Der Weisswurstthread!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    ja, es gibt durchaus auch viele andere Würste die nach so gar nix schmecken. Ich denke das liegt einerseits wie oben beschrieben am Grundmaterial und andererseits am Metzger. Bzw. auch wie hergestellt wurde, aber warm wursten tut ja keiner mehr


    Und vielleicht auch am Massengeschmack, ordentliches Würzen (und damit meine ich nicht 100g Salz) scheint eine vergessene Kunst zu sein. Macht aber auch nichts, viele kippen ja eh Sauce bis zum Abwinken drüber, da könnten die Würstchen auch aus Tofu sein ;)

  • Wenn ich hier noch mal Weißwürstchen lese dann merk ich mir denjenigen vor ihn seines Würstchens zu entledigen :boese:


    Eine Nembercher Bratworscht is vielleicht ein Würstchen - aber sicher ned a Weißwurscht.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und vielleicht auch am Massengeschmack

    Sorry für das Teilzitat welches ich mal so rauspicke. Es passt aber irgendwie zur allgemein und "Massen"-haft verkauften Industriepampe, die sich die Menge reinschaufelt. Ich sehe das zufällig grade an den beiden Kindern meiner PLAGE (nicht was ihr denkt, sondern PersönlicheLebensAbschnitssGEfährtin :zf: ): Papa kann nicht kochen und ist mehr so der Päckchenfreund. Wenn die dann wieder zu uns kommen und es wird konventionell gekocht und gewürzt, ohne Fertigzusätze, dann schmeckt das nicht. Vorher, als nur Mama gekocht hat, da passte das. Ergo, schon von der Industrie versaut :kotz:

    Ich dachte echt erst die verarschen uns mit der CO2 Steuer. Aber kaum bezahlt, zack, 16 Grad im August :idee:

  • Das ist das Problem weil viel überwürzt wird. Dann heisst es beim "echten Kochen" dann schnell "Das schmeckt nicht/fad". Ne, so schmeckt es eben einfach und nicht wie sich das irgendein Designer im Fresslabor vorgestellt hat. So Maggipäckle und sowas hatten wir noch nie. Meine Frau killt mich ja schon wenn ich einmal im Jahr ein Dreierpäckle Sauce in den Wagen schmuggle als letzte Reserve.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wenn ich hier noch mal Weißwürstchen lese dann merk ich mir denjenigen vor ihn seines Würstchens zu entledigen :boese:

    Immer diese Gewalt, muss das glaub den Admins melden :rolleyes::D


    Aber sein wir ehrlich, eine Weisswurst ist doch ein Würstchen oder auf Schweizerdeutsch ein Würstli
    eine Wurst ist doch mindestens doppelt so gross :)

    :duw:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Zitat

    Wenn die dann wieder zu uns kommen und es wird konventionell gekocht und gewürzt, ohne Fertigzusätze, dann schmeckt das nicht. Vorher, als nur Mama gekocht hat, da passte das. Ergo, schon von der Industrie versaut :kotz:


    Kann ich mir gut vorstellen. Wobei ich auch häufig mal das Gegenteil feststellen, da hätten etwas Pfeffer oder auch andere Gewürze dem Essen gut getan. Aber auch die sind dann wahrscheinlich ungewohnt, möchte z.B. nicht wissen wie Kinder heute auf Muskat reagieren.

  • Wenn ich hier noch mal Weißwürstchen lese dann merk ich mir denjenigen vor ihn seines Würstchens zu entledigen :boese:

    Boah Schorsch, dass Du solch eine dunkel Seite hast hätte ich nie und nimmer für möglich gehalten ... :dudu: sind das die bajuwarischen Gene ?!?

    Zipelsche :mini: zuhalt und ganz schnell weg :duw:

  • Boah Schorsch, dass Du solch eine dunkel Seite hast hätte ich nie und nimmer für möglich gehalten ... :dudu: sind das die bajuwarischen Gene ?!?

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Der Saarländer in mir bekommt jetzt Angst:



    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • ich als Schweizer würde auch von Weisswürstchen sprechen, die haben ja meist ca 80 Gramm.

    Da lobe ich mir eine Appenzeller Siedwurst, (Südwoascht) die ist doppelt so schwer und hat Geschmack :-)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Zitat

    Die fertige Wurstmasse wird in Schweinedärme gefüllt und zu etwa 12–15 cm langen Würsten von 80–90 Gramm Gewicht abgedreht.

    Siehe Wikipedia

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • QeD (quod erat demonstrandum) :-)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Muss halt ned a jeder so mit seiner Worscht protzen! :p

    Und was will man mit so nem Trümmer?


    Dafür kann man die Weißwurst je nach Hunger halt schön portionieren

    Die Wurst is nicht nach 2/3 Verzehr schon eiskalt

    Es bleibt keine halbe Wurst übrig

    etc.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Marcel, bravo, die Ostschweizer sagens richtig: "e gueti Wurscht brucht kei Senf !!"

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Als im Kanton St. Gallen wohnhafter Wurstgenosse muss ich sagen: Wird eine Olma-Bratwurst ordentlich auf dem Grill gegrillt, so bleibt die bis zum letzten Biss warm ;-) Ausser man ist schon so voll, dass jeder zweite Bissen daneben geht oder man vor lauter Plaudern nicht zum essen kommt. Das Argument könnte ich höchstens bei der Kinderfest-Bratwurst mit ihren 220g gelten lassen ;-)
    Zudem: Manchmal zählt eben doch die Grösse :-p

    Marcel, bravo, die Ostschweizer sagens richtig: "e gueti Wurscht brucht kei Senf !!"

    Genau - das ist so. War vor einiger Zeit in Luzern und hab da doch tatsächlich eine essbare Bratwurst gehabt. Im Gegenzug war ich mal in Winterthur an einem Konzert und hab da eine Bratwurst gegessen (zu meiner Verteidigung: Die kam aus dem Toggenburg). Was soll ich sagen? Am liebsten hätte ich ein ganzes Glas voller Senf dazu gegessen - die Wurst war so grässlich vom Geschmack.

    Wenn ich das hier so schreibe fällt mir ein: Ich glaub, ich muss mal wieder bei der Metzgerei Schmid vorbei schauen - die besten Bratwürste in St. Gallen :cool:

  • Alte fränkische Wurstweisheit:

    Wenn die Wurst doppelt so dick wie die Brotscheibe ist, ist es Wurst wie dick das Brot ist. ^^

    Thomas
    Doppelspitzen verhindern nicht die galoppierende Dummheit sondern verdoppeln die Inkompetenz.

  • Marcel, bravo, die Ostschweizer sagens richtig: "e gueti Wurscht brucht kei Senf !!"

    Rüchtüch !


    Eine gute Bockwurst esse ich auch lieber ohne Senf.


    Bei einer Thüringer aber gehört der Senf dazu.

    Kofferraum statt Hubraum !