Frage zu Ebay

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ja, ich habe dein vorhergehendes Posting gelesen. Ich kenne das nur deutlich anders. So ne Karriere kommt nicht von irgendwoher.

    Aber das ist doch auch ok wenn das so ist. Wenn man, wie oben geschrieben, eine ganze Grattler Familie hat, dann Finger weg, Geld abschreiben und vergessen.

    Mein Kommentar bezieht sich nur darauf, dass die CHANCE besteht, dass da was dahinter ist. Aktuell weiß man ja gar nichts und auf der Basis kann man keine Entscheidung treffen die für mich Sinn macht.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Aktuell weiß man ja gar nichts und auf der Basis kann man keine Entscheidung treffen die für mich Sinn macht.

    Naja, ein Briefchen kann man immer schreiben, Einschreiben mit Rückschein beieindruckt schon mal. Das kostet nicht viel. Und wenn da wirklich bissl Hirn dahinter ist dann wird jemand bei Fristsetzung und Kostenandrohung reagieren. Mahnbescheid online kann man dann immer noch machen, spätestens dann sollte bei vorhandenem Restgehirn eine rote Lampe angehen. Ne soziale Studie würde ich da kaum draus machen, aber natürlich kann es sinnvoll sein, mal vorher bei Streetview reinzusehen.

    Trinke vor dem sterben, sonst saufens deine Erben! :sz::zf:

  • Naja, ein Briefchen kann man immer schreiben, Einschreiben mit Rückschein beieindruckt schon mal.

    Ich bin kein Freund von Einschreiben mit Rückschein. Aber das muss man jetzt nicht vertiefen.


    Interessanter finde ich den Punkt, dass bei jedem derartigen Fall dir in einem Kommunikationstraining immer geraten wird: Nimm das Telefon in die Hand.

    Kostet nichts, man bekommt direkt Rückmeldung und kann dem Gegenüber auch klar den Punkt erklären, dass es je länger es dauert immer teurer wird. Und eben klar sagen, dass der Bursche da nicht raus kommt, weil man einfach nur warten muss bis er irgendwann Geld in der Hand hat und bis dahin die gut verzinste Anlage genießt.

    Man hat auch gleich die Entscheidung. Wenn man auf einen Erwachsenen trifft der halbwegs normal ist, macht man weiter. Wenn man im Telefonat direkt auf Looping Louie trifft ist die Sache abgehakt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Meine Erfahrung mit Schuldnern stimmen mich bei dem Vorgehen nicht ganz so optimistisch...


    Es kommt vor, dass sich Schuldner bei Problemen von sich aus melden. Mit den Leuten kann man in der Tat gut reden und in den allermeisten Fällen halten sie sich auch an die getroffenen Absprachen oder melden sich, wenn sie das nicht können. Bei diesen Leuten kann man dann auch überlegen, zumindest bei kleineren Beträgen, auf die Forderung zu verzichten. Oft genug wollen sie das aber gar nicht.


    Diese Chance hat de Bengel ja offensichtlich nicht genutzt. Und da habe ich dann schon die tollsten Versprechungen und Lügengeschichten gehört, Gültigkeit hatten die Aussagen in der Regel nur bis zum Ende des Gesprächs...


    Daher würde ich es erst mal mit einer formlosen Mahnung und dann mit einem Mahnbescheid versuchen. Sollte er dann nicht zahlen und dem Bescheid nicht widersprechen hat Otti einen rechtskräftigen Titel, den würde ich dann in einigen Jahren mal präsentieren. Ob die Mahnung als Einschreiben oder normaler Brief erfolgt (merke, das Einschreiben belegt nur, dass eine Sendung zugestellt wurde, nicht was drin war) ist eigentlich ziemlich egal.

  • Glaubst du soweit denkt so jemand? Meine Erfahrung ist eher eine andere, die sitzen das aus. Bis zu dem Tag an dem sie wegen sowas einsitzen.

