Veganer hier oder im Bekanntenkreis? Erfahrungen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Ich verzichte in der Fastenzeit auf Weltraumflüge :duw:

    Ich versuche bis Ostern keine Unterhaltungselektronik inklusive Medien zu kaufen. Fällt mir sehr schwer. Aber sonst ist es auch keine Buße....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Was man häufiger sieht ist das Hunde Gras fressen, die Gründe sind wohl immer noch nicht so ganz klar.

    doch, der Grund ist mir vollkommen klar. Wenn unser Goldie langes Gras runterschlang, was manchmal vorkam, durfte ich mit ihm ja nicht ins Auto oder nach Hause. Dann gabs nur eins, mindestens eine Viertelstunde weiter laufen, dann würgte er das Gras wieder aus zusammen mit Haarknäueln die ihm im Magen lagen wenn er sich sein Fell gepflegt hatte. Er wurde aber regelmässig von uns gestriegelt.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • An Buffets (Catering) liegt oftmals so viel Gemüse und Salat rum, dass man da sicher etwas findet. Ich tendiere bei Buffets auch gerne dazu, nur kleine Fleischportionen zu nehmen, dafür mehr Gemüse auszuprobieren und die Salattöpfe zu plündern. Für ein oder zwei Esser lohnt es sich nämlich zu Hause kaum, diverse Krautsalate zu machen.

    q.e.d. ;) "Man findet schon was in Gemüse und Salat"... also den Beilagen derer, die sich die Haxn reinhauen. ;)

    Ich bin ja auch eher der Fleischfreund *hust*, aber wenn man so die Karten durchblättert ist das schon oft sehr sehr mau was da vegetarisch (Salat mit Putenstreifen, aber ohne Putenstreifen bitte) oder gar vegan (fällt mir garnix spontan ein was ich mal wo gelesen hätte). Vegetarischen Gästen die Wahl zwischen Kässpätzle und großen Insalata Mista senza Tonno wechseln lassen ist vermutlich nicht das Geschäftsmodell der Zukunft in der Gastro. Wobei sich das schon so langsam ändert, dass nicht nur Spätzle mit Soß gibt.


    Da fällt mir ein, ich müsste mal Speiseplan-Wochenende-Gary.xlxs erstellen... :hehe:


    Bei mir liegt eigentlich auch jeden Tag ein Tier auf dem Teller - in welcher Form auch immer. Aber ich schäm mich schon dafür! Nicht!

    Dönertier? :D Das gibt´s vermutlich bei uns heute.

    Ich versuche bis Ostern keine Unterhaltungselektronik inklusive Medien zu kaufen. Fällt mir sehr schwer. Aber sonst ist es auch keine Buße....

    Das klingt wie neulich die Kinder die auf Sachen fasten wollen, die ihnen überhaupt nicht schmecken (und die sie eh nicht essen) :D

    Das vorgeschlagene Fasten auf Eis und Süßkrams fand wenig Anklang, keine Ahnung warum. :idee:

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Rohe Karotten gibt es bei uns auch nicht, gekochtes Karottengemüse, also mit kleingeschnittenen Kartoffeln zusammen gekocht, hat meine Mutter früher schon öfters mal gekocht, habe ich sehr gerne gegessen, allerdings gab es da auch immer geräucherten gekochten Bauch dazu, nur das Gemüse alleine hätte mir auch nicht geschmeckt, bin ja auch kein Vegetarier 😁


    Es ist noch kein Essen hat von etwas Speck oder auch einer Mettwurst schlechter geworden ;) Gekochtes Karottengemüse esse ich sogar ganz gerne, aber auch nicht vegetarisch. Mit rohen Karotten kannst Du mich aber jagen, noch schlimmer ist nur Schweizer Rüblitorte, der der die erfunden hat war wahrscheinlich vorher als Folterknecht beschäftigt ;)


    Am schlimmsten ist ein Kollege, der den ganzen Tag Möhren roh ist, irgendwann wird dem mal wegen der Geräusche wer an den Hals gehen...


