Arbeit soll sich lohnen - oder ist der Sozialstaat zu sozial?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und wenn sich jemand von H4 was vom Mund abspart, um seine Familie in Afrika vor dem Verhungern zu bewahren, dann fällt es mir schwer, dagegen valide Argumente zu finden - ist ja nicht so, dass derjenige deshalb mehr Geld vom Staat kriegen würde...

    Einspruch. Egal, wie man zu der Bedürftigkeit gelangt sein mag - H4 ist eben nicht dazu da, Dinge außerhalb von D zu finanzieren. Sollte mMn auch beim Thema Kindergeld gelten.

    OK, vielleicht schaffen wir ja den Importweltmeister. :kasper:


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Man sollte auch bedenken, dass jemand der aus einem Land kommt in dem er in Armut von einigen wenigen <passende Währung einsetzen> im Monat leben musste und daher jahrelang gewohnt war, sich von Reis und anderen billigst Lebensmitteln zu ernähren ganz anders mit der H4 Unterstützung umgeht wie jemand der hier geboren ist, an unseren "Luxus" gewöhnt ist und schon die Krise kriegt wenn das Smartphone älter als ein Jahr ist.


    So jemand schafft es mit Sicherheit, sich so zu ernähren dass jeden tag die Hälfte vom H4 Satz übrig bleibt, ohne deswegen gleich in Depressionen zu verfallen.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wenn einer lieber 4 Wochen im Monat Brot mit Reis frisst, damit in seiner Heimat kein Familienmitglied verhungert, dann bekommt der mMn nicht zuviel... :sz:

    Wenn einer noch nie was zum Bruttosozialprodukt dieses Landes beigetragen hat, und von den Sozialleistungen die für eine Person berechnet sind noch Geld ins Ausland schicken kann, sehe ich die sehr wohl als zu hoch an. Wenn ich mir die Brüder hier durch die Reihe so angucke kann da ohne krumme Dinger nix übrig sein, ich wüsste jedenfalls nicht dass man hier Gutscheine für die größten iPhones, die dicksten Goldketten und die neueste Kollektion aus der Männermodeabteilung bekommt. Ob das dann über unberechtigte Sozialleistungen läuft weiss ich nicht.... von den maximalpigmentierten habe ich hier auch erst zwei bei nem Hausmeisterservice arbeiten gesehen. Keine Ahnung.... Ach ja, ich treffe hier täglich ziemlich viele da 300m weiter eine Unterkunft ist. Nur dass nicht der Verdacht aufkommt ich spreche hier über die berühmten Ausnahmen der Einzelfälle.

    Und wo ist Schwarzarbeit bei Afrikanern üblich? Das ist wohl eher bei der urdeutschen (ggfls. noch osteuropäischen) Handwerkerschaft üblich... ;)

    Den Absatzteil der Frage kann ich noch teilen, der Rest ist ne pauschale Unterstellung. Sicher gibts welche, sicher gibts genug davon. Ob das üblich ist...?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Man sollte auch bedenken, dass jemand der aus einem Land kommt in dem er in Armut von einigen wenigen <passende Währung einsetzen> im Monat leben musste und daher jahrelang gewohnt war, sich von Reis und anderen billigst Lebensmitteln zu ernähren ganz anders mit der H4 Unterstützung umgeht

    Ja, wir hatten mal Zeiten, in denen es Sachleistungen gab.

    Auch kein schlechtes Konzept.

    OK, vielleicht schaffen wir ja den Importweltmeister. :kasper:


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Einspruch. Egal, wie man zu der Bedürftigkeit gelangt sein mag - H4 ist eben nicht dazu da, Dinge außerhalb von D zu finanzieren. Sollte mMn auch beim Thema Kindergeld gelten.

    Der H4-Satz ist doch genau berechnet - soll dann derjenige, der sich von Brot und Reis ernährt, weniger bekommen? :idee:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Der H4-Satz ist doch genau berechnet - soll dann derjenige, der sich von Brot und Reis ernährt, weniger bekommen? :idee:

    Es sollten wieder Coupons ausgegeben werden. Davon sind dann weder Alkohol noch Tabak zu kaufen, geschweige denn Drogen.

    Diese Coupons lassen sich nicht all zu schnell zu Geld machen und dann ins Ausland senden zu lassen.

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Der H4-Satz ist doch genau berechnet - soll dann derjenige, der sich von Brot und Reis ernährt, weniger bekommen? :idee:

    Ja.

    Die Möglichkeit deutsches Geld ins Ausland zu verschicken ist ein unheimlicher Pull-Faktor.

    Gäbe es das nicht, wären wir wahrscheinlich schlagartig um ein paar Hunderttausende Menschen „ärmer“ in diesem Land.

  • Ja.

    Die Möglichkeit deutsches Geld ins Ausland zu verschicken ist ein unheimlicher Pull-Faktor.

    Gäbe es das nicht, wären wir wahrscheinlich schlagartig um ein paar Hunderttausende Menschen „ärmer“ in diesem Land.

    Das halte ich für ein Gerücht, kann es aber natürlich so wenig wie Du belegen...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Der H4-Satz ist doch genau berechnet - soll dann derjenige, der sich von Brot und Reis ernährt, weniger bekommen? :idee:

    Schrieb ich doch schon: Sachleistungen.

    OK, vielleicht schaffen wir ja den Importweltmeister. :kasper:


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee: