Vorstellung Hyundai Tucson PHEV

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Danke für dein Bericht, gerne mehr in Zukunft.

    Ich habe aufgrund deiner Vorstellung hier in den letzten Tagen mal aktiv im Straßenbild nach dem Wagen Ausschau gehalten.

    Der fährt schon recht oft rum.

    Mir gefällt er, v.a. von hinten. :top:

    Setzt sich wohltuend von Q3, X1 und Konsorten ab (ist das die gleiche Größenklasse oder eher X3?)

  • Jepp, das Heck finde ich gefällig - mit dem Grill und den bärbeissigen Sicken an den seitl. Scheinwerfern kann ich bei keinem Hersteller was anfangen. Auch nicht bei Audi oder BMW.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Endlich einer, der zugibt, dass ihm der Wagen nicht gefällt ;) Hatte mich schon gewundert, weil das Design ja wirklich polarisiert...

    Was mir nicht gefällt, und das betrifft auch den Kona: das Auto hat kein "Gesicht". Die separat abgesetzten Scheinwerfer entzerren die Optik irgendwie zu sehr. Wie beim Nissan Juke. Gefällt mir überhaupt nicht.

    Erschwerend kommt hinzu, dass ich nicht so der SUV-Typ bin.


    Aber wenn alle das gleiche mögen würden, wäre es sehr viel langweiliger auf den Straßen.

  • Jepp, das Heck finde ich gefällig - mit dem Grill und den bärbeissigen Sicken an den seitl. Scheinwerfern kann ich bei keinem Hersteller was anfangen. Auch nicht bei Audi oder BMW.

    Böse Zungen behaupten, man würde keinen Unterschied bei dem Auto sehen, wenn links und rechts jemand reinfahren würde ;) :D


    Mal was negatives: Die Blinker hinten sitzen in den unteren Leuchten in der Stossstange. Finde ich viel zu tief

  • Das ist sehr praktisch mit diesem Bild beim Blinken.


    Außen finde ich ihn durchaus schick und mal was anderes - der Innenraum wäre nicht meins, oder man muss sich noch dran gewöhnen.


    Hyundai hat sehr kurze Modelllaufzeiten - hier hat eine ziemliche Abkehr vom eher konventionellen Vorgänger statt gefunden.

    Grüße Peter

  • War am Wochenende etwas weiter unterwegs.

    Auch mal was negatives: Der Wagen schaltet extrem spät das Licht ein. Es gab heftigen Regen und trotzdem hat der Wagen das Licht nicht eingeschaltet. Ich muss mal schauen, ob man die Empfindlichkeit hoch stellen kann.


    Generell ist das Auto sehr "gesprächig". Also in dem Sinne, dass es immer bingt und bimmelt :D Wenn man elektrisch Rückwärts fahrt piept er aussen (wahrscheinlich um Fussgänger zu warnen). Fährt man leicht über den weißen Streifen, wird gebimmelt. Startet man den Wagen ohne angeschnallt zu sein, wird gebimmelt. Ist der Autobahntempomat aktiv und es wird ein neues Tempolimit erkannt, wird gebimmelt. Der Kofferraum geht mit gebimmel auf und zu....


    Aber das Wochenende hat auch wiede rgezeigt, dass ein rein elektrisches Auto für MICH momentan noch nix wäre. Es waren ca. 400km einfache Strecke und ich konnte vor Ort nicht laden. Keine Chance mit einem E-Auto. Da war der Hybrid genau richtig :)

  • Was mir an Hyundai gefällt:

    Letzte Woche kam eine "Welcome"-Mappe an inkl. einem Schlüsselanhänger :cool:

    Oder dass er automatisch die Umluft aktiviert, wenn man in einen Tunnel fährt (und beim rausfahren natürlich auch wieder deaktiviert)...

    Oder dass man in der Remote-App einfach ein Ziel ans Auto schickt und beim starten im Auto dann direkt ein Pop-Up hoch kommt, ob man dieses Ziel denn ins Navi übernehmen möchte (ihr erinnert euch: Im Audi S4 habe ich hier 10 Minuten lang ein Fenster gesehen "Ihre Lizenz wird überprüft")


    Was mir nicht gefällt:

    Mir fehlt die Taste "Schliessen und Absperren" an der Kofferraumklappe (es gibt nur "Schliessen"). So muss ich beim Ausladen danach nochmal entweder an den Türgriff greifen oder an die Fernbedienung zum absperren

    Das ganze Klavierlack und Touch schaut halt bei Sonneneinstrahlung immer dreckig aus...

    Der Motorsound ist furchtbar. Richtig fieser Vierzylinder-Sound :( Auch hätte man die Auspuffrohre hinten sparen können (aber immerhin sind die echt und kein Fake), hätte dem Wagen meiner Meinung nach besser gestanden.

    Keinerlei Informationen zum Stromverbrauch. Benzin ja, aber nichts zum Stromverbrauch :sz:


    Ich habe mittlerweile knapp 4000km runter 8| Hät selber nicht gedacht, dass ich so viel fahre, aber die letzten Wochen waren schon viel. Gestern von Österreich heim im Stop-and-Go bzw. langsamen verkehr auf der Autobahn hat sich der volle Hybrid-Vorteil gezeigt: Akku ist nicht wirklich leerer geworden, aber der Benzin-Verbrauch lag trotzdem nur bei 4,4 Liter :top:

    Klar, wenn ich auf der AB mal Gas gebe ist der Vorteil dahin, bei Dauer 180 liegt er eher bei 11 Litern...


    Bin immer noch zufrieden mit meiner Entscheidung :top:

  • Mir fehlt die Taste "Schliessen und Absperren" an der Kofferraumklappe (es gibt nur "Schliessen"). So muss ich beim Ausladen danach nochmal entweder an den Türgriff greifen oder an die Fernbedienung zum absperren

    Wieso öffnest du nicht VOR dem Aussteigen vom Fahrersitz die Heckklappe und verriegelst dann das Auto mit dem Türgriff, bevor du nach hinten gehst?

    Wenn ich meine Bierkisten in beiden Händen trage und die Klappe mit dem Fuß-Sensor zukicke, könnte ich dann ja das Auto ohne Hände gar nicht absperren :idee:

  • Klar könnte man das so machen, wie Du beschrieben hast. Aber einfacher ists halt mit der Extra-Taste...

    Es gibt ja auch Fahrzeuge, die haben noch eine Taste die dann mit Verzögerung die Heckklappe schliesst. Also drücken, Zeug raus nehmen und dann geht die Klappe zu....

    Und so nebenbei: Der Tucson hat keinen Fuß-Sensor. Er öffnet die Heckklappe, wenn man drei Sekunden hinter dem Wagen steht (mit entsprechendem gepiepse vorher und beim öffnen).

  • Und so nebenbei: Der Tucson hat keinen Fuß-Sensor. Er öffnet die Heckklappe, wenn man drei Sekunden hinter dem Wagen steht (mit entsprechendem gepiepse vorher und beim öffnen).

    Das Öffnen ist üblicherweise das kleinere Problem, wie geht denn das Schließen mit vollen Händen?

  • ....und am Freitag kam der erste Brief vom KBA bzgl. Rückruf (Aktualisierung der Hybrid-Steuergeräte-Software = Hybrid Control Unit HCU)....

    Hab aber direkt am Mittwoch einen Termin bekommen (am Do gehts nach Italien), soll wohl nur 30 Min dauern

  • Mal wieder ein Update vom Hyundai.…

    Fährt immer noch ;) Hab noch immer keine Wallbox, lade immer noch mit dem mitgelieferten Kabel an der Schuko-Steckdose.

    Ich habe vor ca einem Monat mal das System upgedated. Geht bei Hyundai über eine Software, die man auf einem Rechner installiert. Dort wird dann ein USB-Stick vorbereitet, den man dann im Auto ansteckt. Blöd dabei: Die Kiste muss laufen und das ganze dauert fast ne Stunde… Vorteil vom PHEV: Der Verbrenner muss dabei nicht laufen.