    Hätte er überhaupt gedacht, hätte er sein Konto nicht verliehen der Idiot. ;)


    Ich habe lediglich die folgenden möglichen Eskalationsstufen beschrieben. Und auch vorher schon, dass man in seinem Briefle, zu dem Du ja selber auch rätst, durchaus darauf hinweisen kann, dass es auch teurer werden kann. Also genau das, was Du danach auch geschrieben hast. :confused:

    Naja, ein Briefchen kann man immer schreiben, Einschreiben mit Rückschein beieindruckt schon mal. Das kostet nicht viel. Und wenn da wirklich bissl Hirn dahinter ist dann wird jemand bei Fristsetzung und Kostenandrohung reagieren. Mahnbescheid online kann man dann immer noch machen, spätestens dann sollte bei vorhandenem Restgehirn eine rote Lampe angehen.

    Das ist doch genau das gleiche wie das hier:

    Im Endeffekt ein formloses Schreiben mit "Ich fordere Sie hiermit auf die von Ihnen unrechtmässig erlangten XXX€ bis spätestens XX.xx.XXXX zurück zu zahlen. Ansonsten werde ich einen Rechtsanwalt mit der Forderung beauftragen." So etwas in der Art. Mit Einschreiben Rückschein, dass ein Nachweis da ist, dass es auch angekommen ist.


    Ich bin kein Freund von Einschreiben mit Rückschein. Aber das muss man jetzt nicht vertiefen.


    Interessanter finde ich den Punkt, dass bei jedem derartigen Fall dir in einem Kommunikationstraining immer geraten wird: Nimm das Telefon in die Hand.

    Kostet nichts, man bekommt direkt Rückmeldung und kann dem Gegenüber auch klar den Punkt erklären, dass es je länger es dauert immer teurer wird. Und eben klar sagen, dass der Bursche da nicht raus kommt, weil man einfach nur warten muss bis er irgendwann Geld in der Hand hat und bis dahin die gut verzinste Anlage genießt.

    Man hat auch gleich die Entscheidung. Wenn man auf einen Erwachsenen trifft der halbwegs normal ist, macht man weiter. Wenn man im Telefonat direkt auf Looping Louie trifft ist die Sache abgehakt.

    Ein Einschreiben ist halt ein relativ sicheres Mittel um nachzuweisen, dass man den Typen überhaupt zu einer Zahlung aufgefordert hat. Eine Mahnung vor einem Mahnbescheid oder einer Klage ist zwar keine Voraussetzung, aber im Endeffekt ein günstiges Mittel für den Gläubiger ohne Tamtam vielleicht doch noch an die Kohlen zu kommen. Alternativ vor seinen Namen noch "An die Erziehungsberechtigten von XXXX XXXX" schreiben. :D


    Ob ein Anruf soviel mehr bewirkt? Dafür muss man erstmal seine Nummer haben, an die Adresse kommt man im Zweifel leichter vermute ich.


    Schätzungsweise braucht der aber auch einen Tritt in den Orsch. Gibt genug Leute die denken, wenn keine Strafe, dann auch kein Geld. :rolleyes:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Ein Einschreiben ist halt ein relativ sicheres Mittel um nachzuweisen, dass man den Typen überhaupt zu einer Zahlung aufgefordert hat.

    Nö. Was enthalten ist, ist eben nicht dokumentiert.


    Besser: Das Schreiben über den örtlich zuständigen Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Wer das ist, sagt das örtliche Amtsgericht.

    Kostet etwa 20 Euro und macht wirklich nachhaltig Eindruck beim Empfänger.

    Nebenbei bekommt man noch eine urkundliche Bestätigung über den zugestellten Inhalt des Schreibens vom Gerichtsvollzieher.

  • Nö. Was enthalten ist, ist eben nicht dokumentiert.


    Besser: Das Schreiben über den örtlich zuständigen Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Wer das ist, sagt das örtliche Amtsgericht.

    Kostet etwa 20 Euro und macht wirklich nachhaltig Eindruck beim Empfänger.

    Nebenbei bekommt man noch eine urkundliche Bestätigung über den zugestellten Inhalt des Schreibens vom Gerichtsvollzieher.

