Die Inflation - Jetzt geht die Post ab

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die anderen Tricks sind sind längst bekannt: "Mit verbesserter Rezeptur" - heißt billiger in der Herstellung. "Mit mehr leckerer Soße" - heißt mit weniger Fisch. usw.....

    Soylent Green ?


    Munter bleiben: Jan Henning

    mehr wässerige Marinade bedeutet klar mehr Gewinn :)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Mövenpickeis gibt es im Angebot für 1,79€, da holt man 10-15 Kugeln raus. Eis essen gehen in der Innenstadt, vor allem dann noch to go in der Waffel oder im Pappbecher ist dann für eine 4-köpfige Familie schnell abgeschaffter Luxus

    Das ist aber wie Äpfel mit Birnen verglichen...

    'In der Innenstadt' bekommt man in den Eisdielen i. d. R. Eiscreme, Mövenpick Eis ist hingegen nur Eis.


    https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Speiseeis-So-erkennt-man-gute-Qualitaet,eiscreme120.html


    Meine Lieblingseisdiele hat sich bisher noch im Rahmen mit Verteuerung gehalten. Statt 1,10 im letzten Jahr kostet die Kugel nun 1,20. Und die Kugeln sind unverändert riesig...

  • Soylent Green ?

    Mein Englisch ist ziemlich schlecht, aber so viel hab dann doch verstanden, dass alle Peoples auf den Bildern schon zu Keksen verarbeitet wurden. Richtig?

    ^^

  • Das ist aber wie Äpfel mit Birnen verglichen...

    'In der Innenstadt' bekommt man in den Eisdielen i. d. R. Eiscreme, Mövenpick Eis ist hingegen nur Eis.

    Da dürfte im Ernstfall bei der vierköpfigen Familie dann kaum nachgefragt werden. Ob du für 15€ 1x mit den KIndern Eis isst oder 6-8x, das macht im Gesamtkontext dann durchaus einen Unterschied. Es ist keiner beim Essen gehen in solch einem Rahmen, das, was bisher 2x monatlich die Regel war wird vielrteljährlich zur Ausnahme. Grillkohle und günstige Aldisteaks und Würste sind nicht soo teuer.


    Und letztens wieder das Kilo Schweineoberschale bei der Metro im Angebot für 5,59€ zzgl. gesehen. Da erhöht der Gestronom doch gerne den Preis um das Zeug dann Kiloweise dort zu kaufen. Klar, Einzelfälle, aber ich bin mir sicher das wird mitgenommen. Würde ich nämlich nicht anders tun.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Schade dass man sich im Inflations Thread durch 4 Seiten Fleisch- und Gemüse Qualität wühlen muss. Vielleicht wieder zurück zum Thema?

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Bei den Knappheiten komme ich mir gerade etwas verkohlt vor. Im Aldi und in unserem Rewe bekomme ich seit mittlerweile einigen Wochen keinen Reis mehr (kein Roggenmehl, kein SB-Öl selbstverständlich). Beim Reis alle Standard-Sorten ausverkauft, nur noch so Premium-Zeug da.


    Jetzt bin ich heute zufällig in Düsseldorf in einem kleinen türkischen Supermarkt und da fällt mein Blick aufs Reisregal, welches meterlang geradezu überquoll von Ware jeder Preisklasse und Qualität. Da frage ich mich schon, warum der kann, was Aldi und Rewe nicht hinbekommen? Oder welcher perfide Plan steckt dahinter? ^^

  • Das hat man ja auch schon vor Wochen auf den Bildern von Läden in anderen Ländern gesehen, Speiseöl, Mehl und Nudeln in großen Mengen in den Märkten 🧐

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Da frage ich mich schon, warum der kann, was Aldi und Rewe nicht hinbekommen? Oder welcher perfide Plan steckt dahinter? ^^

    Vielleicht ist dessen Kundschaft nicht so stunzdoof am Hamstern…l :hehe:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Jetzt bin ich heute zufällig in Düsseldorf in einem kleinen türkischen Supermarkt und da fällt mein Blick aufs Reisregal, welches meterlang geradezu überquoll von Ware jeder Preisklasse und Qualität. ^^

    Liegt womöglich an der Verpackungsgröße!?!


    Ich meine, wer kauft sich beim türkischen Kolonialwarenhändler schon gerne Reis in 20-kg-Säcken? :m:


    Ich habe die Erfahrung gemacht, das viele dieser Händler, auch die aus dem asiatischen Raum, vorwiegend diese Riesenpackungen haben.


    Andersrum...zum Hamstern ideal geeignet. :hehe:

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Ganz so schlimm kanns im Einkauf für die großen ja nicht sein. Heute in der Edekawerbung Barilla Spaghetti das Kilo 1,69 brutto, in der Metro Rinderhüfte 13,99€ brutto. Schnitzel in der Gastropackung 7,5kg fertig paniert das Kilo ~6,30€. Wenn man das so im Angebot haben kann legt man sicher nicht drauf.


