Frage zu Ebay

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die Frage ist doch eher: wie alt ist die Aufnahme der beiden? Da sind noch Haare auf den Köpfen...



    :duw:

  • Übrigens sind auch gute Bewertungen bei ebayKL kein Grund, sich sicher zu fühlen. Warum/wie auch immer wurde mein Account gehackt, die Mailadresse geändert und damit ein Macbook recht günstig angeboten. Ich weiß schon gar nicht mehr wie ich es mitbekommen haben (vermutlich weil ich auf meinen Mailaccount noch den Hinweis erhalten habe, dass die Mailadresse geändert wurde), aber nachdem ich mein Konto wieder hatte, habe ich die ganzen Anfragen gesehen, es waren 30-40 Stück, teilweise noch unbeantwortet, teilweise war der Betrug bereits im Gang bzw. das Geld überwiesen. :(


    Support per Mail hat aber sehr schnell funktioniert, hatte das Konto sehr schnell zurück und habe die anderen gewarnt. Die schrieben dann auch zurück, dass eben alles sehr vertrauensvoll wirkte...

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Übrigens sind auch gute Bewertungen bei ebayKL kein Grund, sich sicher zu fühlen. Warum/wie auch immer wurde mein Account gehackt, die Mailadresse geändert und damit ein Macbook recht günstig angeboten. Ich weiß schon gar nicht mehr wie ich es mitbekommen haben (vermutlich weil ich auf meinen Mailaccount noch den Hinweis erhalten habe, dass die Mailadresse geändert wurde), aber nachdem ich mein Konto wieder hatte, habe ich die ganzen Anfragen gesehen, es waren 30-40 Stück, teilweise noch unbeantwortet, teilweise war der Betrug bereits im Gang bzw. das Geld überwiesen. :(


    Support per Mail hat aber sehr schnell funktioniert, hatte das Konto sehr schnell zurück und habe die anderen gewarnt. Die schrieben dann auch zurück, dass eben alles sehr vertrauensvoll wirkte...

    So war es bei meinem Fall damals auch…die Mädels aus der Praxis haben den originalen Inhaber ausfindig gemacht…wie auch immer. Der war völlig geschockt und hat auch Anzeige erstattet…

  • Muss letztens auch mit dem Kleinanzeige Account vom örtlichen Ford Autohaus passiert worden sein. Auf einmal hatte der kleine Händler 720 Inserate mit Fotos, welche nicht von seinem Hof stammten.

    So ein X3 3.0S… mit ca 272 PS in Blau mit M-Paket für 5000€ wäre nen schönes Zugfahrzeug gewesen

    Edith: handgeschaltet, Leder, 160tkm

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Next one:


    Überall Gangster...

  • Habe Heute Post von der Staatsanwaltschaft in Stade bekommen:

    Ihre Strafanzeige vom 13.07.21 ist hier am 27.09.21 eingegangen und wird unter dem Aktenzeichen….. geführt, bei Rückfragen geben Sie bitte dieses Aktenzeichen an.


    Wow, nach über 2 Monaten ist der Betrugsfall endlich mal bei der Staatsanwaltschaft gelandet, die haben sich aber mords ins Zeug gelegt :rolleyes:


    Dieses Land ist sowas vom am Ars…, einfach unfassbar :kotz:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Naja, das liegt aber - neben Corona weshalb sicher auch einiges langsamer gegangen ist - auch daran, dass heutzutage jeder ne Rechtsverdrehungsversicherung hat und wegen jedem Schei*dreck geklagt wird.


    Ein Spezl der sich als Elektromeister selbständig gemacht hat und sich etwas auf Bussysteme etc. spezialisiert hat weil das nicht jeder kleinere betrieb macht, hat irgendwann wieder aufgegeben.

    Nicht weil er keine Aufträge hatte, sondern weil er feststellen durfte dass bei nahezu jedem Auftrag die letzten (AFAIK) 5% zurückgehalten wurden und selbst auf Mahnung nie kamen. Stattdessen kam ne fadenscheinige Begründung und mehr oder weniger versteckt die Aussage "klag halt".

