Klimaaktivisten oder: (K)leben fürs Klima. Aufreger oder sinnvoll?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Davon weiß ich nichts, freue mich aber über Erhellung durch einen link/Quelle. > Habs gefunden, war 2020.


    Angriffe auf schnell fahrenden Verkehr sind widerlich und absolut verurteilenswert.


    Ansonsten hast Du meinen Post nur so gelesen, wie Du ihn verstehen willst. Es ging immer noch um die Aktion bei VW und wie damit umgegangen wurde. Und hier kam niemand zu Schaden egal was Du erzählst.

    Die Mitarbeiter der Autostadt, welche deshalb die ganze Nacht vor Ort bleiben mussten anstatt zuhause bei Ihren Familien zu sein?

    Die Einsatzkosten der Polizei die auf die Allgemeinheit abgeladen werden?

    Die Ausfallkosten der Autostadt?


    Es ist eine kriminelle Aktion. Ergo sind es Kriminelle.

  • Du denkst zu kurz. Und wie viele andere Deutsche auch zu überheblich betr. unserer Position in der Welt. Ein Großteil der Weltbevölkerung weiß auf Anhieb nicht mal, wo Deutschland liegt.

    „Wir gehen nicht vom einzelnen Menschen aus, wir vertreten nicht die Anschauung: man muss die Hungernden speisen, die Durstigen tränken und die Nackten bekleiden... Unsere Motive sind ganz anderer Art. Sie lassen sich am lapidarsten mit dem Satz zusammenfassen: Wir brauchen ein gesundes Volk, um uns in der Welt durch- setzen zu können.“

    Josef Goebbels, 1938


    Manchmal muss der Nazi im Deutschen einfach raus. Aktuell entlädt er sich beim Klima, vorher Atom.

    Mein größtes Bedenken dabei ist, dass wir beim Klimaschutz ein ähnlich miserables Beispiel wie beim Atomausstieg abgeben werden. Keine ernstzunehmende, produzierende Wirtschaft folgt unserem Atomausstieg und wenn wir jetzt die Wirtschaft auch noch weiter killen wird das ein ähnlich abschreckenderer Beispiel beim Klimaschutz.

    Wir sehen ja gerade das eher das Gegenteil passiert, Indien und andere bauen ja Kohle eher auf als ab weil die billiger wird.

    Whatabouthism-Diskussionen bringen uns jetzt auch nicht weiter.

    Klimaschutz ist wichtig. Ich würde Klimadiskussionen, die die Mutter alles Whataboutism sind jetzt nicht diskreditieren. Man muss nur die globale Sicht bekommen und nicht Deutschland als Insel der Rechtschaffenen, des Übervolkes das dem Rest der Welt den Klimaschutz bei bringt sehen.

    Zumindest scheint es einige hier deutlich mehr zu empören wenn irgendwelche Deppen sich auf nen Boden kleben als wie wenn irgendwelcher menschliche Abschaum Häuser mit Menschen drin anzündet. Oder hab ich das entsprechende entsetzte Posting irgendwo überlesen? :idee:

    Ich hoffe das beide genauso die Härte des Rechtes bekommen. Sowohl ein Brandstifter als auch ein Zerstörer von Kunst darf finanziell nie mehr auf die Beine kommen.

    Mir fehlt nur irgendwie der Punkt wo man die Aktivisten irgendwie zur Kasse bittet. Wenn ich betrunken in die Elbe springe um ne Runde friedlich zu schwimmen, dann zieht mich die Feuerwehr auf meine Kosten da raus. Bei Aktivisten „überlegt“ man ob die die „Rettung“ bezahlen müssen????

    Wollen wir da echt über Rechtsstaat diskutieren?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich kann mir aber vorstellen, dass manche Menschen so verzweifelt sind und sie das ehrlich belastet was wir (die Menschen, nicht explizit die Deutschen) mit dem Planeten veranstalten, dass sie zu diesen Mitteln greifen.


    Dann sollten sie sich erst recht um ordentliche Bildung kümmern mit der sie entweder den technischen Fortschritt voran bringen oder in Positionen kommen, in denen sie Entscheidungen treffen können, Angst alleine war noch nie ein guter Ratgeber. Als Vorbereitung darauf könnten sie ja als erstes lernen, dass solche Handlungen Konsequenzen haben.


    Nebenbei: Ich schweiße ja auch nicht die Tür vom Finanzamt zu, weil ich unsere Steuergesetzgebung für verfehlt halte.


    Was sie offensichtlich auch nicht verstehen ist, dass sie mit diesen Aktionen die breite Masse gegen sich aufbringen, ohne die breite Masse wird Klimaschutz aber nicht gelingen.


