E93 320i Autom. Kaufempfehlung?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich habe eine Frage an die E93 Fahrer.


    Da mir das Cabrio schon immer gut gefallen hat, spiele ich mit dem Gedanken mir jetzt eins zuzulegen.


    Ich könnte eins bekommen: 320i Autom. EZ 2010 mit ca. 84000km.


    Gibt es Erfahrungen, ob man sich dieses Fahrzeug noch kaufen sollte oder ist das mit ca. 11 Jahren jetzt tendenziell ein Fass ohne Boden?


    Im Voraus vielen Dank für Eure Infos.


    Gruß

    Marcus

  • Schwieriges Alter. Du hast zwar wenige km, aber das Alter nagt halt doch am Auto. Ich schaue gerade auch ein paar Autos in dem Bauzeitraum an.


    Cabrio spezifisch ist da nichts besonders auffällig, ist ja kein Stoffdach. Es ist der Motor, das Getriebe und das Fahrwerk welches in der Regel nen riesigen Wartungsstau hat. Kein Fass ohne Boden, aber unter 1500Euro geht wenig wenn man will das das Auto keine Schiffschaukel ist und ordentlich läuft.


    Am schlimmsten sind die Motoren:

    - Lass den Motor starten und schaue auf den Auspuff...kommt gleich eine blaue Wolke?

    - Lass den Motor 5min im Leerlauf, steige etwas aufs Gas...blaue Wolke?


    Ich glaube bei der Hälfte kam bei mir ne blaue Wolke.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich würde in dem Alter nicht unter 6-Zylinder kaufen. Also N53 oder N54 Motor. Das sind Langläufer und nicht so anfällig wie die 4-Zylinder. VDD und KGE tauschen sowie VANOS warten sollten bei der Laufleistung und dem Alter von vornherein einkalkuliert werden, damit man länger Ruhe hat. Dazu Ölwechsel bei Getriebe und Differential.


    Fahrwerksverschleißteile sind wie üblich ggf. zu tauschen. Gummiteile zu warten bzw. zu tauschen.


    Das ganze natürlich nicht bei BMW machen lassen, sondern selbst oder in einer freien Werkstatt des Vertrauens.


    So kommt man preislich einigermaßen günstig davon.

  • Ich würde in dem Alter nicht unter 6-Zylinder kaufen. Also N53 oder N54 Motor. Das sind Langläufer und nicht so anfällig wie die 4-Zylinder. VDD und KGE tauschen sowie VANOS warten sollten bei der Laufleistung und dem Alter von vornherein einkalkuliert werden, damit man länger Ruhe hat. Dazu Ölwechsel bei Getriebe und Differential.

    Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder. Hat zwar nicht die super anfälligen Ventilschaftdichtungen wie der N52 oder die R4, aber dafür ist das ein Wunderwerk an Injektoren, HDP und Zündspulen Fehlern...da fließt schnell ganz viel Kohle rein, während Ventilschaftdichtungen oder die Kette bei den R4 eher sogar überschaubar sind.

    Den N54 finde ich grundsätzlich auch gut. Nur finde mal ein Cabrio mit N54 in gutem Zustand ;)

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder. Hat zwar nicht die super anfälligen Ventilschaftdichtungen wie der N52 oder die R4, aber dafür ist das ein Wunderwerk an Injektoren, HDP und Zündspulen Fehlern...da fließt schnell ganz viel Kohle rein, während Ventilschaftdichtungen oder die Kette bei den R4 eher sogar überschaubar sind.

    Den N54 finde ich grundsätzlich auch gut. Nur finde mal ein Cabrio mit N54 in gutem Zustand ;)

    ich hatte/habe beide Motoren


    für mich käme nur noch den N54/n55 in Frage.

    Musst halt nicht einen runter geruchten suchen.

    Gabs die ersten 325 nicht noch mit dem N52 beim E93


    sonst kann ich bis auf Softlackproblemme nichts schlechtes sagen und habe jetzt gegen 130tkm auf meinem.


    rennen tut er gut. kann Henry bestätigen. :saint:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder.

    Ich kenne zwei, die aktuell noch den N53 330i fahren. Beide relativ problemlos. Der eine kratzt m. W. bald an den 200.000 km. Zündspulen war da mal, aber das haben auch viele andere. Das ist zwar eine sehr eingeschränkte Zahl, zeigt aber, dass der N53 wohl nicht nur Probleme macht.


    rennen tut er gut. kann Henry bestätigen. :saint:

    Ja, absolut :top:

  • Ich kenne zwei, die aktuell noch den N53 330i fahren. Beide relativ problemlos. Der eine kratzt m. W. bald an den 200.000 km. Zündspulen war da mal, aber das haben auch viele andere. Das ist zwar eine sehr eingeschränkte Zahl, zeigt aber, dass der N53 wohl nicht nur Probleme macht.

    für mich der negativ Punkt beim N53 war das Standgasverhalten, klingt wie ein Diesel, wenn ich mir dies noch im Cabrio vorstelle ............
    von der Laufkultur ansonsten und Wartungsproblematik, war bei mir problemlos, verkauft mit 120tkm. Musst ihn halt drehen lassen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Falsche Baureihe zwar, aber mein N53B30 läuft auch wie ein Uhrwerk. Er geht auf die 140tkm zu.

    Das Laufgeräusch im Stand kann ich bestätigen, das klingt nicht so sexy. Einmal in Fahrt, ist er aber ein richtiger BMW Reihensechszylinder. :top:

  • Falsche Baureihe zwar, aber mein N53B30 läuft auch wie ein Uhrwerk. Er geht auf die 140tkm zu.

    Interessant. Wurden da die Austauschaktionen gemacht? Am Anfang hat gab es ja da massiv Probleme mit den Injektoren und HDPs, die ersten Serien wurden wohl komplett irgendwann ausgetauscht. Danach die Serie soll problematisch sein weil eben nicht die letzte Version. Ich kenne nur nicht die genauen Baujahre.

    Das ist das Fass ohne Boden, vor dem ich etwas Respekt habe.


    Bei N42 und N52 hast halt recht definierte Kosten mit der Kette und den Ventilschaftdichtungen. Die lässt man halt mal zusammen machen...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Interessant. Wurden da die Austauschaktionen gemacht? Am Anfang hat gab es ja da massiv Probleme mit den Injektoren und HDPs, die ersten Serien wurden wohl komplett irgendwann ausgetauscht. Danach die Serie soll problematisch sein weil eben nicht die letzte Version. Ich kenne nur nicht die genauen Baujahre.

    ich habe ja den N54 jahrgang 07 und hatte ein N53 Jahrgang 11 und bei beiden ist nicht mehr die erste HD Pumpe drinnen und Injektoren wurden auch grosszügig auf Garantie ausgetauscht.
    Beim N54 seit der Garantie nie mehr was ausgetauscht.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Welche Motoren würdet ihr denn in einem E93 empfehlen? Schaue auch immer mal wieder nach 325i und 330i.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Normal für Auto-Foren. Gesucht war ein 320i, und am Ende ist alles unter M3 völlig indiskutabel. :D

    Absolut. War schon vor 20 Jahren so im Treff, damals halt mit der üblichen R4 vs. R6 Diskussion.


    Aber der Einwand ist schon korrekt: Einen guten, gepflegten 320i zu finden ist viel einfacher als einen 325i oder gar einen 335i. Der Preisunterschied der 335i im Vergleich zu den 320i, die ich bei Mobile finde, ist eher als prohibitiv zu bezeichnen und nicht irgendwie begründbar.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Für mich, ganzklar, N54/N55 (335i)


    N53 (325i/330i) siehe Beitrag 7

    Dann erweitere ich meine Suche mal :p

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Ist aber schon ein Sprung für jemanden, der ursprünglich auf 320i abstellte, oder?

    1. War der Themenersteller eine 1 Tages Fliege

    2. Hat KingofRoad ja nach welchem Motor gefragt ;)


    Für mich hat der N54/N55 die gleichen Nachteile wie der N53, aber auch Vorteile.

    Eher ist der N53 noch Nachteillig, da der NOx Speicherkat. auch Probleme machen kann.

    In den Wartungskosten sehe ich keinen Unterschied.

    Wie preislich der Unterschied ist? Dass kann ich nicht sagen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Schon klar. Übrigens war ich derjenige, der 6-Zylinder ins Spiel brachte...

    *aneigeneNasefass* :D

  • Das Problem der BMW Vierzylinder ist immer, dass sie mit den Sechszylindern aus dem eigenen Haus verglichen werden statt mit Vierzylindern der Konkurrenz.


    Mein 316i E46 war für sich betrachtet ein gutes Auto, von Leistung und Laufkultur besser als vieles, was sonst so in der 115 PS-Klasse herumfuhr.


    Nützte ihm aber nix, wenn man ihn mit dem 320i verglich.

  • Mein 325i LCI hat jetzt 180tkm runter.
    Am Anfang war ich enttäuscht durch die häufigen Fehler, mittlerweile mag ich ihn.
    Defekte in den letzten 100tkm:
    Nox Sensor (Garantie)
    6x Injektor, Zündspulen (~2k€)
    Ventildeckel wegen pfeifender KGE Membran (gibts nicht einzeln) (600€)
    Stoßdämpfer rundum

    Mit BMW Performance ESD klingt der N53 auch etwas besser.
    Ich würde bei einem Kauf auch auf die Dachdichtungen im vorderen Dachelement achten,
    da löst sich bei einigen der Kleber der Dichtung und es tropft an der A-Säule rein.