AirPrint Laserdrucker Empfehlung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Nachdem bei meinem Tintenstrahldrucker dauernd die Patronen eintrocknen, suche ich einen günstigen AirPrint fähigen Laserdrucker. S/W reicht und ohne Tonerabo.

    Was könnt Ihr empfehlen?

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Wofür braucht man dieses Airprint?


    Ich habe bei mir einen Brother HL-L2360DW stehen. Mit WLAN. Auf dem drucke ich alles aus, egal ob vom Handy, Tablet, Notebook, PC...egal.


    Das Ding bindet sich in´s WLAN ein und das war´s.


    Ob Apple diese Funktion sperrt oder verkompliziert bzw. eine Airprint-Funktion beim Drucker voraussetzt, weiß ich nicht.


    In diesem Falle wäre der Brother nicht geeignet, denn Airprint hat er nicht.

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Der L2360 hat Airprint und genau deswegen kannst du einfach mit dem Iphone in deinem Wlan auf dem Drucken.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • genau deswegen kannst du einfach mit dem Iphone in deinem Wlan auf dem Drucken.

    Verstehe ich das als AppleDAU richtig, man kann auf einem iPhone nicht einfach einen Drucker einrichten und das ist proprietär?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Günstiger als reine Drucker sind Multifunktionsdrucker. Z.B. der MFC L2750DW. Der kann auch AirPrint.


    Auch steuerlich interessant, da ein Multifunktionsdrucker nicht in die PC Anlage reingerechnet wird und sich so als GWG sofort abschreiben lässt.

  • Verstehe ich das als AppleDAU richtig, man kann auf einem iPhone nicht einfach einen Drucker einrichten und das ist proprietär?

    Man braucht keinen einrichten wenn der Airprint hat. Du wählst den aus und druckst einfach.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Man braucht keinen einrichten wenn der Airprint hat. Du wählst den aus und druckst einfach.

    Das war nicht die Frage. Airprint ist also sowas wie UPnP für Drucker? Ich könnte aber trotzdem - und das war die Frage - einfach einen anderen Drucker einrichten der Airprint nicht beherrscht?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ja da brauchst du meist die App des Herstellers. Bei HP gehts bei mir problemlos.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Ja da brauchst du meist die App des Herstellers. Bei HP gehts bei mir problemlos.


    Falls sowieso ein (Linux) Server im Einsatz kann der Drucker ersatzweise auch mit CUPS im Netz annonciert werden. Voraussetzung natürlich er kann unter Linux drucken. Klappt bei meinem 12 Jahre alten Kyocera problemlos und hat den Vorteil, dass an den einzelnen Endgeräten nichts weiter einzurichten ist.

    .

  • Man kann wohl auch Airprint für Windows (5€) kaufen und dann auch (wenn der Rechner an ist) die angeschlossenen Drucker nutzen.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Muss nichts besonderes sein. Wenn ich da alle 2 Monate mal 5-10 Seiten drucke ist das viel. Deshalb auch kein Tintenstrahldrucker.

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Wenn ich da alle 2 Monate mal 5-10 Seiten drucke ist das viel. Deshalb auch kein Tintenstrahldrucker.

    Mehr als verständlich. Bei Airprint bin ich raus, aber ich bin HP Freund - auch wenn man mich dafür steinigt:


    https://www.amazon.de/s?k=hp%2Blaserdrucker%2Bschwarz%2Bweiss%2Bwlan%2Bairprint&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1CRPY7XQFDA8&sprefix=hp%2Blaserdrucker%2Bschwarz%2Bweiss%2Bwlan%2Bairprint%2Caps%2C72&ref=nb_sb_noss&tag=auto-treff-21 [Anzeige]

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Und ich bin Brother Fan:


    https://www.amazon.de/Brother-HL-L2350DW-W-Laserdrucker-1-200x1-200-Papierkassette/dp/B077PY79TM/ref=sr_1_1?keywords=brother+laserdrucker+schwarz+weiss&qid=1659540601&sprefix=brother+laserdrucker+%2Caps%2C233&sr=8-1&tag=auto-treff-21 [Anzeige]


    Für diesen Preis......kaufen und nutzen. Sogar Duplex fähig. :)


    Oder noch günstiger,nicht Brother, aber Airprint für 119,99 EUR


    https://www.amazon.de/P2502W-Laserdrucker-Monolaser-Schwarz-wei%C3%9F-Drucker-1200x1200dpi/dp/B09SHQPX2V/ref=psdc_430123031_t1_B077PY79TM?tag=auto-treff-21 [Anzeige]

    [Anzeige]


    Und Nein, keine persönlichen Erfahrungen mit solchen, billigeren Geräten. Wer weiß, auf was er sich einläßt und die Garantiezeit rechnet = Gut. ;)

  • Der L2360 hat Airprint und genau deswegen kannst du einfach mit dem Iphone in deinem Wlan auf dem Drucken.

    Ok, das mag sein.


    Habe aber einen Tipfehler gemacht, ich habe den 2350. Der ja auch im weiteren Verlauf angesprochen wurde.


    Weiterhin: ich habe keine Apple-Produkte, und deshalb kann hier jeder mit seinem Gerät auf dem Drucker ausdrucken, sofern er in meinem WLAN ist. Außer Besitzer von Apple-Geräten offenbar.


    Man braucht keinen einrichten wenn der Airprint hat. Du wählst den aus und druckst einfach.

    Ist also wie bei Android Geräten. Braucht man auch keinen Drucker einrichten. Einfach im WLAN anmelden und drucken. Und das halt auch ohne Airprint.


    Bezüglich Druckertip bin ich raus, kann keine Empfehlung geben.

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Auch der 2350 hat Airprint. Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass man heute noch einen Drucker mit Netzwerkanschluss und ohne Airprint kaufen kann.


    Im Android Lager wird es vermutlich etwas ähnliches geben, kann mir nicht vorstellen dass man da auf jedem Gerät erst irgendwelche Druckertreiber installieren möchte, die der Hersteller ja auch pflegen müsste.


    Zitat

    aber ich bin HP Freund - auch wenn man mich dafür steinig


    Ich kann mich nur entsinnen, dass ich in der Ct immer mal wieder etwas von sehr merkwürdigem Gehabe von HP bezüglich der Verbrauchsmaterialen lese. Damit wären die für mich raus.


    Persönlich nutze ich einen alten Kyocera, für die Verwandtschaft habe ich in der letzten Zeit mehrere Brother gekauft, darüber kann ich nichts negatives sagen. Mir persönlich wäre wichtig das der Drucker HPGL und Postscript kann, wird aber vermutlich für die wenigsten eine Rolle spielen.

  • Ich kann mich nur entsinnen, dass ich in der Ct immer mal wieder etwas von sehr merkwürdigem Gehabe von HP bezüglich der Verbrauchsmaterialen lese.

    Bei meinem Druckaufkommen kann ich mir grade noch so die original Kartuschen leisten :duw: Schweineteuer ist das Zeug m.W.n. bei jedem Hersteller.

    Persönlich nutze ich einen alten Kyocera

    :D Ich habe noch einen sicher mehr als 20 Jahre alten 1020D im Regal, so als Ersatz. Netzwerkschnittstelle hab ich irgendwann mal eingebaut. Einstecken, läuft. PCL6 Standardtreiber halt, was anderes bekommt man für den ja schon lange nicht mehr. Was zuverlässigeres habe ich nach solcher Zeit aber auch noch nicht gesehen. Da bröselt dir sonst das Getriebe entgegen.

    Brother hatte ich mal eine übelste Softwareerfahrung, das ist sicher auch Vergangenheit. Ich hab den Kampf gegen das penetrante Zeug zwar gewonnen, aber auf Kosten einer Neuinstallation. Seither bekomme ich da Pickel.

    Geschäftlich war Kyocera in Netzwerken immer mein Renner. Lexmark hat sich da keinen Ruhm gemacht, da hatte ich x Maschinen die jede Woche Technikerbedarf hatten oder einfach nur Einstellungen verloren haben. Hat man keine Lust drauf. Aber das sind sicher alles Einzelerfahrungen, kann man nicht verallgemeinern. Und schon gar nicht auf Homegeräte ohne Druckerserver übertragen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Kann man schon bissel verallgemeinern. Das Samsung-Elend hast du noch vergessen. Das könnte ja unter HP dann doch mal besser werden.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Zitat

    Bei meinem Druckaufkommen kann ich mir grade noch so die original Kartuschen leisten :duw:Schweineteuer ist das Zeug m.W.n. bei jedem Hersteller.


    Ich nutze auch ausschließlich Originaltoner, das würde mich nicht stören. Letztens war in der Ct aber von einem HP Drucker zu lesen, der ohne HP Cloud nicht funktioniert und bei dem die Verbrauchsmaterialien nach gedruckter Seite, egal ob leer oder komplett schwarz abgerechnet werden. HP geht sicher nicht an, wie viel ich drucke und Cloud Zwang bei einem Drucker, nein danke muss ich nicht unterstützen.


    Zitat

    Brother hatte ich mal eine übelste Softwareerfahrung, das ist sicher auch Vergangenheit. Ich hab den Kampf gegen das penetrante Zeug zwar gewonnen, aber auf Kosten einer Neuinstallation. Seither bekomme ich da Pickel.


    Genau aus dem Grund kaufe ich selbst für die Verwandtschaft nur Drucker mit PS und HPGL, auf irgendwelche nervige Software irgendwelcher Hersteller kann ich gerne verzichten. Auch meinen Kyocera betreibe ich ausschließlich mit den Standardtreibern. Maximal installiere ich mir die passende PPD Datei.


    Und es ist genau so wie Du sagst, dass Teil funktioniert einfach. Letztens habe ich mal drüber nachgedacht ihn zu tauschen, als die App von Readdle, die ich bislang zum Drucken vom iPad verwendet habe, eingestellt wurde. Aber den Drucker per CUPS im Netzwerk zur Verfügung zu stellen war letztendlich schneller als einen neuen ins Haus zu bekommen ;)


    Müsste nur mal wieder die Gummiewalzen reinigen.

  • Letztens war in der Ct aber von einem HP Drucker zu lesen, der ohne HP Cloud nicht funktioniert und bei dem die Verbrauchsmaterialien nach gedruckter Seite, egal ob leer oder komplett schwarz abgerechnet werden. HP geht sicher nicht an, wie viel ich drucke und Cloud Zwang bei einem Drucker, nein danke muss ich nicht unterstützen.

    Hab ich nicht gelesen, werde es aber im Hinterkopf behalten. Steht zwar grade nix an da der kleine HP Farblaser eh neu ist, aber man kann ja nie wissen wer so fragt....

    dass Teil funktioniert einfach.

    Schlimm, dass man über so etwas nachdenken muss. Ich hasse diese Wegwerfideologie. Das wäre mal ein ganz großes Thema für die Grünen....

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich hasse diese Wegwerfideologie. Das wäre mal ein ganz großes Thema für die Grünen....


    Allerdings und das nicht nur im Bereich Drucker & Computer. Wobei es da bei mir sogar gebt, selbst mein Macbook Pro aus 2008 nutze ich mit Linux noch als Reserverechner beim Testen.


    Gerade heute hatte ich das Thema Badarmaturen, unglaublich wie viele da heutzutage schon nach ein paar Jahren Probleme machen und das keineswegs bei Billigherstellern. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da haben die es 20 Jahre und deutlich länger getan. Oder auch aktuell, wirtschaftlicher Totalschaden bei einer Buderus Gastherme, mal gerade gut 13 Jahre alt. Aber gut, anderes Thema.