    Whatabouthism-Diskussionen bringen uns jetzt auch nicht weiter.


    Ist das nicht eigentlich auch eine Whatabouthism Diskussion… ;) Davon abgesehen sollte man schon noch die Frage stellen, wo das Engagement den größten Nutzen stiftet.

  • Die "Spaziergänge" als Protest hat man als illegal angesehen, weil sie politisch nicht gewünscht waren. Eine juristische Begründung, warum es verboten sein soll, sich ohne konkrete Versammlung und ohne Demonstrationszweck auf der Straße aufzuhalten, habe ich noch nirgends nachlesen können.

    Es wäre mir neu, dass diese Anklebeaktionen als legal angesehen werden.

    Und "Spaziergänge" hast Du schon richtig in Anführungszeichen geschrieben, deshalb verstehe ich den zweiten Satz nicht.

    Wenn es eine Rettung für die Welt gibt, dann liegt sie in einer massiven Reduktion der Weltbevölkerung.

    Es gibt genügend Essen für alle, es muß nur vernünftig verteilt werden.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Es gibt genügend Essen für alle, es muß nur vernünftig verteilt werden.

    Es geht nicht um Essen alleine. Das dürfte das kleinste Problem sein.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Zumindest scheint es einige hier deutlich mehr zu empören wenn irgendwelche Deppen sich auf nen Boden kleben als wie wenn irgendwelcher menschliche Abschaum Häuser mit Menschen drin anzündet. Oder hab ich das entsprechende entsetzte Posting irgendwo überlesen? :idee:

    Du empörst dich doch auch über die Reaktionen auf irgendwelche einzelnen Postings, ohne auf die anderen einzugehen, über die du nichts schreibst. Gutierst du die nun oder hab ich was überlesen?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Es wäre mir neu, dass diese Anklebeaktionen als legal angesehen werden.

    Und "Spaziergänge" hast Du schon richtig in Anführungszeichen geschrieben, deshalb verstehe ich den zweiten Satz nicht.

    Gut, dann noch einmal zum Mitschreiben:



    Die Spaziergänge (völlig latte, ob mit oder ohne Anführungszeichen) sind nach keinem geltenden Gesetz illegal. Trotzdem hat man versucht, den Teilnehmern ans Zeug zu flicken.


    Die Aktionen der „Aktivisten“ (hier sind die Anführungszeichen wichtig) sind ohne Zweifel illegal, werden aber heruntergespielt.


    Jetzt verstanden?


    Zitat

    Es gibt genügend Essen für alle, es muß nur vernünftig verteilt werden.

    siehe Martins Antwort.

  • Klimaschutz ist wichtig. Ich würde Klimadiskussionen, die die Mutter alles Whataboutism sind jetzt nicht diskreditieren. Man muss nur die globale Sicht bekommen und nicht Deutschland als Insel der Rechtschaffenen, des Übervolkes das dem Rest der Welt den Klimaschutz bei bringt sehen.


    Ich hoffe das beide genauso die Härte des Rechtes bekommen. Sowohl ein Brandstifter als auch ein Zerstörer von Kunst darf finanziell nie mehr auf die Beine kommen.

    Mir fehlt nur irgendwie der Punkt wo man die Aktivisten irgendwie zur Kasse bittet. Wenn ich betrunken in die Elbe springe um ne Runde friedlich zu schwimmen, dann zieht mich die Feuerwehr auf meine Kosten da raus. Bei Aktivisten „überlegt“ man ob die die „Rettung“ bezahlen müssen????

    Wollen wir da echt über Rechtsstaat diskutieren?

    Ich nehme an, Du gehst wählen?


    Ich gehe schwer davon aus, dass da jeweils nicht unerhebliche Rechnungen seitens VW und auch betroffener Museen gestellt werden. Bei Straftaten greift auch keine Restschuldbefreiung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens.


    Welcher Rechtsstaat? Wie wir wissen, ist der doch seit März 202 in Deutschland abgeschafft?

    Die Einsatzkosten der Polizei die auf die Allgemeinheit abgeladen werden?

    Die Einsatzkosten irgendwelcher Vollidioten die "Spaziergänge" veranstaltet haben die auch hier im Forum auf nicht unerhebliche Zustimmung gestossen sind, wer zahlt die eigentlich? Ach so ja... DAS ist ja was anders. :idee:

    Du empörst dich doch auch über die Reaktionen auf irgendwelche einzelnen Postings, ohne auf die anderen einzugehen, über die du nichts schreibst. Gutierst du die nun oder hab ich was überlesen?

    Hast Du doch selber schon mal erklärt. Selektiv ist in. :top:

    Die Spaziergänge (völlig latte, ob mit oder ohne Anführungszeichen) sind nach keinem geltenden Gesetz illegal. Trotzdem hat man versucht, den Teilnehmern ans Zeug zu flicken.

    Darum waren es ja auch "Spaziergänge" und keine angemeldeten Demonstrationen :zf:

    All das sollte uns aber nicht davon abhalten, daran zu denken, dass Australien 48 Millionen Kängurus hat und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner. Das bedeutet, wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land Känguruguay.

  • Die Einsatzkosten irgendwelcher Vollidioten die "Spaziergänge" veranstaltet haben die auch hier im Forum auf nicht unerhebliche Zustimmung gestossen sind, wer zahlt die eigentlich? Ach so ja... DAS ist ja was anders. :idee:

    Genau wie überall:

    Hast Du doch selber schon mal erklärt. Selektiv ist in. :top:

    :popcorn::hi:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich kann mir aber vorstellen, dass manche Menschen so verzweifelt sind und sie das ehrlich belastet was wir (die Menschen, nicht explizit die Deutschen) mit dem Planeten veranstalten, dass sie zu diesen Mitteln greifen.


    Das hat für mich auch gar nichts damit zu tun, dass wir Deutschen uns so wichtig nehmen.


    In anderen Ländern gibt es doch genau so Umweltproteste, oder nicht?

    Ich hoffe Dir ist aufgefallen, daß es eine Korrelation zwischen Ländern, die NGOs mit Steuergeldern mästen und Ländern, in denen unreifen Menschen sich irgendwo festkleben, gibt.

    Eine Energiesparlampe spart nur Energie, wenn sie an ist. :kasper:


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Es geht nicht um Essen alleine. Das dürfte das kleinste Problem sein.

    Was ist das größere? (Ernsthafte Frage)

    Die Spaziergänge (völlig latte, ob mit oder ohne Anführungszeichen) sind nach keinem geltenden Gesetz illegal. Trotzdem hat man versucht, den Teilnehmern ans Zeug zu flicken.

    Die "Spaziergänge" waren Demonstrationen und hätten somit angemeldet werden müssen.

    Wieso man das hat durchgehen lassen verstehe ich heute noch nicht.

    Die Aktionen der „Aktivisten“ (hier sind die Anführungszeichen wichtig) sind ohne Zweifel illegal, werden aber heruntergespielt.

    Aber nicht von Staat und Justiz, oder?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Die "Spaziergänge" waren Demonstrationen und hätten somit angemeldet werden müssen.

    Wieso man das hat durchgehen lassen verstehe ich heute noch nicht.

    Nein, waren sie nicht.

    Sie haben die Merkmale einer Demonstration nicht erfüllt.

    „Wieso hat man das durchgehen lassen?“

    Weil es kein legales Mittel gab, es zu unterbinden. Das ändert sich auch nicht, nur weil Dir aus rein politisch-weltanschaulichen Gründen ein anderes Ergebnis lieber gewesen wäre.


    Zitat

    Aber nicht von Staat und Justiz, oder?

    In Berlin schon.

    60 Stunden Arbeit nach Jugendstrafrecht. Da ist er sehr günstig weggekommen.

  • Was mich an dieser Art von "Protest" immer wieder verblüfft ist warum die Aktivisten sich immer wieder ausgerechnet Aktionen ausdenken mit denen sie Unentschlossene mehr abstoßen als alles Andere ?

    Ich meine für den Quatsch bekommen sie Beifall doch bestensfalls aus der Ecke, die dem Thema sowieso schon zugewandt waren.

    Also entweder sie sind einfach nur bescheuert - oder wollen unterm Strich nur ihre (schon vorhandenen) Mitglieder und Gönner glücklich machen. Das wäre schäbig.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Wie erwartet. Da werden natürlich die Samthandschuhe ausgepackt.

    Schwer zu sagen. Das Jugendstrafrecht hat etwas andere Absichten als das Erwachsenenstrafrecht. Ich hätte lieber die 450€ gezahlt als 10 Tage à 6 Stunden im Zoo zu arbeiten. ;)

    Ob das jetzt in Berlin schon streng angewandt ist oder nicht, ich schätze auch im schönen Bayern wären kaum mehr als 80 Stunden rausgekommen. Dazu muss man einfach das Jugendstrafrecht betrachten und das hat eine sehr weite Spanne an Sanktionen. Allerdings deuten schon die 450€ ursprüngliche Geldstrafe jetzt in der Tat nicht auf eine besondere Härte hin, bei nem Mindestsatz von 5€ wären das bestenfalls 90 Tagessätze, ich tippe gar eher auf 45, wenn nicht 30. Bei Berlin weiß man nie. :rolleyes:


    Wobei, immerhin, JETZT ARBEITEN DIE WENIGSTENS MAL WAS!!! :hehe:


    Was mich an dieser Art von "Protest" immer wieder verblüfft ist warum die Aktivisten sich immer wieder ausgerechnet Aktionen ausdenken mit denen sie Unentschlossene mehr abstoßen als alles Andere ?

    Ich meine für den Quatsch bekommen sie Beifall doch bestensfalls aus der Ecke, die dem Thema sowieso schon zugewandt waren.

    Also entweder sie sind einfach nur bescheuert - oder wollen unterm Strich nur ihre (schon vorhandenen) Mitglieder und Gönner glücklich machen. Das wäre schäbig.

    Das ist allerdings keine unberechtigte Frage. Sowas schadet sicher dem eigentlich Anliegen mehr als es nützt. Andererseits, betrachtet man auch andere Aktionen wie so Klimacamps, Baumbesetzer und sowas, scheint man sonst keine Aufmerksamkeit mehr zu bekommen. Wen interessieren denn schon drei so Hansen vor der Konzernzentrale mit nem Pappschild?


    ------------------


    Mich tät eher mal interessieren, was für Bapp die da nehmen der auf Asphalt, Stein und Beton hält? Vorallem der so schnell anzieht? Wir haben paar so Steinmanderl und so Bastel-Krams, da wär das recht praktisch wenn man das nicht erstmal 3 Tage verpressen müsste.

    All das sollte uns aber nicht davon abhalten, daran zu denken, dass Australien 48 Millionen Kängurus hat und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner. Das bedeutet, wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land Känguruguay.

  • Was ist das größere? (Ernsthafte Frage)

    Die kann nicht ernst gemeint sein, oder?


    Also auf meinem Planeten sieht das so aus:


    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/CO2-Bilanz




    800px-Grafik_internationaler_und_deutscher_CO2_Fu%C3%9Fabdruck_vergleich.jpg



    Wenn man natürlich ein afrikanisches Buschvolk als Referenz hernimmt, kann es schon sein dass Ernährung der größte Teil ist. Das ist aber nicht maßgeblich. Denn selbst in Ländern, welche noch nicht in dem Maße den Wohlstand erleben wie wir (oder viele andere Staaten) ihn haben, wird er angestrebt. Und mit jedem Menschen auf diesem Planeten verschiebt sich dann der große gelbe Balken des Buschmannes (ich vermeide das böse N-Wort um niemanden zu verletzen der kein Spanisch kann, merkt man, ne :-p ) in der Größe.


    Genau dafür habe ich mal das hier gefunden:



    Quelle: https://sachsenheim-klimaneutral.de/co2-fussabdruck/


    Hierzu empfehle ich auch https://imbstudent.donau-uni.a…nternationaler-vergleich/

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Fällt nur mir die unfreiwillige Komik auf, dass ein 20-jähriger, der höchst politisch motiviert eine Straftat begeht, nach Jugendstrafrecht verurteilt wird? Was ja letztlich nichts anderes bedeutet, als dass ihm für eine Verurteilung nach Erwachsenen-Strafrecht die nötige Reife fehlt?


    Danke, Herr Vorsitzender. :m:

    Andererseits: wenn er reif und in der Lage war, sein Handeln vollumfänglich zu bewerten, was er ja selbst steif und fest behauptet, hätte es eine härtere Strafe geben müssen.

  • Was mich an dieser Art von "Protest" immer wieder verblüfft ist warum die Aktivisten sich immer wieder ausgerechnet Aktionen ausdenken mit denen sie Unentschlossene mehr abstoßen als alles Andere ?

    Ich meine für den Quatsch bekommen sie Beifall doch bestensfalls aus der Ecke, die dem Thema sowieso schon zugewandt waren.

    Also entweder sie sind einfach nur bescheuert - oder wollen unterm Strich nur ihre (schon vorhandenen) Mitglieder und Gönner glücklich machen. Das wäre schäbig.



    Es ist doch mittlerweile so, dass in vielen Bereichen (laute) Minderheiten die Richtung vor geben.


    Bei der großen Masse wird imho erst wieder Interesse aufkommen, wenn es zu spät ist.

  • Was ja letztlich nichts anderes bedeutet, als dass ihm für eine Verurteilung nach Erwachsenen-Strafrecht die nötige Reife fehlt?

    Ja, aber um wählen zu dürfen oder ein Kraftfahrzeug zu führen ist er Reif genug.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party: