Kostenloses Girokonto

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Wofür braucht man denn heutzutage noch Bargeld?


    Ich zahle gerne und oft in bar, ich mag meine Privatsphäre durchaus. Seitdem ich Apple Pay benutzen kann ist es etwas weniger geworden, da kann dann zumindest der Händler kein Profil erstellen. Und ich stand auch schon in Geschäften in denen der Kartenleser Probleme hatte, gut wenn ich dann ausreichend Bargeld dabei habe.


    Je nach Urlaubsziel habe ich auch da gerne genug Reserve dabei, um mir z.B. ungeplant ein Rückflugticket oder sonst noch was kaufen zu können, ohne auf die Karten angewiesen zu sein. Wie heißt es so schön "besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben".


    In der Summe zahle ich sicher deutlich mehr bar als mit der Karte.

  • Sehe ich ähnlich.

    Es ist zwar deutlich weniger geworden seit die Zahlung mit Girocard sich explosionsartig verbreitet hat, aber gerade bei Kleinbeträgen schäme ich mich immer noch, diese mit ner Karte zu bezahlen und ne gewisse Bargeldreserve für "Notfälle" is auch nicht verkehrt. Kommt nicht gerade gut wenn man unterwegs ist und in der Pampa die einzige Tanke in der Gegend anfährt und an der Zapfsäule findet man das handgeschriebene Schild vor, dass keine Kartenzahlung möglich ist weil der Bagger den man in 500m Entfernung sieht, die Leitung zerrissen hat.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Zitat

    Kommt nicht gerade gut wenn man unterwegs ist und in der Pampa die einzige Tanke in der Gegend anfährt und an der Zapfsäule findet man das handgeschriebene Schild vor, dass keine Kartenzahlung möglich ist weil der Bagger den man in 500m Entfernung sieht, die Leitung zerrissen hat.


    Mir ist auch schon passiert, dass ich einfach meine Geldbörse zu Hause vergessen hatte, natürlich erst nach dem Tanken gemerkt, oder auch das ich ohne Geldbörse im Parkhaus stehe... Zum Glück hat man mich für vertrauenswürdig genug gehalten ;)


    Seitdem habe ich in jedem Auto immer ein paar Münzen und genug Bargeld für 2 Tankfüllungen.

  • Ich zahle gerne und oft in bar, ich mag meine Privatsphäre durchaus. Seitdem ich Apple Pay benutzen kann ist es etwas weniger geworden, da kann dann zumindest der Händler kein Profil erstellen. Und ich stand auch schon in Geschäften in denen der Kartenleser Probleme hatte, gut wenn ich dann ausreichend Bargeld dabei habe.


    Je nach Urlaubsziel habe ich auch da gerne genug Reserve dabei, um mir z.B. ungeplant ein Rückflugticket oder sonst noch was kaufen zu können, ohne auf die Karten angewiesen zu sein. Wie heißt es so schön "besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben".


    In der Summe zahle ich sicher deutlich mehr bar als mit der Karte.

    Hey Westfale,


    da stimme ich dir zu. Ich bezahle auch noch sehr gerne in bar. Für ist das Thema "Übersicht" auch immer ganz wichtig. Beim Bezahlen mit Karte, weiß ich am Ende des Tages gar nicht mehr so richtig, was ich alles ausgegeben habe und bekomme dann beim Nachschauen in Online-Banking erstmal einen Schock. Mit Bargeld hat man seine Ausgaben, meiner Meinung nach, viel besser im Blick.


    Bargeld im Urlaub zu verwenden finde ich auch echt sinnvoll. Man weiß ja nie genau welche Zusatzkosten einem durch eine Transaktion am Automaten im Ausland auf einen warten. Zudem kann man das Bargeld ja ein wenig großzügiger "verteilen" und verringert somit auch das Risiko bei einem Klau.


    Grüße vom MotoPaul

  • Bargeld im Urlaub zu verwenden finde ich auch echt sinnvoll. Man weiß ja nie genau welche Zusatzkosten einem durch eine Transaktion am Automaten im Ausland auf einen warten.

    Gerade DAS ist der Grund GERADE im (europäischen) Ausland nur mit Maestro/Girokarte zu bezahlen.

    Dort ist das Unbare bezahlen in Geschäften deutlich weiter entwickelt, als bei uns.


    Genial ist es an Italienische Autobahn Mautstationen. Dort kannst Du auf extra Spuren für Kartenzahler an den langen Schlagen vorbeirasen, wo der Deutsche Michel dort noch sein Bargeld zählt :D

    Und die Tankstellen außerhalb von Deutschland sind fast nur noch Automatenstationen.

    In Frankreich ziehst du in Parkhäusern beim Einfahren kein Ticket mehr, sondern zeigst an den Schranken die EC-Karte


    ... aber gerade bei Kleinbeträgen schäme ich mich immer noch, diese mit ner Karte zu bezahlen

    Der Lebensmitteleinzelhandel freut sich über JEDEN Kartenzahler, desto mehr Kunden kann er durchschleusen.

    Wenn ich an der Aldi Kasse vor mir höre "MOMENTCHEN, ICH HABE ES PASSEND" bekomme ich immer Blutdruck. :boese: :boese: :boese:

  • ch zahle schon lange sehr viel mit Karte. Seit Corona eigentlich ziemlich alles. Gerade habe ich auf dem Kartenkonto nachgesehen: Bäckerei xyz CHF 2.80


    Bargeld habe ich immer etwas dabei, wenig Münzen und ein paar Scheine, Aber eigentlich zahle ich ALLES mit Karte und wenn jemand keine Kreditkarte mag, dann mag ich dort auch nicht mehr so wirklich gerne einkaufen.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • .... und wenn jemand keine Kreditkarte mag, dann mag ich dort auch nicht mehr so wirklich gerne einkaufen.

    So ging es mir beim Bäcker, bevor er ein Kartenlesegerät angeschafft hat.

    Da ich täglich früh morgens immer als einer der ersten bei Ladenöffnung meine Brötchen hole, hatte ich schon oft massive Probleme, wenn ich mit einem 50€ Schein bezahlen musste, weil ich kein Kleingeld hatte und sein gesamtes Wechselgeld draufging.

    Ich bin schon deswegen manchmal einen Umweg gefahren zu einem anderen Bäcker, der ein Lesegerät hatte.

  • Gerade DAS ist der Grund GERADE im (europäischen) Ausland nur mit Maestro/Girokarte zu bezahlen.

    Dort ist das Unbare bezahlen in Geschäften deutlich weiter entwickelt, als bei uns.

    Da gebe ich dir recht. Im europäischen Ausland gibt es keine Probleme mit zusätzlichen Kosten bei bargeldloser Bezahlung.


    Für mich spielt das Thema Sicherheit aber auch noch eine wichtige Rolle. Meines Erachtens sind vor allem Kreditkarten nicht die sicherste Zahlungsart auf der Welt. Ich denke, da nehme ich lieber den Klau von ein paar hunder Euro im Kauf, anstatt mit direkt mein gesamtes Konto plündern zu lassen.


    Hinzu kommt das Thema Privatsphäre. Kreditkarten geben mir da so ein ungutes Gefühl. Heutzutage ist es so leicht an die Karten-Daten zu gelangen. Die Scan-Geräte können die Karten ja im Vorbeigehen hacken und Daten klauen. Ich denke, da ist mir Bargeld doch noch etwas lieber.


    Oder wie stehst du/ steht ihr zum Thema Sicherheit bei Kreditkarten?

  • Oder wie stehst du/ steht ihr zum Thema Sicherheit bei Kreditkarten?

    Ich verwende fast nie Kreditkarten, üblicherweise zahle ich alles mit der Maestro/Giro-Debitkarte.

    Dank App bekomme ich jeden Zahlungsvorgang SOFORT auf meinem Handy angezeigt.

    Jede Zahlung ohne PIN (d.h. Kontaktlos oder per Unterschrift) könnte ich dort per Mausklick widerrufen. Von daher ist die Gefahr durch Scannen arm zu werden, völlig ausgeschlossen :top:


    Den Kontostand sehe ich auch sekundengenau, von daher habe ich den selben Überblick über die Ausgaben, wie beim Bargeld.

    Das ist bei Kreditkarten mit monatlicher Abrechnung natürlich doof.

  • Der Lebensmitteleinzelhandel freut sich über JEDEN Kartenzahler, desto mehr Kunden kann er durchschleusen.

    Wenn ich an der Aldi Kasse vor mir höre "MOMENTCHEN, ICH HABE ES PASSEND" bekomme ich immer Blutdruck. :boese: :boese: :boese:

    Hältst Du mich für so alt und senil? :m:


    Ich red nicht davon beim Aldi die 47,86 in Münzen zusammen zu suchen, sondern davon, beim Bäcker für die 3 Brezn am Morgen nen Zwickel hin zu legen oder so was. Da dauert IMHO selbst das zahlen mit dem Handy länger.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • beim Bäcker für die 3 Brezn am Morgen nen Zwickel hin zu legen oder so was. Da dauert IMHO selbst das zahlen mit dem Handy länger.

    Also mit ApplePay nicht - hinhalten, ping, fertig, dauert keine 10 Sekunden.


    Mich nervt, dass der "Morgen-Bäcker" kein Lesegerät hat, aber hilft in dem Fall halt nichts...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich red nicht davon beim Aldi die 47,86 in Münzen zusammen zu suchen


    Was meinst Du, wie geil es ist, die 47,86 vorher im Kopf ausgerechnet zu haben und das dann in einem Rutsch der Kassiererin passend abgezählt zu geben. :D:D:D

    "Ich bin 74 und habe keine Zeit mehr, die ich an Ladesäulen verschwenden könnte" - Walter Röhrl


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Aus dem Alter bin ich raus. ;-)


    shneapfla : Geht überall Apfelzahl?

    Bei Girocard gibts zumindest immer wieder mal den Fall dass bei der X-ten Zahlung doch noch was bestätigt werden muss oder dass die Leitung erst aufgebaut werden muss und dann dauerts doch 5 Sekunden länger - nicht zum erkennen der Zahlung sondern bis das Gerät der Kasse die Bestätigung meldet.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Zitat

    Also mit ApplePay nicht - hinhalten, ping, fertig, dauert keine 10 Sekunden.


    Apple Pay, insbesondere mit der Uhr, ist da wirklich nicht schlecht. Flott, so anonym wie eine Bargeldlose Zahlung halt sein kann und sicher. Da ich im Sommer, ohne Jacke, eh oft keine Geldbörse dabei habe, nur Bargeld lose in der Tasche, ist die Uhr am Arm noch ein weiterer Vorteil. Abgezählt in Bar bin ich trotzdem schneller, aber nicht viel ;) Zum einen muss das Terminal noch bedient werden, zum anderen bestehen viele Geschäfte auch bei Apple Pay (unnötiger Weise) auf einer Unterschrift.



    Zitat

    Gerade habe ich auf dem Kartenkonto nachgesehen: Bäckerei xyz CHF 2.80


    Wobei es auch nervig wird, wenn jede Abrechnung einen ganzen Ordner füllt, wirklich kontrollieren ob sich da irgendwo ein paar Euro zwischengeschummelt haben, kann man nicht mehr.



    Zitat

    Dank App bekomme ich jeden Zahlungsvorgang SOFORT auf meinem Handy angezeigt.


    Ich bin da altmodisch, ich kontrolliere regelmäßig und zeitnah meine Kontoauszüge, aber jede Zahlung sofort auf dem Telefon, dass will ich gar nicht. Dann würde das Teil ja ständig klingeln ;)



    Zitat

    Geht überall Apfelzahl?


    Ich war zwar nicht gemeint, aber trotzdem. Eigentlich geht das an allen Terminals, die Kontaktlos zahlen können. Aber manche Händler haben Kreditkarten nicht freigeschaltet, dann scheitert es (vielleicht geht es dann, wenn man die Maestro Karte hinterlegt, bei manchen Banken geht das wohl). Ich hatte auch schon den Fall, dass KK ging, Apple Pay aber nicht, angeblich müsse das noch separat freigeschaltet werden.


    Meistens funktioniert es aber.

  • Wobei es auch nervig wird, wenn jede Abrechnung einen ganzen Ordner füllt, wirklich kontrollieren ob sich da irgendwo ein paar Euro zwischengeschummelt haben, kann man nicht mehr.

    Ich bekomme NICHTS per Post. Das geht ALLES elektronisch. Einmal im Jahr (bei Bedarf öfter) treffe ich meinen Kundenberater persönlich. Wenn nicht gerade eine Pandemie herrscht geht es danach zu einem kleinen aber feinen Lunch. Das wars. Ich bekommen keine Abrechnung nach Hause geschickt. Warum auch? Kostet doch Porto.


