Experiment Tesla Model 3 Performance

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Möglicherweise haben die sich da derzeit etwas drauf spezialisiert und können daher die entstehenden Kosten drücken.

    Die vermitteln nur.

    Keine Ahnung, habe ich gar nicht erst gefragt.

    Aus welchem Land stammt der Aufkäufer? Bei mir stand das damals in den Mails drin.

    der Opel Corsa C ging nach Rumänien.

  • Übrigens das Sofort-Ankaufen bei Besichtigung lag damals bei 182€ Es lohnt sich also immer bis zum Ende der Auktion zu warten und nie das Auto dort sofort abzugeben.

  • Bei mir lagen die Angebote bei 2 530i jeweils über 6000€ unter dem privat erzielten Verkaufspreis. Privatverkauf lohnt sich. Entspricht 12000 Liter mit jeweils 1 € "Übergwinn"/Liter. Ob Herr Habeck mit dem Bundeskartellamt gegen das Monopol in den Köpfen der Bevölkerung ankommt?

    Falls es nicht um Geld geht, sondern um Bequemlichkeit, wäre mein Weg beim Neuwagenkauf in Zahlung geben: Mit dem alten Auto hin - mit dem neuen zurück.

    Bitte für meinen unsachlichen Beitrag um Entschuldigung!

  • Gerade sind auf der Homepage von Tesla zwei Model 3 gebraucht im Angebot, die ungefährt gleich alt sind, etwa gleich viel km haben und die sind nur knapp 1.000 bzw. 1.500 € teuerer als der Preis , den ich bei wkda bekommen habe. Ich denke, da habe ich gut verkauft, vor allem wenn man bedenkt, dass Tesla die Dinger noch aufbereiten mußte und Garantie drauf gibt und vermutlich auch noch was dran verdienen möchte.


    @CP-2015 : Wenn es kein Tesla ist, wird der Verkauf an wkda zum Glücksspiel, da gebe ich Dir recht. Beim letzten Audi A5 Cabrio meiner Frau lagen Welten zwischen dem Angebot von wkda und dem erzielten Preis an die Privatkäuferin.

  • Bei mir lagen die Angebote bei 2 530i jeweils über 6000€ unter dem privat erzielten Verkaufspreis.

    Ich habe beim Händler etwas mehr als den WKDA sowie nach DAT ermittelten Wert bekommen. Ob ich privat mehr bekommen hätte? Ja, sicher, unter Verlust von 2 Jahren Lebenszeit durch Nervensägen, oder 5 Jahren durch Totschlag im Affekt mit guter Führung. Ich habe das durchaus probiert, aber das geht mir echt auf die Nüsse. Von 30 Anfragen sind vielleicht 2 vernünftig.

    Gestern wieder im Porsche Forum gelesen als einer nach irgendwelchen von aussen verrosteten Ventilverstellgehäusen am Unterboden eines 997 Turbo gefragt hat. Da meinten doch einige dass der Händler das doch bitte auf Gewähleistung richten soll. Hallo? Funktionierende Anbauteile an einem mehrere Jahre alten Gebrauchtfahrzeug, die einfach nur schaisse aussehen weil der Bock im Winter gefahren wurde? Und man das alles vor dem Kauf bemerken kann? Manchen Leuten willst du kein Auto verkaufen. Doch das merkst du erst hinterher, wenn die wieder auf dem Hof stehen und mit dem Anwalt drohen. Nicht dass die Erfolg haben können, aber es nervt. Mir hat einmal so ein Kandidat gereicht. Deshalb beim Händler abstellen und freuen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Solche Erlebnisse sind hoffentlich Einzelfälle!

    Die Händleranfragen bei einem gefragten Auto grenzen an Stalking. Bei mindestens 2 von 30 Anrufen, ist nur eines sicher: sie sind nicht am Auto interessiert. Der tatsächliche Grund ist mir schleierhaft. Ich bedauere, daß man mangels Sachmangelhaftung privat so gut wie nichts mehr verkaufen kann. Auch Angebote sind stark eingeschränkt.

