Immer mehr Firmen werden insolvent

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten BeitrĂ€ge fĂŒr GĂ€ste.
  • Nehmen wir mal an: Du kaufst ein Kaufhaus-. Immo incl. GeschĂ€ft und damit auch den BeschĂ€ftigten.

    Und stellst fest...

    Das hat er nicht festgestellt, sondern vorher gewusst ;)

    Teil VI der Episode "Das Land muss doch irgendwie kaputtzukriegen sein... "

  • Man kann ArbeitsplĂ€tze nicht um jeden Preis erhalten, auch wenn die Politik das oft meint.

    Sicherlich machen Investoren manchmal Fehler, die fĂŒr die BeschĂ€ftigten schlecht sein können.


    Aber was ist die Alternative: gar nichts versuchen und alles brach liegen lassen?


    Wobei es unbestritten auch ĂŒble Investoren gibt, die Anteilseigner und GlĂ€ubiger abzocken und fast schon betrĂŒgerisch vorgehen, oft ohne dafĂŒr bestraft zu werden, siehe KTG Agrar.


    Benko ist wohl nicht ohne Grund sehr umstritten, aber da weiß ich zuwenig Bescheid.

    GrĂŒĂŸe Peter

  • Benko wirkt tatsĂ€chlich wie ein eiskalter Immobilieninvestor...... ich kann mir das schon gut vorstellen, dass dem die BeschĂ€ftigten total egal waren von Anfang an.


    Es ist aus meiner Sicht aber auch nicht seine Sache, diese ArbeitsplÀtze zu sichern. Dennoch kann man dann auch dazu stehen und sagen, was man vor hat, wie Martin ja schon richtig angemerkt hat.

    Viele GrĂŒĂŸe
    Oliver

  • Benko ist wohl nicht ohne Grund sehr umstritten, aber da weiß ich zuwenig Bescheid.

    einer der innert 30 Jahren von nichts zum MilliardÀr gebracht hat, ist entweder eine Luftblase oder hat eine nicht umstrittene Spuhr hinter sich, aber mit hart arbeiten, eher unwahrscheinlich.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • einer der innert 30 Jahren von nichts zum MilliardĂ€r gebracht hat, ist entweder eine Luftblase oder hat eine nicht umstrittene Spuhr hinter sich, aber mit hart arbeiten, eher unwahrscheinlich.

    wie hiess doch vor vielen Jahren ein Western-Filmtitel: "Leichen pflastern seinen Weg"......

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Nachdem die Holding umgekippt ist, werden sich alle Töchter nicht mehr lange halten können.


    Keiner wollte bislang frisches Geld einbringen.

    GrĂŒĂŸe Peter

  • Ja, das Benkosche-Schneeballsystem ist zusammen gebrochen.

    Ist ja nun wirklich nicht das erste Mal, das sowas passiert, oder?

    - man erinnere sich an Leo Kirch... -Wer 1999/2000 dort nicht investiert war, galt als dumm. 2 Jahre spÀter sah das anders aus.

    - Wirecard ..... same game

    - nu halt Benko. ...

    .... und es wird nicht der Letzte Schickimicki sein.

    irgendwie nur merkwĂŒrdig, dass die richtig großen Pleitemacher irgendwie immer in MĂŒnchen rumwurschlteln.


    Mir drÀngt sich nur leider der Vergleich mit Elon Musk auf.

    Aber wenn es den wirklich mal zerrreissen sollte, dann hört man das vermutlich bis zum Mars, wo er ja eh hin will....

  • An Musk musste ich auch denken. Aber seine Firmen verdienen mittlerweile gut Geld, was ich so einsehen kann. Tesla, Starlink...

    Und wie war das mit Kirch? dachte man auch so..


    Aber im Vergelich mit Musk, war Leo Kirch ein Einsiedler (mehrheitlich ausschliesslich in Deutschland investiert) und eben ein Schickimicki aus MĂŒnchen.

    Musk macht das in Maßstab 1:1000 ......

    Kann gut gehen.

    Aber wenn nicht, dann sitzen nicht nur Tesla-AktionÀre trocken, sondern das wird sowas wie 2008/2009 Bankencrash.

    Alles was derart hochgejubelt wird, lÀuft..... bis halt irgendwann die Wirklichkeit einkehrt.

    Auf einem derart hohen Level von internationalen Verpflechtungen, traue ich mir keine Prognose zu. Mag gut gehen oder auch nicht. Muss jeder selber wissen...

    Aber wenn Musk mal tatsÀchlich insolvent werden sollte, dann trifft das nicht nur dessen direkte oder indirekte AktionÀre, dann erwischt es den ganz Markt sehr böse.

  • Eine Insolvenz von VW wird es in absehbarer Zeit nicht geben, da wĂŒrde ich drauf wetten.


    Auch wenn das ein unrentabler Saftladen ist, mit vielen Problemen und völlig ineffizient.

    GrĂŒĂŸe Peter

  • Insolvenz nicht, aber riesige Kredite von nur einem Schuldner sind ein immenses Risiko fĂŒr die Banken. Die Bilanzen sehen bei den anderen Herstellern Ă€hnlich aus, wenn auch nicht in dieser brachialen Höhe.

  • Aber der Passat war gut, da lasse ich nichts drauf kommen....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwĂŒrdig ist." Akane Tsunemori

  • Aber der Passat war gut, da lasse ich nichts drauf kommen...

    es gibt Tausende von Rentnern die heute noch vom KĂ€fer schwĂ€rmen... (ĂŒber den Flop 411 schweigen alle) :duw:

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Der Motor war im KĂ€fer gerne gesehen :zf:

    naja der wurde ja etwas abgeÀndert auch in der "Kohleschaufel" Porsche 914 eingesetzt ^^

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • naja der wurde ja etwas abgeĂ€ndert auch in der "Kohleschaufel" Porsche 914 eingesetzt ^^

    Dort gab es aber den 6-Ender bestellbar. Also war es eher ein Geldsparprojekt.

    Am schönsten waren immer noch die T3 Pritsche mit Kennzeichen S-PW und dem Turbinchen des Boxers drin. Da hat mich mal einer an der Auffahrt Zuffenhausen versÀgt, heieieieiei, und ich war nicht grade fahrbehindert im 323i E21 unterwegs....


    Hat aber nun mit Insolvenzen nix mehr zu tun.

    Teil VI der Episode "Das Land muss doch irgendwie kaputtzukriegen sein... "