AirPrint Laserdrucker Empfehlung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Gerade heute hatte ich das Thema Badarmaturen, unglaublich wie viele da heutzutage schon nach ein paar Jahren Probleme machen und das keineswegs bei Billigherstellern. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da haben die es 20 Jahre und deutlich länger getan. Oder auch aktuell, wirtschaftlicher Totalschaden bei einer Buderus Gastherme, mal gerade gut 13 Jahre alt. Aber gut, anderes Thema.

    Genau, dafür haben wir ja den hier: Die geplante Obsoleszenz - Oder wie lange dürfen unsere Produkte eigentlich halten?


    coffee1.gif

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Im Android Lager wird es vermutlich etwas ähnliches geben, kann mir nicht vorstellen dass man da auf jedem Gerät erst irgendwelche Druckertreiber installieren möchte, die der Hersteller ja auch pflegen müsste.

    Air Print funktioniert auch mit Android Geräten.

  • Verbrauchsmaterialien nach gedruckter Seite, egal ob leer oder komplett schwarz abgerechnet werden. HP geht sicher nicht an, wie viel ich drucke und Cloud Zwang bei einem Drucker, nein danke muss ich nicht unterstützen.

    Gott sei Dank kann man bei Profigeräten die eigentlichen Druckertreiber ohne irgendwelche Programme installieren.

  • Gott sei Dank kann man bei Profigeräten die eigentlichen Druckertreiber ohne irgendwelche Programme installieren.

    Ich verstehe das eher als eine Funktion des Druckers....

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich verstehe das eher als eine Funktion des Druckers....

    Falls ich Dich richtig verstehe? Ja, AirPrint hat nichts mit Treibern zu tun, sondern wird am Drucker eingerichtet.

  • Falls ich Dich richtig verstehe? Ja

    Bei Alex seiner Aussage


    Letztens war in der Ct aber von einem HP Drucker zu lesen, der ohne HP Cloud nicht funktioniert und bei dem die Verbrauchsmaterialien nach gedruckter Seite, egal ob leer oder komplett schwarz abgerechnet werden. HP geht sicher nicht an, wie viel ich drucke und Cloud Zwang bei einem Drucker, nein danke muss ich nicht unterstützen.

    die du ja auch zitiert hast, ging es da um Airptint oder eher um Daten die HP vollkommen unbegründet abgreifen kann?


    Witzig fand ich ja auch die Funktion dass man mit einer HP App von überall der Welt aus (Netzwerkempfang vorausgesetzt) auf seinem Drucker zu Hause drucken kann. Das heisst im Umkehrschluss dass HP alle Dokumente über ihre Server führt. Ja, ähhh, neee. Danke. Auch wenn es nur mein Bahnticket ist - NEIN!

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • die du ja auch zitiert hast, ging es da um Airptint oder eher um Daten die HP vollkommen unbegründet abgreifen kann?


    Es war ein Test von Druckern, gedacht eher für den Heimbereich. Müsste noch mal schauen, schätze aber das war irgendwann im Mai oder vielleicht auch Juni. AirPrint hatten die Drucker alle, aber das war nicht der Schwerpunkt. Solche Tests lese ich ganz gerne mal, weil ich immer mal wieder Anfragen bezüglich Rechner und Zubehör aus dem Bekanntenkreis habe.


    Witzig fand ich ja auch die Funktion dass man mit einer HP App von überall der Welt aus (Netzwerkempfang vorausgesetzt) auf seinem Drucker zu Hause drucken kann. Das heisst im Umkehrschluss dass HP alle Dokumente über ihre Server führt. Ja, ähhh, neee. Danke. Auch wenn es nur mein Bahnticket ist - NEIN!


    Ja, das wurde da explizit erwähnt, die Daten gehen in diesem Fall über die HP Cloud und bei einigen Druckern lässt sich ohne Cloud Zugang auch nicht drucken. Natürlich löscht HP die Daten direkt, is klar :teufel: ... Nicht nur, dass HP damit alle gedruckten Dokumente im Zugriff hat, sollten sie eine Datenlücke haben könnten die sich auch noch im Internet verbreiten. Außerdem kann HP damit auch unterbinden, dass ich den Drucker weiter nutze, wenn sie der Meinung sind ich bräuchte endlich mal einen neuen.


    Mag sein, dass HP auch ordentliche Drucker hat, aber solche Hersteller unterstütze ich nicht.


    Air Print funktioniert auch mit Android Geräten.


    Eigentlich auch nicht erstaunlich. Für AirPrint muss der Drucker die Seite als Grafik oder Pdf akzeptieren und der Drucker muss per Bonjour anounciert werden. Apple hat das das Rad natürlich auch nicht neu erfunden. Was ich noch nicht verstanden habe ist, wie GDI Drucker, bei denen die Seite gewöhnlich auf dem Rechner gerastert wird, die Seite alternativ auch als Grafik oder Pdf akzeptieren.


