Wrangler und andere, was geht an der Preisfront ab?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Aber ich wollte schon immer meine etwas rudimentären Geländeerfahrungen erweitern. Gibt ja einige Übungsplätze, wo man sich mal austoben kann.


    Kann ich nur empfehlen, macht Spaß, sieht meine Frau zum Glück genau so :)


    In der Vergangenheit war ich ab und an in Fursten Forrest bei Osnabrück, leider haben die aber vor kurzem zu gemacht, eine Alternative hab ich noch nicht gefunden. Wäre für Dich aber ja eh etwas weit gewesen.


    Bei der Jagd musste ich auch schon ein paar mal zur Schaufel greifen, normaler Weise bin ich da aber zurückhaltender als im Offroad Park…

  • Absolut unbenommen, dass der große RR immer schon richtig gut war im Gelände. Ob jetzt genauso oder beser oder schlechter wie ein G, spielt für mich von den Eigenschaften her, keine Rolle. Ich würde vermutlich keinen von Beiden an seine Grenzen bringen können oder wollen.


    Es ist schon alleine das optische Auftreten eines RR, das mich tatsächlich davor zurückschrecken lässt.

    Ist vielleicht irre. Aber ist eben so.

  • Ihr schwebt immer in hohen Sphären ....


    Aktueller Landcruiser von Toyota Deutschland:


    ab 46.400,00 €


    Listenpreis inkl. Mwst, halt nur ein bürgerlicher 4 Zylinder Diesel.


    Klar ist das kein G (wir hatten 2 ältere, so toll fand ich die nicht damals), die aktuellen kenne ich nicht.


    Und ganz einfach; soll es unbedingt ein G sein, musst Du eben den hohen Preis bezahlen für einen neuen Gebrauchten, ich hörte von einem Bauunternehmer, dem Mercedes eine Rücknahme über Neupreis angeboten hat weil der Markt leer ist.


    Prinzip Rolex - wenn man meint es unbedingt zu brauchen. :)

    Grüße Peter

  • Hi,


    also beim G-Klasse Pendant aus England, würde ich eher an den Land Rover Discovery denken, anstatt an den RR?

    Die Farbwahl ist jedoch etwas eingeschränkt im Konfigurator.


    Oder falls es doch eine gebrauchte G-Klasse "von der Stange" wird, mal bei Brabus anklopfen bezüglich Individualisierung des Innenraums:

    JP Performance bei Brabus -> Ab Minute 36 geht es um die Innenausstattung ... faszinierend welche Individualisierungen Brabus anbietet.

  • Wenn wirklich der Wrangler in die Überlegung mit einbezogen ist, der neue Ford Bronco wäre dann eventuell auch noch eine Alternative.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von Otti ()

  • Detlev Schau dir den Defender an. Ich finde der kommt am nächsten an den G heran. Gelände kann der ebenso wie Zuglast, Komfort und modernen Chic mit Anlehnung an älteres Design.

    Den als 3l Diesel ist schon echt gut.

  • Ist halt auch wieder ein Land Rover, ich mein nur wegen Dschungel rein und nicht mehr raus und so :boese:


    Nee Spaß beiseite, der ist bestimmt nicht schlecht, aber bei der Marke ist eine Topp Werkstatt für Land Rover unerlässlich, hatte mich ja vor Jahren auch schon mal für einen Range Rover Sport oder Discovery interessiert, aber die Werkstätten hier in der weiteren Umgebung haben alle einen eher schlechteren Ruf. Ich habe bei meinen Jägern auch ein paar Land Rover Fahrer, die haben alle mehr oder weniger Probleme mit ihren Autos und auf die Frage welche Werkstatt in der Nähe denn gut ist kommt meistens ein Achselzucken 😒

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Otti ()

  • Der neue Defender könnte tatsächlich was sein: nobler als ein Toyota, verfügbar im Gegensatz zu einem G, Geländegängigkeit und Zugkraft außer Frage, nicht annähernd so protzig wie ein Range Rover.


    Gute Alternative - von der dünnen Werkstattdichte abgesehen, ein Problem aller etwas exotischen Marken.


    Kenne ich leider von Motorrädern, kaum Händler in akzeptabler Nähe - da bleibt nicht viel Auswahl.

    Grüße Peter

  • Detlev Schau dir den Defender an. Ich finde der kommt am nächsten an den G heran. Gelände kann der ebenso wie Zuglast, Komfort und modernen Chic mit Anlehnung an älteres Design.

    Den als 3l Diesel ist schon echt gut.

    Habe ich gerade getan. Wow!!

    Da bin ich wirklich sehr, lange einem Irrtum nachgehangen als ich dachte, das wäre die "rudimentäre billig-Ausführung" eines englischen Geländewagens.

    Muss ich wirklich mal ins Auge fassen.

  • Gerade wenn man will, kannst denn auch alles Benziner P400 bekommen. Den PHEV würde ich nicht nehmen. Entweder P300 Diesel oder P400 Benziner. Die Triebwerke sind fein und der Wagen echt nen Highlight. Sehe denn schon auf Augenhöhe zum G

  • Ist halt auch ne Nummer breiter als ein G, also ein richtiges Trumm, muss man sich mal in Echt ansehen ob einem das taugt.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • So ist es.

    Und bei einer "Anschaffung für´s Leben" sollten dann auch noch die Sitze passen ;)

  • Gerade wenn man will, kannst denn auch alles Benziner P400 bekommen. Den PHEV würde ich nicht nehmen. Entweder P300 Diesel oder P400 Benziner. Die Triebwerke sind fein und der Wagen echt nen Highlight. Sehe denn schon auf Augenhöhe zum G

    Der P300 Diesel hat bei meiner Probefahrt mit dem Velar nicht gerade geglänzt...... (s. Fahrbericht).

    Müsste sowieso mal kalkulieren, was so die Mehrkosten bei einem Benziner wären bei ca. 8-10tkm p.a. Dürfte sich vermutlich in Grenzen halten.

  • Der P400 Benziner soll laut verschiedenen Tests sehr gut sein.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.