    Kann man auch machen. Aber dann kannst auch gleich nen Mahnbescheid machen, der kost nur 16€ mehr quasi :D


    Man sagt ja immer, solche Einschreiben soll man mit nem neutralen Zeugen verschicken. Wobei irgendwann mal Schluss ist. Kein Gericht wird annehmen, man habe da zur Fristsetzung ein leeres Kuvert geschickt in so einem Fall und das 3 Jahre vor einer möglichen Verjährung. Da muss man auch mal die Kirche beim Dorf lassen.


    Andererseits.. das mit nem Gerichtsvollzieher hat schon was. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Zustellung durch Einwurf in den Briefkasten relativ wahrscheinlich. Der muss den ja nicht persönlich antreffen dafür. Dann geht ja irgendwie der Spaß dabei verloren.


    Ich würde raten: Brief schreiben, Rückzahlung mit Frist fordern und dann mal sehen. Kostet das aktuelle Briefporto plus ein Kuvert. Ich mein, mal ehrlich. Täglich schwirren Millionen Mahnungen, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen durch die Lande. Wer auf den Brief nicht reagiert, der steckt auch bei Zustellung durch den GV den Kopf in den Sand.

    Wir verschicken täglich noch ganz andere Mahnungen und das juckt die Leute auch oft genug erst wenn die Polizei mit dem silbernen Achter an der Türe klopft.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Diese Chance hat de Bengel ja offensichtlich nicht genutzt. Und da habe ich dann schon die tollsten Versprechungen und Lügengeschichten gehört, Gültigkeit hatten die Aussagen in der Regel nur bis zum Ende des Gesprächs...

    Deswegen würde ich mit dem Bengel gar nicht kommunizieren außer ihn in nem kurzen Brief zur Zahlung aufzufordern um ihn in Verzug zu setzen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass da jetzt irgendwas kommt.

    Deswegen die Eltern anrufen, die bekommen ja sonst womöglich gar nichts mit.


    Ob ein Anruf soviel mehr bewirkt? Dafür muss man erstmal seine Nummer haben, an die Adresse kommt man im Zweifel leichter vermute ich.

    Ja, das einzige Hindernis ist die Nummer, allerdings stehen wohl nach wie vor die meisten "normalen" Haushalte im Telefonbuch.


    Daher würde ich es erst mal mit einer formlosen Mahnung und dann mit einem Mahnbescheid versuchen. Sollte er dann nicht zahlen und dem Bescheid nicht widersprechen hat Otti einen rechtskräftigen Titel, den würde ich dann in einigen Jahren mal präsentieren. Ob die Mahnung als Einschreiben oder normaler Brief erfolgt (merke, das Einschreiben belegt nur, dass eine Sendung zugestellt wurde, nicht was drin war) ist eigentlich ziemlich egal.

    Sehe ich grundsätzlich genauso. Etwas Zeit würde ich mir schon lassen weil man nem 16 jährigen nur schwerlich pfänden kann. Jetzt so schnell wie möglich in Verzug setzen, parallel der Versuch über die Eltern. Mahnbescheid eher wenn er auf die 17 Jahre zu geht, durchsetzen wenn er 18/19 ist.



    Kostet etwa 20 Euro und macht wirklich nachhaltig Eindruck beim Empfänger.

    20Euro pro km, oder?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Andererseits.. das mit nem Gerichtsvollzieher hat schon was. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Zustellung durch Einwurf in den Briefkasten relativ wahrscheinlich. Der muss den ja nicht persönlich antreffen dafür. Dann geht ja irgendwie der Spaß dabei verloren.

    Wenn das Schreiben richtig abgefasst ist, Fristsetzung etc. und im Umschlag vom Gerichtsvollzieher kommt, dann hat das eine andere Wirkung als ein Mahnbescheid, bei dem Fett auf die Widerspruchsmöglichkeit hingewiesen wird.


    Denk daher daran, dass die meisten keine tiefere Rechtskenntnis haben. Gerichtsvollzieher heißt für die, dass die Pfändung kurz vor der Tür steht. Entsprechend sind die Reaktionen.