    Wenn im Internet etwas mit der KK bezahlt werden soll, muss ich das mit der Bank-App bestätigen, ohne das geht nichts. Grössere Beträge werden mir auch auf dem Handy angezeigt und ich könnte sofort intervenieren. Das ist dann schon relativ sicher.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

    Einmal editiert, zuletzt von Aksel ()

  • Zitat

    Ich bekomme NICHTS per Post.


    Ich Bein da auch weitgehend papierlos, aber das ändert ja nichts am Aufwand des Kontrollieren.



    Zitat

    Wenn im Internet etwas mit der KK bezahlt werden soll, muss ich das mit der Bank-App bestätigen, ohne das geht nichts. Grössere Beträge werden mir auch auf dem Handy angezeigt und ich könnte sofort intervenieren. Das ist dann schon relativ sicher.


    Gerade bei den kleineren Beträgen habe ich viele Buchungen, die nicht einzeln bestätigt wurden. Zum Beispiel, wenn ich über den iTunes Store eine App, eine einzelne Ausgabe einer Zeitung oder (selten) auch mal eine Film kaufe. Die großen Beträge waren mir wohl auch auffallen, aber ub da mal 2,99 zwischen sind, die nicht von mir sind, würde ich meistens nicht merken.

  • Der Aufwand für die Kontrolle hält sich in Grenzen. Im eBanking bin ich sowieso, da kann ich auch gerade auf die Karten drücken. Die letzten Zahlung sind in rot bei jeder Karte oben in der Liste ein kurzer Blick und fertig. Wenn Bäckerei Steiner CHF 8.-- steht, dann passt das (Maggia Urdinckel Brot und kleiner Zopf). Aber das prüfe ich nur durch drüberschauen. Abhaken und so mache ich nicht. Das kann man in Sekunden checken. So kleine Beträge könnten mir mal durch die Lappen gehen, ok, damit kann ich leben. Beim Barzahlen kann es ja auch mal einen Fehler geben mit Wechselgeld und so.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • Ich kann das kostenlose Girokonto von der ING uneingeschränkt empfehlen. Passt für mich zu 100 %. Da bei mir jeden Monat ordentlich Kohle eibgeht, mache ich mir Null Gedanken über eine Anhebung der Preise.


    Der größte Vorteil für mich ist das kostenlose Geldabheben überall. Nutze ich ständig. Dazu die kostenlose Debitkarte. Wird auch überall akzeptiert. das Bezahlen mit dieser Karte geht übrigens sehr schnell. Dranhalten ans Gerät und gut iss. Bis 50 Euro ohne Eingabe der Geheimzahl.


    Das der Rahmen nur bis 5000 Euro geht, ist mir egal. Sollte ich mal mehr gebrauchen, regele ich das rechtzeitig. Den BMW habe ich innerhalb von 2 MInuten bezahlt. Geld vom Extra-Konto auf das Giro-Konto rübergeschoben. 1 MInute. Vom Girokonto an BMW überwiesen noch mal 1 MInute.


    Abgerundet wird das Paket durch eine pefekte App, mit der ich alle Bankgeschäfte am Handy erledigen kann. Das Online-Banking auch einfach perfekt.


    Ich kann nicht vergleichen, aber wenn ich keine Probleme erkenne und meine Bedürfnisse zu 100 % bei Null Kosten befriedigt werden, brauche ich nicht wechseln. Die Diskussionen üner Preiserhöhungen, auch bei der ING, interessieren mich Null. Sollten die man nen Euro pro Monat haben wollen, zahle ich das. :cool:

  • Ähnlich wie bei mir. Bis CHF 80.-- ohne PIN nur an den Leser halten. Hohe Limite, keine Gebühr für vier Platin-Karten. Fremdwährung gratis, zusätzlich zwei Karten in Euro. Alles easy.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • Geht überall Apfelzahl?

    Bisher (benutze es seit ~1,5 Jahren) ging's überall wo ein Terminal vorhanden war.

    zum anderen bestehen viele Geschäfte auch bei Apple Pay (unnötiger Weise) auf einer Unterschrift.

    Das ist mir vor Corona ein oder zweimal aufgefallen, seitdem nicht mehr (auch nicht an der Tankstelle, wo's auch mal >100€ sind).


    Die Bezahlfunktion per AppleWatch fände ich auch sehr reizvoll, aber alleine deswegen brauche ich auch keine! ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!