Datensicherung im Netz

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die sollte man natürlich trotzdem haben, alleine um die Systeme wiederherstellen zu können.

    Es muß einem aber klar sein daß das im Jahr 2021 nur eine romantische Erinnerung an die (bestenfalls) letzte Woche ist. Wir leben und arbeiten mit Echtzeitdaten, es gibt kaum noch etwas auf Papier. Schon einen Tag an Daten zu verlieren würde für uns bedeuten für mehrere Tage quasi arbeitsunfähig zu sein.

    Selbstverständlich! Und ich bestreite auch keine sinnvollen Anwendungen.

    Ich habe für mich privat ein Skript zur Deaktivierung dieser dämlichen blauen Wolke geschrieben. Spätestens nach einem Neustart verschwindet das regelmäßig nach Updates erscheinende Symbol.

  • Da bleibt auch sonst kaum was übrig, wenn man noch Telefonie und Mail abzieht. Aber natürlich kann man ne lokale Excel bearbeiten.

    am Samstag kann ich als KMU Typ wenigstens im lokalen CRM weiterarbeiten, Aufträge eröffnen oder bestehende bearbeiten und abrechnen...........

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Schau mal bei securesafe. Nicht billig, aber ziemlich sicher. Mit Vererbung und allem was man so braucht. End-to-End Verschlüsselung, Hochladen von geänderten Dateien aus definierten Verzeichnissen usw. Die Daten liegen in der Schweiz und ausschliesslich in der Schweiz.

    Mir ist dieses Jahr das Netzteil des Servers abgeraucht, Garantiefall. Statt die Sicherungen auf das andere NAS zu spielen und viel Arbeit zu haben, habe ich mir die wichtigsten Files von Secursafe geholt und hatte innerhalb von Minuten alle Rapporte bereit um die Rechnungen am Monatsende schreiben zu können.

    Seit dem gibt es drei Server bei mir: Primär-Server, Spiegel-Server und Backup-Server. Alles elementar wichtige geht zu zusätzlich zu securesafe. (Da habe ich auch Zugriff von überall und muss nicht zu Hause die Rechner laufen lassen wenn ich in Urlaub bin.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!