    Und wenn ich da mal beim Schnitzel runterrechne auf 180g Portionen und paar Beilagen, da muss kein Gastronom jammern dass er sooo viel erhöhen muß. Ich bin mir auch sicher dass da so einige ihre Einkaufsgewohnheiten und Lieferanten neu sortieren werden, denn nur ein wirklich kleiner Teil der Gastros legt großen Wert auf Qualität. Auch wenn gerne was anderes suggeriert wird. Am Ende des Tages zählt immer dass man seine Rechnungen bezahlen kann und man gut davon leben kann.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • „12 Prozent mehr für Schweine-, Rind- und Kalbfleisch. Das Schnitzel oder Steak auf dem Teller ist allein seit Januar deutlich teurer geworden. Auf Jahressicht steht sogar ein Plus von 16 bis 19 Prozent, je nach Fleischsorte. Zwar hat der Ukraine-Krieg für einen akuten Aufschwung der Preise gesorgt, doch auch ohne die militärische Auseinandersetzung in Osteuropa würden die Fleischpreise wohl stetig steigen. Die Branche muss sich gleich mit mehreren Trends auseinandersetzen, die sich wohl nicht mehr umkehren werden.“


    https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/preise-stark-angestiegen-krieg-klimawandel-zeitgeist-5-gruende-warum-fleisch-dauerhaft-teuer-bleiben-wird_id_102220779.html

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Martin () aus folgendem Grund: Link korrigiert

  • Wir haben einen regionalen Metzger der für seine Wurstwaren bereits um ca. 30% erhöht hat seit Jahresanfang. Ich stelle die Erhöhung 1 zu 1 durch und die Leute kaufen das. Ich hatte schon gedacht, es wird langsam Zeit, das auszulisten aufgrund der Preissstellung. Echt verrückt. Ob es nun lokal, regional etc. ist, das ist doch eigentlich völlig wurscht für den Konsum - aber man kann sowohl als Hersteller als auch als Händler scheinbar relativ krisensicher damit arbeiten...... auch die Frage immer nach den Erdbeeren, ob die lokal sind oder von wo sie kommen. Wenn man vor geiler Ware steht, die optisch und geschmacklich top ist, wen interessiert das dann? Die Leute zahlen auch da für schlechtere Qualität im Zweifel sogar mehr - Hauptsache es kommt aus der Nähe. Als wenn ein toller Posten von Erdbeeren aus Osnabrück hier ungenießbar wäre......


    Aber die Wasserpistole die darf gerne aus China kommen. :hehe:

    Viele Grüße
    Oliver

  • Was im Moment noch nicht gestiegen ist ist der Preis für erlegtes Wild, bekomme die Rehe zum gleichen Kilopreis in der Decke wie vor ein paar Jahren.


    Habe deshalb auch beim Fleischverkauf noch nicht die Preise erhöht.

    Bei den Wurstsorten schon, da muss ich die stark gestiegenen Preise für das Verarbeitungsfleisch, die Gewürze, Verpackungsmaterialien und den Energiekosten umlegen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Was im Moment noch nicht gestiegen ist ist der Preis für erlegtes Wild, bekomme die Rehe zum gleichen Kilopreis in der Decke wie vor ein paar Jahren.

    das wundert mich eigentlich nicht, da Deine Lieferanten nicht knallhart kalkulieren müssen, sondern eigentlich eher ein Hobby betreiben.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Bei den Jägern sind doch aber auch die Kosten gestiegen, Pacht für das Revier, Sprit fürs Auto um ins Revier zu fahren, Munition, Holz für den Hochsitzbau usw. 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Trotzdem ist es Hobby, ich habe drei Jäger in der näheren Verwandtschaft (Vater und beide Onkel), als Kind war ich froh wenn es mal kein Wild gab, da waren Rind und Schwein eher die Ausnahmen, aber das nur nebenbei.

    Auf jeden Fall kalkuliert von denen keiner knallhart was er für das erlegte Wild verlangen sollte, die sind froh wenn sie das Wild los bekommen. Pachtverträge laufen mehrere Jahre, die Reviere sind meistens in der Nähe und deshalb hat man nur geringe Spritkosten und die paar Patronen machen das Kraut auch nicht fett ;)

  • Munition. 🤔

    Vergiß nicht das die Munition sicher aktuell vordringlich in die Urkraine geht... :saint:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich mein, mir soll’s recht sein, wenn ich die Wildkörper weiterhin so günstig bekommen kann habe ich gegenüber dem Lebensmittel-Einzelhandel einen Vorteil weil meine Verkaufspreise relativ niedrig bleiben können.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich mein, mir soll’s recht sein, wenn ich die Wildkörper weiterhin so günstig bekommen kann habe ich gegenüber dem Lebensmittel-Einzelhandel einen Vorteil weil meine Verkaufspreise relativ niedrig bleiben können.

    natürlich kannst Du froh sein darüber. Ein Jäger der sein Wild bei Dir mit einem Cayenne Turbo anliefert, rechnet sicher nicht jeden Cent aus :)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!