Transgender, sexuelle Orientierung und die Aufklärung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich zitiere aus dem Artikel:

    Zitat


    Transgender-Ideologie in der „Sendung mit der Maus“, Videos zu Penisentfernung oder Drogen-Sex


    Die Zielgruppe der Sendung mit der Maus ist 4-9 Jahre. Hier ist doch nicht ernsthaft jemand der Meinung, dass das Richtig ist?


    Zu Meiner Zeit (2004, 8 Klasse NRW) wurde wir im Sexualkundeunterricht über Homosexualität und Transexualität aufgeklärt , dies ist doch völlig ausreichend. Warum sollte es früher erfolgen?

  • Wirfst Du jetzt ernsthaft LBGTQ mit Pädophilen und Kleptomanie in einen Korb?

    Nö. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :)



    Wo wird das denn gehyped?

    Wurde doch geschrieben. Erst wird Kindern in epischer Breite alles Abnorme erklärt, bevor dann gefühlt in einem Nebensatz die Normalität behandelt wird. Hier überspitze ich etwas.



    Woher soll ein Kind wissen, dass Eltern nicht nur aus Mann und Frau bestehen können, wenn's ihnen keiner sagt?

    Biologisch unmöglich.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich zitiere aus dem Artikel:


    Die Zielgruppe der Sendung mit der Maus ist 4-9 Jahre. Hier ist doch nicht ernsthaft jemand der Meinung, dass das Richtig ist?


    Zu Meiner Zeit (2004, 8 Klasse NRW) wurde wir im Sexualkundeunterricht über Homosexualität und Transexualität aufgeklärt , dies ist doch völlig ausreichend. Warum sollte es früher erfolgen?

    Ich lese da jetzt nicht, dass es "Videos zu Penisentfernung oder Drogen-Sex" bei der Sendung mit der Maus gab... :sz:

    Und was man sich unter "Transgender-Ideologie" vorstellen soll, wird auch der (für den Artikel) zahlenden Bevölkerung vorbehalten bleiben - bei dieser Terminologie vermutlich nichts objektives...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Schon auch den ganzen Satz lesen:

    "Transgender-Ideologie in der „Sendung mit der Maus“, Videos zu Penisentfernung oder Drogen-Sex: Fünf Gastautoren, Biologen und Mediziner, haben Beiträge des öffentlich-rechtlichen Rundfunks analysiert."


    Bei "Beiträge des öffentlich-rechtlichen Rundfunks" ist (mMn) nicht ausschließlich die Maus gemeint.

    Diesen Satz hätte ich so interpretiert, dass es bei der Maus "Transgender-Ideologie" gab (was auch immer der Author damit meint) und die weiteren Sachen bei anderen Beiträgen des ÖR.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Nein - alles was Homo- und Transfeindlich ist, ist Menschenfeindlich. Ist eigentlich auch gar nicht so schwer, oder?

    Man muss nicht alles gut finden, man kann auch etwas mit einem kritischen oder einfach sehenden Auge realisieren, ohne dessen Feind zu sein. Ist auch gar nicht so schwer, oder?


    Wegen mir kann jeder machen was er will. Sich operieren lassen wie er/sie will, ein Krokodil streicheln oder vom Hochhaus springen. Aber lasst andere Leute damit in Ruhe. Ich preise ja auch nicht jedem mein Geschlecht an weil ich mich einfach gut damit fühle. Ich erzähle auch nicht jedem dass ich hetero bin, aber der Veganer und der Schwule, die müssen es - zum großen Teil - jedem zeigen und erzählen. Bei lesbischen ist das komischerweise nicht so ausgeprägt. Könnte man auch mal hinterfragen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Die Zielgruppe der Sendung mit der Maus ist 4-9 Jahre. Hier ist doch nicht ernsthaft jemand der Meinung, dass das Richtig ist?

    Jepp weil da genau 0,0 Sexualisierung vorliegt und es wirklich nur um Akzeptanz und übermittelte Vorurteile geht.

    Mal den Beitrag aus der Mediathek gesehen?

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Mal den Beitrag aus der Mediathek gesehen?

    Seltsamerweise nicht zu finden. Falls du da nen Link hast, bitte poste ihn mal.


    Ich hab nur das hier dazu gefunden:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Minute 12:22 :zf:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Man muss nicht alles gut finden, man kann auch etwas mit einem kritischen oder einfach sehenden Auge realisieren, ohne dessen Feind zu sein. Ist auch gar nicht so schwer, oder?

    Hier ging's aber explizit um Homo- und Transfeindlichkeit. Also nix mit "kritisch" oder "einfach sehend"... :sz:

    Nö. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Du beschreibst LBGTQ als Abnormalität wie Pädophilie oder Kleptomanie. Wie läßt sich das anders lesen? :idee:

    Erst wird Kindern in epischer Breite alles Abnorme erklärt, bevor dann gefühlt in einem Nebensatz die Normalität behandelt wird. Hier überspitze ich etwas.

    Die gängige Definition sehen die Kinder doch jeden Tag, oder?


    Biologisch unmöglich.

    Wenn Eltern-sein für Dich nur ein biologisches Konstrukt ist... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wenn Eltern-sein für Dich nur ein biologisches Konstrukt ist... :sz:

    Man könnte im Verlauf biologische mit erzieherischen Eltern verwechseln.

    Die gängige Definition sehen die Kinder doch jeden Tag, oder?

    Ja, so wie Jugendliche jeden Tag 1000 normale Autos auf der Strasse sehen, und dann wird dir ein 911er gezeigt. Und gesagt dass das auch ein normales Auto ist. Und jetzt denken wir mal genau drüber nach was ich damit sagen möchte.

    Hier ging's aber explizit um Homo- und Transfeindlichkeit. Also nix mit "kritisch" oder "einfach sehend"... :sz:

    Ich bin genau dann Homo- und Transenfeindlich wenn sie mir mit ihrem scheizz auf den Sack gehen. Genauso geht es mir bei Veganern oder dem DHL Fritzen wenn er nicht klingeln kann und mit dem Paket wieder abhaut. Wer ständig seine Kagge (das geht los beim Lebensstil, sexueller Orientierung, verwendete Antriebstechnologie beim Auto ff.) den anderen aufzuzwingen versucht darf nichts anderes erwarten. Und dann wird groß rumgejammert dass man ja nicht ernst genommen oder verstanden wird. Und es gibt Leute, die das unterstützen.

    Doch, ich verstehe euch. Macht euer Ding! Aber kehrt es nicht als die heilsbringene Botschaft vor die Türe.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Seltsamerweise nicht zu finden. Falls du da nen Link hast, bitte poste ihn mal.

    Ich meinte den hier wo schon Kinder mit 3 Jahren merken das ihr Geschlecht nicht zum Körper passt.

    Anschauen lohnt sich.


    Diversität | Doku : Leben im falschen Körper
    Wir begleiten sechs Menschen auf ihrer langen Reise die Person zu werden, die sie schon immer sein wollten. Der Film zeigt, wie unser Gehirn, unsere Hormone…
    www.br.de

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Und noch ein paar Gedanken dazu. Wer kennt denn eigentlich wirklich Transgendermenschen?


    Ich habe 2 im Bekanntenkreis. Jeweils Männer die zur Frau wurden. Menschlich hat sich bei denen eigentlich nichts verändert. Jetzt hackt halt Jasmin und Henriette Holz hinterm Haus. Was vorher Jürgen und Hartmut war. Witzig bei Jasmin ist ja, dass sie jetzt lesbisch ist, also mit ner Frau zusammen. Als Jasmin noch Jürgen war, war er verheiratet, die haben ein Kind. Der hat das nie überwunden weil er das nie verstanden hat, dass Papa sich scheiden lassen will, ne Frau wird, jetzt selbst ne Frau hat und er somit 3 Mütter.

    Auch optisch haben sich zwar die primär erkennbaren Hügel entwickelt, ansonsten haben beide immer noch die Männertypischen - jetzt halt rasierten - Waden und Oberarme. Die Gesichter haben immer noch stark männliche Züge, und an der Gangart würde auch niemand eine Frau vermuten. Alleine die lackierten Fingernägel, die Schminke im Gesicht sind Hinweise darauf.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich meinte den hier wo schon Kinder mit 3 Jahren merken das ihr Geschlecht nicht zum Körper passt.

    Anschauen lohnt sich.


    https://www.br.de/mediathek/vi…:625febbbcb03280008ea4275

    Gemäß dem Zitat von waldcounter RE: Transgender, sexuelle Orientierung und die Aufklärung ging es um die Sendung mit der Maus. Darauf bezog ich mich.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Aber kehrt es nicht als die heilsbringene Botschaft vor die Türe

    "die" ----> "meine"


    Danke! :top: Genau diesen Satz nagle ich demnächst über meine Haustür und auf die Bildschirme.

    Wahrheit ist ein Hund, der ins Loch muß und hinausgepeitscht wird, während Madame Schoßhündin am Feuer stehen und stinken darf.

    William Shakespeare

  • Du beschreibst LBGTQ als Abnormalität wie Pädophilie oder Kleptomanie. Wie läßt sich das anders lesen? :idee:

    Ich habe nichts in einen Korb geschmissen, wie du schreibst! Lies es doch nach!

    Ich habe geschrieben, dass es nicht normal sei, so wie P. und K. auch nicht normal sind. Es ist eben anders als die Norm! Deswegen habe ich es nicht in einen Korb geschmissen.


    Ein Autoreifen ist kein Obst, genau so wie ein Mikrochip kein Obst ist. Sind deswegen beide in einem Korb?

    Ich finde es immer wieder verwunderlich, wie sich Menschen Dinge zurechtbiegen, so wie sie sie gerade brauchen. :respekt:

    Viele Grüße
    Oliver

  • Nein - alles was Homo- und Transfeindlich ist, ist Menschenfeindlich. Ist eigentlich auch gar nicht so schwer, oder?

    Dass ist genau das Problem!

    Siehst du die Bewegung wo da abgeht kritisch, wirst du gleich als Schwulen und Transenfeindlich deklariert.


    ich bin weder dass eine noch das andere, finde aber die Bewegung krank.


    Wenn so willst, bin ich Gutmenschenfeindlich. Damit kann ich leben.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Eine Minderheit macht auf sich aufmerksam weil sie angefeindet wird, weil sie als unnormal abgestempelt wird, weil ihnen Rechte abgesprochen werden.

    Weil die das machen werden die wiederum als "krank" bezeichnet.

    Interessante Selbstwahrnehmung.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Interessante Selbstwahrnehmung

    Interessante Interpretation und Aussenwahrnehmung deinerseits.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Was ich an dieser ganzen Diskussion nicht verstehe: Weshalb muss man alles, was nicht der eigenen Norm entspricht anfeinden oder ablehnen? Sei dies nun Homosexualität, Transsexualität oder was weiss ich.


    Klar, die Natur hat als Normalfall vorgesehen dass es nur Menschen gibt, die sich ganz klar und eindeutig als Mann oder Frau identifizieren. Dazu noch ausschliesslich sich dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen - auf keinen Fall eine gleichgeschlechtliche sexuelle Anziehung entwickeln.

    Fakt ist aber, dass die Natur nicht "fehlerfrei" ist und es nun Abweichungen von diesem "Normalfall" gibt. Es soll ja sogar homosexuelle Pinguine und Delfine geben. Bonobos ist es sogar ziemlich egal welchem Geschlecht der Sexualpartner angehört sowie wie alt dieser ist... Genau so gibt es eben dieses Verhalten unter uns Menschen. Manche fühlen sich nun eben nur zum gleichen Geschlecht hingezogen. Andere haben das Gefühl, dass sie sich im falschen Körper befinden und eine Geschlechtsangleichung an das eigene Empfinden anstreben.


    Unsere Tochter hatte mit gut 4.5 Jahren den ersten Sexualkundeunterricht im Kindergarten. Klar, da wurde das Hauptaugenmerk darauf gelegt, dass ihr Körper ihr gehört und sie ganz alleine darüber entscheidet, wie nah jemand ihr kommen darf und wer sie berührt. Aber irgendwann wird auch die Auseinandersetzung mit den nicht "Normalfällen" kommen. Ein Kind wird jedoch sicherlich nur deswegen Transsexuell, nur weil es mal davon im Sexualkundeunterricht gehört hat... Aber evtl. hilft dieses Wissen, die eigenen Gefühle einordnen zu können... Und ja, dass kann meiner Meinung nach durchaus (alters gerecht(!)) vor dem Teenager-Alter geschehen.

  • Was ich an dieser ganzen Diskussion nicht verstehe: Weshalb muss man alles, was nicht der eigenen Norm entspricht anfeinden oder ablehnen?

    Siehst du, und ich verstehe nicht wer hier wen wo angefeindet oder abgelehnt hat.

    und es nun Abweichungen von diesem "Normalfall" gibt

    Es gibt also doch "normal".


    Interessant.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party: