Verfügbare Farben bei BMW und deren Eindruck

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Wobei auf Ägäischblau glaube ich das selbe zutrifft wie auf Interlagosblau - dass es mal eine normale Farbe bei älteren Fahrzeugen war.

    Ja, diese Farbe ist schon etwas älter. Ägäischblau gab es damals aber nur über Individual. Ich habe ein Individual-Prospekt von 1997, da taucht diese Farbe mit dem Code FQ 953568 auf.

    Was sagt er bei ca. 20-25 Sekunden über Midnight Blue? Versteht das jemand?

    Er beschreibt das Midnight Sapphire als eine Art Mitternachtsblau, die dem Carbonschwarz, Azuritschwarz sowie Jerez Schwarz ähnelt - und damit gehe ich konform. All diesen dunklen Farben ist gemein, dass sie unter bestimmten Licht blau schimmern.

  • Er beschreibt das Midnight Sapphire als eine Art Mitternachtsblau, die dem Carbonschwarz, Azuritschwarz sowie Jerez Schwarz ähnelt - und damit gehe ich konform. All diesen dunklen Farben ist gemein, dass sie unter bestimmten Licht blau schimmern.

    Ist ja krass - und auf der anderen Seite findet man Videos wo du Midnight Blue und Ägäischblau kaum voneinander unterscheiden kannst (siehe Posting 1376)..... dann wiederum Fotos, wo Ägäischblau deutlich heller wirkt.

    Ägäischblau Individual: BMW 4er glänzt in seltenem Türkis-Blau
    Auf der Suche nach einer individuellen Lackierung für das eigene BMW 4er Gran Coupé (G26) haben die Kunden eine beinahe endlose Auswahl. Wie der neue
    www.bimmertoday.de


    Findet jemand, dass das Video in 1376 und der Link mit den Fotos vom M4 irgendwie ähnlich aussehen? Also ich nicht.


    Da kommt man nur mit Lackmustern weiter.....


    Oder ich fliege echt mal einen Tag runter zu BMW Individual. Hätte auch Lust, die heiligen Hallen dort mal zu sehen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Die paar Kröten sind sicher eine gute Investition. Oder im ICE. Zeitlich gesehen dürften sich mit dem ICE kaum Nachteile ergeben.

    Das nicht. Aber am Airport kassieren sie vorher die Messer ein. :hehe:



    EDIT:
    Unfassbar stark, was man alles so findet über BMW M Individual.

    https://www.bmw-m.com/en/all-models/overview-m-and-m-performance/bmw-individual-m850i-xdrive-coupe-night-sky/2018/bmw-individual-m850i-xdrive-coupe-night-sky.html


    Von so einem Sondermodell müsste man mal rechtzeitig Wind bekommen. Gefällt mir unwahrscheinlich gut.

    Viele Grüße
    Oliver

    2 Mal editiert, zuletzt von Oliver ()

  • Bitte nicht verwechseln: Er redet vom Midnight Sapphire, nicht vom Midnight Blue (welches unter anderem für den 1er F20 und dem 4er F32 verfügbar war). Auf den ersten Blick sehe ich zwischen Ägäischblau und Midnight Blue aber auch keine großen Unterschiede, in beiden Fällen handelt es sich um eine Art Petrolblau. Aber beide Farben finde ich gleichermaßen toll, weil sie je nach Licht anders wirken und man sie auch nicht eindeutig einer bestimmten Farbe (z. B. Blau, Rot, Grün) zuordnen kann. Darum habe ich mich bewusst für Arktis Metallic entschieden, weil diese Farbe immer anders wirkt: Mal grünlich, mal bläulich, mal ein dezentes Hellgrau.


    Midnight Sapphire ist aus meiner Sicht aber weniger etwas Besonderes, weil es ähnliche Farben schon einige bei BMW gibt (siehe Kommentar) und man (auch ich) Probleme hätte, diese Farbe vom gängigen Carbonschwarz zu unterscheiden. Denn Carbonschwarz kann auch brutal blau schimmern, ist dann nur eben ein etwas anderer Blauton, der mehr ins Violett geht. Der Lackaufbau der Individuallacke dürfte aber schon über jeden Zweifel erhaben sein, die können ihr Geld schon wert sein. Ich bin bislang nur ein Fahrzeug mit Individuallack gefahren (Rubinschwarz), das sah aber selbst am M3 ganz gut aus und man hatte etwas Besonderes. Eine solche Farbe sucht man bei BMW sonst vergeblich.

  • Wie wirkt sich der Lackaufbau der Individuallacke bei notwendigen Ausbesserungen aus? Schwieriger zu lackieren und ins Lackumfeld zu integrieren?

    Also bei Austin Gelb hatte ich bisher immer die kompletten Bauteile lackieren lassen müssen. Mit Ausbessern war da nichts.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Vielleicht sollte man die zig Seiten zu den Farben und Interieurwahl in einen eigenen Thread abtrennen.


    Es geht hier schon recht lange nicht mehr um das Thema des Threads.

    Grüße Peter

  • Vielleicht sollte man die zig Seiten zu den Farben und Interieurwahl in einen eigenen Thread abtrennen.


    Es geht hier schon recht lange nicht mehr um das Thema des Threads.

    Das stimmt. Brauchen von mir aus nichts verschieben. Ich kann ja was aufmachen mit dem "Status quo" mit Verlinkungen etc..

    Viele Grüße
    Oliver

  • Wie wirkt sich der Lackaufbau der Individuallacke bei notwendigen Ausbesserungen aus? Schwieriger zu lackieren und ins Lackumfeld zu integrieren?

    Nö, wenn es nicht was ganz wildes ist, dann ist es im normalen Lackprogramm und kann vom Lackierer ganz normal gemischt werden. Ansonsten die gleichen Anforderungen wie andere Brilliant oder Metallic Lacke.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Martin

    Hat den Titel des Themas von „Ser neue BMW und die Farbe“ zu „Verfügbare Farben bei BMW und deren Eindruck“ geändert.
  • Wie wirkt sich der Lackaufbau der Individuallacke bei notwendigen Ausbesserungen aus? Schwieriger zu lackieren und ins Lackumfeld zu integrieren?

    Ich habe auf dem Touring Brillantweiß metallic Individual. Das gibt es heutzutage auch in "frozen". Bei der Farbe winkt der Lackierer sofort ab. Würde man immer sehen wenn nur ein Teil nachlackiert werden muss. Sieht zwar super aus, würde ich aber nicht bestellen.


    Am langen Ende konfiguriert man sich immer einen Wolf beim neuen Auto und sobald man dann mit dem Wagen fährt rückt sowas in den Hintergrund.

  • Wie wirkt sich der Lackaufbau der Individuallacke bei notwendigen Ausbesserungen aus? Schwieriger zu lackieren und ins Lackumfeld zu integrieren?

    Ich meine, dass die Individualfahrzeuge bei der Produktion immer noch gesondert laufen bei der Lackierung und auch viel von Hand gemacht wird. Wer da mehr weiß, gerne raus damit - auch wenn ich damit komplett falsch liege! Bei der vollautomatischen Lackierung kann man die Lackdichte schon sehr dünn einstellen, per Hand wird es meistens dicker (daher wird über Lackdichtenmessung bei Leasingabgabe auch nachgemessen, ob eventuell nachlackiert wurde).

    Beim Aufbau der Individuallacke erkennt man oft eine gewisse Tiefe (Farbe und Metalliceffekt), die man nur mit einem aufwändigen Mehrschichtverfahren hinbekommt. Ich finde, das sieht man auch bei Individuallacken, die ursprünglich mal normale Standardlacke waren. Ein guter Lackierer kann alles lackieren, auch aufwändige Candy-Lacke und Flip-Flop-Lacke. Über die Farbzusammensetzung kann jeder Lackierer die Originallacke grammgenau abmischen. Eine Komplettlackierung kann sich bei hellen oder besonders schwierig zu lackierenden Farben (z.B. Weiß oder Silber) oder bei Farben mit einem bestimmten Lackaufbau dennoch anbieten, damit man ein perfektes Gesamtbild erhält.

    Oliver

    Ich wüsste ehrlicherweise sogar schon, wie ich mich entscheiden würde - aber nur du bist ja in dieser unpässlichen Lage. ;) Das Orinoco Metallic dürfte dem Gran Coupé sehr gut stehen, nimmt ein bisschen die offensive "Brutalität" raus und wirkt seriös, ist aber dennoch individuell - einen vergleichbaren Farbton gibt es bei BMW schlichtweg nicht. Gut gefällt mir, dass es auch mal ins Grünliche tendiert, also nicht nur stumpf ein helles/mittleres, entsättigtes Blau ist. Perfekt dazu würde ich das Merino Taruma Braun empfinden, aber Midrand Beige sollte auch gut funktionieren.

    Orinoco Metallic am M3 G80

    Beim Midrand Beige hätte man dann übrigens innen noch einen kräftigen Farbtupfer. Bei Isle of Man Green ist das vielleicht schon fast too much (dort würde ich definitiv das Taruma Braun oder eben gefahrlos das langweilige Schwarz empfehlen).

    Als zweite Option hätte ich Marina Bay Blue Metallic, bei dem das Midrand Beige sicherlich auch gut passt (habe ich so live meines Wissens noch nicht gesehen, daher an dieser Stelle nur graue Theorie und Vorstellungsvermögen) - hätte den Vorteil, dass man sich den Aufpreis spart. Und das Blau sieht ja schon ziemlich toll aus, damit wird man kaum irgendwo anecken - ganz im Gegenteil. Als ich mal einen 992 hatte, wurde dessen Enzianblau Metallic auch nur gelobt (ganz ohne dieses Lob abzufordern oder eine Meinung hören zu wollen) - und das Blau ist dort nahezu vergleichbar (nur etwas mutloser). Blau kommt gut an. Ich persönlich mag Blau auch sehr, allerdings weiß ich auch den Umstand, dass Grün am Auto einen gewissen Seltenheitswert hat - sowohl auf der Straße als auch im Konfigurator. Gerade klassische Grüntöne haben es mir da echt angetan, damit kann man sich gepflegt abheben. Es ist schon wirklich klasse, dass BMW grüne Lacke nun auch ohne Individual wieder anbietet - wenn auch eben nur für die M-Fahrzeuge (Vorbild ist wohl Alfa Romeo mit ihrem Verde Montreal? Oder alles nur Zufall?). Bei den Standardfahrzeugen wurde das Grün nach und nach aus der Palette rausgeschmissen. Nicht direkt zwar, aber es wurde immer entsättigter/gräulicher - bis es kaum noch als Grün erkennbar war. Das Cape York Green ist ja auch eher so... naja... exotisch, aber halt kein echtes Grün mit magischer Farbtiefe. Das Grün sieht da doch ziemlich medizinisch aus. :D

    Ich hatte nie den Luxus, mir selbst ein Fahrzeug komplett nach meinen Wünschen zu konfigurieren (oder es gab schlichtweg keine Auswahloptionen, z.B. bei der Sitzfarbe oder Interieurleiste), aber durchgespielt habe ich Konfigurationen schon öfter (vor allem früher - heute weniger, weil mich die meisten Neuwagen gar nicht mehr interessieren) und das Was-wäre-Wenn-Szenario exerziert. Bei einer Bestellung wie deiner hat man nahezu unerschöpfliche Wahlmöglichkeiten, was es zwar schwierig, aber auch interessant macht. Einen solchen Mut zur Farbe (nicht zuletzt mit der nächsten Bestellung, sondern auch mit dem Austin Gelb am M5) erlebt man sonst selten. :cool:

    Kannst du eigentlich einen Unterschied feststellen, ob bei deinem Individual-Fahrzeug bestimmte Teile (z.B. Motorhaube Innenseite) besser lackiert sind als normale Fahrzeuge ab Werk mit Standardlack? Da wird ja oft nicht einmal mehr Decklack verteilt, geschweige denn Klarlack.

    2 Mal editiert, zuletzt von Rex ()

  • Kannst du eigentlich einen Unterschied feststellen, ob bei deinem Individual-Fahrzeug bestimmte Teile (z.B. Motorhaube Innenseite) besser lackiert sind als normale Fahrzeuge ab Werk mit Standardlack?

    Bin ich überfragt, da ich das nie verglichen habe. Sorry.



    Ich wüsste ehrlicherweise sogar schon, wie ich mich entscheiden würde - aber nur du bist ja in dieser unpässlichen Lage. ;) Das Orinoco Metallic dürfte dem Gran Coupé sehr gut stehen, nimmt ein bisschen die offensive "Brutalität" raus und wirkt seriös, ist aber dennoch individuell - einen vergleichbaren Farbton gibt es bei BMW schlichtweg nicht. Gut gefällt mir, dass es auch mal ins Grünliche tendiert, also nicht nur stumpf ein helles/mittleres, entsättigtes Blau ist. Perfekt dazu würde ich das Merino Taruma Braun empfinden, aber Midrand Beige sollte auch gut funktionieren.

    Orinoco Metallic am M3 G80

    Diese Bilder vermitteln mir von Orinoco Metallic auch wieder einen anderen Eindruck als den, den ich gewonnen hatte bevor ich die Farbe von meiner Liste gestrichen habe (nicht weil ich sie gar nicht schön fand aber weil mein Eindruck war die in meiner Liste verbleibenden seien besser passend). Aber diese Fotos ermutigen dazu, sich ggf. das Lackmuster auch nochmal mit anzuschauen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Bin ich überfragt, da ich das nie verglichen habe. Sorry.

    Okay, hätte ja sein können. Ich kenne nur das traurige Bild, wie heutige BMW (z.B. G26) zum Teil lackiert werden. Spart halt auf die Masse richtig viel Geld, die Controller sind nicht dumm.

    Diese Bilder vermitteln mir von Orinoco Metallic auch wieder einen anderen Eindruck als den, den ich gewonnen hatte bevor ich die Farbe von meiner Liste gestrichen habe (nicht weil ich sie gar nicht schön fand aber weil mein Eindruck war die in meiner Liste verbleibenden seien besser passend). Aber diese Fotos ermutigen dazu, sich ggf. das Lackmuster auch nochmal mit anzuschauen.

    Das Blöde an Orinoco Metallic ist wirklich, dass es so extrem selten ist (das macht es wiederum aber auch exklusiv). Ich hatte auch nur einmal die Chance, ein Fahrzeug in dieser Farbe zu sehen (650i Individual in der BMW Welt, also unter ziemlich perfekten Bedingungen, wie man sie auch bei den meisten Händlern vorfindet). Vorher kannte ich den Lack auch noch nicht, aber da war ich sofort hin und weg. :* Blöd ist auch, dass man die Faszination der Farbe kaum mit der Kamera einfangen kann. Das war da wirklich schwierig, weil sie so viel Tiefe hat. Auf Fotos kann sie daher schon etwas ernüchternd wirken, was ihr aber nicht sonderlich gerecht wird. Das Farbmuster gibt aber sicherlich schon einen guten Ersteindruck, wie der Lack z.B. im Sonnenlicht reflektiert.

    BMW hatte auch schon viele Standardlacke, die etwas unter dem Radar gelaufen sind und sehr wenig bestellt wurden. Das hat aus meiner Sicht auch schon wieder was von Individual. :m: Orinoco Metallic war aber meines Wissens ebenso ein reiner Individuallack, in meinem Prospekt ist er zufällig auch direkt neben Ägäischblau platziert. Dort ist der Lack als ziemlich grünlich abgebildet. Aber diese Farbkarten sind halt nie präzise...

  • Bei Urban Green z. B. ist es glaube ich nur der irre Farbton der die Farbe "interessant" macht und weniger irgendwelche Farbspiele, oder? Ist ja eine Uni Farbe.


    Orinoco muss ich halt dann auch mit anfordern.....


    Finde es etwas blöd, sowohl grüne als auch blaube Farbpalette anzufordern aber ich kann´s aktuell gar nicht wirklich festlegen....

    Viele Grüße
    Oliver