BMW M850i cabrio AHK nachgerüstet.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hat tatsächlich sowas von Problemlos an meinem M850i geklappt. Ab Werk gibts ja nichts.

    Optisch nichts erkennbar da abnehmbar.

    Termin vereinbart, Gestern hingefahren, 2,5 std. gewartet. Alles Perfekt gemacht und in die Bordelektronik eincodiert.

    Natürlich mit TÜV-Eintragung. Ist allerdings nur für Träger gedacht und nicht zum Ziehen. Wollte es ja für nen Fahrradträger.

    Die Firma nennt sich "Kupplung vor Ort"

    Will da keine Werbung dafür machen, wollt aber mal berichten wie Problemlos sowas auch für Autos klappt, wo das Wek nichts anbietet.

    Der Preis war noch mit Weihnachtsbonus 1490.- komplett.


    Jürgen

  • Die sind bekannt dafür, für viele Autos ohne Anhängelast eine Lösung anzubieten, wenn auch längst nicht für alle Fahrzeuge.


    Habe auch noch nichts schlechtes über diese Firma gelesen.


    Wurde denn eine erlaubte Anhängelast eingetragen?


    Ich weiß allerdings nicht, was BMW dazu sagt im Falle eines - unwahrscheinlichen - Problems mit dem Antriebsstrang.


    So sollen bei sehr vielen BMW im Falle einer Nachrüstung stärkere Lüftermotoren eingebaut werden laut Werksvorschrift.

    Bei einem Neufahrzeug sollte man daher zumindest mal kurz nachdenken in Punkto Garantie bzw. Gewährleistung, bevor man Autos ohne AHL eine Kupplung montieren lässt.

    Grüße Peter

  • Ich denke, es ist für das Kühlsystem keine Mehrbelastung wenn nur Fahrräder transportiert werden. Ein grosser Wohn-Anhänger hat sicher viel höhere Auswirkungen.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Natürlich macht so ein Fahrradträger nix aus.


    Nur: was sagt BMW dazu, wenn eine Anhängelast eingetragen wird - der Hersteller kann dann zumindest unterstellen, dass auch schwere Wohnwagen über die Alpen gezogen wurden. Was macht der Zweitbesitzer mit dem Auto?


    Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen und höchstwahrscheinlich passiert überhaupt nichts.


    Nur kurz drüber nachdenken sollte man vielleicht.


    Gilt aber genauso bei vielen anderen neueren Autos in der Garantiezeit, bei einer Nachrüstung ohne Lüftertausch oder was sonst noch vorgeschrieben ist.

    Grüße Peter

  • Nur: was sagt BMW dazu, wenn eine Anhängelast eingetragen wird - der Hersteller kann dann zumindest unterstellen, dass auch schwere Wohnwagen über die Alpen gezogen wurden. Was macht der Zweitbesitzer mit dem Auto?

    Es wird keine Anhängelast eingetragen.

    Nur eine Stützlast um eben Fahrradträger o.ä. nutzen zu können.

    Das Fahrzeug ist weiterhin nicht zum Ziehen freigegeben.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Es gibt / gab Fälle mit Einzelabnahme, bei denen nachträglich eine Last eingetragen wird.


    Z.B. Toyota Aygo.


    Der Rameder hatte das eine Zeitlang intensiv beworben, die Kupplungen waren von MVG, natürlich recht teuer aufgrund des aufwendigen Gutachtens.


    Bekannt ist das auch für diverse Smart Modelle.


    Deswegen hatte ich ja gefragt, ob eine Last eingetragen wurde oder nicht.

    Grüße Peter

  • Es wird keine Anhängelast eingetragen.

    Nur eine Stützlast um eben Fahrradträger o.ä. nutzen zu können.

    Das Fahrzeug ist weiterhin nicht zum Ziehen freigegeben.

    Genau so schauts aus.

    Nur Stützlast mit 90kg.