Qualität bei Lebensmitteln - Bio oder nicht? Tipps und Tricks

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • wenn man nur billig kaufen will, gibt es auch in der Schweizer Migros Pute aus Polen voller Wasser und irgendwas.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Nichts ungewöhnliches. Wir fressen jeden Dreck, Hauptsache billig.

    Wie, du auch 😳

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich bin immer wieder schockiert über die wohl wirklich schlechte Qualität an Fleisch, welche ihr da in euren Märkten angeboten bekommt. Wir kaufen 90% des Fleisches hier in der Schweiz in der örtlichen Migros und das Fleisch ist qualitativ immer super. Die restlichen 10% verteilen sich auf Coop (Schweiz) und Spar (Österreich - alles aus der Region und von der frische Theke). Beim Metzger haben wir auch schon Fleisch geholt, aber ehrlich gesagt konnte ich keinen qualitativen Unterschied feststellen, ausser das meine Geldbörse im Anschluss noch etwas leichter war wie nach einem Einkauf bei Coop oder Migros.


    @die restlichen Schweizer: Wie schätzt ihr meine Beobachtung ein?

    In der Schweiz (zumindest in der Gegend Aarau und Luzern) hab ich weder bisher im Restaurant schlecht gegessen, noch minderwertiges Fleisch angedreht bekommen.

    Ich nehm mir sogar manchmal die Kühlbox mit und "importier" gelegentlich 1-2 Kilo.

    Selbst der Döner war bisher überall in der Gegend um Klassen besser :sz:

  • Selbst der Döner war bisher überall in der Gegend um Klassen besser :sz:

    da werden die Dönertiere nicht mit Fischmehl vollgepumpt :cool:

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Nichts ungewöhnliches. Wir fressen jeden Dreck, Hauptsache billig.

    Sobald du die Grenze (Schweiz, Österreich, Frankreich) überschreitest, schaut es im Supermarkt an der Fleischtheke deutlich besser aus als bei mancher Mezgerkette in DeutschlandIchFleisch und

    Ich kaufe Fleisch und Wurst beim Metzger. Salat und Gemüse beim Gärtner. Brot beim Bäcker. Obst beim Händler auf dem hiesigen Stadtmarkt.

  • Hallo


    Ja, gestern noch geritten, heute schon mit Fritten.....


    Es mag aber z.T. ein Trugschluß sein wenn man die Argumentation "billig ist mies" umdreht und denkt für mehr Geld bessere Qualität (wie man das auch immer festmacht...) zu erhalten. Im blödesten Fall hat einen nur jemand abgerippt.... "Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde" - dafür bin ich wohl zu alt....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • und frieren halt Reste ein.

    Da drum gehts auch, damit kann ich schwerlich zum Metzger rennen. Okay können schon. Aber es ist halt so oft mal eben was übrig. Oder auch mal frisches Gemüse, wo ich eben nur die hälfte brauche und wenn du dann wegfährst würdest es in die Tonne kloppen.

    Du willst ja nur überschüssige Luft raus haben und es sicher verschlossen haben. Siehe oben, Thema Gefrickel...ich mach halt auf jeder Seite zwei Schweißbalken drauf damit es sicher zu ist.

    Da hat der Kammerer natürlich schon die Nase vorn, da kannst auch ne Suppe vacuumieren. Eben weil er nicht den Beutel leersaugt. Das Problem mit dem Fleischsaft ist da genau das gleiche, dem hilft nur ne größere Tüte ab.


    2 Nahten macht der Lava 200 automatisch, ich habe nur schon oft gehört dass die Qualität der Tüten im Normalverkauf bemitleidenswert ist und somit das Ergebnis ganz heftig leidet. Ich werde wohl doch paar Mücken mehr in die Hand nehmen um beim Lava zu bestellen.

    Jetzt sag nicht ich hätte das damals nicht angesprochen, ich hatte dir gleich zum Kauf eines Kammervacuumgerätes geraten ☝🏻 ^^

    Hättest mir halt mal einen vernünftigen für kleines Geld besorgt, du weisst doch dass ich nicht so wohlhabend bin :rauchen::duw:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Es mag aber z.T. ein Trugschluß sein wenn man die Argumentation "billig ist mies" umdreht und denkt für mehr Geld bessere Qualität (wie man das auch immer festmacht...) zu erhalten. Im blödesten Fall hat einen nur jemand abgerippt.... "Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde" - dafür bin ich wohl zu alt....

    So ist das wohl. Ich traue nicht mal den Händlern auf dem Wochenmarkt, die am Vorabend in der Großmarkthalle das Gemüse und Obst einkaufen um es am nächsten Tag unter dem Deckmäntelchen des Bauernhofes den Leuten für teures Geld zu verscherbeln. Einer hier hatte dann mal rote und grüne Preisschilder an den Sorten, rot für nicht eigene Produktion.... die grünen waren selten. Zudem steht da nirgends was von Bio :confused: Da muss man schon sehr viel Vertrauen haben um für den Blumenkohl 4,79€ (neulich gesehen) zu bezahlen, den gabs dieselbe Woche für 2,59€ im Edeka - doppelt so groß. Ich traue da eher noch dem Bioregal im Edeka. Wenn da Beschiss auffliegt ist für die ganze Gruppe Polen offen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Es mag aber z.T. ein Trugschluß sein wenn man die Argumentation "billig ist mies" umdreht und denkt für mehr Geld bessere Qualität (wie man das auch immer festmacht...) zu erhalten. Im blödesten Fall hat einen nur jemand abgerippt.... "Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde" - dafür bin ich wohl zu alt....


    Munter bleiben: Jan Henning

    Ich vertraue meinen Geschmacksnerven.

  • Bei uns gibt es viele Hofläden. Die verkaufen ihre eigene Produktion und z. Teil Zukäufe von anderen Betrieben. Klar, aufpassen. Aber in der Regel sehr frische Ware. Auch Bio-Betriebe. Das mag es nicht überall so geben, aber vielleicht gute Marktstände und lokale Geschäfte.

  • auch hier haben wir einen Hofladen, der mit ein paar anderen aus der Gegend seine Produkte im Verbund anbietet, finde ich eine gute Idee. Man findet auch dort Ware aus Spanien vom Grossmarkt, das wird aber deklariert. Die Preise sind im normalen Rahmen.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Hallo


    Hofläden auf dem "Bauernhof" kenne ich auch, z.B. den hier: https://loebke.com


    Aber da ist auch gefühlt 50% zugekauft. Und der Honig aus EU-und nicht-EU-Ländern.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Das umfangreiche Angebot "meiner" Gärtnerei wird sicher überwiegend aus Fremdproduktion stammen. Wichtig sind mir Qualität/Geschmack. Weder irgend welche Siegel noch Deklarationen vorhanden oder interessant. Genauso beim Obsthändler. Unterschiede gibt's selbstverständlich auch auf Wochenmärkten. Bei meinem Obsthändler sind die Preise weitgehend stabil geblieben. Beim Gärtner vermutlich auch.

  • Mit dem Geschmack ist das so eine Sache..... Snickers, Fanta, Chipsfrisch Oriental, Gewürz Ketchup Hela Curry extra scharf, McRib, Alles Beispiele für hoch verarbeitete und sicher ungesunde Lebensmittel, die mir aber weiterhin sehr gut schmecken.... Mein Geschmack ist da kein guter Ratgeber...


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Mit dem Geschmack ist das so eine Sache..... Snickers, Fanta, Chipsfrisch Oriental, Gewürz Ketchup Hela Curry extra scharf, McRib, Alles Beispiele für hoch verarbeitete und sicher ungesunde Lebensmittel, die mir aber weiterhin sehr gut schmecken.... Mein Geschmack ist da kein guter Ratgeber...


    Munter bleiben: Jan Henning

    Sicher richtig. Mir gings um Geschmacksunterschiede bei Obst, Gemüse aber auch bei Fleisch und Wurstwaren (von Haus aus ungesund) und bei Backwaren. Man kann sich natürlich auch auf die neueste Studie verlassen, morgen widerlegt eine neue die von heute. Oder den aktuellen Trend: Aus der Region. Früher war genau das Gegenteil modern.

  • Bei uns gibt‘s einen Honigautomaten in dem Imker aus der Umgebung ihren Honig anbieten.

    Finde ich super, ich kaufe Honig nur noch dort. Preislich zwar etwas teuerer, aber dafür kommt dee Honig auch nicht sonstwo her.