Verzollung von Importen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi,


    seit einigen Wochen / Monaten muss man importierte Güter trotz bisheriger Zollfrei- und Nichtveranschlagungsgrenzen steuerlich vergüten. Dafür sind die Zusteller in die Pflicht genommen und ich musste jetzt schon zweimal an FedEx überweisen. Jedes mal mit Grundgebühr etc.

    Damit man das nicht hat, kann man beim Zoll ein so genannten Aufschubkonto beantragen. Hat das mal jemand gemacht. Dafür muss man erstmal eine EORI Nummer beantragen etc.


    Ich möchte das nutzen da ich regelmäßig grünen Tee direkt in Japan bestelle, den ich hier nicht bekomme. Aber der Aufwand mit Fedex und die ganzen Extrakosten muss ich nicht haben.....

    Wenn das jemand hat, wäre nett, wenn mal darüber berichtet werden kann, wie der Aufwand für die Etablierung eines solchen Kontos war und wir der Ablauf dann in der Praxis bei Paketeingängen aussieht.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Hat sich erledigt. Lt. Hauptzollamt waren die Informationen von Fedex falsch. Unterhalb von 25 Importen im Jahr hat m an keine Chance auf dieses vereinfachte Verfahren mit Aufschubkonto etc.


    Also immer schön zahlen für jeden kleinen Import.

    Viele Grüße
    Oliver