    Ich verstehe das eher als eine Funktion des Druckers....


    Deswegen ja PS oder HPGL. Da ich schon seit über 25 Jahren auch Linux nutze war das für mich nie eine Frage, da war vor allem PS schon immer das Mittel der Wahl zum Drucken, früher allerdings auch recht teuer. Auf die Herstellertreiber zu verzichten ist jedenfalls mit Abstand die stressfreieste Variante.


    Insgesamt ist mein Druckvolumen in den letzten Jahren aber auch sehr stark zurückgegangen, Drucke eigentlich nur noch Briefe und ähnliche Sachen die nach außen gehen. Mein eigens Büro ist fast komplett papierlos.

  • Nicht nur, dass HP damit alle gedruckten Dokumente im Zugriff hat, sollten sie eine Datenlücke haben könnten die sich auch noch im Internet verbreiten.

    Es geht ja damit weiter, dass dein Drucker somit eine semipermanente Verbindung nach irgendwo haben muss. Um sich zu melden und nachzufragen ob was anliegt, push wird das kaum sein weil sich die Empfängeradresse ja regelmäßig ändern kann. Also ein zusätzliches Gerät das mal eben so fröhlich vor sich hin telefoniert. Klar machen das meine Androiden, ebenso Windoof und alle anderen auch, kann man argumentieren.... aber das hier ist das Hauptargument:

    Außerdem kann HP damit auch unterbinden, dass ich den Drucker weiter nutze, wenn sie der Meinung sind ich bräuchte endlich mal einen neuen.

    Diese Automatismen beim Tonerbestellen gehen einem ja schon auf den Keks.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Also ein zusätzliches Gerät das mal eben so fröhlich vor sich hin telefoniert. Klar machen das meine Androiden, ebenso Windoof und alle anderen auch, kann man argumentieren....


    Ja, aber je weniger Geräte das sind um so geringer ist auch das Risiko. Für Windows gibt es außerdem regelmäßige Sicherheitsupdates, dass HP die bei einem Drucker dieser Preisklasse in 2-3 Jahren noch zur Verfügung stellt darf man zumindest bezweifeln...


    Das ganze Thema sehe ich aber eh recht kritisch. Bei mir haben nur die Geräte Zugriff auf das Internet, die ihn auch brauchen und in der Regel sind die dann in ein eigens VLAN ausgelagert, so dass sie keinen Zugriff auf das übrige Netz haben. Bin aber ja auch ein Nerd ;). Außerdem ein gebranntes Kind, hatte mal ein Netatmo Gerät was das WLAN Kennwort unverschlüsselt zu Hersteller übertragen hat. Vor allem, dass der Hersteller darüber nicht aktiv informiert hat habe ich ihm nachhaltig über genommen, das Gerät ist im Elektroschrott gelandet.

  • Für Windows gibt es außerdem regelmäßige Sicherheitsupdates, dass HP die bei einem Drucker dieser Preisklasse in 2-3 Jahren noch zur Verfügung stellt darf man zumindest bezweifeln...

    Vermutlich ist das auch Microsoft aufgefallen, so dass sie aktiv per Update hier Abhilfe geschaffen haben https://www.borncity.com/blog/…-2022-patchday-und-fixes/


    :rauchen::respekt::duw:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Eigentlich auch nicht erstaunlich. Für AirPrint muss der Drucker die Seite als Grafik oder Pdf akzeptieren und der Drucker muss per Bonjour anounciert werden. Apple hat das das Rad natürlich auch nicht neu erfunden. Was ich noch nicht verstanden habe ist, wie GDI Drucker, bei denen die Seite gewöhnlich auf dem Rechner gerastert wird, die Seite alternativ auch als Grafik oder Pdf akzeptieren.

    Gibt's diese Kombination? GDI-Drucker sind mir nur vereinzelt am Anfang der Kopiererdigitalisierung begegnet.

  • Gibt's diese Kombination? GDI-Drucker sind mir nur vereinzelt am Anfang der Kopiererdigitalisierung begegnet.


    Ein konkretes Modell könnte ich jetzt auch nicht benennen. Aber zumindest die billigen Tintenstrahldrucker haben ja in der Regel keine Unterstützung für PS und HPGL. Da gehe ich dann zumindest davon aus, dass die Seiten auf dem Host gerastert werden. Ob das dann GDI oder eine andere Technik ist, wäre noch eine zweite Frage. Vielleicht liege ich da aber auch falsch. Unterstützung für Airprint haben diese Drucker aber in der Regel.