    Allerdings hat die Software noch „Verbesserungspotential“. Die Verkehrszeichenerkennung ist nicht die beste (erinnert mich irgendwie an meinen Drecks Audi), ich hatte mittlerweile zwei mal die Motorwarnleuchte im Display die nach einem Neustart dann weg war…


    Eine Sache ist aber WIRKLICH blöd: Der Wagen hat keinerlei elektrische Heizung. Was bedeutet: Wenns draußen kalt ist und man die Lüftung anmacht geht immer der Verbrenner an. Läuft dann bei konstant 1500U/min, braucht ewig um warm zu werden und läuft nur, damit man die Motorwärme zum heizen nutzen kann! Vollkommen hirnrissig. Ich kann die Lüftung auch auf „aus“ stellen, dann bleibt der Verbrenner aus. Blöd, dass dann aber irgendwann die Fenster beschlagen :(

  • Eine Sache ist aber WIRKLICH blöd: Der Wagen hat keinerlei elektrische Heizung. Was bedeutet: Wenns draußen kalt ist und man die Lüftung anmacht geht immer der Verbrenner an. Läuft dann bei konstant 1500U/min, braucht ewig um warm zu werden und läuft nur, damit man die Motorwärme zum heizen nutzen kann! Vollkommen hirnrissig. Ich kann die Lüftung auch auf „aus“ stellen, dann bleibt der Verbrenner aus. Blöd, dass dann aber irgendwann die Fenster beschlagen :(

    Das ist in meinen Augen nicht nur blöd sondern viel mehr.

    Wurde Dir das bei der Beratung mitgeteilt?

    Damit ist das Auto ja 6 Monate im Jahr kein PHEV sondern ein Verbrenner mit Hilfsantrieb.


    Ich mein, ich bin schon seit längerem aus der Nummer raus, von wegen nur die Harten kommen in den Garten - und Du bist ja inzwischen auch keine 20 mehr.

    Ich bin eh kein Winterfreund und mich freiwillig der Kälte aussetzen ausser gewollt für nen Spaziergang - die Zeit is vorbei.

    Wenn das Auto auch noch als Laternenparker draussen steht - da käme ich schon mit mieser Laune und durchfroren im Büro an oder ziehst Du Dich dann jetzt als Zwiebel an und im Büro dann 4 von 5 Schichten aus?

    Komfort stelle ich mir anders vor (z.B. wie in nem E31 bei dem das Kühlwasser nach 1,5km schon auf der Mittelstellung steht und die Heitzung entsprechend arbeitet).


    Gruselig - aber vielleicht auch ne Vorbereitung auf künftige Strom- und damit auch Heizungsausfälle zu Hause wie sie immer wieder von manchen prognostiziert wurden.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das sind so Sachen, die man in den Zeitschriften selten liest - das ist in der Tat keine Meisterleistung.


    Ist bei BMW anders, oder?

    Grüße Peter

  • Georg: Nö, wusste ich vorher nicht. Prinzipiell wärs mir echt fast wurscht, dank Sitz- und Lenkradheizung und Garage. Aber geht eben nicht weil die Scheiben beschlagen!

    Ich mach das momentan entweder so, dass ich die Lüftung ausschalte (Kurzstrecke) oder halt direkt in den Verbrenner-Modus wechsle. Dann wird der Motor viel schneller warm und wenn er dann warm ist wechsel ich in den EV-Modus und er geht wieder aus.

    Wie gesagt, ist aber trotzdem maximal dämlich…


    Miracoli: Keine Ahnung wie das BMW macht. Aber es gibt definitiv Hersteller, die das mit ner elektrischen Heizung machen, ich weiß z.B. dass das Toyota beim RAV4 PHEV macht

  • Kurz gelesen: die BMW heizen auch gut ohne den Verbrenner anzuwerfen, von Defekten abgesehen.


    Ohne Heizung käme ich nicht klar.

    Grüße Peter