  • Mir hat einmal so ein Kandidat gereicht. Deshalb beim Händler abstellen und freuen.

    Mich stresst das nicht so - und den Stundenlohn, für den Unterschied zwischen "abstellen und freuen" und "bisschen rumärgern" habe ich bisher sonst noch nirgends bekommen! ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich habe beim Händler etwas mehr als den WKDA sowie nach DAT ermittelten Wert bekommen. Ob ich privat mehr bekommen hätte? Ja, sicher, unter Verlust von 2 Jahren Lebenszeit durch Nervensägen, oder 5 Jahren durch Totschlag im Affekt mit guter Führung. Ich habe das durchaus probiert, aber das geht mir echt auf die Nüsse. Von 30 Anfragen sind vielleicht 2 vernünftig.

    Gestern wieder im Porsche Forum gelesen als einer nach irgendwelchen von aussen verrosteten Ventilverstellgehäusen am Unterboden eines 997 Turbo gefragt hat. Da meinten doch einige dass der Händler das doch bitte auf Gewähleistung richten soll. Hallo? Funktionierende Anbauteile an einem mehrere Jahre alten Gebrauchtfahrzeug, die einfach nur schaisse aussehen weil der Bock im Winter gefahren wurde? Und man das alles vor dem Kauf bemerken kann? Manchen Leuten willst du kein Auto verkaufen. Doch das merkst du erst hinterher, wenn die wieder auf dem Hof stehen und mit dem Anwalt drohen. Nicht dass die Erfolg haben können, aber es nervt. Mir hat einmal so ein Kandidat gereicht. Deshalb beim Händler abstellen und freuen.

    Dazu muss man auch sagen, dass in den Porsche Foren viele freaks Unterwegs sind, was die da verlangen…am besten org porsche wischwasser und nur dort nachgefüllt.

  • Woher kommt die Angst?

    Käufer haben Angst vor privaten Käufen, weil ohne Sachmangelhaftung. Private Verkäufer haben vor Schadensersatzansprüchen Angst. Jahrzehnte hat der private Automarkt funktioniert - warum jetzt nicht mehr?

    Werden einzelne negative Erlebnisse zur Regel erhoben?

    Ich habe in meinem Leben bestimmt 200 Gebrauchtwagen - vom Polo bis zum Lkw mit 3 Seiten Meiler Kipper, mit überwiegend positivem Ergebnis, ge- und verkauft. (Ich habe mein Studium mit Autohandel finanziert).

  • am besten org porsche wischwasser und nur dort nachgefüllt.

    Das geht auch mit normalem? Echt jetzt? :respekt::duw:



    Woher kommt die Angst?

    Immer mehr Idioten auf diesem Planeten.

    Käufer haben Angst vor privaten Käufen, weil ohne Sachmangelhaftung.

    Sowas wird ja meistens eingepreist. Wenn man sich ein bischen auf sein Bauchgefühl verlässt kommt da meistens was bei raus. Und offen gesagt, wir reden hier ja schon im Kreise erleuchteter, ich denke mal ganz dämlich in Bezug auf Gebrauchtfahrzeuge sind hier die wenigsten. Auf einen windigen Sandplatz-Ali würde ich mich auch eher nicht verlassen, beim größeren Autohaus ist das schon bissl was anderes. Ich vertraue aber da auch lieber einer Approved als einem Werkstattmeister, der das ganze so billig wie möglich richten muss dass die Karre genau die 365 Tage übersteht.

    Private Verkäufer haben vor Schadensersatzansprüchen Angst. Jahrzehnte hat der private Automarkt funktioniert - warum jetzt nicht mehr?

    Werden einzelne negative Erlebnisse zur Regel erhoben?

    Steht schon oben. Es sind ja leider nicht "einzelne" Erlebnisse, wenn man zusammenzählt was man so für Mails und Nachrichten erhält und Mist erlebt.


    Das hat bei mir angefangen als meine Ex-Frau ihren seit 50TKM tadellos laufenden Scirocco verkauft hat, der kam nach Käuferaussage keine 30km weit und hatte einen Motorschaden. Ja, klar. Das war eine Monsterdiskussion und ein Trara vom feinsten. Damals konnte man sowas ja noch vom Hof jagen. Danach habe ich schon noch ein paar mal privat verkauft, klar. Aber das bleibt in Erinnerung. Und da leite ich über zu den Nachrichten und Mails, denn das gabs früher nicht. Heute erkennst du den Depp an der Betreffzeile oder spätestens im 1. Satz. Hoffentlich. Und das ist die eindeutige Mehrzahl. Dann hast du noch die, die sauber formuliert und ohne Rechtschreibfehler sind, dem musst du aber 3x umfangreich erklären was schon in der Anzeige steht und nach der 4. Mail meldet er sich gar nicht mehr oder noch besser, macht einen Termin aus und erscheint nicht. Und du hast dir frei genommen weil du den für seriös hieltest.


    Schönes Beispiel sind ja sogar auch normale Händler, die schon gar nicht mehr auf E-Mails antworten, weil du für den Dreck den du da lesen und evtl. aussortieren musst, extra jemanden einstellen musst. Von 5 Gebrauchtfahrzeuganfragen in den letzten 2 Monaten (meine Braut hat ja eins gesucht) blieben 3 unbeantwortet, und ich bin nicht der Typ der schon in der Überschrift nach ledsde Preis fragt.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Hatten wir das hier schon? Geheimagent Tesla Wie das Kultauto Daten sammelt


    Geheimagent Tesla
    Wer ein Elektroauto von Tesla kauft, akzeptiert mit einer Datenschutzerklärung häufig auch, dass der Wagen allerlei Fahrdaten in die Cloud hochlädt.
    www.zdf.de

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Hatten wir das hier schon? Geheimagent Tesla Wie das Kultauto Daten sammelt


    https://www.zdf.de/politik/fro…s-auto-als-spion-102.html

    Seien wir ehrlich - das machen doch alle. Und wer denkt, wenn man ein paar Haken aus der Datenschutzerklärung nicht setzt auch nicht überwacht zu werden, der irrt. Weiß doch eh' niemand, was da über die Leitung geht. Da erinnere ich mich doch gerne an eine der mir in Erinnerung gebliebenen 'Criminal Minds' Folge:


    • CEO #2 : You're presuming that the three different car companies represented in this room track our drivers via their GPS. That's a bold presumption.

      Dr. Spencer Reid : Actually, it's not bold, and we're presuming nothing. When customers access their GPS for the first time, they go to a "Terms and Conditions" screen. They scroll to the bottom, they click the box that says "Agree" so they can start using it. They don't realize they've just agreed to allowing their car to communicate its entire driving history with your corporate headquarters. For research purposes only, of course. The only reason these people agree to share this information with you, is because they don't take the time to read the fine print. But I do.

    Und das ist fast 10 Jahre her. Damit wäre alles über Datenschutz gesagt. Und wenn es nicht der Privatsektor ist, dann freuen sich unsere staatlichen Organe doch immer über persönliche Daten. Oder warum will man immer Google und Facebook an den Karren fahren?!


    ciao

    ci645

  • Hatten wir das hier schon? Geheimagent Tesla Wie das Kultauto Daten sammelt

    Mein Kollege schickte mir neulich ein Video, wie ich um seinen Wagen "schleiche".


    Model Y

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Und das ist fast 10 Jahre her. Damit wäre alles über Datenschutz gesagt. Und wenn es nicht der Privatsektor ist, dann freuen sich unsere staatlichen Organe doch immer über persönliche Daten. Oder warum will man immer Google und Facebook an den Karren fahren?!

    Keine 5 Jahre her. Simply yes or no...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    All das sollte uns aber nicht davon abhalten, daran zu denken, dass Australien 48 Millionen Kängurus hat und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner. Das bedeutet, wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land Känguruguay.