Mangelware - Das ist "aus", nicht lieferbar, usw....

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • In der aktuellen c't entschuldigt sich der Heise-Verlag für die schlappe Papierqualität. Das Papier ist so dünn, dass die Buchstaben von der Gegenseite durchschimmern.


    Ich habe dann ein bißchen rumgegoogelt und scheinbar ist es so, dass auch Papier enorm teuer geworden ist in der Herstellung aufgrund der üblichen Lieferengpässe und Verteuerung der Rohstoffe.


    Vereinzelt wurde auch aufgerufen, die Leute sollen ihr Alpapier, was sie so horten, mal wieder in den Recycling-Container einschmeißen. Aber ich habe 20 Jahre Auto Motor und Sport schon lange entsorgt. :D

    Papier... ist Holz. Holz, gerade auch für solche Zwecke, kommt sehr viel aus Russland.

    Außerdem ist die Papierproduktion, gerade auch von weißem Papier, ziemlich energieintensiv.......


    Auch das Import-Embargo gegen Russland, wird alles, was mit Holz zusammenhängt, grundsätzlich immens verteuern, weil kaum noch ein anderes Land derart viel Wald hat. Das betrifft dann Parkette, Dielen, Dachstühle, Bau- und Konstruktionsholz, schlichte Panele, Möbel, usw........

  • Da wären wir ja wieder bei Readly, seit wir das abonniert haben haben wir keine Zeitschriften mehr in Papierform gekauft. Außer halt die Tageszeitung und die Programmzeitschrift.

    Fernsehzeitung hab ich auch auf dem iPad (TV-Pro).

    Ist dir Papier da irgendwie lieber, oder warum kaufst du die „analog“?

  • Fernsehzeitung hab ich auch auf dem iPad (TV-Pro).

    Ist dir Papier da irgendwie lieber, oder warum kaufst du die „analog“?

    Ja das ist mir irgendwie lieber.

    Obwohl, seit wir den neuen TV haben kann man mit der „Guidetaste“ auf der Fernbedienung sehen was gerade und in den nächsten Stunden läuft. Soviel wie früher guckt man da automatisch dann nicht mehr in die Zeitschrift.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • TV-Zeitschriften hab ich noch nie gekauft, wenn schon früher mal in die Tageszeitung geguckt. Seit etwa 8 Jahren mit Digital-TV brauch ich nur noch den Guide.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Papier... ist Holz. Holz, gerade auch für solche Zwecke, kommt sehr viel aus Russland.

    Außerdem ist die Papierproduktion, gerade auch von weißem Papier, ziemlich energieintensiv.......


    Auch das Import-Embargo gegen Russland, wird alles, was mit Holz zusammenhängt, grundsätzlich immens verteuern, weil kaum noch ein anderes Land derart viel Wald hat. Das betrifft dann Parkette, Dielen, Dachstühle, Bau- und Konstruktionsholz, schlichte Panele, Möbel, usw........

    Ein Kunde von mir (Holzverarbeitenden Industrie) rechnet mit 50% weniger Produktionsvolumen durch den Ukrainekrieg.

  • eigentlich wäre das doch eine Chance für die meist defizitären öffentlichen Forstbetriebe, mal etwas weniger defizitär zu sein.......

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Noch ein Beispiel zu den Holzpreisen:

    ich arbeite im Garten gerne mit den kesseldruckimprägnierten Pfosten 7x7 cm. Die haben letztes Jahr im Globus Baumarkt 2,99 € pro lfdm gekostet, aktuell sind wir bei 5,99 € :teufel:

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • Noch ein Beispiel zu den Holzpreisen:

    ich arbeite im Garten gerne mit den kesseldruckimprägnierten Pfosten 7x7 cm. Die haben letztes Jahr im Globus Baumarkt 2,99 € pro lfdm gekostet, aktuell sind wir bei 5,99 € :teufel:

    Ist zwar leicht OT und ich weiß jka auch nicht, was Du damit treibst, aber wenns passen sollte, schau mal nach, ob Du irgendwas vergleichbares aus Akazie bekommst.

    Das kommt überwiegend aus Kanada, muss nicht impräginiert werden und hält bei Bodenkontakt länger als kesseldruckimprägnierte Fichte oder Kiefer.

    Ich habe die Eckpfosten unseres Pferdezaunes mit naturbelassenen Akazien-Stempen versehen.

    Die stehen jetzt seit ca 23 Jahren wie ne eins und zeigen erste leichte Korrosionsspuren im Erdbereich.

    Bisschen teurer vielleicht aber hält.

  • Papier... ist Holz. Holz, gerade auch für solche Zwecke, kommt sehr viel aus Russland.

    Außerdem ist die Papierproduktion, gerade auch von weißem Papier, ziemlich energieintensiv......

    So wie ich den AB-Chefredakteur verstanden habe, gibt's irgendwelche Streiks im holzverarbeitenden/papierherstellenden Gewerbe in Finnland, daher der geringere Umfang (iirc 68 statt 84 Seiten) - war auch schon vor Kriegsausbruch ein Thema..

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • ... ich weiß jka auch nicht, was Du damit treibst, ...

    Bauen und wenn mir nichts mehr einfällt, kann ich sie ja immer noch einheizen ^^

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • Bauen und wenn mir nichts mehr einfällt, ....

    Da wär ich jetzt im ersten Anlauf nicht drauf gekommen 8|


    Die Frage ging mehr in Richtung: WAS wird damit gebaut, mit/ohne Erdkontakt usw.... ;)


    .... kann ich sie ja immer noch einheizen ^^

    Das ist allerdings weniger gut. Kesseldruckimprägniertes Holz ist grundsätzlich Sondermüll und sollte keinesfall im eigenen Ofen verbrannt werden (zu niedrige Verbrennungstemperatur)


    kesseldruckimprägniertes holz entsorgen - Google Suche

  • Kam heute als Antwort auf eine Anfrage:


    Sehr geehrte-r Geschäftspartner-in, aufgrund des Krieges in der Ukraine möchten wir Sie über die aktuelle Lage am Edelstahlmarkt aus unserer Sicht informieren.

    Von der Krise in der Ukraine ist der gesamte Markt direkt oder indirekt betroffen. Die Rohr- und Stahlwerke in Europa beziehen Vormaterial bzw. Rohstoffe aus dieser Region.

    Es ist damit, soweit wir es beurteilen können, mit einer starken Verknappung des Angebots- bzw. erheblichen Lieferverzögerungen sowie starken Preissteigerungen auf dem Markt zu rechnen.

    Aus diesem Anlass bitten wir um Verständnis, Sie momentan nicht mit Angeboten für Material aus unseren Lagervorräten versorgen zu können.

    Wir stehen mit allen unseren Lieferanten in engen Kontakt und sind in jeder Hinsicht bemüht, diese unerwartete Situation für unsere Kunden bestmöglich zu bewältigen

    Bereich Edelstahl - ohne Worte. :hi:











    Grüße aus Köln
    Franz

  • Ist in anderen Stahlbereichen ebenso.

    Nachdem Freitag und Montag Angebotstop vorgegeben war, kaufen Kunden heute zu Preisen welche von Donnerstag auf heute mal eben +20% höher liegen...für morgen gibts dann wohl nochmal +8%.

    Und ein Ende ist noch nicht in Sicht weil die gesamte Branche in Aufruhr ist.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Stahlrohrpreise um ca. 80% rauf - gerade Info meines Lieferanten erhalten. OK, der bezieht scheinbar in Polen.

    Mal sehen, was der andere Transportgerätehersteller sagt...

    Es ist nicht so, als hätte man es nötig, ein altes Auto zu fahren - man hat es nur nicht nötig, ein neues zu fahren!

  • Sorry Detlev,

    ich hoffe, Du hast meinen Post nicht ernst genommen, denn er war auch nicht ernst gemeint ...

    Ja, "Frauchen" fällt immer irgendetwas ein, was man noch verbinden oder überdachen könnte. Das heißt, die Pfosten werden in der Regel mit Einschlaghülsen in die Erde gebracht und dann wird halt irgendetwas konstruiert. Ein kleines Baumhaus für den Enkel usw...

    Wollte Dich nicht auf den Arm nehmen :trink:

    Gruß aus Bayern


    Werner