E93 320i Autom. Kaufempfehlung?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich habe eine Frage an die E93 Fahrer.


    Da mir das Cabrio schon immer gut gefallen hat, spiele ich mit dem Gedanken mir jetzt eins zuzulegen.


    Ich könnte eins bekommen: 320i Autom. EZ 2010 mit ca. 84000km.


    Gibt es Erfahrungen, ob man sich dieses Fahrzeug noch kaufen sollte oder ist das mit ca. 11 Jahren jetzt tendenziell ein Fass ohne Boden?


    Im Voraus vielen Dank für Eure Infos.


    Gruß

    Marcus

  • Schwieriges Alter. Du hast zwar wenige km, aber das Alter nagt halt doch am Auto. Ich schaue gerade auch ein paar Autos in dem Bauzeitraum an.


    Cabrio spezifisch ist da nichts besonders auffällig, ist ja kein Stoffdach. Es ist der Motor, das Getriebe und das Fahrwerk welches in der Regel nen riesigen Wartungsstau hat. Kein Fass ohne Boden, aber unter 1500Euro geht wenig wenn man will das das Auto keine Schiffschaukel ist und ordentlich läuft.


    Am schlimmsten sind die Motoren:

    - Lass den Motor starten und schaue auf den Auspuff...kommt gleich eine blaue Wolke?

    - Lass den Motor 5min im Leerlauf, steige etwas aufs Gas...blaue Wolke?


    Ich glaube bei der Hälfte kam bei mir ne blaue Wolke.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich würde in dem Alter nicht unter 6-Zylinder kaufen. Also N53 oder N54 Motor. Das sind Langläufer und nicht so anfällig wie die 4-Zylinder. VDD und KGE tauschen sowie VANOS warten sollten bei der Laufleistung und dem Alter von vornherein einkalkuliert werden, damit man länger Ruhe hat. Dazu Ölwechsel bei Getriebe und Differential.


    Fahrwerksverschleißteile sind wie üblich ggf. zu tauschen. Gummiteile zu warten bzw. zu tauschen.


    Das ganze natürlich nicht bei BMW machen lassen, sondern selbst oder in einer freien Werkstatt des Vertrauens.


    So kommt man preislich einigermaßen günstig davon.

  • Ich würde in dem Alter nicht unter 6-Zylinder kaufen. Also N53 oder N54 Motor. Das sind Langläufer und nicht so anfällig wie die 4-Zylinder. VDD und KGE tauschen sowie VANOS warten sollten bei der Laufleistung und dem Alter von vornherein einkalkuliert werden, damit man länger Ruhe hat. Dazu Ölwechsel bei Getriebe und Differential.

    Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder. Hat zwar nicht die super anfälligen Ventilschaftdichtungen wie der N52 oder die R4, aber dafür ist das ein Wunderwerk an Injektoren, HDP und Zündspulen Fehlern...da fließt schnell ganz viel Kohle rein, während Ventilschaftdichtungen oder die Kette bei den R4 eher sogar überschaubar sind.

    Den N54 finde ich grundsätzlich auch gut. Nur finde mal ein Cabrio mit N54 in gutem Zustand ;)

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder. Hat zwar nicht die super anfälligen Ventilschaftdichtungen wie der N52 oder die R4, aber dafür ist das ein Wunderwerk an Injektoren, HDP und Zündspulen Fehlern...da fließt schnell ganz viel Kohle rein, während Ventilschaftdichtungen oder die Kette bei den R4 eher sogar überschaubar sind.

    Den N54 finde ich grundsätzlich auch gut. Nur finde mal ein Cabrio mit N54 in gutem Zustand ;)

    ich hatte/habe beide Motoren


    für mich käme nur noch den N54/n55 in Frage.

    Musst halt nicht einen runter geruchten suchen.

    Gabs die ersten 325 nicht noch mit dem N52 beim E93


    sonst kann ich bis auf Softlackproblemme nichts schlechtes sagen und habe jetzt gegen 130tkm auf meinem.


    rennen tut er gut. kann Henry bestätigen. :saint:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wie kommst du zu der Einschätzung? Gerade der N53 gilt doch als eines der Sorgenkinder.

    Ich kenne zwei, die aktuell noch den N53 330i fahren. Beide relativ problemlos. Der eine kratzt m. W. bald an den 200.000 km. Zündspulen war da mal, aber das haben auch viele andere. Das ist zwar eine sehr eingeschränkte Zahl, zeigt aber, dass der N53 wohl nicht nur Probleme macht.


    rennen tut er gut. kann Henry bestätigen. :saint:

    Ja, absolut :top:

  • Ich kenne zwei, die aktuell noch den N53 330i fahren. Beide relativ problemlos. Der eine kratzt m. W. bald an den 200.000 km. Zündspulen war da mal, aber das haben auch viele andere. Das ist zwar eine sehr eingeschränkte Zahl, zeigt aber, dass der N53 wohl nicht nur Probleme macht.

    für mich der negativ Punkt beim N53 war das Standgasverhalten, klingt wie ein Diesel, wenn ich mir dies noch im Cabrio vorstelle ............
    von der Laufkultur ansonsten und Wartungsproblematik, war bei mir problemlos, verkauft mit 120tkm. Musst ihn halt drehen lassen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Falsche Baureihe zwar, aber mein N53B30 läuft auch wie ein Uhrwerk. Er geht auf die 140tkm zu.

    Das Laufgeräusch im Stand kann ich bestätigen, das klingt nicht so sexy. Einmal in Fahrt, ist er aber ein richtiger BMW Reihensechszylinder. :top: