Hauptuntersuchung mit beschädigtem Rücklicht?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Um so besser. TÜV hätte ich eigentlich um die Ecke von der Arbeit. Aber dafür muss der WW quer durch die Stadt und dann wieder quer durch zum Abstellplatz. So lag´s jetzt am Weg quasi.


    Die AKS hab ich damals am ersten Wohni selber hingebaut. Sind ja nur 2 Schrauben. Wobei die für die 100er eigentlich nicht brauchst. Die AKS erhöht aber halt den Wert Leergewicht Auto vs. zGG Anhänger von 0,8 auf 1,0. Beim jetztigen WW bräuchte ich sie wegen 36kg zu viel Wohnwagen. Wobei bei einem 530er eine AKS sicher nicht schadet, beim alten 390er vorher an den BMWs hab ich ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen AKS und ohne gemerkt.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Eigentlich nicht. Vielleicht ist heute funny saturday bei denen... :hehe:


    Find ich aber ganz nett. Gewissenhaft alles prüfen aber auch mal ein Spässle machen.

    Er kam ja vorher und hat gebeten bitte Heizung und Kühlschrank schon mal an zu machen damit man nicht erstmal bei Beginn der Prüfung die Dinger in Gang kriegen muss. Je nach Nutzung verstopfen da gerne mal die Brennerdüsen und dann kannst ne halbe Stunde klicken bis der Kühli anspringt oder die Heizung. Aber das hatte ich eh schon gemacht, weil bekannt. Und ich hatte ja Zeit. :rolleyes:

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Um so besser. TÜV hätte ich eigentlich um die Ecke von der Arbeit. Aber dafür muss der WW quer durch die Stadt und dann wieder quer durch zum Abstellplatz. So lag´s jetzt am Weg quasi.


    Die AKS hab ich damals am ersten Wohni selber hingebaut. Sind ja nur 2 Schrauben. Wobei die für die 100er eigentlich nicht brauchst. Die AKS erhöht aber halt den Wert Leergewicht Auto vs. zGG Anhänger von 0,8 auf 1,0. Beim jetztigen WW bräuchte ich sie wegen 36kg zu viel Wohnwagen. Wobei bei einem 530er eine AKS sicher nicht schadet, beim alten 390er vorher an den BMWs hab ich ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen AKS und ohne gemerkt.

    Hi, 1500kg Anhängelast vs 1500kg Chassis - derzeit wiegt er beladen knapp unter 1300kg.

    Nicht so wie die neumodischen GFK-Dosen mit ca 80kg Zuladung. Gesamtmasse ist mir jetzt nicht so bekannt - der Astra K ist leichter als der schwere Astra J, aber der hat trotz 100ccm mehr Hubraum weniger Anhängelast.



    Ich hatte auf der Hinfahrt viel zu viel vor der Achse (2 volle 11kg Gasflaschen usw), bei der Rückfahrt mehr nach hinten gepackt und er lief schlechter - da waren es aber immer noch 100kg Stützlast was 25 zu viel sind.

    Wir hatten auf der Hinfahrt auf der A27 nen Schwertransport mit Überbreite - mal ist er 70 und mal 90 gefahren. In Baustellen mittig zwischen den Fahrstreifen. Da wurden wir von vielen - besonders ausländischen LKW überholt - und jedesmal spürte man zuerst dem Wind mit dem Popo bevor man den LKW sah.


    Rückfahrt mit Tempomat 92 km/h bei neuen Reifen war entspannt - obwohl er da halt schlechter lag.


    Ich hab jetzt 220€ bezahlt für die ASK von BSW angeblich soll sie nächste Woche geliefert werden. Neue Deichselabdeckung ist schon da….

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Die Beladungsverteilung muss man erst ausbaldowern für die eigene Kiste. Es gibt paar zwar so Gscheithaferluniversaltipps, aber nicht jeder legt sein Vorzelt während der Fahrt mittig auf die Achse und sowas.

    2x11kg brauchst Du am Nordkap. :D Hab mir mal ne 11er-Aluflasche gekauft, das macht einiges aus. In den Süden sind wir früher auch 2 Wochen lang nur sogar mit ner 5er gefahren. Inkl. Grill und Kühlschrank auf Gas.

    Das muss einfach probieren. Der 390er war da Hammer von der Lage her, wie ein Brett. Der jetzige 530er ist schon schwieriger zumal man an manche Staufächer wegen Bettumbau auch nicht rankommt um was rein zu tun. Wobei ich mittlerweile ne ganz gute Balance gefunden hab und der eigentlich auch keine Wackler mehr macht. Bisschen experimentieren kann man auch - je nach Lage - mit dem Frischwassertank, der ist bei mir z.B. im Staufach vorne. Da hab ich eh relativ viel Krams drin. Werkzeug, Kabelkrams, Markisenspanner etc. Aber immerhin den Küchenblock und das Scheisshaus genau auf der Achse. Da hilft einfach nur Probieren und Testen.

    Kumpel hat auch schon mal seine Kühlbox damals während der Fahrt umpacken müssen im WW, ab 90 hat der WW gewackelt wie ein Kuhschwanz.


    Das mit dem Ansaugen muss man in der Tat beachten. Wenn ich sehe, einer zieht vorbei, dann versuch ich immer bisschen rechts zu kommen um Abstand zu haben, beim Überholen natürlich eher nach links etwas. Die Luft zwischen den Fahrzeugen wird beschleunigt und das zieht die Fahrzeuge zusammen. Gerade bei so leichten Wohndosen mit viel Wandfläche im Vergleich zum Gewicht. Das kann schon mal nen ordentlichen Verzug ergeben beim Fahren.

    Wobei ich mittlerweile auch viel einfach nur noch mit Tempomat fahre. 90 bis 92, je nach LKW-Geschwindigkeiten und gut ist. Wenn nicht gerade semilegal mit 110, 120 durchballerst, dann holst mit 100 statt 90 eh kaum was raus und hast nur dauernd die Überholerei. Das ist mit nem kleinen 750er-Gartenrutscher ja ganz ok, aber mit der Wohndose dran, Rädern am Dach und vollbeladen muss das nicht sein. Obwohl der Octavia das locker zieht. Ich hab schon genug umgeworfene WW gesehen und mir selbst ist auch schon mal einer umgepustet worden in nem Sturm. Da wird man dann einfach ruhiger obwohl das schon ne ganze Weile her ist.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...