    Ich habe mit Schreiben über Gerichtsvollzieher immer durchschlagende Erfolge gehabt.




    20Euro pro km, oder?

    Nein, einmalig, fester Satz.

  • Deswegen die Eltern anrufen, die bekommen ja sonst womöglich gar nichts mit.

    Die kriegen als Erziehungsberechtigte eine Mitteilung davon. Auch das Jugendamt automatisch.

    Ich habe mit Schreiben über Gerichtsvollzieher immer durchschlagende Erfolge gehabt.

    Ja, hat schon was. Gerade evtl. bei Klientel die noch halbwegs in der Spur sind. Die richtigen Assis kriegt man damit auch eher nicht. Aber bei dem Bug ist vielleicht noch nicht ganz Hopfen und Malz verloren, darauf deutet die Einstellung auch hin.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Ich habe mit Schreiben über Gerichtsvollzieher immer durchschlagende Erfolge gehabt.

    Danke für den Tipp!


    Die kriegen als Erziehungsberechtigte eine Mitteilung davon. Auch das Jugendamt automatisch.

    Aber nicht von der Forderung X Euro an Otti zahlen zu müssen und das die nicht einfach so weg geht.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ne, das nicht unbedingt. Meinte damit die Mitteilung der Einstellung des Verfahrens. Denke die wissen auch schon davon bin den Bank, eine seriöse kündigt da ja eh das Konto normal.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Meine Frau hat mal bei einer Firma gearbeitet die den Online Shop für den DFB betrieben haben, sie sagt dass 20 Prozent der versendeten Trikots nicht bezahlt worden sind, alles Minderjährige und oft auch noch mit einem Betreuer im Hintergrund, sie hätten keine Chance gehabt an ihr Geld zu kommen.


    Weiß deshalb nicht ob ich da noch großartig viel Lebenszeit reinstecken soll. Mir wäre es am liebsten alles der Russen-Inkasso zu übertragen, da, holt euch das Geld, von mir aus nagelt ihn an die Tür oder was auch immer ^^

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Meine Frau hat mal bei einer Firma gearbeitet die den Online Shop für den DFB betrieben haben, sie sagt dass 20 Prozent der versendeten Trikots nicht bezahlt worden sind, alles Minderjährige und oft auch noch mit einem Betreuer im Hintergrund, sie hätten keine Chance gehabt an ihr Geld zu kommen.

    Vorkasse? Schon ist Ruhe. Dann verkauft man vielleicht 20% weniger, hat aber zumindest die Kosten nicht.

  • Das war Vorkasse sagt sie gerade, Paypal und Kreditkarte, auf Rechnung ist da gar nichts rausgegangen :sz:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich würde raten: Brief schreiben, Rückzahlung mit Frist fordern und dann mal sehen. Kostet das aktuelle Briefporto plus ein Kuvert. Ich mein, mal ehrlich. Täglich schwirren Millionen Mahnungen, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen durch die Lande. Wer auf den Brief nicht reagiert, der steckt auch bei Zustellung durch den GV den Kopf in den Sand.

    Das glaube ich nicht, ein Brief fliegt halt in den Papiermüll, das interessiert keinen - mit Gerichtsvolllzieher macht das nennenswert mehr her!

    Meinte damit die Mitteilung der Einstellung des Verfahrens

    Wenn der Rotzbengel nicht der erste am Briefkasten ist (und entsprechendes dann verschwinden läßt) schon... ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wenn der Rotzbengel nicht der erste am Briefkasten ist (und entsprechendes dann verschwinden läßt) schon... ;)

    Irgendwas is allerweil... ;)


    Mei wo willst die Grenze ziehen? Mit einem Notar hinfahren und dabei ein Video drehen wie man ihm die Aufforderung notariell beaufsichtigt in die Hand drückt? Wär halt die allergünstigste Methode neben einem Anruf.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Wär halt die allergünstigste Methode neben einem Anruf.

    :sz: Ja, das ist halt der Punkt.


    Über wieviel Geld reden wir den eigentlich?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: