Gastronomie, deine Zukunft...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Sättigungsbeilage

    Gibt es das Wort auch in einer anderen Sprache?


    Um Gastro die eher einem Kantinenessen entspricht, mache ich einen großen Bogen. Es erschreckt mich sehr, dass wir so manches Gericht Zuhause besser hinbekommen als es in der Gastro serviert wird.

    Und die von dir beschriebene TK ist nur ein Grund hierfür.

  • Gibt es das Wort auch in einer anderen Sprache?

    Klar gibts das: Spätzle :duw: :hehe:

    Es erschreckt mich sehr, dass wir so manches Gericht Zuhause besser hinbekommen als es in der Gastro serviert wird.

    Das bricht dem klassischen deutschen Restaurant irgendwann das Genick. Auf dem besten Weg sind wir ja schon. Die Auswahl an regionaler Küche ist bei uns eh schon sehr gering. Der Kreis derer, die mit Herzblut und frisch kochen ist verdammt klein. Und 20-30km eine Richtung fahren um Essen zu gehen hab ich nicht als Hobby.

    Bleiben die Restaurants, die das kochen was man sich zu Hause eben nicht selber macht.

    Und die von dir beschriebene TK ist nur ein Grund hierfür.

    Nur einer, richtig.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • So sieht es aus. Wo man hinschaut….was gibt es denn? Schnitzel, Schnitzel, Rumpsteak. Ende. Regionale Küche, Braten, schöne halbe Hähnchen, keine Tk-Ware, frisch gegrillt. Auch nur an bestimmten Tagen. Fehlanzeige, am Aussterben. Warum soll ich für ein Jägerschnitzel mit Maggi-Jägersosse (vielleicht aufgepimpt oder auch nicht) mittlerweile um die 18 Euro bezahlen, plus Getränke, plus Trinkgeld. Nööö, mache ich daheim besser. Und die Gastronomen wundern sich. Von daher auch schon längere Zeit….Sachen, die wir nicht kochen können oder mit übermäßigen Einkauf, Zubereitung, verbunden sind, gehen wir essen. 08/15 nicht mehr bzw. nur noch in Ausnahmefällen wie Urlaub oder so.

  • Meine Gastro-Ausgaben haben sich in der letzten Zeit radikal reduziert. Normalerweise koche ich selbst.

    Gestern mal ausnahmsweise wegen Zeitmangel in einem "normalen" Lokal:

    2 Mittagsteller mit etwas Kalbsragout, Nudeln und einem Löffel Gemüse, vorab Spargelcremesüppchen

    1 Wasser

    1 Weizen

    2 Kaffee

    macht 63 SFr

    so macht das keinen Spass mehr.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Regionale Küche, Braten, schöne halbe Hähnchen, keine Tk-Ware, frisch gegrillt.

    Da fällt mir so viel ein, was perfekt vorzubereiten ist und a la Minute geschickt werden kann. Ob das Königsberger Klopse sind, Kohlrouladen, Rindrouladen, gemischter Braten, Haxe, Hackbraten, Gulasch, Ochsen- oder Schweinebacken, Krustenbraten, etc., alles Sachen die sogar aus günstigen Fleischstücken hergestellt werden können bzw. die man zu Hause eher nicht macht weil es zu viel Aufwand für kleine Mengen ist. Vernünftige Bratkartoffeln, Kartoffelstampf, selbstgemachte Knödel, Kartoffelpuffer, selbst eingelegtes Rotkraut oder Sauerkraut, Speckbohnen, je nach Gericht. Selbstgemachte Erbsensuppe, Gulaschsuppe,... Jetzt bekomme ich Hunger ^^

    Auch nur an bestimmten Tagen.

    Ja, und nach Jahreszeit, warum nicht. Ich finde es manchmal seltsam auf immer dieselbe Karte zu kucken. Keinerlei Ideen. Wie Du sagst, immer nur Schnitzel oder Rostbraten wird langweilig.

    Warum soll ich für ein Jägerschnitzel mit Maggi-Jägersosse (vielleicht aufgepimpt oder auch nicht) mittlerweile um die 18 Euro bezahlen, plus Getränke, plus Trinkgeld.

    Das ist es. Das billigste Zeug rausservieren und dann sagen man verdient nur an den Getränken. Klar, da bleibt mehr hängen. Wenn ich aber nun Bierpreise von >4,50€ für die Halbe sehe trink ich mindestens eins weniger, versprochen. Ob dann mehr verdient ist glaube ich noch nicht ;)

    nur noch in Ausnahmefällen wie Urlaub

    Komischerweise wird dort (also was ich so kenne) fast alles frisch gekocht. Einem Südtiroler z.B. würde die Hand abfallen wenn der Fertigknödel auf den Teller legt. Massengastronomie mal ausgenommen. Im üblichen Landgasthof wird da die Handarbeit noch gelebt. Und so schmeckt es auch. Herrengröstel und Ragu bekommt man halt nicht TK, oder in anderweiter Packung die akzeptabel wäre, daran könnts liegen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Wir sind zur Zeit im Bayerischen Wald. Ich schreibe lieber nichts. ;) Ja, hier gibt es diese Dinge, noch. Ausdrücklich = Noch. Es werden immer weniger Gasthäuser, die das anbieten und sich die Mühe machen. Die es machen, die sind nach wie vor sehr gut besucht. Und zwar von Einheimischen und weniger von Urlaubern. Aber das war hier immer schon so. Und die aus den neuen Wellnessresorts, die gehen aus den Resorts nicht raus. Zumindest nicht in die örtliche Gastronomie.


  • Vom Wochenende aus der Pfalz. In Bad Dürkheim war Wurstmarkt. Ich war nicht auf der Kirmes. Aber sonst.... :top:


    Mir hat's geschmeckt. Hatte jeweils das Rumpsteak mit Pfifferlingen....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Hatte jeweils das Rumpsteak mit Pfifferlingen....

    Bleibt ja immer die Frage was auf dem Teller liegt. 180g oder 300g?

    Ich finde das eigentlich recht witzig, dass du beim 0,2l Cola die Mengenangabe machen musst und Gläser mit Eich haben musst, beim Fressen ist das scheissegal :kasper:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Hallo


    250g waren es jeweils - wobei ich das zweite mal explizit fragen mußte, bei dem ersten stand es irgend wo anders auf der regulären Karte drauf.


    Aber auch da weiß du ja: Gewichtsverlust beim erhitzen.... :hehe:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori