Familienauto für 5-10.000 km pro Jahr?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Aua, Renault, Createur de Malheur :-(

    fuhr mal mit in einem R25 mit sprechendem Bordcomputer, alle 15 Minuten **Vorsicht hintere linke Tür ist offen** und es gab keinen ohne Oelverlust :-(

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • erstmal besten Dank für die ganzen Gedanken, blödes Thema


    wohne im Vorort von Ffm, Carsharing schwierig... auch bisschen eklig ggf;)


    wenn man sich nen Neuwagen kauft, ist man halt immer 30-40k los, irgendwie habe ich darauf keine Lust mehr für die wenigen Fahrten, andererseits habe ich auch keine Lust im Dacia rumzufahren


    muss mir diese neuen Mietmodelle mal anschauen, aber unter 300 Euro im Monat kann ich mir das kaum vorstellen, wie soll das funktionieren?


    oder halt doch gebrauchten...



    zum Glück komme ich monatelang ohne Auto aus, solange ich keine 'Familienwagenlösung' finde, habe ich kein Auto in Kürze.... auch bisschen doof....

  • Aua, Renault, Createur de Malheur :-(

    Man kann das doch nicht mehr mit vor 20 Jahren vergleichen. Damals stand das 6 Jahre alte Auto beim Händler weil der Motor auseinander gefallen ist...heute hast du das Auto wenn dann ewig beim Händler weil irgend eine Software zickt....man lese die Berichte über aktuelle Audis hier, BMW oder Mercedes ist teilweise nicht viel besser.


    oder halt doch gebrauchten...

    Warum nicht? Gerade mit Corona dürften viele Leasing Rückläufer wenig gefahren zurück kommen. Oder die Jawa von Werksangehörigen bei BMW...die dürften auch schlecht laufen. Mein E90 und mein E36 waren beide Jawa von Werksangehörigen, die waren top gepflegt und wie neu.

    Wenn Neuwagen, dann muss es schon ein Leasing Schnäppchen sein. Nen Barkauf lohnte sich schon vor 20 Jahren kaum.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • zum Glück komme ich monatelang ohne Auto aus, solange ich keine 'Familienwagenlösung' finde, habe ich kein Auto in Kürze.... auch bisschen doof....

    ???

    Ich verstehe immer noch nicht die Aufgabenstellung.

    DU hast aktuell ein nicht-familientaugliches Auto, das sich für Einkäufe und Urlaube nicht eignet?

    Du hast eine Familie?

    DU kommst anscheinend ohne Autos aus, und deine Familie?

    Wieso hast Du (oder Deine Famiie?) "in Kürze" überhaupt kein Auto mehr?

    Fragen über Fragen :idee:

  • Warum nicht? Gerade mit Corona dürften viele Leasing Rückläufer wenig gefahren zurück kommen. Oder die Jawa von Werksangehörigen bei BMW...die dürften auch schlecht laufen. Mein E90 und mein E36 waren beide Jawa von Werksangehörigen, die waren top gepflegt und wie neu.

    Wenn Neuwagen, dann muss es schon ein Leasing Schnäppchen sein. Nen Barkauf lohnte sich schon vor 20 Jahren kaum.

    Gestern stand in der Zeitung dass die Gebrauchtwagenpreise stark angezogen haben, die Leute würden wegen der Angst sich mit Corona anzustecken weniger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und würden wieder mehr mit dem Auto fahren.


    Das würden auch die Händler merken, die Standzeiten bei den Gebrauchtwagen wären deutlich kürzer als noch vor der Pandemie.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Gestern stand in der Zeitung dass die Gebrauchtwagenpreise stark angezogen haben, die Leute würden wegen der Angst sich mit Corona anzustecken weniger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und würden wieder mehr mit dem Auto fahren.


    Das würden auch die Händler merken, die Standzeiten bei den Gebrauchtwagen wären deutlich kürzer als noch vor der Pandemie.

    Macht sich bei Kleinwagen bemerkbar. Gottseidank haben wir noch etwas preiswertes für meine Tochter bekommen. Und das bei einem Händler. Privat gab es nix vergleichbar billigeres.

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Echt Renault? Stehen die nicht ständig auf nem Abschleppwagen?

    Mein Megan ist jetzt 22 Jahre alt, hat inzwischen mit überholtem Motor (Steueriemen gerissen) 240.000 KM auf der Uhr. Außer dem eigentlich selbstverschuldeten Schaden (schlechte Wartung = temporäres Studentenfahrzeug)), hat der noch nie einen Abschlepper unter sich gehabt. Selbst Rost ist kein großes Thema Den letzten TÜV gab es ohne Probleme im November. Ich kenne einige Renaultfahrer, die sind mit ihren Autos sehr zufrieden.

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • wenn man sich nen Neuwagen kauft, ist man halt immer 30-40k los, irgendwie habe ich darauf keine Lust mehr für die wenigen Fahrten, andererseits habe ich auch keine Lust im Dacia rumzufahren

    Bei dem Fahrprofil würde ich mir einen nicht zu alten (3 bis 5 Jahre) Gebrauchten mit wenigen KM kaufen kaufen, der entsprechende Zukunft hat. Letztlich wissen wir doch gar nicht, was dir gedanklich vorschwebt. Wie groß muss der sein? Welche Motorisierung, Sitzplätze....etc. etc.....Was würdest du zu einem Golf Sportsvan oder einen Touran sagen. Die Kisten haben Platz, sind auch für längere Strecken bequem und gut geeignet. Gehen preislich mit wenigen KM, bei 15 / 16 / 17T€ los. Die sind dann bis max 5 Jahre alt und haben unter 50.000 km gelaufen, und sind häufig aus erster Hand. Mit sowas kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • oder einen Touran sagen. Die Kisten haben Platz, sind auch für längere Strecken bequem und gut geeignet.


    Entweder liegt es an mir, meinem speziellen Touran oder ich habe einfach eine andere Definition von "bequem".

    Ohne Witz, ich hatte noch nie so ein unbequemes Fahrzeug wie den aktuellen Touran - und das trotz der superduper Multi-Komfort whatever Sitze. :sz:
    Über 140 wird er dann halt auch noch echt laut.


    Und der Skoda Superb vorher war auch mangelhaft in der Bequemlichkeit.
    Da stand das Lenkrad nicht in einer Linie mit den Pedalen, weil Skoda das Passat Lenkgetriebe übernommen hat - dadurch bedingt der leichte Versatz.

    Viele scheint das nicht zu stören, mich hat das wahnsinnig gemacht weils einfach auf Langstrecke super unbequem ist, wenn man mit verdrehtem Oberkörper im Sitz sitzt.


    C Klasse davor war "ok" (Baureihe S204), aber auch nicht mehr.


    Astra H Sportstourer mit den tollen AGR Sitzen war ebenfalls unbequem. :sz:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Gestern stand in der Zeitung dass die Gebrauchtwagenpreise stark angezogen haben, die Leute würden wegen der Angst sich mit Corona anzustecken weniger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und würden wieder mehr mit dem Auto fahren.

    wenn auch OT, eine sehr gute Bekannte hat hier einen Suzuki swift verkauft: 6 Jahre alt, mehrfach verunfallt, der letzte leichte Schaden noch nicht mal repariert, und immer noch ein paar Pesos mehr bekommen, als damals neu bezahlt. Fuer mich unglaublich!

  • sorry, wenn mein Anliegen nicht so rüberkam


    ich hatte bisher M2 'für alles': Familie (wird schlecht) und Spaß (nicht genug). Allerdings fahre ich praktisch kein Auto mehr, ca 7000km im Jahr


    da ich den M2 günstig abgeben kann, habe ich das spontan gemacht und direkt ein Spaßauto bestellt, das kommt Oktober...


    nun brauche ich dummerweise ein Familienauto für die wenigen Fahrten mit 4 Personen, Größe 3er ist ausreichend


    ja, theoretisch könnte ich ganz ohne auskommen, allerdings ist die Sucht, hin und wieder in einem Sportwagen zu fahren einfach zu groß... warum leugnen;)


    was ist mit dem auslaufenden A4, da müssten doch sehr gute Nachlässe möglich sein?

  • GT3, GT4 oder Spyder? :top:


    A4 ekommst du extrem günstig im Jahreswagen/Gebrauchtleasing momentan.

    zB

    https://www.leasingmarkt.de/le…i-a4/3229681?v=2&mn=9&mag[]=62&tgp=1&p=3&item=31&ins=1&sort=rate&adVariant=5269270

    Geht sogar noch deutlich günstiger wenn du auf Ausstattung verzichten kannst.

  • eine Leasingrate von gut 200 Euro für 10.000km wäre ok

    mit Versicherung, Steuer sind das dann <300 Euro fix im Monat


    das könnte man verantworten, aber die geben das nur bei Inzahlungsnahme

  • Bei dem Fahrprofil würde ich mir einen nicht zu alten (3 bis 5 Jahre) Gebrauchten mit wenigen KM kaufen kaufen, der entsprechende Zukunft hat. Letztlich wissen wir doch gar nicht, was dir gedanklich vorschwebt. Wie groß muss der sein? Welche Motorisierung, Sitzplätze....etc. etc.....Was würdest du zu einem Golf Sportsvan oder einen Touran sagen. Die Kisten haben Platz, sind auch für längere Strecken bequem und gut geeignet. Gehen preislich mit wenigen KM, bei 15 / 16 / 17T€ los. Die sind dann bis max 5 Jahre alt und haben unter 50.000 km gelaufen, und sind häufig aus erster Hand. Mit sowas kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

  • was ist mit dem auslaufenden A4, da müssten doch sehr gute Nachlässe möglich sein?

    Der neue A4 kommt doch erst 2024 raus, der aktuelle hat doch erst ein Facelift bekommen 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.