der Lack ein Metaliclack ist.



  • Ich habe die Nassversiegelung von Petzoldts genommen. Nur ein paar Minuten Mehraufwand bei der Wäsche und der Lack ist wieder 2-3 Monate gut geschützt. Werde ich daher irgend wann im Februar/März einmal wiederholen und damit den Lack schützen, bis ich im bei schönem, warmen Frühlingswetter den Lack richtig aufbereiten kann.

  • Der M-Sportsitz ist optisch toll, aber für Leute mit einem BMI von über 20 nicht geeignet. Blöderweise habe ich den Sitz und einen größeren BMI.

    Die Sitzfläche ist zu schmal und die Seitenteile am Sitzrand sind so extrem hart, dass sie in den Oberschenkel drücken. Nach 20 Minuten fängt man an auf dem Sitz hin und her zu rutschen, um eine bequeme Position zu finden. Zudem drückt die Lordosenstütze noch etwas. Diverse Sitzkissen später kann ich sagen, dass keines davon hilft.


    Heute morgen hatte ich deshalb einen Termin bei BMW.


    Dort hat man mir eröffnet, dass man mir nicht helfen kann. Einzige (theoretische) Hilfe wäre der Austausch der Sitze gegen "normale" Sitze. Bei beiden Vordersitzen wäre das mit Arbeit vermutlich knapp 10.000€, was natürlich keine Option ist. Für nächste Woche habe ich jetzt einen Termin bei einem erfahrenen Sattler gemacht, der meinte am Telefon, dass er in jedem Fall etwas machen kann. Was genau, klären wir dann vor Ort.


    Der Rest vom Auto ist echt klasse und ich will mir das nicht von den Sitzen schlecht machen lassen. Ich hoffe, der Sattler kann helfen.


    Im amerikanischen i4 Forum hat deshalb jemand die gebrauchten Sitze von einem X3 Competition eingebaut und nach ausgiebigen Testsitzen passend neu beziehen lassen. Aber da ist man dann auch bei 10.000€, ebenfalls keine Option.

  • Zu den M Sportsitzen kann ich nichts sagen.


    Bei den normalen Sportsitzen las ich schon öfters von Leuten, bei denen der Sattler erfolgreich umgebaut hat für überschaubares Geld, gleiches Problem mit den zu engen Wangen auf der Sitzfläche.


    Ähnliches gibt es auch recht häufig bei Motorradsitzbänken, bei denen zur Abhilfe ein anderer bzw. anders geformter Schaum verbaut wird.


    Kannst vielleicht mal bei Sattlerei Schmidt in Homburg anfragen.


    Viel Erfolg!

    Grüße Peter

  • Der M-Sportsitz ist optisch toll, aber für Leute mit einem BMI von über 20 nicht geeignet. Blöderweise habe ich den Sitz und einen größeren BMI.

    Die Sitzfläche ist zu schmal und die Seitenteile am Sitzrand sind so extrem hart, dass sie in den Oberschenkel drücken. Nach 20 Minuten fängt man an auf dem Sitz hin und her zu rutschen, um eine bequeme Position zu finden.

    Genau das ist der Grund warum kein BMW < 5er aufwärts mehr in unserer Garage parkt. Die Standardsitze haben eine zu kleine Sitzfläche und null Seitenhalt, die belüftete Variante zwar mehr Auflage aber auch keinen Seitenhalt und nur der Sportsitz hat eine ausziehbare Oberschenkelauflage.


    Nachbar von uns hat einen 3-er Touríng und das Problem mit einem Recaro Sitz für sich gelöst. Ob der Sattler da helfen kann habe meine Zweifel, weil Ursache des Problems ist die Stahlkonstruktion des Sitzes und da kann man ja nichts daran ändern und mehr aufpolstern um den Druckschmerz zu mindern

    verengt die Sitzfläche noch mehr.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Bei Recaro habe ich schon angefragt, die machen nix für den G26.

    Die Rahmenkonstruktion spielt da keine sooo große Rolle, schon der weichere Schaumstoff zur Polsterung der Seitenteile würde helfen. Bin gerade bei meinem Kollegen im X3 mit den Sportsitzen mitgefahren, da sind die Seitenteile auch viel weicher.

    Ich habe einen Termin bei KD Design. Die gibt es schon seit ewigen Zeiten und man mir dort schon mal einen Sitze für einen meiner Oldtimer sehr ordentlich bezogen.