    Das ganze hat dann Zeit gekostet und ist meist in irgendeinem Vergleich geendet damit es nicht Jahre dauert.


    Da aber im Gegensatz zu ner normalen Elektroinstallation bei der viel Arbeitszeit enthalten ist (Schlitze klopfen, Dosen setzen etc.) hier die Geräte nen Großteil der Rechnung ausmachen blieb am Ende bei so nem Auftrag dann nix hängen.


    Solche "Eigenskontoberechnungen" müssen dermaßen zugenommen haben ...

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich habe zu meiner Anzeige noch nichts gehört…weiß nicht mal mehr wann das war.

  • Sorry Otti, aber das ist nicht wie in Fernsehn... ;)


    Das ist ein absolut normaler Zeitraum und zwar weil: Du machst eine Online-Anzeige bei der Onlinewache Hessen. Die hessische Polizei ermittelt den Sachverhalt, kommuniziert mit Dir als Geschädigten, muss Daten bei Ebay einholen etc. etc.. Die entsprechende Staatsanwaltschaft in Hessen wird in diesem Stadium nur dann schon eingeschaltet wenn besondere strafprozessuale Maßnahmen zu treffen sind, was aber in Deinem Fall wohl bereits aufgrund einer anderen Anzeige erfolgte, allerdings anscheinend auch nicht in Hessen wenn das die Bank von dem Typen schon meldet dass sie das Konto gesperrt haben.

    Wenn die hessische Polizei also soweit alles ermittelt hat was zu ermitteln ist wird das Verfahren an die örtliche (hessische) Staatsanwaltschaft abgegeben. Dort wird (u.a.) die örtliche Zuständigkeit geprüft, das Zentrale Staatsanwaltschaftliche Verfahrensregister und in Deinem Fall wurde dann auch festgestellt, dass der nicht nur einmal was gemacht hat sondern ein guter Bekannter ist. In solchen Fällen wird dann üblicherweise ein Sammelverfahren bei EINER Staatsanwaltschaft gebildet und bundesweit der ganze Summs "eingesammelt". Und das dauert naturgemäß etwas und wird dann erst üblicherweise gemeinsam erfasst und zusammengeführt. Von daher ist dieses Land bestimmt nicht "sowas von am Ars..." sondern das ist einfach ein normaler Gang der Komplexität solcher Verfahren geschuldet dass Deine Anzeige vom Juli im September vermeintlich erst erfasst wird. Das ist halt das Datum der Vergabe des dortigen Aktenzeichens und anschließenden Zusammenführung.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Gut das liest sich dann schon wieder etwas besser, vielen Dank für deine Ausführungen Stefan 👍🏻

    Besteht da eigentlich noch eine Hoffnung auf die Rückzahlung des Geldes durch die Bank des Betrügers, oder kann die dortige Staatsanwaltschaft gar nicht so lange das Konto sperren?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Sorry Otti, aber das ist nicht wie in Fernsehn... ;)


    Das ist ein absolut normaler Zeitraum und zwar weil: Du machst eine Online-Anzeige bei der Onlinewache Hessen. Die hessische Polizei ermittelt den Sachverhalt, kommuniziert mit Dir als Geschädigten, muss Daten bei Ebay einholen etc. etc.. Die entsprechende Staatsanwaltschaft in Hessen wird in diesem Stadium nur dann schon eingeschaltet wenn besondere strafprozessuale Maßnahmen zu treffen sind, was aber in Deinem Fall wohl bereits aufgrund einer anderen Anzeige erfolgte, allerdings anscheinend auch nicht in Hessen wenn das die Bank von dem Typen schon meldet dass sie das Konto gesperrt haben.

    Wenn die hessische Polizei also soweit alles ermittelt hat was zu ermitteln ist wird das Verfahren an die örtliche (hessische) Staatsanwaltschaft abgegeben. Dort wird (u.a.) die örtliche Zuständigkeit geprüft, das Zentrale Staatsanwaltschaftliche Verfahrensregister und in Deinem Fall wurde dann auch festgestellt, dass der nicht nur einmal was gemacht hat sondern ein guter Bekannter ist. In solchen Fällen wird dann üblicherweise ein Sammelverfahren bei EINER Staatsanwaltschaft gebildet und bundesweit der ganze Summs "eingesammelt". Und das dauert naturgemäß etwas und wird dann erst üblicherweise gemeinsam erfasst und zusammengeführt. Von daher ist dieses Land bestimmt nicht "sowas von am Ars..." sondern das ist einfach ein normaler Gang der Komplexität solcher Verfahren geschuldet dass Deine Anzeige vom Juli im September vermeintlich erst erfasst wird. Das ist halt das Datum der Vergabe des dortigen Aktenzeichens und anschließenden Zusammenführung.

    Sorry Stefan

    Was es nicht wie im TV geht ist klar, aber auch dieses System könnte man auf Effizienter machen.

    Wenn nach 2 Monaten fang Post erhälst. Das der Fall eingeganen ist.

    Dann kannst dich fragen was mit einem komplexen Fall :idee:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Durch die Bank direkt nicht, schätze ich. So wie das klang mit "einfrieren" ist das eher bzw. bereits schon eine Vermögensabschöpfung/Vermögensarrest die seit geraumer Zeit auch zur Entschädigung der Opfer genutzt werden. Sprich der Täter soll durch seine Tat nicht den finanziellen Vorteil daraus behalten, daher wird per Vermögensabschöpfung der entsprechende "Verbrechenslohn" eingezogen. Ein paar Infos findest Du z.B. in diesem PDF, das den Geschädigten in so einem Fall übersandt wird: geschaedigtenmitteilung_vermoegensarrest.pdf (thueringen.de) Das ist bundesweit einheitlich das Merkblatt.


    Eine "Beratung" oder ein Tipp ist da immer schwierig so ganz aus der Ferne. Grundsätzlich ist an dem Spruch "Dem schlechten Geld wirft man kein gutes Geld hinterher" war dran. Es ist halt die Frage wieviel letztlich übrig geblieben ist und ob es sich lohnt ggf. anwaltschaftliche Hilfe dafür in Anspruch zu nehmen oder ob man die Forderungsanmeldung selber machen kann. Ich bin aus dem Thema schon eine ganze Weile raus und nicht mehr so firm, aber mit der Reform des Gesetzes müsste das halbwegs einfach, zumindest in so einem Fall, auch für einen Laien durchführbar sein. Der Schaden ist ja bekannt, Nachweis durch die Überweisung einfach, siehe die Punkte 1-3 unter b), formlose Anmeldung per Brief. So eine Mitteilung ansich wirst aber noch nicht erhalten haben, oder? Das o.g. war ja erst die Mitteilung des Aktenzeichens.


    Sorry Stefan

    Was es nicht wie im TV geht ist klar, aber auch dieses System könnte man auf Effizienter machen.

    Wenn nach 2 Monaten fang Post erhälst. Das der Fall eingeganen ist.

    Dann kannst dich fragen was mit einem komplexen Fall :idee:

    In so einem Sammelverfahren kann es hunderte bis gar tausende Geschädigte geben die ALLE für sich denken, sie wären die einzigen Geschädigten im einzigen Betrugsverfahren im ganzen Land. So ein Sammelverfahren bindet unglaublich Ressourcen. Ist ja nicht so, dass da ein Staatsanwalt rumsitzt samt Servicebereich und genau auf dieses eine Verfahren gewartet hat weil er sonst nix zu tun hat. Die Pebb§y-Zahl eines handelsüblichen Staatsanwalts beträgt 102.280 Minuten pro Jahr. Für ein Betrugsverfahren hat er 70 Minuten zu Verfügung im Durchschnitt. Rein theoretisch also schafft er - angenommen er macht nur Betrug - 1461 Verfahren im Jahr. Und alle Geschädigten schreien "Me first!!!". Klar, die Zahlen sind alle gemittelt, es gibt einiges, das ist in 20 Minuten vom Tisch. Aber halt auch eben wie sowas das obige oder noch übler mit tausenden Geschädigten die alle ihre Rechte haben, erfasst werden müssen, geprüft, ggf. verbeschieden.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Der Schaden ist ja bekannt, Nachweis durch die Überweisung einfach, siehe die Punkte 1-3 unter b), formlose Anmeldung per Brief. So eine Mitteilung ansich wirst aber noch nicht erhalten haben, oder? Das o.g. war ja erst die Mitteilung des Aktenzeichens.

    Habe nur die Mitteilung über das Aktenzeichen erhalten.


    Klar, man denkt immer man wäre der einzige Depp der so einem Betrüger aufgesessen ist, dass da eventuell noch ein paar Leute mehr ihr Geld verloren haben denkt man nicht.


    Habe eher so gedacht, Polizei ruft nach der Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Stade an, der Fall ist ja auch klar, die Staatsanwaltschaft gibt der Bank bescheid dass die das eingefrorene Geld an meine Bank zurückübertragen können und fertig ist die Chose ^^

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Äh ja... ne... :D


    Ganz so einfach isses leider nicht. Auch ein Täter hat gewisse Rechte dass nicht jeder einfach so aufm Konto rumdappen darf und da Geld rumbuchen wie man lustig ist. Die Ansprüche der Tatgeschädigten werden grundsätzlich im Strafvollstreckungsverfahren - also nach Rechtskraft des Urteils (und damit auch natürlich richterlicher Prüfung) - durch die Staatsanwaltschaft befriedigt. Nach Rechtskraft des Strafurteils werden die sichergestellten Vermögensgegenstände und Geld verwertet und der Erlös an den oder die Verletzten ausgekehrt. Rechtsstaat halt. Zumindest ist das Konto gesichert. Ob die Kohle dann ganz oder gequotelt zurückkommt entscheidet sich erst später. Kann ja sein er hat das meiste der gesamten (!) Schadenssumme schon ausgegeben. Gibt aber sicher auch einige die nix weiter machen und das halt verbuchen als Lehrgeld. Aber nen 1000er (oder?) tät ich sicher nicht in Wind schiessen wenn die Chance auf Rückholung und das auf relativ einfachem Wege besteht.


    Ich drück die Daumen.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • In so einem Sammelverfahren kann es hunderte bis gar tausende Geschädigte geben die ALLE für sich denken, sie wären die einzigen Geschädigten im einzigen Betrugsverfahren im ganzen Land.

    Das stimmt.

    Aber innert 1-2 Wochen ein schreiben, gegen den Käufer sind mehrere Verfahren offen, wir haben ihr Akten der bearbeitenden Staatsanwaltschaft übergeben. Bitte haben sie Geduld


    1. Wüsste der wo die Klage eingereicht hat was was geht.

    2. Das es sich heruas ziehen wird.


    1% "Kunden" orientiertes denken täte auch in so einer Behörde gut. Vielleicht mal auch gedanken machen über optimieren und mehr effizienz machen, statt immer mehr aufblasen. Denn wie mehr den Sack aufblässt, wie schlimmer wird sie Servicewüste.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Aber innert 1-2 Wochen ein schreiben, gegen den Käufer sind mehrere Verfahren offen, wir haben ihr Akten der bearbeitenden Staatsanwaltschaft übergeben. Bitte haben sie Geduld

    Dafür musst du dann aber noch 2 Leute einstellen, die das auf der Schreibmaschine mit doppeltem Durchschlag tippen, einen davon in die Akte legen, einen davon in den Keller ins Archiv tragen, und einen eintüten, frankieren und auf die Post tragen.

    Trinke vor dem sterben, sonst saufens deine Erben! :sz::zf:

  • Dafür musst du dann aber noch 2 Leute einstellen, die das auf der Schreibmaschine mit doppeltem Durchschlag tippen, einen davon in die Akte legen, einen davon in den Keller ins Archiv tragen, und einen eintüten, frankieren und auf die Post tragen.

    Genau dass ist das Problem des ganzen.
    optimieren will ja niemand,..........
    kosten spielen auch keine Rolle. Das Geld kommt ja automatisch
    Der Bürger will ja was von uns, also sollte er geduld haben

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser