Abomodelle für Zusatzausstattung im Auto

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • das wird verhindert indem in den Garantiebedingungen diese Prüfungen ausdrücklich vorgeschrieben werden, falls sie nicht möglich sind, Garantieverlust. Das Ganze natürlich aus Sicherheitsgründen.


    Interessiert doch eigentlich nur bei Kia, Hyundai und Co. welche ja wirklich nennenswerte Garantiezeiten haben.
    Beim typisch deutschen "Premium"produkt mit 2+1 Jahren Gewährleistung (BMW!) oder eben die 2 Jahre Garantie von VW ist das doch gehüpft wie gesprungen.

    Wenn mein Auto allerdings 7 Jahre Werksgarantie hat, dann denkt man da schon drüber nach diesen Vorteil wegzuwerfen.


    Es wird, so schätze ich, relativ einfach sein: Gebrauchtfahrzeuge ohne Garantie werden munter gehackt, codiert und modifiziert und der Neuwagenverkauf wird einbrechen weil hoffentlich ausreichend Käufer schlau genug sind, sich dann nach Alternativen umzuschauen oder das bisherige "nicht Abo Modell" weiterzufahren.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Und wahrscheinlich wird zu jeder Inspektion das "Rumänenabo" vom Freundlichen wieder gelöscht und der ganze Spaß geht wieder von vorne los...

    Na dann werden die Leute eben in eine freie Werkstatt gehen.


    Es wird vermutlich auch noch Gerichte beschäftigen, was ich denn so bei einem 7-jährigen Gebrauchtwagen aus 3. Hand kaufe: Ein Auto oder Funktionen?

    Dafür soll man die Extras ja abonnieren und nicht kaufen.


    Hoffentlich geht dadurch der BLP und somit die Versteuerung runter. Aber ist nicht anzunehmen, dass das nicht (am Ende vermutlich sogar zu Lasten des Fahrers) korrigiert wird.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Dieser Problemkreis dürfte einige Anwälte etwas beschäftigen.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Beim typisch deutschen "Premium"produkt mit 2+1 Jahren Gewährleistung (BMW!) oder eben die 2 Jahre Garantie von VW ist das doch gehüpft wie gesprungen.

    Wollte ich auch schreiben, "welche Garantie?"


    Ist doch sowieso alles "Stand der Technik", wenn man was kritisiert.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Interessant wird es bei Hybriden oder E-Autos, wenn die Akkus schlapp machen. Ich weiss nicht was da für Garantiefristen gelten. Wenn da ein Kunde einen Akkutausch bezahlen muss, kann es teuer werden ohne Werksgarantie.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Interessant wird es bei Hybriden oder E-Autos, wenn die Akkus schlapp machen. Ich weiss nicht was da für Garantiefristen gelten. Wenn da ein Kunde einen Akkutausch bezahlen muss, kann es teuer werden ohne Werksgarantie.

    Mein BMW Verkäufer hat mir gestern auch gesagt, dass man E Autos nur leasen und keinesfalls kaufen soll. Er hatte mit der unklaren Marktentwicklung argumentiert. Aber auch dieser Punkt bezüglich Akku weist sicherlich in die selbe Richtung.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Mein BMW Verkäufer hat mir gestern auch gesagt, dass man E Autos nur leasen und keinesfalls kaufen soll. Er hatte mit der unklaren Marktentwicklung argumentiert. Aber auch dieser Punkt bezüglich Akku weist sicherlich in die selbe Richtung.

    Ich habe geleast und sehe das mitlerweile komplett anders herum: Man fährt wenigr als man denkt mit dem Elektrowagen, die 4 Jahre sind ruck-zuck rum, das Ding wie neu, und wenn man es zurückgeben will gibt es keinen gleichwertigen Ersatz. Ich ärgere mich den eUp nicht wie gewohnt gekauft zu haben.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich ärgere mich den eUp nicht wie gewohnt gekauft zu haben.

    Ich finde das Kaufen generell auch sympathischer aber bei BMW sind immer wieder einige Angebote, da wäre man dumm, nicht zu leasen. Bei einem i allerdings macht das wenig sind mit Faktoren über 1.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Bei einem i allerdings macht das wenig sind mit Faktoren über 1.


    Das ist aber (leider) nicht nur beim i so... ich habe nix unter 1.3 (bei 36/20) kriegen können.



    Und ich fürchte dieses unsägliche Abo-Ausstatungs-Klimbim ist ein weiterer Grund, warum Autos in Zukunft einfach nur noch geliehen werden - und man nicht mehr stunden-/ tage-/ wochenlang Modelle konfiguriert und das ganze Forum eine Woche lang lahmlegt, bis man sich endlich mal entschieden hat, denn die Ausstattung ist ja sozusagen vollflexibel. Wird irgendwie dringend Zeit, sich noch was richtig Nettes wegzustellen und den Alltag dann mit eUps o.ä. Emotionsbombern (aber bitte mit Laufblinker, ganz wichtig) zu bestreiten.

  • Und eigentlich ist der Wagen ein Coupe, die hinteren Türen öffnen sich nur wenn man das Abo "4-Türer" hat...


    :hehe: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich finde das Kaufen generell auch sympathischer aber bei BMW sind immer wieder einige Angebote, da wäre man dumm, nicht zu leasen. Bei einem i allerdings macht das wenig sind mit Faktoren über 1.

    Wer am Ende mehr daran verdient, sieht man in den Bilanzen der Automobilindustrie.

    Edit: gerade nochmal die Zahlen von Audi Audi - Volkswagen Konzern Geschäftsbericht 2021 (volkswagenag.com) angesehen. Weniger Auslieferungen - mehr Gewinn.

  • Sehe das ganze sehr gelassen, wenn man weiß wozu man zB schon beim Tesla in der Lage ist in PL. Und das Ding ist trotzdem ständig connected und zieht sich Updates etc, obwohl er gar nichts mehr dürfte.

  • Das Ganze ist natürlich zweischneidig. Auf der einen Seite hat damit auch der Gebrauchtwagenkäufer die Möglichkeit Ausstattung zu bekommen, die der Neuwagenkäufer nicht bestellt hat. Auf der anderen Seite wird die Ausstattung doppelt bezahlt, die Hardware dafür muss ja im Auto verbaut werden und dann kommt das Abo hinzu. Bei längeren Haltedauern dürfte es auch deutlich teurer werden und es besteht immer die Gefahr, dass die Aktivierungsserver irgendwann abgeschaltet werden und nichts mehr geht. Bin auch mal gespannt, wie die Rechtsprechung sich zu diesem Thema entwickelt.


    Es besteht die Möglichkeit, dass die Hersteller die Steuergeräte codieren und online überwachen oder periodisch prüfen, bei einer Aenderung durch Fremde geht das Fahrzeug auf Störung oder in den Notlauf.


    Technisch wäre es überhaupt kein problem, dass sie umzusetzen, dass es nicht gehackt werden kann. Die Frage ist, ob die Hersteller diesen Aufwand treiben oder ob ihnen das letzte 1%, die es dann wirklich beim Rumänen "kaufen" egal ist. Ansonsten kann man noch auf die gewohnt schlechte SW Qualität und entsprechende Bugs, die ausgenutzt werden können, hoffen.


    Wenn dir einer die Sitzheizung freischalten dürfte es vermutlich einfach möglich sein, auch die Onlineverbindung oder sonstige Prüfungen zu unterbinden.


    Bis eine EU Richtlinie kommt, die eine Onlineverbindung z.B. für Unfälle vorschreibt. Ansonsten werden die Features halt deaktiviert, wenn für ein paar Wochen keine Verbindung besteht.


    Ich finde das Kaufen generell auch sympathischer aber bei BMW sind immer wieder einige Angebote, da wäre man dumm, nicht zu leasen.


    Ich finde kaufen deutlich flexibler und mit weniger Ärger verbunden, man muss ja hier nur mal nach den Beiträgen zur Leasingrückgabe schauen, das ist mir dann durchaus auch einen Mehrpreis wert.

  • Ich finde kaufen deutlich flexibler und mit weniger Ärger verbunden, man muss ja hier nur mal nach den Beiträgen zur Leasingrückgabe schauen, das ist mir dann durchaus auch einen Mehrpreis wert.

    Ja, die Vorteile des Kaufens liegen auf der Hand. Ich teile die Meinung, Alexander. Den M5 hätte ich allerdings dann niemals gefahren. Der war nur als Leasing günstig zu schießen.


    Sollte ich im Jan. einen 540d bestellen, werde ich mich ernsthaft wieder mit einem Kauf auseinander setzen - 30% sind ein Wort.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Technisch wäre es überhaupt kein problem, dass sie umzusetzen, dass es nicht gehackt werden kann

    Die Erfahrung zeigt allerdings, dass sich letztlich alles hacken lässt. Ist natürlich eine Frage des Aufwandes, auch von dieser Seite her.

  • Technisch wäre es überhaupt kein problem, dass sie umzusetzen, dass es nicht gehackt werden kann.

    Grau, theurer Freund, iſt alle Theorie,

    Und grün des Lebens goldner Baum....


    Auf die knacksichere Keyless-Go-Variante warten wir auch noch heute vergebens....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Auf die knacksichere Keyless-Go-Variante warten wir auch noch heute vergebens....

    die Hersteller haben gar kein Interesse daran, bringt ja Umsatz. Auto wird geklaut, Kasko bezahlt einen neuen Wagen .......

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Ich denke eher, dass die Wahrheit in der Kostenersparnis und bei dem naturgemäßen Widerspruch zwischen Komfort und Sicherheit liegt.

  • Ich denke eher, dass die Wahrheit in der Kostenersparnis und bei dem naturgemäßen Widerspruch zwischen Komfort und Sicherheit liegt.

    Und nachdem mittlerweile nur noch knapp 10.000 Autos/Jahr geklaut werden (im Vergleich zu 100.000 vor 30 Jahren) ist der Druck in die Richtung wohl nicht allzu groß... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Henry dann mix mal unsere Aussagen und dann sind wir bei der Wahrheit:

    Die Autohersteller scheuen die Kosten für Verbesserung, weil evtl. auch der Komfort für den Kunden leidet.

    Gleichzeitig generiert der Autoklau mehr Umsatz weil den Schaden meist durch die Kasko gedeckt wird.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!