    Ich bin ja auch eher der Fleischfreund *hust*, aber wenn man so die Karten durchblättert ist das schon oft sehr sehr mau was da vegetarisch (Salat mit Putenstreifen, aber ohne Putenstreifen bitte) oder gar vegan (fällt mir garnix spontan ein was ich mal wo gelesen hätte).


    Wenn Du nur ins Steinhaus gehst kannst Du das auch nicht erwarten ;). Im Umkehrschluss heißt das aber ja auch, dass die Nachfrage so hoch dann doch nicht ist. Vermutlich in Neuköln höher als hier im ländlichen Raum ;)


    Hab gerade mal in einem meiner Lieblingsrestaurants auf die Speisekarte geschaut, mit Vegan wird es da auch nichts, vegetarisch schon, wenn auch tote Tiere in der Mehrheit sind. Als Hauptgang bleibt dann nur "Gratinierter Blattspinat mit Lauch, kleinen Pariser Champignons & Kartoffel-Ricotta-Gnocchi" oder Mittags "WALDPILZRISOTTO MIT SPITZKOHL & GEBACKENEM ZIEGENMILCHKÄSE"


  • Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Das Hunde auch mal andere Sachen als Fleisch fressen ist wohl normal, vermutlich sogar gesund. Wäre mal interessant, was in den Fertigfutter alles enthalten ist. Aber eben nicht als ausschließliche Ernährung, wie Du ja auch schreibst.

    Meine Frau kauft extra das extra teure Fertigfutter ohne Füllstoffe. Das Zeug ist teilweise echt interessant, sieht man doch auch mal die Bestandteile. Zum Beispiel kann man da Herz gut erkennen. Nose to tail....nachhaltiger als mancher Mensch. Vor allem stinkt es nicht wie das übliche Dosenfutter.

    Zusätzlich haben die Mistfiecher am Wochenende mein Suppenfleisch.... :dudu:


    Ich bin ja auch eher der Fleischfreund *hust*, aber wenn man so die Karten durchblättert ist das schon oft sehr sehr mau was da vegetarisch (Salat mit Putenstreifen, aber ohne Putenstreifen bitte) oder gar vegan (fällt mir garnix spontan ein was ich mal wo gelesen hätte). Vegetarischen Gästen die Wahl zwischen Kässpätzle und großen Insalata Mista senza Tonno wechseln lassen ist vermutlich nicht das Geschäftsmodell der Zukunft in der Gastro.

    Ich glaube der Punkt "Geschäftsmodell der Zukunft" ist der wichtige Ansatz. Ich kenne hier kein gutes, modernes Restaurant bei dem es keine ebenso ordentliche vegetarische Kost neben hervorragenden Fleischgerichten gibt. Man muss auch sehen das sich dagegen reine vegetarische Restaurants nicht durchsetzen.

    Das von dir beschriebene Problem ist hier in unserem Umfeld eher in alten Gaststätten ein Problem. Wobei man auch nicht vergessen darf, dass früher Fisch die vegetarische Alternative war, die sie heute scheinbar nicht mehr ist? :sz:


    Bei der Gastro der Zukunft sehe ich allerdings kein Problem...,mit Ausnahme der Dönerbrater besteht die doch selbst hier auf dem Land zu über 50% aus Italiener, Inder und Vietnamese. Diese haben doch einen sehr großen Teil an vegetarischen Gerichten auf der Karte.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Meine Frau kauft extra das extra teure Fertigfutter ohne Füllstoffe. Das Zeug ist teilweise echt interessant, sieht man doch auch mal die Bestandteile. Zum Beispiel kann man da Herz gut erkennen. Nose to tail....nachhaltiger als mancher Mensch. Vor allem stinkt es nicht wie das übliche Dosenfutter.


    Ich schätze mal so manches Tierfutter wird auch eine deutlich bessere Qualität haben als das, was manche Menschen so essen.


    Unsere Hunde haben früher lieber das Trockenfutter gefressen, was zumindest eine ausgewogene Ernährung dargestellt hat. Dazu natürlich Teile vom Aufbruch bei erlegtem Wild und regelmäßig Pansen vom Schlachthof, da waren sie ganz wild drauf.

  • Wobei man auch nicht vergessen darf, dass früher Fisch die vegetarische Alternative war, die sie heute scheinbar nicht mehr ist? :sz:


    Naja, der Fisch blutet ebenso wie das Schwein oder die Kuh - Schmerzen spürt er ebenso.

    Das ein Vegetarier demnach Fisch verschmäht kann ich nachvollziehen.


    Aber so eine leckere Forelle aus dem eigenen Weiher...mhjam :top:


    Unser Großer war beim letzten Abfischen dabei und demnach auch beim Schlachten - wenn du 100 Fische rausholst ist das schon eine blutige Angelegenheit.

    Aber dennoch liebt er Fisch

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Im Rahmen meiner Paleo Diät esse ich jeden Tag ein halb rohes Steak.

    Paleo... nie gehört, trifft aber mein Denkmodell gut. Ist es da Pflicht das ganze auf offenem Feuer zuzubereiten? :hehe:

    Man muss auch sehen das sich dagegen reine vegetarische Restaurants nicht durchsetzen.

    Kommt sicher drauf an wo. Lage, Lage, Lage sage ich immer. In Studentenstädten wie Freiburg oder Tübingen fressen sie dir die Bude leer. Hier hat in der Primelocation so ne Broccolibude aufgemacht, da war 6 Wochen lang halbwegs was los. Weil es neu war. Das sieht zur Zeit gar nicht mehr gut aus.

    dass früher Fisch die vegetarische Alternative war, die sie heute scheinbar nicht mehr ist?

    Dann ist man Pescetarier. Auch hier würde dann ja angenommen dass der Fisch kein Bewusstsein hat, oder?

    Habe ich auch mal zeitweise gemacht, kann man tun. Und es gibt viele Variationen und Möglichkeiten, prinzipiell ist das ja mediterran.

    When nothing goes right, go left :top:

  • regelmäßig Pansen vom Schlachthof, da waren sie ganz wild drauf.

    Davon bekommen Hunde laut Freunden von mir aber Maulgeruch.... :m:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Davon bekommen Hunde laut Freunden von mir aber Maulgeruch.... :m:


    Munter bleiben: Jan Henning

    Und hinten raus stinkt das auch gewaltig ^^

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Paleo... nie gehört, trifft aber mein Denkmodell gut. Ist es da Pflicht das ganze auf offenem Feuer zuzubereiten? :hehe:

    Ich hab mir das auch mal angeschaut, es klingt cooler als es letztlich ist. Bier ist dann übrigens auch nicht :p


    Erlaubt ist alles, was unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren schon jagen, sammeln, pflücken und fischen konnten.

    Bei der Paleo-Diät „erlaubte“ Lebensmittel:

    • Gemüse, Obst (vor allem Beeren), Nüsse und Samen, Fleisch, Fisch, Geflügel und Eier
    • Zum Süßen werden Honig und Ahornsirup verwendet.
    • Als „gesunde“ Fette gelten Ghee (geklärte Butter), Kokosöl, Olivenöl, Avocadoöl, Macadamia-, Walnuss- und Sesamöl, Palmöl sowie Speck, Schmalz und Kokosöl.
    • Eingeschränkt erlaubt sind Kartoffeln und Reis. Sie sind aber nur selten und in kleinen Portionen zu verzehren. Abnehmwillige sollten wegen der enthaltenen Kohlenhydrate ganz darauf verzichten.

    Bei der Paleo-Diät „verbotene“ Lebensmittel:

    • Zucker, Zuckerersatzstoffe und Süßstoffe, Agavendicksaft, Süßigkeiten
    • Softdrinks, Alkohol, Kaffee
    • Getreide und Getreideprodukte wie Gebäck, Kuchen, Nudeln, Couscous und Bulgur, insbesondere Weißmehl (bei einigen Versionen der Paleo-Diät ist Vollkorngetreide in Maßen erlaubt)
    • Hülsenfrüchte (auch Erdnüsse und Sojaprodukte)
    • Milch und Milchprodukte wie Jogurts, Sahne, Quark, Käse
    • raffinierte Pflanzenöle und -fette
    • Zusatzstoffe
    • industriell verarbeitete Lebensmittel wie Wurst- und Fleischwaren

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Ich schätze mal so manches Tierfutter wird auch eine deutlich bessere Qualität haben als das, was manche Menschen so essen.

    Ja, wenn du da in die Dose schaust denkst dir schon....da sind Teile drin die könnte man auch mal wieder grillen.

    Kalbsbries zum Beispiel.


    Naja, der Fisch blutet ebenso wie das Schwein oder die Kuh - Schmerzen spürt er ebenso.

    Das ein Vegetarier demnach Fisch verschmäht kann ich nachvollziehen.

    Mmmmhhh....hat jetzt jeder Vegetarier das Ansinnen "das arme Tier"?

    Ich hätte behauptet das mehr Leute Vegetarier sind weil sie sich bewusst, nachhaltig und gesund ernähren wollen. Was gibt es da bewussteres, nachhaltigeres und gesünderes als wie du sagst ne lokale Forelle?

    Wir hatten das an Weihnachten als Vorspeise....in der Früh mit dem Radl zum Forellenhof, die frischen Filets geholt, mariniert, dünn aufgeschnitten und roh gegessen....besser geht es doch nicht.


    Paleo... nie gehört, trifft aber mein Denkmodell gut. Ist es da Pflicht das ganze auf offenem Feuer zuzubereiten? :hehe:

    Das kenne ich von unserem Koch in der Arbeit, der hat das zu den Gesundheitswochen eingeführt. Muss also gesund sein. Die haben das Zeug einfach gebraten.

    Ich denke das ist echt ein geniales und stressfreies Konzept. Bei Steak und Pommes lässt du einfach die Pommes weg, die braucht eh kein Mensch. Und schon bist du offiziell auf Diät.


    Kommt sicher drauf an wo. Lage, Lage, Lage sage ich immer. In Studentenstädten wie Freiburg oder Tübingen fressen sie dir die Bude leer. Hier hat in der Primelocation so ne Broccolibude aufgemacht, da war 6 Wochen lang halbwegs was los. Weil es neu war. Das sieht zur Zeit gar nicht mehr gut aus.

    Das gute Veggi Restaurant in Augsburg hat irgendwann zu gemacht, die sind auf Biergarten umgestiegen. Da gab es dann einen Ex-Veggi Wurstsalat, der echt genial war/ist...bestes Biergartenessen. Einfach Wurstsalat mit super frischem Salat, Sprossen und fruchtiger Marinade.


    Bier ist dann übrigens auch nicht

    Jetzt komm. Selbst bei der Brigitte Diät gibt es doch einen Interpretationsspielraum.


    Dann kann man halt nicht sagen "ich lebe nach einer strengen Paleo Diät", sondern nur "ich esse entsprechend einer nachhaltigen Paleo Diät" :D

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Und du meinst alle anderen sind bescheuert und brauchen deine gut gemeinten Hinweise?

    Etwas unentspannt Dein Posting. :boese: Wegen mir kann sich jeder umbringen wie er gerne will. Passiert mehr denn je mit Messer und Gabel heutzutage. :party:

  • Das Bild ist heute in dem rtv-Programmblättchen unserer Tageszeitung, passt doch perfekt hier in den Thread 🤣


    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Etwas unentspannt Dein Posting. :boese: Wegen mir kann sich jeder umbringen wie er gerne will. Passiert mehr denn je mit Messer und Gabel heutzutage. :party:

    Ich bin völlig entspannt.


    Es war eine ernstgemeinte Frage was Dich motiviert andere Menschen mit Hinweisen zu beglücken?


    Vielleicht bist du ein Erklärbär, vielleicht hälst du den Rest der Menschheit für blöd, eine ErnährungsberaterIN.... who knows.