Welche Zahl bei Motorölen wichtiger: Vor oder nach dem "W"?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Bekanntlich wird die Eigenschaft von Motorölen durch die Viskositätsklassen-Angabe gekennzeichnet.


    Dabei beschreibt die Zahl vor dem "W" die Fliesseigenschaft bei Kälte, nach dem "W" bei Wärme.


    Je kleiner die erste Zahl und je grösser die zweite desto besser.


    Welche Zahl ist aber wichtiger (für neuere Limousinen-KfZs): Die Erste oder Zweite?


    D.h. wenn ich die Wahl habe zwischen


    0W-30 und 10W-40


    Welche sollte man nehmen?


    Ist 15W-40 überhaupt noch empfehlenswert?


    Kann man Motoröle mit verschiedenen Viskositätsklassen mischen?

  • Vorsicht!


    Bei Öl tritt man Glaubensfragen los.


    Ob man ein 0W oder 5W nimmt, ist so eine Glaubenssache. Gerade bei etwas verschlissenen Motoren wird man bei nem 0er Öl nen größeren Ölverbrauch haben.


    die "alten" 15W sind auch eher für die damaligen Motoren gemacht die ganz andere Toleranzen und Masse haben. Da täte man mit nem 0W30 o.ä. nur dem Ölhersteller nen Gefallen wenn man dauernd nachfüllen muss.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wichtiger als die Viskosität ist sowieso die Freigabe des Herstellers für den jeweiligen Motor. Ich finde die Heißviskosität weiterhin möglichst hoch sehr beruhigend (Zahl hinter dem W, z. B. 40)


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Die Wahl bzw. Vorschrift des Herstellers für die passende Viskosität ist vor allem stark vom thermischen Verhalten des Motors abhängig, lässt sich also nicht verallgemeinern.

    Richte dich, wenn der Motor noch nicht alt und verschlissen ist, am besten nach dem Vorgaben des Herstellers.

  • Das richtige Motoröl ist wirklich schwer heutzutage. Hängt auch ab vom Alter und Zustand des Fahrzeugs. Ich bin ein Gegner von Longlife-Öl und plädiere für lieber das billigst mögliche Öl das freigegeben ist aber mindestens einmal jährlich Wechsel.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Heutzutage wird für moderne Motoren von einigen Herstellern seltsamerweise gerne 0W20 verwendet.


    BMW gibt für den B57D30 (alle 30d-Motoren) 5W30 bzw. 0W30 vor, höher geht's nicht mehr... :sz:


    Früher waren 20W-Öle für den Winter... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Aktuelle VW 50800 Ölspezifikation ist in der Regel 0W20. Der 0W20 Stoff ist auch im aktuellen 1,5l TFSI Audi meiner Frau.


    0W20 hat auch Jaguar heute gerne drinnen, soweit ich weiß.


    Klingt komisch, is aba so.